Combine-Foren

If i waited till I felt like writing, I'd never write at all.
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Sparrow

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2
AutorNachricht
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 967
Anmeldedatum : 08.02.15

BeitragThema: Re: Sparrow    Fr Jul 01, 2016 9:20 pm

„Ah ja, ja“, tat der Andere übertrieben beeindruckt und neigte die Stirn. „Hauptmann Wallace vom kleinen Loch“, die beiden Männer hinter ihm lachten leise, doch entweder war der Hauptmann vom kleinen Loch recht schwerhörig, oder aber er war derartige Kommentare gewohnt und ignorierte sie inzwischen. „Bitte, bitte treten ein. Meine Maid wird euch etwas zu Essen bringen. Bitte verzeiht falls es nicht wie die übliche gehobene Küche schmeckt. Mittelschicht eben“, der Hauptmann machte ein abfälliges Schnauben. „Maid Marien? Maid Marien von der Mittelschicht!“ Der Hauptmann kicherte leise über seinen eigenen Humor. „Bringt unserem Gast etwas zu Essen. Und ihr“, er deutete zu zwei Soldaten, die sich in dem Empfangssaal befanden. „Ihr bringt dieses Wechselbalg in eine Zelle, aber schnell!“
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://combinerpg.forumieren.com
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Sparrow    Fr Jul 01, 2016 9:25 pm

"Ich ziehe es vor sie selbst abzuliefern. Da wo ich herkomme trägt ein Mann die Verantwortung für seinen Gefangenen, bis diese die Zelle betritt. Wenn sie verschwindet und man mich fragt wo ich sie zuletzt gesehen habe - und diese Antwort nicht "In der Zelle" lautet, dann wird mir die Haut abgezogen" seine Stimme ließ keine Zweifel und keine weiteren Widerworte zu.
"Macht schon einmal die Formulare fertig. Ich unterzeichne sie dann wenn ich die kleine Schlampe," er zerrte heftig an Kiras Fesseln, "in die Zelle gestoßen habe. Danach können wir gerne etwas essen. Uns vielleicht einen Wein aus einem nahen Gasthaus kommen lassen?" er nickte zufrieden und sah auf Hauptmann Wallace hinab.
"Oder habt ihr damit ein Problem?"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Sparrow    So Jul 03, 2016 8:48 pm

Ungrim hörte von seiner Zelle aus den ekelhaften Singsam des Hauptmanns vom kleinen Loch, der ihm, vor allem für die kurze Dauer seines Besuches hier, erstaunlich oft besucht hatte. Jedes einzelne Mal hatte sich der Mann allerdings darauf beschränkt, ihn wüst zu beschimpfen und sich über Ungrims neues Äußeres zu amüsieren, denn ohne Bart sei er nunmehr kein Zwerg, sondern nur noch eine Absurdität die maximal im Zirkus auftreten könne. „Doch das wird dir auch nicht mehr vergönnt sein“, damit hatte er jeden Satz beendet, woraufhin sich wieder eine Wache vor seiner Zelle postiert hatte. Die breiten Finger glitten immer wieder über die freigelegte Haut, welche teilweise noch mit ein paar Fingerspitzen Bart bedeckt war, teilweise jedoch nur noch mit vereinzelten Stoppeln. Eben dies hatte er der zittrigen Hand eines Wärters zu verdanken, dem der Alkohol ganz offenbar wichtiger gewesen war, als die Dienstfähigkeit während seiner Arbeit. Zweimal hatte Ungrim versucht ihn zu überwältigen, beide Male hatten sich die Armbrustschützen die um ihn herum Stellung bezogen hatten, jedoch schnell genug eingegriffen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Sparrow    So Jul 03, 2016 8:59 pm

Mirar bezog neben der Tür Stellung und betrachtete den Hauptmann vom kleinen Loch, als dieser mit einem um seinen Hals befestigten Schlüssel die schwere Eisentür aufsperrte. Es dauerte einige Momente, bis der kleine Mann die schwere, eiserne Tür aufgeschoben hatte und spärliches Licht in die Zelle des Zwerges fiel. Mirars Miene verhärtete sich, als er den bartlosen Zwerg sah.
Er hatte während seiner Zeit in Ekynes darüber gelesen, was ein Bart einem Zwerg bedeutete. "Ihr habt ihn rasiert," merkte Mirar an und trat hinter den Hauptmann, während er wie nebenbei Kiras Seil fallen ließ und einen kurzen Blick auf die Wache warf, welche neben der Tür stand und ihnen drei einen kurzen Blick zuwarf.
Sie könnten jetzt einfach eintreten und alle drei verschwinden. Es wäre nur ein einziger Schritt. Doch dann drehte sich Mirar so, dass Kira nach dem Schwert greifen konnte, zog seinen eigenen Dolch und schnitt mit einer einzelnen Bewegung über die Kehle des Hauptmanns. Bevor dieser sich jedoch an den Hals greifen oder zu Boden sinken konnte packte der ehemalige Inquisitor das Kinn des Mannes und riss dieses nach oben. Das aufgeschnittene Fleisch am Hals klaffte mit einem schmatzenden Geräusch noch weiter auseinander und Blut schoss in großen Schwallen aus der roten Wunde.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Sparrow    So Jul 03, 2016 9:23 pm

Ungrim besah den röchelnden Mann direkt vor seiner Zelle mit vollkommener Ruhe, ganz so, als würde er gerade einen Kirschbaum oder ein Gartentor ansehen, alltägliche Dinge eben. Und das Blut, dass nun in hohem Bogen gegen Mirars fremde Rüstung schoss, war für den Zwerg ebenso alltäglich, oder zumindest war es dies einmal gewesen, weswegen er mit beinahe akribischer Genauigkeit nach dem Schlüssel angelte, den die Wache um die Taille gebunden hatte. Große Gegenwehr konnte der Sterbende, der beinahe direkt gegen seine Zelle gerutscht war nicht mehr geben – was dem Zwerg nicht sonderlich kümmerte. Recht schnell hatte die Faust von Ungrim das Gesicht des Mannes derart verunstaltet, dass nicht viel mehr zu erkennen war, als ein einfacher, blutiger Klumpen Fleisch. „Mirar, Kira“, polterte der Zwerg schließlich erleichtert. „Ist verdammt gut euch zu sehen. Wo ist Hazel?“
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Sparrow    So Jul 03, 2016 9:36 pm

"Das erklären wir dir später," zischte Mirar und machte einen Schritt zur Seite, als die Wache, welche Kira erledigt hatte, neben ihm zu Boden fiel. Der Inquisitor warf der mittlerweile befreiten Kira einen kurzen, anerkennenden Blick zu. "Kira muss uns jetzt nur noch raus bringen, und da-" seine Worte gingen in einen Schmerzensschrei unter, als ein Dolch aus der Dunkelheit hervor geblitzt kam und sich tief in seinen Oberarm vergrub. Halb Blind vor Wut stach Mirar nach hinten und traf die dort stehende Wache mit seinem eigenen Dolch. Das Messer des Feindes glitt noch tiefer den Arm hinab, als sein Besitzer stürzte. "Weg hier!"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Sparrow    So Jul 03, 2016 9:59 pm

„Von wegen weglaufen“, erwiderte Ungrim in einem Blutrausch, der jeden Berserker wie einen blutigen Anfänger aussehen ließ. „Vrafalla!“ Brüllte er in seiner Muttersprache, schnappte sich einen einfachen Haken, den man eigentlich nur dafür verwendet hatte, um gefährlichen Gefangenen das Essen in die Zellen zu schieben. An Wachen waren drei dazu gekommen, allesamt in gegerbte Rüstungen gehüllt, von denen das frisch Fett teilweise noch troff. Sie waren also offenkundig damit beschäftigt gewesen ihre Ausrüstung zu warten, dass wiederum lies darauf schließen, dass sie zumindest einigermaßen erfahren waren und ihre Aufgabe, im Gegensatz zu vielen anderen Wachen hier, ernst nahmen, oder zumindest ernster. Allerdings schützte dieses Pflichtbewusstsein keinen der Männer vor der Angst, die sie mit einem Mal erfasste, als der Zwerg mit einer derartigen Gewalt auf sie einschlug, dass die Gitterstäbe der Zellenfenster zu vibrieren schienen. Dem einen Schlug Ungrim die Beine zu Brei, sodass am Ende nicht mehr wirklich von Knochen die Rede sein konnte, ehe er den Schädel des Mannes mit einem gezielten Schlag in Zwei teilte. Die anderen beiden wurden deutlich schneller getötet – gezielten Schläge gegen die Knie und danach das Brechen des Halses, indem Ungrim mit dem Haken einfach gegen eben dieses mit voller Wucht schlug. Der Zwerg selbst hatte keinen einzigen Kratzer abbekommen, waren seine Feinde doch zu erschrocken von der kleinen Gestalt gewesen. Von den vorherigen Torturen waren jedoch zahlreiche Spuren übriggeblieben. „Was … Nun?“ Schnaufte der Zwerg, dessen nackter Oberkörper mit Schnittwunden und blauen Flecken übersäht war, sowie einigen Brandwunden.
Doch noch ehe Mirar zu einer Antwort ansetzen konnte, schnappte Kira jeweils einen Arm des Massenmörders und einen des Zwerges, wobei sie sich dafür ein Stück nach unten beugen sollte. „Mädels, was mach“, zu mehr kam er nicht, denn mit einem Mal schien die Welt sich zu drehen. Und danach? Danach gab es keine Welt, keine greifbare Wirklichkeit mehr. Zumindest für ein paar Sekunden lang.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Sparrow    

Nach oben Nach unten
 
Sparrow
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 2 von 2Gehe zu Seite : Zurück  1, 2

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Combine-Foren  :: Archiv :: Eilian 2.0 - Reboot :: Sirean-
Gehe zu: