Combine-Foren

If i waited till I felt like writing, I'd never write at all.
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Stunde 0 - Rebels

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter
AutorNachricht
Mia



Anzahl der Beiträge : 449
Anmeldedatum : 16.11.16

BeitragThema: Re: Stunde 0 - Rebels   Mi Feb 15, 2017 9:39 pm

Da hatte er wohl Recht. Derran war noch ein unbeschriebenes Blatt für sie, aber Juran schien ihm zu vertrauen und das war ihr genug, um ihm ebenfalls diese Chance zu geben.
Still schloss sie die Tür wieder hinter sich, lehnte sich dagegen, den Kopf in den Nacken gelegt und die Augen geschlossen und fragte sich nicht zum ersten Mal, wie sie in diese Situation hatte kommen können.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Stimmi



Anzahl der Beiträge : 185
Anmeldedatum : 16.11.16
Alter : 22

BeitragThema: Re: Stunde 0 - Rebels   Mi Feb 15, 2017 9:50 pm

Derran hatte sich so gut es ging hergerichtet, um ihrer Kontaktperson im Anwesen die Arbeit wenigstens etwas zu erleichtern. Doch so oder so dürfte die kurze Einweisung in die Welt der Großen und Mächtigen ein anstrengender Akt werden, denn bis dato war die mächtigste Person mit der er gesprochen hatte ein Vorsitzender des Händlerrings gewesen, der ihm gut ein Jahr lang in regelmäßigen Abständen Fleisch, Fell und soweit vorhanden auch Geweihe abgekauft hatte. Allerdings war die Zulieferung nach ein paar Monaten immer und immer schwieriger geworden – denn die Mengen die man ihm abverlangte, konnte eine einzelne Person kaum herbeischaffen. Und im Kollektiv mit anderen zu jagen endete nie gut – so viel hatte er von seinem Vater gelernt. „Du siehst gut aus“, meinte Derran aufmunternd, den Mund, um den sich ein frisch gestutzter Bart zog, zu einem lächeln ziehend. „Ich … muss mich gleich im vornherein entschuldigen. Ich meine ich bin noch nicht lange bei euch, deswegen hab ich mich in meinen Fähigkeiten vielleicht ein wenig überschätzt als Juran mich fragte, ob ich mich irgendwo einschleusen könnte.“
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mia



Anzahl der Beiträge : 449
Anmeldedatum : 16.11.16

BeitragThema: Re: Stunde 0 - Rebels   Mi Feb 15, 2017 9:54 pm

"Mach dir keine Sorgen", beschwichtigte Faye ihn und zauberte ein schmales Lächeln auf ihr Gesicht, nach dem ihr gar nicht der Sinn stand, bevor sie sich neben ihm einreihte und mit langsamen Schritten weiter dem Weg folgte, der sie zu dem Haus der Kontaktperson bringen würde, die sie noch ausstaffieren würde. Sie fühlte sich jetzt schon viel zu sehr herausgeputzt und vermisste bereits ihr kleines Zimmer. Dann wieder fiel ihr ein, wie sehr sie nach draußen gedrängt hatte, immer wieder Juran anflehend, sie gehen zu lassen und ihr irgendetwas sinnvolles zu tun zu geben. Aber da war nichts gewesen. Das hier war ihre erste und einzige Möglichkeit, sich zu beweisen und das seit Monaten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Stimmi



Anzahl der Beiträge : 185
Anmeldedatum : 16.11.16
Alter : 22

BeitragThema: Re: Stunde 0 - Rebels   Mi Feb 15, 2017 10:00 pm

„Meinst du? Ich bin mir da nicht so sicher – ich meine mir hängt die Sache vom Marktplatz jetzt noch im Magen und immer wieder hab ich das Gefühl, das mich irgendjemand wiedererkennt und gleich losbrüllen will … ich nehm an, dass ist normal?“ Sein Gesicht wurde leicht rot, denn die Fragt ob er hier das richtige tat, trat erneut in den Vordergrund. Er war in diese ganze Geschichte mehr hineingestolpert und als wirklichen Teil des Ganzen fühlte er sich, trotz früher Mittäterschaft, noch nicht wirklich. Ob dies nun gut oder schlecht war, blieb abzuwarten. „Wie … wollen wir eigentlich vorgehen? Ich meine nutzt du deinen natürlichen Vorteil als Frau oder irgend eine Magie?“
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mia



Anzahl der Beiträge : 449
Anmeldedatum : 16.11.16

BeitragThema: Re: Stunde 0 - Rebels   Mi Feb 15, 2017 10:05 pm

"Natürlicher Vorteil?", hakte Faye nach und runzelte die Stirn, weil sie es tatsächlich niemals als Vorteil gesehen hatte, eine Frau zu sein, gerade in der Garde nicht. Sie beäugten Frauen wie die Pest und Vertrauen wurde ihnen nur bedingt entgegen gebracht. "Das einzige, das die Männer dort wollen, ist jemanden unverbindlich in ihr Bett zu bekommen. Jemanden, dem sie keine Rechenschaft schuldig sind. Wenn es sein muss, werde ich auch diese Karte ausspielen." Sie dachte nur kurz an das Serum, das sie von Chadim erhalten hatte und das jeden ausschalten würde, sollte er ihr zu nahe kommen. Aber was war zu nahe, wenn sie dafür die Informationen erhielt, die sie Juran geben sollte? Sie mussten weiter kommen. Sie brauchten diese Nachrichten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Stimmi



Anzahl der Beiträge : 185
Anmeldedatum : 16.11.16
Alter : 22

BeitragThema: Re: Stunde 0 - Rebels   Mi Feb 15, 2017 10:13 pm

„Mein Gedanke ging mehr in die Richtung von schönen Augen aber … nein, ich denke wir werden auch anders an diese Informationen kommen. Ich meine dort wird Alkohol in rauen Mengen ausgeschenkt, oder? Ich war früher öfter in Spelunken und habe dort, wie ich zu meiner Schande gestehen muss, auch das ein oder andere Mal nur getrunken um zu beweisen das ich mehr vertrage als andere. Das ist jetzt keine wirkliche Fähigkeit die für eure … unsere Sache dienlich ist, aber vielleicht könnte ich ihn soweit abfüllen, dass du dich bloß nett mit ihm unterhalten musst. Gegebenenfalls müsstest du mich danach zurückschleifen, aber … das wäre zumindest eine Alternative.“ Während sie sprachen strömten die Massen allmählich an ihnen vorbei. Es war, wie Derran immer wieder erschrocken feststellen musste, fast nie abzuschätzen ob man ungestört von Punkt A zu Punkt B laufen konnte, oder ob man sich dem ständigen Gedrängel aussetzten musste, in welchem man nicht nur die schwitzigen Unterarme, sondern auch den Atem vieler Leute auf der eigenen Haut spürte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mia



Anzahl der Beiträge : 449
Anmeldedatum : 16.11.16

BeitragThema: Re: Stunde 0 - Rebels   Mi Feb 15, 2017 10:18 pm

"Denkst du, du schaffst es, wenn du mitkommst?", hakte Faye nach und zog noch einmal ihren Mantel zurecht, der ihre noch nicht hergerichtete Kleidung verbarg. Es war nicht gerade ihr größtes Verlangen, gleich in Kleid und ziemlich offenherzig und schutzlos herum zu laufen, aber was tat sie nicht alles. Sie hatte schon schlimmere Dinge durchgestanden. Kurz wanderten ihre Gedanken zurück zu der Zelle, in der sie so lange gesessen hatte, bis sie durch einen dummen Zufall fortlaufen konnte - direkt zu dem Marktplatz, den sie vorhin überquert hatten. Juran war auf einem STreifzug gewesen und hatte gerade einen Laib Brot erbeutet, den sie ihm aus seinem Jutesack geklaut hatte. Er hatte sie verfolgt, ganz so, wie es seine Art war und dort hatte irgendwie alles seinen Anfang genommen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Stimmi



Anzahl der Beiträge : 185
Anmeldedatum : 16.11.16
Alter : 22

BeitragThema: Re: Stunde 0 - Rebels   Mi Feb 15, 2017 10:37 pm

„Wenn dir Frage nicht zu persönlich ist – wie bist du überhaupt zu dem Ganzen hier gekommen? Ich meine ich kannte dich ja schon lange. Über die letzten Jahre hinweg wurde es zwar recht ruhig um dich, gut inzwischen weiß ich auch warum, aber ich hätte nie erwartet dich bei solchen Leuten zu finden.“
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mia



Anzahl der Beiträge : 449
Anmeldedatum : 16.11.16

BeitragThema: Re: Stunde 0 - Rebels   Mi Feb 15, 2017 10:38 pm

"Die Garde hat sich verändert und ich konnte nicht mehr mit mir vereinbaren, was sie taten. Die Kurzfassung ist die: ich wurde ihnen zu unbequem und sie versuchten, mich aus dem Verkehr zu ziehen. Es war ein dummer Zufall, dass ich einem Meisterdieb sein Brot stehlen wollte. Juran hat mich mitgenommen - mich aufgenommen, als ich nichts anderes mehr hatte."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Stimmi



Anzahl der Beiträge : 185
Anmeldedatum : 16.11.16
Alter : 22

BeitragThema: Re: Stunde 0 - Rebels   Mi Feb 15, 2017 10:41 pm

„Und du kamst vorher nie auf den Gedanken, mich für eure Sache zu gewinnen? Ich meine es ist kein großes Geheimnis das ich von der Regierung in der Stadt nicht viel halte – von den Leuten dort generell eigentlich. Deswegen“, er zuckte unwirsch mit dem Schultern, schaute jedoch nicht bösartig drein. Es war mehr eine überraschende Feststellung, denn auch wenn sie nie sonderlich viel miteinander zu tun gehabt hatten, hatten sie sich in den wenigen Momenten in denen sie sich gesehen hatten, stets gut verstanden.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mia



Anzahl der Beiträge : 449
Anmeldedatum : 16.11.16

BeitragThema: Re: Stunde 0 - Rebels   Mi Feb 15, 2017 10:46 pm

"Um ehrlich zu sein ... ich wollte niemanden in das Leben hineinziehen, das ich danach angenommen habe. Wir verstecken uns, wissen nicht, wer von uns abends wieder nach Hause kehrt ... es ist kein ruhiges, fröhliches Leben. Wir tun, was wir tun müssen und das auch, wenn es anderen weh tut. Manchmal kochen die Emotionen über, so wie gestern, aber im Grunde wissen wir, dass wir Opfer bringen müssen. Das möchte ich niemandem antun."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Stimmi



Anzahl der Beiträge : 185
Anmeldedatum : 16.11.16
Alter : 22

BeitragThema: Re: Stunde 0 - Rebels   Mi Feb 15, 2017 10:52 pm

Eine säuerliche Miene, gleichwohl überzogen mit Freude über die Sorge um ihn und Furcht vor dem, was mit dieser Rebellion wohl noch folgen würde trat auf sein Gesicht. Schließlich schlang er wie damals freundschaftlich einen Arm um sie und drückte sie kurz an seine Seite. „Falls es dich beruhigt – ich bin froh das du dabei bist. Du warst schon damals diejenige, die alle zur Raison gerufen hat wenn jeder Andere gerade im Begriff war den Kopf zu verlieren. Aber eine Frage stellt sich mir noch“, sie waren inzwischen kurz vor dem Anwesen das Juran erwähnt hatte. Er war auf seinen kurzen Wegen durch die Stadt öfter daran vorbei gelaufen, denn in unmittelbarer Nähe lag nicht nur eine Gerberei, was widerum den strengen Geruch erklärte, sondern auch eine Wachstube der Gardisten, bei denen er in der Regel Löhne gegen getötetes Wild entgegen nahm. „Sollte ich jetzt wieder aussteigen wollen, werde ich keine Chance haben aus der Sache wieder lebend raus zukommen, oder?“ Er schnaufte kurz und sah dann zu Faye. „Keine Sorge ich will … nur wissen woran ich bin. Und Juran wirkt nicht wie jemand, der mögliche Gefahrenquellen einfach so ziehen lässt.“
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mia



Anzahl der Beiträge : 449
Anmeldedatum : 16.11.16

BeitragThema: Re: Stunde 0 - Rebels   Mi Feb 15, 2017 11:00 pm

Fayes Lächeln wurde angespannt, ehe sie hoch zu Derran sah und es nahm verzerrte Züge an, als sie den Kopf schüttelte.
"Du steckst da mit drin, Derran. Bis zum Hals", antwortete sie. "Sei froh, solange du noch die Möglichkeit hast, deinem Leben nachzugehen. Anderen von uns ist es nicht mehr gegeben und ich würde oft viel opfern, um wieder einen Tag nicht mehr darauf achten zu müssen, wo ich mein Gesicht zeige oder was ich sage. Die Angst schwingt immer mit, aber sie beherrscht uns nicht."
Sie deutete nach rechts und schob Derran dann in der kleinen Straße weiter. Sie erinnerte sich nur dunkel daran, wie er mit Jemma umgegangen war, aber es war eine gute Ehe gewesen, die die beiden geführt hatten.
"Versuch besser nicht mehr, auszusteigen, aber halte dich am Rande. Genieße diese Zeit."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Stimmi



Anzahl der Beiträge : 185
Anmeldedatum : 16.11.16
Alter : 22

BeitragThema: Re: Stunde 0 - Rebels   Sa Feb 18, 2017 6:44 pm

Es war nicht gerade erbauen was Faye ihm da offenbarte. Andererseits hatte er mit genau so einer Antwort gerechnet, denn Juran wirkte nun einmal nicht wie jemand, der die Dinge nur halbgar anpackte und der etwaige Verräter oder Eidbrecher laufen lies. Schließlich ließen sie beide die Tore der Stadt hinter sich, wobei es an ein Wunder grenzte, dass sie ohne irgend eine große Kontrolle vorbei kamen. Derran hatte sich bereits etliche Ausreden zurecht gelegt, wobei die für ihn sinnvollste darauf fußte, Faye einfach als seine neue Frau auszugeben, der er nun zeigen wollte, wie er sein täglichen Brot verdiente. Mit etwas Glück würden die Wachen Faye daraufhin aus lauter Desinteresse nicht weiter mustern, doch so weit kamen sie gar nicht.

Irgend eine große Prozession zog nämlich just in diesem Moment an ihnen vorbei. Und die Wachen, die vor allem darauf bedacht waren das an ihrem Tor ja kein Malheur geschah, achteten nicht im geringsten darauf wer ein und wer austrat. Das war bei dem Wust an Menschen zu diesem Zeitpunkt ohnehin kaum möglich. Danach waren sie nur noch gut zehn Minuten unterwegs. Es gab einen kleinen Weg aus Kies der zu dem Anwesen führte, welches von einer gut zwei Meter hohen, mit leicht ausgebleichten Akzenten versehenen Sandsteinmauer umgeben war, was dem Ganzen etwas eich südliches gab. Das Haus darin sah, genauso wie der ebenfalls darin liegende Stall und das kleine Kontor wie neu aus. Also musste der Hausherr erst kürzlich tief in die Tasche gegriffen haben, um sein Anwesen wieder in altem Glanz erstrahlen zu lassen. Bei der Mauer war dies freilich nicht nötig, denn durch die leichte Abnutzung bekam diese erst einen ganz eigenen, besonderen Charme. „Da wären wir“, meinte er, steckte die Hände in die Seitentaschen und zog die Stirn kraus. „Haben wir … irgend ein geheimes Klopfzeichen oder sowas in der Art?“
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mia



Anzahl der Beiträge : 449
Anmeldedatum : 16.11.16

BeitragThema: Re: Stunde 0 - Rebels   Sa Feb 18, 2017 6:47 pm

"Nein. Nur Jurans Wort und das sollte mich zumindest noch ein, zwei Stunden am Leben halten. Alles, was danach kommt, muss ich mir selber zuschreiben."
Faye lächelte schmal zu Derran hinüber, ehe sie die Schultern straffte und nach vorne trat. Das hier war kein Auftrag, den sie täglich ausführte und er konnte genauso gut damit enden, dass sie morgen auf dem Marktplatz ihren Tod fand wie Araban gestern. Es war alles möglich und zugleich schienen die Grenzen ihrer Möglichkeiten sie fast zu erdrücken. In ihrem Inneren griff sie nach der wirbelnden Magie, hielt sie fest, bereit, sich zu verteidigen, sollte es dazu kommen und ihre Informationen falsch sein.
Für Zweifel war jetzt kein Platz mehr.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Cat



Anzahl der Beiträge : 410
Anmeldedatum : 16.11.16

BeitragThema: Re: Stunde 0 - Rebels   Sa Feb 18, 2017 6:54 pm

"Und da scheinen mein erster Gast und ein neuer Bediensteter zu sein", begrüßte eine helle Stimme die beiden Neuankömmlinge ehe mit schnellen Schritten die schmale Gestalt einer Adligen in teuren Gewändern über den Innenhof kam, in ihrem Gefolge einige Bedienstete, deren leises Getuschel das Plätschern des Brunnens beinahe übertönte. Velianas Blick wanderte über die beiden armseligen Gestalten, die dort vor ihr standen und die ihr beinahe ein schweres Seufzen entlockt hätten. Die junge Frau dort vor ihr war ein paar Jahre jünger als sie selbst und hatte wohl seit Wochen nichts Richtiges mehr zu essen bekommen und der Mann an ihrer Seite war noch verwilderter als sie. Es würde Stunden dauern aus dem Mädchen eine vorzeigbare Dame zu machen und ihr die notwendigen Manieren für den Abend beizubringen.
"Genug des Getratsches", wandte sie sich an ihre Diener und klatschte in die Hände, um die abgelenkten Damen wieder zur Räson zu bringen. "Lasst Wasser für die Dame ein. Sie braucht nach der langen Reise sicher dringend etwas Erholung." Erst als die anderen verschwanden und sie allein in dem Innenhof ließen, setzte Veliana einige weitere Schritte nach vorn und lächelte. "Du musst also Faye sein. Ich habe schon viel von dir gehört."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mia



Anzahl der Beiträge : 449
Anmeldedatum : 16.11.16

BeitragThema: Re: Stunde 0 - Rebels   Sa Feb 18, 2017 6:57 pm

"Ich würde ja hoffen, nur Gutes - aber da ich mich kenne, nehme ich an, es war von allem etwas", entgegnete Faye und neigte kurz den Kopf zum Zeichen des Grußes und auch, um anzudeuten, dass von ihr keine Gefahr für die Frau ihr gegenüber ausging. Jedenfalls so lange nicht, wie sie ihr Deckung gab. Ihr Misstrauen hatte sie so weit gebracht, nun durfte es nicht wegen eines freundlichen Gesichtes aufgeben.
"Ihr jedoch seid mir gänzlich unbekannt, vielleicht könnten wir diesen Zustand ändern." Es war keine Frage, auch wenn Fayes Gesichtsausdruck nichts von der Freundlichkeit einbüßte, mit der sie der anderen entgegen getreten war.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Cat



Anzahl der Beiträge : 410
Anmeldedatum : 16.11.16

BeitragThema: Re: Stunde 0 - Rebels   Sa Feb 18, 2017 7:04 pm

"Es wäre höchst merkwürdig für jeden anderen, wenn du heute Abend nicht beantworten könntest, auf wessen Feier du dich befindest", gab sie nicht minder freundlich zur Antwort und neigte ebenfalls den Kopf. Die andere war misstrauisch, vielleicht sogar ein wenig zu sehr, aber angesichts ihrer momentanen Situation und der Bedrohung in der Stadt war das durchaus nachvollziehbar und sie nahm ihr die Schärfe in den Worten nicht übel. "Mein Name ist Veliana. Diese Feierlichkeiten finden anlässlich des Geburtstags meines Ehemanns statt, aber macht euch beide bitte keine Mühe bei ihm vorstellig zu werden. Er schert sich nicht besonders, um gesellschaftliche Ereignisse wie dieses hier und wird uns am Abend frühzeitig wieder verlassen." Wahrscheinlich in Begleitung der Huren, die der Fürst ihm geschenkt hatte.
"Die restlichen Gäste werden bis spät in die Nacht bleiben. Es wird also niemandem auffallen, wenn ihr im Laufe des Abends wieder zurück in die Stadt kehrt - sorgt euch nicht um die Kleidung, die ich euch beiden später gebe. Behaltet sie ruhig für den Fall, dass ihr sie noch einmal benötigt."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mia



Anzahl der Beiträge : 449
Anmeldedatum : 16.11.16

BeitragThema: Re: Stunde 0 - Rebels   Sa Feb 18, 2017 7:08 pm

"Das ist freundlich." Faye rieb sich über die kalten Arme, als sie Valiana folgte, einen Wink zu Derran gebend, der nur aus einem Kinnrucken bestand. Juran hatten viele Kontakte, manche davon verlässlicher als andere. Sie erinnerte sich an den einen Halunken, der sie beinahe den Kopf gekostet hätte, weil er im letzten Moment kalte Füße bekommen hatte und reden wollte. Geredet hatte er - mit ihr. In Gardeuniform. Und dann war er für immer verstummt, just in der Sekunde, als ihm dämmerte, welchen Fehler er gerade begangen hatte.
Faye hoffte, Valiana würde sich als guter Kontakt erweisen. Alleine schon, weil sie an ihrem Leben hing.
"Was hast du davon, uns zu helfen?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Cat



Anzahl der Beiträge : 410
Anmeldedatum : 16.11.16

BeitragThema: Re: Stunde 0 - Rebels   Sa Feb 18, 2017 7:14 pm

"Rein gar nichts, meine Liebe. Ich habe durch den Fürsten Annehmlichkeiten und Reichtümer dazu gewonnen und im Grunde mangelt es mir an nichts, aber ich tue das auch nicht für mich, sondern für einen alten Freund und dem ist es wichtig, dass ihr beide Erfolg habt", antwortete Veliana lediglich mit einem leichtfertigen Schulterzucken, weil es ihr zu mühselig war ihnen die nächstbeste tragische Geschichte zum Besten zu geben. Die armen Seelen, die sich ihnen anschlossen hatten allesamt andere Geschichten, zahlreiche davon begleitet von Leid und Schmerz, von Verlust und Hass und sie wollte nicht eine von ihnen sein. So beließ sie es dabei die Dinge zu umschiffen und mit der ungewöhnlichsten aber wohl wahrsten Variante einer Antwort fortzufahren.
"Das ist alles. Ich tue es einer alten Freundschaft willen", bestätigte sie noch einmal und wandte dann ihren Blick hinüber zu Derran, musterte seine Hände und das verhärtete Gesicht und für den Anflug einer Sekunde tauchte so etwas wie Mitleid in ihr für die anderen auf. Sie hatten sich ein schweres Schicksal ausgesucht. "Ich hoffe, die Pläne für die Bogenschützen haben noch gestimmt? Ich wusste nicht, ob der Fürst sie nicht doch noch einmal umstellt."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Stimmi



Anzahl der Beiträge : 185
Anmeldedatum : 16.11.16
Alter : 22

BeitragThema: Re: Stunde 0 - Rebels   Sa Feb 18, 2017 7:22 pm

Derran sah aus, als würde man ihn aus dem Schlaf reißen, denn seine Augen waren von den beiden Frauen hin zu dem Anwesen gewandert, welches von Innen wesentlich größer als von außen wirkte. Die Knechte und Mägde hier waren im regen Treiben, jeder davon bereits mit ordentlicher Kleidung und gemachten Haaren ausstaffiert, wobei man ihren Status immer noch deutlich erkennen konnte. Allein die der Stall mochte Platz für vier, vielleicht fünf Pferde bieten. „Wer bei Gott braucht der viele Reittiere?“ Dachte er sich im Stillen.

„Ja, ähm … es stimmte alles, glücklicherweise. Ich muss euch noch einmal selbst dafür danken Lady Veliana. Es war mein erster Auftrag für diese Gruppe müsst ihr wissen und mit weniger präzisen Informationen wäre das ganze wohl fatal geendet. Also … fataler als ohnehin schon“, und damit bereute er es überhaupt den Mund aufgemacht zu haben. Doch jetzt wo er einmal dabei war, würde es ebenso albern wirken, wenn er sich wieder zurück hielt. „Faye wird eine adlige Dame spielen, so viel habe ich verstanden. Und ich werde die Rolle eines Dieners übernehmen, so viel habe ich ebenfalls wahrgenommen. Nur bei der breiten Spanne die ihr an Bediensteten habt, frage ich mich, welchen genau ich wohl spielen soll.“
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Cat



Anzahl der Beiträge : 410
Anmeldedatum : 16.11.16

BeitragThema: Re: Stunde 0 - Rebels   Sa Feb 18, 2017 7:28 pm

"Seid nicht albern. Man kann bei einem solchen Fest niemals genügend Bedienstete haben, um wirklich alle Gäste glücklich machen zu können - sie werden, bevor ich mich versehe, damit beschäftigt sein sich über Fehlendes zu echauffieren und mir freundlich ins Gesicht lächeln. Es ist eine Schlangengrube, aber lassen wir das" Veliana wank ab, als sei ihr dieses Gespräch mit einem mal zu müßig geworden und erinnerte sich im selben Moment wieder daran, dass die beiden nicht hierher gesandt worden waren, um mit ihr zu plaudern, sondern um eine Mission zu erfüllen. Ihnen lief die Zeit davon und es gab genug, das es hier noch zu erledigen galt.
"Ihr, mein Lieber, werdet die Getränke servieren und damit die Gelegenheit haben, Faye weiterhin im Auge zu behalten. Ich nehme an, es wird ihr lieber sein, wenn es jemanden gibt, dem sie hier vertrauen kann. Das heißt nachdem Ihr Euch jetzt mit dem Gebäude vertraut gemacht habt während ich mich um Eure Freundin kümmere. Ihr erhaltet Anweisungen in der Küche."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Stimmi



Anzahl der Beiträge : 185
Anmeldedatum : 16.11.16
Alter : 22

BeitragThema: Re: Stunde 0 - Rebels   Sa Feb 18, 2017 7:37 pm

„Ich und … servieren?“ Mit einem Mal spielten sich tausend Szenarien in Derrans Kopf ab, wobei die meisten damit endeten, dass er irgend einem Adligen irgend ein Getränk über die unverschämt teure Kleidung schüttete. „Ich glaube wenn ihr nicht wollt das jeder schlecht von diesem Abend spricht und man mich nicht am gleichen Abend auspeitschen lässt, dann sollte ich einer anderen Tätigkeit nachgehen. Stiefel polieren, auf die Pferde der Anreisenden achten, was auch immer. Nur … ich glaube nicht das ich für so etwas geeignet bin, Mylady.“
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Cat



Anzahl der Beiträge : 410
Anmeldedatum : 16.11.16

BeitragThema: Re: Stunde 0 - Rebels   Sa Feb 18, 2017 7:39 pm

"Ihr seid einer der Aufständischen. Es ist besser, Ihr gewöhnt Euch schnell an Aufgaben, die Euch im ersten Moment überfordern, meint Ihr nicht? Immerhin wollt Ihr helfen, einen Fürsten zu stürzen und eine Stadt zu befreien und auf den Dächern am Richtplatz habt Ihr doch auch Erfolg gehabt. Bemüht Euch einfach ein wenig."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Stimmi



Anzahl der Beiträge : 185
Anmeldedatum : 16.11.16
Alter : 22

BeitragThema: Re: Stunde 0 - Rebels   Sa Feb 18, 2017 7:45 pm

Er wäre über ihre Worte beinahe nicht mehr aus dem stutzen gekommen. „Ja schon, doch ich bin Wildhüter und den Bogen kenne ich als Jagdwaffe seit ich“, doch ihr leicht einschüchternder, gleichermaßen belustigter und in gewisser weise auch süffisanter Blick sagte genug aus. „Wenn ihr denn meint, Mylady.“ Lenkte er schließlich ein und ergab sich leise seinem Schicksal – eigentlich ironisch für einen Rebellen. Wobei Derran im Grunde ganz froh darüber war das Juran und seine Bande nicht anarchisch, sondern strikt hierarchisch aufgebaut war. Letztlich würden sie, sollten sie denn den Fürsten stürzen können, vermutlich gar nicht so viel ändern – doch allein der Glaube daran dass sich etwas zum Besseren ändern könnte, nicht für ihn, sondern für die ganze Stadt, waren Anreiz genug. Nie wieder wollte er solche Dinge sehen wie auf dem Richtplatz. Wie unschuldige Frauen und Kinder einfach von schwer gemachten Soldaten niedergemacht wurden. Und eine Sekunde später schämte er sich dafür, dass er während all diesem Grauem in Licentia etliche Jahre beinahe unbeschwert in seiner Hütte gelebt und nur dann und wann die Stadt aufgesucht hatte. Und selbst dann nur mit, wie er inzwischen festgestellt hatte, monströsen Scheuklappen – denn das Elend konnte man eigentlich kaum übersehen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Stunde 0 - Rebels   

Nach oben Nach unten
 
Stunde 0 - Rebels
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 6 von 10Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» 6. Stunde der Finsternis
» Die Stunde der Finsternis
» Star Wars Rebels - Animationsserie
» Star Wars Rebels - Weiblicher Inquisitor mit Sprecherin
» [Star Wars Rebels] Neuer Imperialer Sternenjäger gesichtet

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Combine-Foren  :: Licentia :: Licentia-
Gehe zu: