Teilen
Vorheriges Thema anzeigenNach untenNächstes Thema anzeigen
avatar
Anzahl der Beiträge : 2221
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 5

am Fr Jun 23, 2017 10:07 pm
"Weil der König ihn mag", lautete Lyras unvermittelte Antwort, bevor sie weiter ausholte. Es machte keinen Unterschied, ob sie die Wahrheit hier aussprach oder nicht - Fayes Vertrauen würde sie nicht gewinnen, selbst wenn sie die Neugierde im Blick ihres jungen Lehrlings durchaus wahrnahm.
"Er schätzt dieses Messer, das auf seinen Befehl hin tötet und es möglichst publikumswirksam tut. Alisander tötet und die Feinde des Königs werfen sich in den Staub - leider hat Alisander die unglaublich anstrengende Art und Weise zu glauben, er wäre derjenige, der diese Macht besäße. Dazu kommt, dass er gesteigertes Interesse an Magierinnen aufweist. Nach den Erlebnissen innerhalb des Zirkels verstehst du sicher meine Abneigung gegen ihn und den innigen Wunsch ihn loszuwerden, Faye."
avatar
Anzahl der Beiträge : 1122
Anmeldedatum : 16.11.16
Alter : 23
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 5

am Fr Jun 23, 2017 10:17 pm
„Und was lässt euch glauben, dass ihr dem nächsten Assassinen den man an Alisanders Stelle einsetzen würde eher vertrauen könnt? Ganz abgesehen von der Gefahr in die ihr euch begebt, wenn ihr eure Pläne einfach zwei Fremden anvertraut, die euch weder vertrauen, noch dass sie irgend eine Hilfe zugesichert haben.“ Aristeas stellte sich nun wieder neben seine Meisterin und besah die Frau noch einmal. Sie mochte schon weit über ihr dreißigstes Lebensjahr hinaus sein, doch dennoch konnte man ihr eine gewisse Anmut und Schönheit nicht absprechen. Doch bei einer Magierin, gerade der, die am Hof für alles zuständig war was magische Belange betraf, war dies wohl auch kein Wunder. „Ihr stellt euch als jemanden auf, der dem König dient, wollt jedoch einen seiner Gefolgsleute ausstechen – nur der Magier willen wegen? Es ist allgemein bekannt das ihr dem König näher steht als sonst jemand und ihm fast jeden Einfall ins Ohr flüstert. Was wenn das alles vollbracht wäre? Dann wären wir hier“, er machte eine allumfassende Geste. „Ein loses Ende das es zu beseitigen gilt. Letztlich würde also nur eine Person profitieren, ihr. Ohne irgendjemand anderen der euch ins Wort fällt, denn der Berater der Templer scheint schon vor Jahren an euch resigniert zu sein wie man hört.“
avatar
Anzahl der Beiträge : 2221
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 5

am Fr Jun 23, 2017 10:22 pm
Erneut begann Lyra zu lachen, dieses Mal bedeutend heiterer als zuvor.
"Was für einen aufgeweckten Lehrling du da nicht hast, Faye", bemerkte sie und trat dann einen Schritt nach vorn, um Aristeas dieses Mal genauer ins Auge zu fassen, um ihn kritisch zu mustern. "Wäre es dir lieber so, Aristeas? Dass ich in Faye und dir ein loses Ende sehe, das es zu beseitigen gilt?" Sie diente dem König und das Letzte, was ihr jemals einfallen würde, wäre ihn zu hintergehen, leider bedeutete das oftmals auch Entscheidungen zu treffen, die er bislang noch nicht sah und Alisander los zu werden war nur eine davon. Er würde es ihr später danken, wenn er sich nicht mehr mit einem wild gewordenen Assassinen herum ärgern musste, der glaubte Allmachtsfantasien zu entwickeln.
"Mein Interesse liegt bei meinem König und bei den Magiern, Aristeas. Ihr beide seid ganz zufälligerweise Magier und was deine Frage angeht, ob ich dem nächsten Assassinen am Hof denn trauen kann. Ich habe nicht vorgehabt einen am Hof herum laufen zu lassen. Das Risiko ist einfach zu groß."
avatar
Anzahl der Beiträge : 1122
Anmeldedatum : 16.11.16
Alter : 23
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 5

am Fr Jun 23, 2017 10:29 pm
Aristeas verstummte als sie einen Schritt näher kam und ihm die offene Frage stellte, welche er nicht wirklich beantworten konnte. Er konnte sie nicht wirklich einschätzen, was angesichts ihrer Berufswahl wohl normal war, denn niemand am Königshofe ließ sich einfach so durchschauen, so zumindest hatte er es das ein oder andere Mal gehört. „Es liegt nicht an mir das zu entscheiden, wohl an uns beiden nicht“, er blickte über die Schulter und in das Gesicht seiner Meisterin, welches vor Zorn nur so brodelte und ihn daran erinnerte, dass er jetzt lieber still sein sollte.
avatar
Anzahl der Beiträge : 2221
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 5

am Fr Jun 23, 2017 10:37 pm
Lyra lächelte lediglich zur Antwort und wandte sich dann um, wie die leise Antwort, die der Junge von sich gegeben hatte, ihr Zeichen genug gewesen war. "Ihr kennt jetzt beide meine Intentionen. Ich würde mich ungern an Alisander wenden, damit der für mich den Kontakt zur Bruderschaft unter einem weiteren fadenscheinigen Grund errichtet", begann sie zu sprechen, ein paar Schritte durch den großen Raum machend und dann schließlich leise seufzend. "Im Übrigen - tut mir den Gefallen und haltet eure Freunde davon ab, mich nachts besuchen zu wollen, um mir Angst zu machen. Ich habe genügend Vorkehrungen getroffen und ich schätze, dass ein eingefrorener oder ertrunkener Assassine dieses künftige Gespräch reichlich schwierig machen würde ...", schob sie noch hinterher und strich sich ein paar der imaginären Staubkörner von ihrem Kleid.
"Ich werde deine Freundin von dir grüßen, Aristeas, und dich selbst in Erinnerung behalten. Nur für den Fall, dass du dich dazu entscheiden solltest, der Hauptstadt dieses Reiches einmal einen Besuch abzustatten. Du könntest dort viel lernen." Sacht neigte sie den Kopf, das Lächeln auf den Zügen nicht verlierend. "Ich habe mein Quartier im Gasthaus an der geflügelten Gasse bezogen. Ihr findet mich dort für ein Gespräch."
avatar
Anzahl der Beiträge : 2321
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 5

am Fr Jun 23, 2017 10:47 pm
"Bedroh uns nicht", warnte Faye leise und beobachtete jede Regung, die dabei über Lyras Gesicht huschte. Sie konnte die Abneigung gegen dieses Haus hier spüren, gegen sie beide und ihre Kleidung, ihre Herkunft, ihre Art und Weise, mit dem umgegangen zu sein, was geschehen war. Sie sprach von Alisander und dem Interesse an Magierinnen und hatte doch keinerlei Ahnung, was es wirklich bedeutete. Fayes Widerwillen wuchs mit jeder Sekunde, die sie diese verwöhnte Magierin vor sich stehen hatte. "Und nun geh." Der Wind draußen frischte auf und stieß die Tür auf, deren Schloss noch nicht vollständig repariert war.
avatar
Anzahl der Beiträge : 2221
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 5

am Fr Jun 23, 2017 11:11 pm
"Ich will keinen von euch beiden bedrohen, Faye", erwiderte Lyra lediglich bereits auf halbem Weg zur inzwischen geöffneten Tür und in der Tat sah sie Fayes Reaktion eher als Entgegenkommen, denn dem unfreundlichen Hinauskomplimentieren, das die Jüngere bezweckt hatte. Sie ersparte es sich so noch einmal die Klinke in die Hand zu nehmen und zu riskieren, dass Staub auf die Gewänder fiel, die sie ohnehin spätestens am heutigen Abend einer der Dienerinnen zur Reinigung geben müsste.
"Ich bin mir sicher, wir werden uns noch einmal unterhalten. Bis dahin - verzeiht die Störung. Einen geruhsamen Abend wünsche ich", verabschiedete sie sich, nur um vor der Tür von einem der Diener in Empfang genommen zu werden, der mit einem großen Schirm draußen gewartet hatte, der sie jetzt vor dem Regen schützte, der bereits seit Stunden auf die Straßen prasselte.
avatar
Anzahl der Beiträge : 1816
Anmeldedatum : 18.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 5

am Sa Jun 24, 2017 5:37 pm
Das Messer drehte sich auf dem hübsch gezimmerten Tisch in schnellen, gleichmäßigen Bewegungen, nutzte den Zeigefinger der Behandschuhten Hand als Drehpunkt und zerstörte dabei die glatte Lackierung, hinterließ eine dicke Macke in dem Tisch.
Alisander sah erst auf, als die Tür wieder ins Schloss fiel und hob den Blick zu der Frau, welche den kleinen Speiseraum betreten hatte. "Wo seid ihr gewesen?" fragte er leise und seine Stimme war gespannt wie die Sehne einer Armbrust.
"Wenn euch dort draußen etwas geschieht wird der König mir die Haut abziehen lassen und wenngleich ich mir sicher bin, dass ihr dafür beinahe alles geben würdet glaube ich doch nicht, dass euer Leben zu diesem Preis dazu gehört!"
avatar
Anzahl der Beiträge : 2221
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 5

am Sa Jun 24, 2017 5:43 pm
"Ich glaube nicht, dass ich mich vor dir erklären muss, Alisander, und jetzt tu mir den Gefallen und lass dein Messer sinken. Der Tisch ist für Kindereien zu schade", schallt Lyra lediglich und entließ mit einem Handwink den triefend nassen Diener während sie selbst ein paar Schritte zu Alisander hinüber setzte und einen kurzen Blick an sich hinab warf. Ihr Kleid hatte einige Dreckspritzer abbekommen, auf ihren Schultern waren Wasserflecken und wenngleich es auch ihr Element sein mochte - sie verachtete den Dreck, den es mit aufwirbelte. Die See, sauberes, tiefes Wasser war ihr weit lieber als das Rinnsal, das sich durch die alten Gassen der noch viel älteren Stadt bahnte und das sie immer wieder hatte umleiten müssen, um sich nicht auch noch die Schuhe zu ruinieren.
"Ich habe mir diese Stadt angesehen, wenngleich ich mir dafür auch das denkbar schlechteste Wetter ausgesucht habe, allerdings hielt ich es für sinnvoll mir einige Nischen anzusehen, die abseits der gewohnten Wege liegen. Nur für den Fall, dass ich mich hier verirren sollte. Wie war dein Gespräch?"
avatar
Anzahl der Beiträge : 1816
Anmeldedatum : 18.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 5

am Sa Jun 24, 2017 5:46 pm
"Schwer zu sagen," erklärte Alisander und zuckte mit den Schultern. "Wenn nichts wahr ist weißt du nie, was der Ordensmeister eigentlich vor hat. Ich an eurer Stelle würde mich nicht zu sehr darauf freuen ihn zu treffen - die Bruderschaft ist stets das Spiegelbild der Stadt in der sie agiert und während ich mit gutem Geschmack und edlen Manieren gesegnet bin..." er verzog den Mund und zuckte mit den Schultern.
"Und ihr bringt Dreck auf den Teppich - da. Fußspuren. Aber darum geht es hier nicht. Diese Stadt ist Gefährlich M'Lady und mir ist aus vielseitigem Grund an eurer Sicherheit gelegen!"
avatar
Anzahl der Beiträge : 2221
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 5

am Sa Jun 24, 2017 5:49 pm
"Natürlich ist dir an meiner Sicherheit gelegen. Der König würde dir die Haut abziehen lassen, wenn deine Bruderschaft mir etwas antut - oder jemand anderes in dieser Stadt, bevor er all das hier auf die Grundmauern niederbrennen würde", bemerkte Lyra vollkommen entspannt und ließ sich Alisander gegenüber an den Tisch sinken, den alten Assassinen noch einmal genauer musternd und dann still über seine Verdrossenheit schmunzelnd. Er würde sich benehmen, selbst wenn er alles dafür tun würde, um sie hier auszustechen.
"Diese Bruderschaft ist also ein Spiegelbild dieser Stadt?", fragte sie mit hochgezogenen Augenbrauen. "Was soll ich also deiner Meinung nach tun? Mich in Lumpen kleiden und als Bettlerin vor ihn treten?"
avatar
Anzahl der Beiträge : 1816
Anmeldedatum : 18.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 5

am Sa Jun 24, 2017 5:53 pm
"Es würde ihm mit Sicherheit gefallen - aber wenngleich ich diesen alten Geier auch nur kritisieren kann, so ist es noch nie jemandem gelungen ihn zu belügen. Er hat ein Auge für sowas. Das Aussehen spielt seiner Meinung nach keine Rolle, dass würde also wenig helfen. Ihr würdet ihn womöglich sogar provozieren. Aber nein, eigentlich wäre es mir lieber wenn ihr gar nicht hingeht - er hat das Mädchen getötet und damit habt ihr kein Druckmittel mehr. Mir mag an meinem Leben gelegen sein - aber dieser Mann... er verachtet das Leben geradezu. Ihm bedeutet sein eigenes Leben nichts und er wird nicht eine Sekunde zögern euch zu töten, wenn er glaubt, dass dies das richtige wäre" Alisanders lächelte wölfisch, "wenn er glaubt, dass ihr Schlecht für die Gesellschaft als Ganzes wärt."
avatar
Anzahl der Beiträge : 2321
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 5

am Sa Jun 24, 2017 5:54 pm
Die Zeit, in der sie auf irgendein Zeichen von außerhalb warteten, obwohl sie eine Nachricht in den Wind gesandt hatte, war lang und Faye vertiefte sich darin, Ari so gut es ging Unterricht zu erteilen. Ein Zauber zu seinem Schutz war gerade das, was er brauchte, wenn er doch mal wieder dort raus ging und sie saßen sich jetzt seit fast zwei Stunden gegenüber. Sie bemerkte mit Bewunderung, wie rasch er Dinge aufnahm und umsetzte, wenn es nicht gerade darum ging, die Klappe zu halten, wenn es ihm gesagt wurde. Er war ein schlaues Kerlchen, leider musste sie Lyra da zustimmen und Faye wusste nicht, bis zu welchem Grad sie ihm etwas beibringen konnte, denn ihre eigene Magie wieder in den Griff zu bekommen war nicht so leicht, wie gedacht. Zusätzlich gab es einen Grund, warum fast alle Meister über vierzig, wenn nicht noch viel älter, waren und nicht kurz vor der dreißig herumdümpelten.
"Zieh das Feuer über dich, als wäre es ein Mantel. Lass es dich einhüllen. Das kannst du nur ein paar Minuten aufrecht halten und auch nur dann, wenn du darauf achtest, genug Luft bei dir eingeschlossen zu haben, aber es sollte dir die Möglichkeit geben, von niemandem festgehalten zu werden."
avatar
Anzahl der Beiträge : 2221
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 5

am Sa Jun 24, 2017 5:56 pm
"Das ist ein wenig melodramatisch, findest du nicht?", hinterfragte Lyra lediglich amüsiert und ließ sich von einem der Diener ein Glas mit Wasser bringen.
"Mag sein, dass es gefährlich ist, mich mit ihm zu unterhalten, weil er das Mädchen ermordet hat, aber er ist klug genug nicht alles zu riskieren, indem er mich angreift. Ich halte ihn für alt und ein wenig ... übereifrig, was seine Moral und Prinzipien anbelangt. Weit übereifriger als du es beispielsweise bist, aber nichts desto trotz werde ich mich mit ihm unterhalten. Wer weiß, was dabei herauskommen wird. Wann treffe ich mich mit ihm und insbesondere - wo treffe ich mich mit ihm?"
avatar
Anzahl der Beiträge : 1816
Anmeldedatum : 18.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 5

am Sa Jun 24, 2017 6:00 pm
"Morgen Mittag, wenn die Glocke zum zwölften Mal schlägt. In einem Gasthaus, dass man "Zur tanzenden Ratte" nennt - er wartet dort in einer der Tischnischen auf euch. Ich sollte euch begleiten, wenn ihr euch mit ihm trefft. Ihr kennt diesen Mann nicht - er hat ein ganzes Magistrat getötet, nur um seinen Standpunkt klar zu machen!" erklärte Alisander und heuchelte ernsthafte Sorge vor.
"Die Männer dieses Ordens legen das Kredo weitaus strenger und rückständiger aus als meine Brüder und ich M'Lady. Ich warne euch ein letztes Mal - ihr erkennt die Gefahr nicht."
avatar
Anzahl der Beiträge : 2221
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 5

am Sa Jun 24, 2017 6:05 pm
"Danke, Alisander, du kannst mich gern zu diesem ... Gasthaus oder was auch immer es jetzt ist begleiten, aber das Gespräch führe ich mit ihm allein. Es gibt da einige Dinge, die nicht für deine Ohren bestimmt sind", setzte sie ihm entgegen und strich mit den Fingern über den Rand ihres Glases, um das Gift aus den Getränken zu neutralisieren, das sie sowohl Alisander als auch seinen Handlangern zugetraut hätte. Sie wusste, dass er den Anführer dieses Ordens loswerden wollte und sie wusste ebenso, dass ihm daran gelegen war, sie selbst loszuwerden - er war dumm genug, sie zu ermorden und es den Assassinen dieser Stadt in die Schuhe zu schieben.
"Außerdem möchte ich dir nicht noch mehr Zeit mit Eleonora stehlen. Ich habe dich bereits einige kostbare Stunden mit deiner Liebsten gekostet und ich fürchte, sie könnte es mir übel nehmen, wenn ich dabei bleibe. Der Markt soll hier sehr schön sein - vielleicht findest du ja etwas Hübsches für sie."
avatar
Anzahl der Beiträge : 1122
Anmeldedatum : 16.11.16
Alter : 23
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 5

am Sa Jun 24, 2017 6:08 pm
Schutzzaube waren wohl das, was er in nächster Zeit am ehesten brauchen würde, da stimmte er Faye voll und ganz zu. Das Gespräch mit Lyra war nicht spurlos an ihm vorbeigegangen. Denn ebenso wie Faye hatte auch der junge Zauberweber die Befürchtung, dass dieser Auftritt nur die Spitze des Eisbergs war, was im Falle der Wassermagierin wohl ein durchaus passender Vergleich war. Man konnte nur mutmaßen wann sie sie verraten würde, doch blieb das Bordell wohl der sicherste Ort, denn um eine direkte Überwältigung konnte es Lyra kaum gehen – so hatte das Überraschungsmoment auf ihrer Seite gehabt und noch dazu die weitaus stärkere Magie, doch sie hatte nichts davon genutzt. Die Chance darauf das Templer oder Soldaten das Freudenhaus in ihrem Auftrag stürmen würden, was also vergleichsweise gering. Und trotzdem sorgten sich Meister um Schüler, was vor allem an der Unergründlichkeit ihrer Motivation lag. Denn allein der Wunsch Alisander zu töten und somit mehr Macht am Hof zu bekommen konnte nicht der einzige Grund dafür sein, dass sie so viele Meilen gereist war. „Ich versuch‘s“ war die einzige Antwort von Ari, welcher einen Moment brauchte bis er das Feuer in sich fand und es heraufbeschwören konnte. Das tanzende Gesicht, dass ihm inzwischen bekannt und geläufig war, lächelte ihn wie immer süffisant an und tanzte vor seiner Nasenspitze. Dann leitete Aristeas sein Element weiter, nicht allein in seine Hände, sondern in seinen gesamten Körper, welcher sich daraufhin anfühlte, als hätte er in einer eiskalten Nacht einen heißen Tee getrunken. Hitze durchflutete ihn förmlich, füllte ihn gänzlich aus, woraufhin etwas auftrat, was er bisher nur unkontrolliert bei sich gesehen hatte. Seine Haut wurde wieder rissig, eine Schicht davon wie schwarzes Gestein, die untere wie glühende Lava. „Anscheinend“, begann er und erinnerte sich daran, dass dies beide Male nur in, für ihn enorm bedrohlichen Situationen passiert war. „Kann mein Unterbewusstsein Dinge heraufbeschwören, die ich noch nicht im geringsten in Betracht gezogen habe.“
avatar
Anzahl der Beiträge : 2321
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 5

am Sa Jun 24, 2017 6:09 pm
Gerade die letzten Sätze waren es, die Eleonora noch mitbekam, aber sie ließ sich nichts anmerken. Es hätte nur zu einem noch größeren Drama geführt mit Lyra und seit der Reise waren beide Frauen ein wenig dünnhäutig, was die andere anging. Sie waren so unterschiedlich, hatten so verschiedene Ziele, dass es schwierig war, sich ruhig und nett zu geben. Lyra htte die Masche perfektioniert, aber Eleonora sah, wie anders sie sein konnte. Sie sah die Tiefe des Wassers in ihren Augen und kein Licht der Welt konnte den Grund erhellen.
Um Alisanders Willen hatte sie sich benommen und war zuvorkommend und höflich gewesen, so wie auch jetzt, als sie sich neben die beiden sinken ließ und die nasse Kapuze von ihrem roten Haar streifte. Es war erfrischend, endlich wieder andere klimatische Verhältnisse zu haben und der Regen hatte gut getan.
"Nur keine Umstände", bat sie lächelnd. "Ich habe alles, was ich brauche und noch so viel mehr."
avatar
Anzahl der Beiträge : 2321
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 5

am Sa Jun 24, 2017 6:11 pm
"Lösch das Feuer, regeneriere deine Haut", orderte Faye nach wenigen Sekunden an, in denen sie die Augen hatte abwenden müssen von der schieren Helligkeit, in der Ari nun erstrahlte. Und sie wollte nicht schon wieder ein Haus in Brand setzen. Septims Standpauke klingelte ihr noch immer in den Ohren und sie hatte keine Lust auf eine von Camilla. Sie würden das hier wieder und wieder üben, bis Ari keine Sekunde mehr brauchte, um sich in eine lebende Fackel zu verwandeln. "Versuch es erneut."
avatar
Anzahl der Beiträge : 1816
Anmeldedatum : 18.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 5

am Sa Jun 24, 2017 6:14 pm
"Nein," meinte Alisander und legte seine gesunde Hand auf Eleonoras. "Lyra hat recht - ich habe dir viel zu wenig Zeit zukommen lassen. Die Hofzauberin ist eine mächtige und eigenständige Frau - ich bin mir sicher, dass sie meines Schutzes nicht bedarf und selbst mächtig genug ist um nicht auf das Wohlwollen irgend eines Assassinen angewiesen zu sein. Lass uns morgen auf den Markt gehen. Ihre Exzellenz die hochwürdigste Herrin findet mit Sicherheit auch alleine zu dem Gasthaus."
avatar
Anzahl der Beiträge : 1122
Anmeldedatum : 16.11.16
Alter : 23
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 5

am Sa Jun 24, 2017 6:23 pm
Ari nickte, holte tief Luft und schüttelte kurz die Hände aus, um die Rußflecken zu entfernen. Inzwischen hatte er den genauen Grund dafür erkannt, der schlichtweg darin lag, dass die ersten Funken seiner Magie immer in den Händen stattfanden. Dadurch wurde die größte Kraft auf eben diese übertragen, was zwangsläufig ein paar Rückstände verursachte. Dann, als er sich gesammelt hatte, ließ er erneut das Feuer durch sich gleiten, fühlte beinahe das Feuer tanzen und die Flamme lachen, während seine Haut sich erneut verformte. „Sollte“, meinte Aristeas, welcher nun am gesamten Körper und auch im Gesicht entweder schwarz oder rot glühend war: „ich nicht lieber testen, wie lange ich diesen Zustand beibehalten kann?“
avatar
Anzahl der Beiträge : 2221
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 5

am Sa Jun 24, 2017 6:25 pm
Lyra lächelte lediglich bevor sie sich von ihrem Platz erhob und ihr Glas einfach auf dem Tisch stehen ließ. Das Letzte, was sie gebrauchen konnte, war mitansehen zu dürfen, wie Alisander und Eleonora sich in endlosen Liebesschwüren ergaben. "Entschuldigt mich. Oben wartet ein heißer Zuber und ein paar neue Gewänder für mich. Tu mir den Gefallen, Alisander, und bestell einen der Schneider her. Das hier ... kann ich nicht mehr gebrauchen", bemerkte sie mit einem schlichten Schulterzucken bevor sie sich zur Treppe abwandte, um hinauf in ihre eigenen Zimmer zu kommen. Morgen Mittag also ... sie würde sehen, was bei diesem Gespräch rauskommen würde.
avatar
Anzahl der Beiträge : 2321
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 5

am Sa Jun 24, 2017 6:28 pm
"Nein", warnte ihn Faye ruhig, die Augen immer noch zur Seite gewandt. "Wir üben das Abrufen. Eine Verlängerung der Zeiten kommt später. Du musst diesen Zauber nachts beherrschen, wenn ich dich gerade aus dem Schlaf gerissen habe ohne, dass du nachdenkst. Es wird dich schneller schützen können als ein Schwert oder ein Dolch es je könnten."
Faye rutschte ein Stück nach hinten, weil die Hitze, die von Ari ausstrahlte, für sie viel zu warm war. Sie sehnte sich nach etwas frischer Luft, doch das Bordell zu verlassen stand immer noch außer Frage. Wann mochte Emerson die Nachricht erhalten? Einen Brief zu schicken war zu gefährlich und mehr als ihr Element zu schicken, weil sie wusste, dass man es nicht nachverfolgen konnte, war nicht drin.
avatar
Anzahl der Beiträge : 1122
Anmeldedatum : 16.11.16
Alter : 23
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 5

am Sa Jun 24, 2017 6:34 pm
„Wie sieht eigentlich dein Schutzzauber aus?“ Hinterfragte Ari, als er den Zauber erneut herbeibeschwor, diesmal ein wenig schneller als zuvor. Es war ein seltsames Gefühl diese andersartige, magische Haut aktiv herbeizubeschwören anstatt sie einfach auftauchen zu lassen, so wie es sonst der Fall gewesen war.
avatar
Anzahl der Beiträge : 2321
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 5

am Sa Jun 24, 2017 6:37 pm
"Momentan nennt er sich Zähne und Fingernägel", erwiderte Faye trocken und riss sich bei Aris bestürztem Gesichtsausdruck zusammen, obwohl sie am liebsten die Zähne zusammengebissen hätte. "Ich habe wieder Zugang zur Magie, aber genau so, wie du alle Finger einzusetzen lernt beim Weben, habe ich es gelernt. Einfache Zauber, für die ich nur eine Hand brauche sind in Ordnung. Sie gehen etwas schepps und wackelig los, aber sie funktionieren. Stell es dir vor, als würdest du mit der linken Hand schreiben wollen. Alles, was beide Hände erfordert und noch dazu das Lenken von Magie durch verschiedene Finger, um unterschiedliche Resultate zu erzielen ... sagen wir freundlich, daran hapert es." Autsch. Das zu sagen, tat weh, aber sie nahm einfach an, Ari hatte als ihr Schüler das Recht darauf zu wissen, wie wenig sie ihn gerade aktiv verteidigen konnte.
Gesponserte Inhalte

Re: Kapitel 5

Vorheriges Thema anzeigenNach obenNächstes Thema anzeigen
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten