Combine-Foren

If i waited till I felt like writing, I'd never write at all.
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Kapitel 11

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter
AutorNachricht
Cat

avatar

Anzahl der Beiträge : 1915
Anmeldedatum : 16.11.16

BeitragThema: Re: Kapitel 11   So Sep 03, 2017 6:26 pm

"Und das werden wir auch." Und wenn es bedeutete, dass sie selbst jeden einzelnen Angehörigen dieser falschen Kirche ersticken lassen musste. Nie wieder würde so etwas geschehen dürfen - nie wieder Magier in die Situation gezwungen werden, sich mit Blutmagie und Elementaren einzulassen, um eine Chance zu haben.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mia

avatar

Anzahl der Beiträge : 2023
Anmeldedatum : 16.11.16

BeitragThema: Re: Kapitel 11   So Sep 03, 2017 6:27 pm

"Ich melde mich bei dir, sobald ich Fortschritte gemacht habe", schloss Faye schließlich und sah Lyra noch einmal prüfend an. "Die Sachen, die ich dir anvertraut habe ..."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Cat

avatar

Anzahl der Beiträge : 1915
Anmeldedatum : 16.11.16

BeitragThema: Re: Kapitel 11   So Sep 03, 2017 6:31 pm

"Werde ich nicht mit irgendjemandem anderen teilen, trägt er nun eine Krone oder nicht. Es bleibt unser Geheimnis, so wie bereits so vieles andere", versprach Lyra mit einem Nicken und hatte tatsächlich nicht vor, Hieronim auch nur ein einziges Sterbenswörtchen davon zu berichten, worüber Faye und sie hier gesprochen hatten. Es war noch immer erstaunlich - die jüngste Tochter eines Fürsten, die von so hoch her gekommen war, nun zwischen Heu und Dreck zu sehen - aufstehend für all jene, die sich nicht wehren konnten und auf denen sie in einem anderen Leben herum getrampelt wäre. Wie viel Magie doch verändern konnte im Leben eines jungen Mädchens. Lyra schwieg über die Gedanken und schüttelte lediglich den Kopf, um sie wieder loszuwerden bevor sich ihr Blick auf dem Gesicht der Jüngeren festhielt.
"Pass auf dich auf, Faye."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Yannic

avatar

Anzahl der Beiträge : 1660
Anmeldedatum : 18.11.16

BeitragThema: Re: Kapitel 11   So Sep 03, 2017 6:45 pm

Als Haakon erwachte befürchtete er im ersten Moment er liege daheim, neben seinem Bett und in seiner eigenen Pisse. Das war durchaus das eine oder andere Mal vorgekommen, vor allem nach einer durchzechten Nacht. Aber es war zu zugig und der Boden zu kalt, als das es sein eigenes, mit einem Bärenfell als Bettläufer ausgestattetes, Heim sein konnte.
Stöhnend und mit einem dröhnenden Schädel erhob er sich, blickte sich um. Er war bei den Gefangenen. Für einen kurzen Augenblick setzte sein Herz aus, ehe sein Schädel die richtigen Rückschlüsse zog. Verdammt - er hätte sich Nachts zurück schleichen sollen.
"Is.. der Sturm schon vorbei?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mia

avatar

Anzahl der Beiträge : 2023
Anmeldedatum : 16.11.16

BeitragThema: Re: Kapitel 11   So Sep 03, 2017 6:47 pm

"Es sieht ziemlich danach aus", gab Faye zurück und besann sich darauf, wo sie war und was sie hier zu tun hatten, bevor sie sich wieder dem Großen zuwenden konnten. Noch war ihr aller Kragen nicht aus der Schlinge gezogen worden. "Du schnarchst schlimmer als ein ausgewachsenes Schwein."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Yannic

avatar

Anzahl der Beiträge : 1660
Anmeldedatum : 18.11.16

BeitragThema: Re: Kapitel 11   So Sep 03, 2017 6:51 pm

"Das will ich doch hoffen..." brummte Haakon und zog sich an einem der großen Balken wieder nach oben. Unbegeistert ließ er seinen Blick über die Ansammlung an Gestalten wandern. "Ihr scheint mir alle weder erfroren noch abgesoffen zu sein. Das ist gut. Das wird den Jarl der Jarls freuen. Ich jedoch...." er kratzte sich an der unrasierten Wange, wankte als ihn sein Fuß schon wieder beinahe nicht trug, "Ich sollte jedoch jetzt gehen. Schnell am besten - ich hätte nicht hier sein sollen. Also über Nacht meine ich und außerdem hab ich ja das Rezept gegen das Gift."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mia

avatar

Anzahl der Beiträge : 2023
Anmeldedatum : 16.11.16

BeitragThema: Re: Kapitel 11   So Sep 03, 2017 6:53 pm

"Was glauben die denn, dass du mit einer der Damen hier oben geschlafen hast?", kam es von Elli, die sich just in diesem Moment aufrichtete und sich die wirren Haare aus der Stirn schob. Es war kalt und nass, aber sie war es gewohnt, also war sie wesentlich schneller auf ihren Füßen und bei ihren Habseligkeiten. "Ich kann dir helfen mit dem Gegengift."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Yannic

avatar

Anzahl der Beiträge : 1660
Anmeldedatum : 18.11.16

BeitragThema: Re: Kapitel 11   So Sep 03, 2017 6:55 pm

"Nichts für ungut, aber unsere Druiden können das auch! Und ich bin nicht Dumm! Ich kenn die Geschichte von Hjalskara und Gödrjug! Sie sagte, sie wolle ihm helfen - doch das Gegengift, was sie ihm verabreichte war es, was zu seinem Tod geführt hat. Du magst gerissen sein, aber ihr seid immer noch unbekannte. Ich vertraue auf unsere Druiden und unsere Götter. Auch wenn du aus diesen Ländern zu kommen scheinst.." er seufzte tief.
"Jedenfalls... ich sollte wirklich nicht noch mehr Zeit vertrödeln!"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mia

avatar

Anzahl der Beiträge : 2023
Anmeldedatum : 16.11.16

BeitragThema: Re: Kapitel 11   So Sep 03, 2017 6:58 pm

"Wenn ich dich töten wollte, mein Lieber - wärst du tot. Oder ich hätte dir das falsche Gegengift genannt. Hm. Was davon mag es wohl sein?" Elli zuckte die Schultern und stand auf, um sich zu strecken, ganz bewusst vor seiner Nase, weil er so schlaftrunken und immer noch in seinem Rausch war. Nicht mehr ungefährlich, aber auch noch nicht in einer Laune, sie umzubringen. Na und wenn sie sich getäuscht hatte? Dann war der Morgen wenigstens noch interessant geworden.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Cat

avatar

Anzahl der Beiträge : 1915
Anmeldedatum : 16.11.16

BeitragThema: Re: Kapitel 11   So Sep 03, 2017 6:59 pm

"Haakon!"
Dieses Mal war es die härtere, bärbeißige Stimme von Hjalmar, die durch das große Haus drang und von festen Schritten begleitet wurde, die deutlich machte, wie es um die momentane Stimmungslage des Mannes stand. Krachend flog die Tür im untersten Stock auf, während das Gerede draußen vor den Türen lauter wurde, von der Menge kündete, die sich dort versammelt hatte und die trotzdem vor den Türen des Hauses stehen blieb - ob aus Angst vor der Hexe und dem Zauberer, die dort drin eingesperrt worden waren oder nur aus Respekt davor, nicht von einer Axt geköpft werden zu wollen, konnte er selbst nicht genau sagen, als er sich zwischen den Wachen seines älteren Bruders hindurch bis vor zu der alten Treppe schob, die nach oben auf den Dachboden führte, auf den sie die Gefangenen gesperrt hatten. Noch immer protestierte sein Rücken bei jeder Bewegung, die letzte Nacht war unangenehm gewesen, weil er keine Position gefunden hatte, in der er hatte schlafen können und an alles andere ohnehin nicht zu denken gewesen war.
"Haakon!"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Yannic

avatar

Anzahl der Beiträge : 1660
Anmeldedatum : 18.11.16

BeitragThema: Re: Kapitel 11   So Sep 03, 2017 7:02 pm

"Da beiß mir doch der Weltenbär in den Arsch..." fluchte Haakon, nahm mit einer seiner Schaufelgroßen Pranken ein wenig Wasser und spritzte sich dieses ins Gesicht, ehe er sich umwandte - gerade noch rechtzeitig. "Ah! Hjalmar! Wie gut dass du da bist! Ich... habe die Nacht über bei den Gefangenen. Also ich meine - der Sturm war furchtbar und ich habe das Dach repariert, damit sie nicht. Also ich meine, dein Bruder hat gesagt das. Also ich meine sie wären. Also das heißt. Wie tief steck ich in der Scheiße?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Cat

avatar

Anzahl der Beiträge : 1915
Anmeldedatum : 16.11.16

BeitragThema: Re: Kapitel 11   So Sep 03, 2017 7:05 pm

Die erste und einzige Antwort, die Haakon auf sein Gebrabbel erhielt, war genau das, was Hjalmar seinen Beinamen gegeben hatte - ein einziger gezielter Schlag mitten ins Gesicht, der den Riesen nach hinten umkippen ließ. Aus den Augenwinkeln heraus entdeckte er einen Eimer mit gefrorenem Wasser und grob packte er den Kragen des Schmieds, zerrte ihn bis zu eben jenem, nur um nur wenig später die dicke Eisschicht mit der Stirn des anderen zu zerbrechen und ihn mit dem Kopf in das eisige Wasser zu tauchen.
"Nochmal die Erklärung", forderte er als er den anderen endlich wieder zu Luft kommen ließ und hob die Augenbrauen, die Hand noch nicht vom Kragen des Größeren lösend.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Yannic

avatar

Anzahl der Beiträge : 1660
Anmeldedatum : 18.11.16

BeitragThema: Re: Kapitel 11   So Sep 03, 2017 7:11 pm

Haakon ertrug es wie ein Mann, wenngleich er auch ein dumpfes Stöhnen von sich gab. Seine Stirn war leicht aufgeplatzt und Blut lief ihm über das Gesicht, vermischte sich mit dem eiskalten Wasser. "Verflucht..." keuchte Haakon, ohne zu Erkennen zu geben, ob er damit das eiskalte Wasser oder die Wunde meinte.
"Ich habe die Nacht gesehen, wie das halbe Dach der Scheune weggeflogen ist. Und Henriks letztes Befehl war es, sie am Leben zu lassen! Also habe ich Decken, Tuch und Hammer mitgenommen um das Dach soweit zu reparieren, dass sie hier nicht erfrieren oder vom Blitz erschlagen werden!"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Cat

avatar

Anzahl der Beiträge : 1915
Anmeldedatum : 16.11.16

BeitragThema: Re: Kapitel 11   So Sep 03, 2017 7:20 pm

"Und bist besoffen umgefallen und hast hier geschlafen", vollendete Hjalmar die Erklärungsversuche des anderen und trat dann wieder von ihm zurück, um ihm die Gelegenheit zu geben von selbst zurück auf die Füße zu kommen. Henriks Befehl war es ebenso gewesen, dass sich niemand während des Sturms raus bewegte, um nicht zu riskieren von Holz oder Steinen erschlagen zu werden und trotzdem fand er Haakon jetzt hier.
"Aber immerhin haben sie deinetwegen den Sturm trockener überstanden", führte er an und wandte sich zu den Gefangenen um, den Blick vom einen zum anderen wandern lassend, während er halb hinter sich hören konnte, wie Haakon triefend nass einen Fleck suchte, an dem er sitzen bleiben konnte, ohne dass sein Kopf ihm weh tat. "Ich bin neugierig", wandte er sich an die Fremden, den Sack mit dem Essen vor ihnen abstellend bevor er die Arme vor der Brust verschränkte. "Ihr kommt aus Licentia hierher ohne euch darüber Gedanken zu machen, was passieren könnte, wenn ihr die Grenzen überschreitet. Warum?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mia

avatar

Anzahl der Beiträge : 2023
Anmeldedatum : 16.11.16

BeitragThema: Re: Kapitel 11   So Sep 03, 2017 7:24 pm

"Wir wollten es eben ausprobieren - Licentia war nicht mehr so ganz das, was wir uns vorgestellt haben und ich als Nordling fand es hier schon immer schöner", sprang Eleonora ein und zuckte mit den Schultern. Es war eine dürftige Erklärung, die keiner genaueren Betrachtung stand hielt, aber immerhin war es eine.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Cat

avatar

Anzahl der Beiträge : 1915
Anmeldedatum : 16.11.16

BeitragThema: Re: Kapitel 11   So Sep 03, 2017 7:26 pm

Statt es ihr übel zu nehmen, war ein breites Grinsen im ersten Moment alles, was von Hjalmars Seite aus zur Antwort zurückkam, bevor er zu lachen begann. Die Kleine, die Haakon außer Gefecht gesetzt hatte, war also ebenso widerspenstig, wie schlagfertig - kein Wunder, wenn sie wirklich aus dem Norden kam, wie es einer der Berater seines Bruders angemerkt hatte.
"Was denn? Hat dir das Wetter nicht mehr gefallen?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mia

avatar

Anzahl der Beiträge : 2023
Anmeldedatum : 16.11.16

BeitragThema: Re: Kapitel 11   So Sep 03, 2017 7:29 pm

"Zu warm. Zu viel Sonne", erklärte Eleonora freimütig und lachte. "Wart Ihr bereits im Süden?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Cat

avatar

Anzahl der Beiträge : 1915
Anmeldedatum : 16.11.16

BeitragThema: Re: Kapitel 11   So Sep 03, 2017 7:32 pm

Hjalmar setzte einen Schritt nach vorn und ließ sich dann schließlich einfach vor einen der Heuhaufen sinken, einen Arm auf dem angewinkelten Bein abgestützt. "Bisher noch nicht", räumte er ein. "Aber ich hatte die Hoffnung, dass ihr mir ein bisschen was darüber erzählen könnt. Im Übrigen, so von Nordling zu Nordling - ich bin Hjalmar."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mia

avatar

Anzahl der Beiträge : 2023
Anmeldedatum : 16.11.16

BeitragThema: Re: Kapitel 11   So Sep 03, 2017 7:35 pm

Hier war nicht der Ort oder die Zeit für Lügen, also entschied sich Eleonora so weit bei der Wahrheit zu bleiben, dass niemandem geschadet war.
"Elli", erwideret sie schlicht und hielt ihm die Hand hin. Sie wussten, sie war eine Giftmischerin und ihre Bewegungen allein ließen vermuten, dass sie jemandem innerhalb von Sekundenbruchteilen das Genick brechen konnte - aber die Geste war eine offene, harmlose. Ein Friedensangebot.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Cat

avatar

Anzahl der Beiträge : 1915
Anmeldedatum : 16.11.16

BeitragThema: Re: Kapitel 11   So Sep 03, 2017 7:39 pm

Er dachte nicht lang darüber nach, welche eventuellen Gefahren für ihn allein durch die ausgestreckte Hand ausgingen oder was die andere ihm antun konnte, nachdem sie es bei Haakon bereits unter Beweis gestellt hatte, stattdessen streckte er sich jetzt nach vorn, um die ausgestreckte Hand zu umfassen und das Friedensangebot anzunehmen, das die andere gerade machte.
"Ihr solltet im Übrigen alle was Essen", forderte er den Rest auf und warf nur einen kurzen Blick nach hinten zu dem benommenen Schmied. "Bring ihnen was Warmes zu trinken, wenn du dich schon während des Sturms um sie gekümmert hast, Haakon. Die können was Starkes gebrauchen", stieß er an bevor er den Blick wieder zurück auf Elli lenkte.
"Also. Der Süden war dir also zu warm."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Yannic

avatar

Anzahl der Beiträge : 1660
Anmeldedatum : 18.11.16

BeitragThema: Re: Kapitel 11   So Sep 03, 2017 7:42 pm

Haakon warf einen kurzen Blick durch eine der abgebrochenen Holzlatten nach draußen. Es war bewölkt und nieselte, der nächste Sturm war mit Sicherheit nicht mehr weit entfernt.
"Klar Hjalmar," meinte er schließlich und erhob sich ächzend. "Die Kleine war übrigens das mit meinen Bein - hat mich vergiftet. Kenne aber nun das Gegenmittel. Wird also doch nichts mit dem Bein aus Stahl. Verdammich - hatte mich fast an den Gedanken gewöhnt."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mia

avatar

Anzahl der Beiträge : 2023
Anmeldedatum : 16.11.16

BeitragThema: Re: Kapitel 11   So Sep 03, 2017 7:46 pm

"Die Kleine, Haakon, hätte dir auch schon helfen können, wenn du nicht zu stolz gewesen wärst."
Eleonora sah Haakon nach und ließ sich dann neben Hjalmar auf das Heu sinken, ehe sie die Arme hinter dem Kopf verschränkte und sich nach hinten fallen ließ. Besser, sie machte sich sichtbar so angreifbar wie möglich. Es hatte ja lange genug als Tarnung funktioniert.
"Der Süden war zu heiß", griff sie das Wetter wieder auf. "Und die Leute zu verbissen. Dort kann man nicht mal eben etwas mit einer guten, alten Schlägerei klären. Nein, es muss immer erst vor die Templer, die Kirche oder den König gebracht werden, je nach Sachlage. Es ist so kompliziert. Vielleicht liegt das aber auch am Wetter. Ständig nur Sonnenschein - ein halbes Jahr lang! Und dann ein halbes Jahr regen, dass es in den heißen Straßen dampft und man die Hand vor Augen kaum sehen kann!"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Cat

avatar

Anzahl der Beiträge : 1915
Anmeldedatum : 16.11.16

BeitragThema: Re: Kapitel 11   So Sep 03, 2017 7:49 pm

Der Süden. Hjalmar hatte oft darüber nachgedacht, wie es sein würde, gemeinsam mit seinen Männern und Schiffen in den Süden zu ziehen, um dort zu plündern und zu brandschatzen. Um sich das zu nehmen, was der karge Süden nicht für sie bereit hielt und um mit vielen Reichtümern wieder zurück zu seiner Familie zu kehren, aber da war noch immer der Krieg im eigenen Land und die Soldaten des feindlichen Königs direkt vor der Haustür. Wie dieser fremdländische König aus der Wäsche schauen würde, wenn die Truppen ihm direkt in den Rücken fallen würden.
"Was ist mit den Städten? Ich hab von großen Städten mit verdammt hohen Mauern gehört."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mia

avatar

Anzahl der Beiträge : 2023
Anmeldedatum : 16.11.16

BeitragThema: Re: Kapitel 11   So Sep 03, 2017 7:50 pm

"Hohe Mauern, gut bewacht. Das Militär ist eine große Komponente im Süden. Überall gegenwärtig."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Cat

avatar

Anzahl der Beiträge : 1915
Anmeldedatum : 16.11.16

BeitragThema: Re: Kapitel 11   So Sep 03, 2017 7:54 pm

Er war geneigt zu fragen, ob das Militär etwas konnte, verbiss sich aber die Frage darüber, weil er nicht glaubte, dass Elli ihm eine richtige Antwort geben würde. Die Landesverteidigung war etwas über das auch er selbst lügen würde, wenn er im Süden gefangen wäre und er erkannte den Argwohn hinter den vermeidlich harmlosen Gesten. Verdenken konnte er es ihr nicht.
"Was ist mit eurer Kirche? Ihr seid geflohen, weil die Kirche keine Zauberer mag. Sie muss also verdammt mächtig sein oder ihr wisst nicht, dass ihr mächtiger seid als Kerle in dicken Rüstungen und einem unsichtbaren Freund."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Kapitel 11   

Nach oben Nach unten
 
Kapitel 11
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 8 von 9Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» . BSG-Urteil zur Einkommensanrechnung bei Leistungen nach dem 5. bis 9. Kapitel SGB XII (B 8 SO 8/12 R; Rz. 25)
» Gefühle plötzlich wieder da-nu hat er ne Freundin...Kapitel geschlossen!!!
» Katzengeschichte in Ichform- 3. Kapitel geupdatet
» Guthaben aus Nebenkostenrückerstattungen sind auch bei Bezug von Leistungen der Grundsicherung im Alter nach dem Vierten Kapitel SGB XII Einkommen
» Snowys Abenteuer im Wald von Ambala Kapitel 3

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Combine-Foren  :: Licentia :: Licentia - Restart-
Gehe zu: