Teilen
Nach unten
avatar
Anzahl der Beiträge : 2624
Anmeldedatum : 18.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Kapitel 14

am So Sep 24, 2017 12:21 pm
Chadim kniete neben den Bett, spürte seine pochenden Knie in einer Härte, die er noch wenige Stunden zuvor kaum für möglich gehalten hatte. Der junge Assassine, vielleicht sechs oder sieben Jahre alt, der in dem Bett lag und noch immer mit den Augen flimmerte hustete immer wieder, was den Heiler dazu zwang den metallenen Schnabel von Mund und Nase zu nehmen, ehe er nach den Hustenanfällen des Jungen wieder zurück an Ort und Stelle gesetzt werden konnte. Im rythmischen Takt drückte Chadim auf die große Ziegenblase, die an dem metallenen Schnabel angebracht worden war, ehe er den Griff lockerte um aus dem kleinen Schlitz wieder Luft in das Innere strömen zu lassen.
Die Sterne funkelten draußen vor den Fenstern und Chadim hoffte, dass Emerson bald mit Faye zurück sein würde - ihre Herrschaft über die Luft würde das Leid des jungen wesentlich erträglicher machen als es Chadim mit seiner eher behelfsmäßigen Konstruktion konnte. Der kleine hatte Panik bekommen, zu viel Rauch bei der Übung eingeatmet - das kam schon einmal vor, allerdings hatte sich kaum jemand jemals so ungeschickt angestellt wie der Knirps vor ihm. Das würde ihm, wenn er die Behandlung überlebte, noch mehr ärger einbringen. Aber dafür musste er eben erst überleben - und Chadim hatte nicht vor den Kleinen einfach so sterben zu lassen, nur damit er sich Septims Enttäuschung so entwandt.
avatar
Anzahl der Beiträge : 3416
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 14

am So Sep 24, 2017 12:31 pm
Kaum hatten sie die Tore hinein in die Bruderschaft passiert, stolperte Faye beinahe über Lorenzo, der sie abzupassen schien und schon auf den Dächern gesehen haben musste, welchen Eingang sie wählten.
"Langsam!", mahnte sie ihn und wollte noch etwas hinzufügen, als er ihr beinahe die Luft aus den Lungen presste, weil er mit ihr zusammenstieß, doch er ließ ihr gar keine Zeit, erklärte brüsk etwas vom Chadim, Notfall und Mitkommen und ließ damit Emerson stehen und zog sie in einem Tempo weiter, das sie dazu brachte, den Umhang hastig nach vorne in eine Hand zu packen, um sich beim Laufen nicht noch weiter darin zu verheddern. Normalerweise kam Chadim ganz gut ohne sie zurecht, auch bei größeren Sachen, dass er sie heute so dringend herbeirufen ließ, ließ ihr eine Gänsehaut über die Arme kriechen. Das bedeutete nie etwas Gutes.
avatar
Anzahl der Beiträge : 2624
Anmeldedatum : 18.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 14

am So Sep 24, 2017 12:35 pm
Chadim hob den Blick, als die Tür im Raum derart heftig aufgerissen wurde, dass sie scheppernd gegen die Wand krachte. "Ah Faye! Sehr gut!" erklärte Chadim in betont ruhiger Art. Das hier war ein Notfall aber überbordernde Hektik würde ihnen auch nicht weiter helfen. Der junge Arzt zeigte ein knappes Lächeln, dass seine von tiefen Ringen umrandete Augen jedoch nicht erreichen wollte.
"Der Junge hat bei einer der Übungen zu viel Rauch eingeatmet - etwa zehn Minuten lang, wenn ich richtig informiert bin. Ich versuche ihm bereits Sauerstoff zuzuführen, aber meine Geräte sind dafür... nicht zufriedenstellend geeignet. Gibt es etwas, was du tun kannst?"
avatar
Anzahl der Beiträge : 3416
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 14

am So Sep 24, 2017 12:42 pm
Gerade am Anfang, als sie zurückgekehrt waren, alle mehr als demotiviert und außer Übung bei allem, was ihnen sonst das täglich Brot war, hatte sie sich zurückgehalten, sich in die Bücher vertieft, gelernt und Chadim machen lassen. Eine Weile lang jedenfalls. Irgendwann war es ihm zu bunt geworden und er hatte sie regelrecht gescheucht, sich aktiv den Verletzten und Kranken zuzuwenden - es war ein wenig wie eine Befreiung von dem Stigma gewesen, immer nur unwissend daneben stehen zu müssen oder nicht invervenieren zu wollen. Ein Übriges hatte der Beitritt zur Bruderschaft getan. Sie mochte ja immer noch spät dazugekommen sein, eine Außenseiterin, ja - aber niemand würde sie dem Haus mehr verweisen, wenn sie einen Fehler machte. Höchstens umbringen. Na ja.
Sie schob all die Gedanken bei Seite und ließ sich neben dem Jungen auf den Bettrand sinken, eine Hand über seiner Brust ohne ihn zu berühren. Ihre Sinne streckten sich, suchten sich den Weg die Luftröhre hinunter bis zu den Lungenflügeln, ehe sie die zweite Hand nutzte, um Chadims Werkzeuge zur Seite zu schieben.
"Lass mich das machen", bat sie leise, weil der Sauerstoff nicht dort ankam, wo er hinsollte. Jedenfalls bei Weitem nicht genug und sie fürchtete, dass sie nicht mehr sehr viel Zeit hatten. Vorsichtig griff sie nach der Luft um sie her und lockte sie zu dem Jungen.
avatar
Anzahl der Beiträge : 2624
Anmeldedatum : 18.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 14

am So Sep 24, 2017 12:55 pm
Chadim trat einige Schritte von dem Bett zurück, in Ehrfurcht und besstem Wissen, dass man einer Magierin lieber nicht in die Quere kam. Er verschränkte die Arme vor der Brust, spürte wie sich seine kleinen Härchen aufstellten, während die vor Magie knisternde Luft an ihm vorbei zu dem Jungen strich.
Er erkannte, wie sich die Hände des Jungen weniger verkrampften, seine Atmung voluminöser wurde.
"Sehr gut Faye!" lobte er die andere, wissend das sie nur selten Lob bekam und es in sich aufsaugte wie ein Schwamm.
avatar
Anzahl der Beiträge : 3416
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 14

am So Sep 24, 2017 1:00 pm
Faye lächelte schmal, mehr aus dem Grund heraus, weil der Kleine sich endlich entspannte. Die aschfahle Farbe seines Gesichts nahm wieder das ursprüngliche, zarte Rosa an. Er würde nicht aufwachen, noch eine ganze Weile nicht. Sie fühlte, wie sich sein Geist zurückgezogen hatte, tief in ihn hinein, um ihn zu schützen und die Qualen zu ersparen, keine Luft zu bekommen. Es würde dauern, bis er aus dem Schneckenhaus zurückkam und sie konnte nur hoffen, dass die Fäden seines Geistes, die sie wie leuchtende Spinnennetze in der Dunkelheit vor sich sah, unbeschadet waren. Das würde sich zeigen, wenn es so weit war.
"Man kann euch nicht alleine hier lassen, was?", neckte sie Chadim, hüllte den Jungen in die Magie, die ihm half, zu atmen und stand dann auf. Das zu lernen hatte sie mehr als Tränen und Schweiß gekostet.
avatar
Anzahl der Beiträge : 2624
Anmeldedatum : 18.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 14

am So Sep 24, 2017 1:06 pm
Chadim verzog den Mund zu einem schiefen Lächeln und verschränkte die Arme vor der Brust und schüttelte den Kopf. "Ich kam soweit gut zurecht," erklärte er und schenkte dem Jungen noch einen kurzen, letzten Blick. "Es kommt selten vor, dass die Probe derart schief geht. Ich habe erst in den nächsten Tagen mit Verletzten gerechnet. Die Kinder sollten erst übermorgen mit dem Training des Glaubenssprungs beginnen. Emerson bringt es den Küken dieses Jahr bei."
avatar
Anzahl der Beiträge : 3416
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 14

am So Sep 24, 2017 1:09 pm
"Ja, das habe ich gehört", erwiderte Faye düster und schüttelte den Kopf. Manchmal war dieses Bruderschaftsgedöns immer noch ziemlich dämlich. Besonders dann, wenn man gut trainierte, kleine Assasinen viele Meter in die Tiefe hüpfen ließ, obwohl deren Skelette und Muskeln noch gar nicht dafür ausgelegt waren. Die Jungs waren heiß darauf, das wusste sie und sie wusste auch darum, wie dringend die Assasinen gebraucht wurden. Die Angriffe hatten sie dezimiert und es war nur noch eine Frage der Zeit, bis ihnen die Leute ausgingen, aber sie würde heute nicht die nächste Diskussion vom Zaun brechen. Morgen vielleicht wieder.
"Kann ich dir bei noch etwas helfen?"
avatar
Anzahl der Beiträge : 2624
Anmeldedatum : 18.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 14

am So Sep 24, 2017 1:12 pm
"Du könntest mir dabei helfen schon einmal die Salben für verstauchte Knochen und geprellte Gelenke anzurühren. Die werde ich in den nächsten Tagen in Massen brauchen," erklärte Chadim nachdenklich und ließ sich an einen der kleinen Tisch sinken, warf Faye einen knappen Blick zu. "Ich bin froh, dass ihr wieder da seid - allein in den letzten Monaten habe ich gemerkt, wie unschätzbar wertvoll eure Hilfe eigentlich ist", erklärte er leise.
avatar
Anzahl der Beiträge : 3416
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 14

am So Sep 24, 2017 1:14 pm
So lange sie auch gezweifelt hatten - es hatte Streit gegeben, Tränen, laute Debatten und Vorwürfe - es war schlussendlich die richtige Entscheidung gewesen, zurück zu kehren. Sie konnten sich immer noch nicht wirklich unbehelligt bewegen, doch allmählich fanden sie ihren Rhythmus in der Stadt wieder, hatten Mittel und Wege gefunden, wie man trotzdem den Aufgaben nachkommen konnte. Vielleicht half es auch, dass sie mittlerweile gelernt hatte, wie man einigermaßen heil über Dächer spazierte.
"Wir sind auch froh, wieder hier zu sein", antwortete Faye leise und drückte dem Heiler kurz die Schulter, bevor sie sich an ihm vorbei drückte um die Gefäße für die Salben zu holen.
avatar
Anzahl der Beiträge : 2624
Anmeldedatum : 18.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 14

am So Sep 24, 2017 1:21 pm
"Das hoffe ich doch," erwiderte Chadim grinsend und zuckte mit den Schultern, "wie dem auch sei - setz dich und hilf mir beim anrühren. Der Junge wird jetzt sowieso noch eine ganze Weile schlafen - eigentlich hätte er heraus finden sollen, wie er in einem abgeschlossenen Raum zehn Minuten ohne Schaden übersteht, wenn dieser mit Rauch gefüllt wird. Aber der Kleine ist in Panik geraten."
avatar
Anzahl der Beiträge : 1365
Anmeldedatum : 16.11.16
Alter : 23
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 14

am So Sep 24, 2017 1:22 pm
Rechts, Links, einen halben Schritt zurück, danach eine Drehung. Seine Füße waren lediglich in grobe Leinen gewickelt, eine Methode von der Lorenzo sich erhoffte, endlich Aris Gleichgewicht vollständig zu korrigieren. Und scheinbar zeigte es Wirkung, denn als der junge Zauberweber seinen Stab zur Seite hob und querlängs einen Schlag von Lorenzo blickte, bewegte sich dieser keinen Millimeter. Stattdessen ließ er den Stab beinahe sacht zur Seite gleiten, verlagerte seinen Stand und führte eine Finte auf den Kopf seines Gegenübers aus, nur um dann mit dem unteren Ende des Stabs nach ihm zu schlagen. Der Schweiß stand ihm auf der Stirn, schließlich übten sie inzwischen zwei Stunden hintereinander, ohne nennenswerte Pause. Am Anfang des Jahres hatte Ari dies noch dazu gebracht, danach keuchend in der Ecke zu liegen, mit dem festen Glauben daran, seine Lunge würde gleich durch seinen Mund zum Vorschein kommen. Inzwischen hatte er verstanden was man ihm all die Monate über eingebläut hatte. Wie wichtig das atmen war und das der Übungskampf nur um Zusammenhang mit regelmäßigen Kraft und Konditionsübungen wirklichen Sinn machte.
avatar
Anzahl der Beiträge : 3416
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 14

am So Sep 24, 2017 1:23 pm
"Vielleicht sollte man den Kleinen mal vorher sagen, wie sie überleben können, damit sie es sich im Ernstfall zu Nutzen machen können", murmelte Faye kopfschüttelnd, weil die Herangehensweise eine denkbar dämliche war. Anstatt ihnen die Fertigkeiten an die Hand zu geben, damit sie sie verfeinern konnten, wurde ausgesiebt. Manchmal konnte sie bei der Dummheit wirklich senkrecht die Wände hochgehen. Emerson tat einen Großteil dagegen, aber manchmal war der werte Mann auch echt blind für das nahe liegende.
avatar
Anzahl der Beiträge : 2624
Anmeldedatum : 18.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 14

am So Sep 24, 2017 1:25 pm
"Dann wäre der Zweck der Übung verfehlt," erklärte Chadim - "es geht ja eben darum selbst heraus zu finden was sie machen müssen, das machen die Assassinen bereits seit Jahrhunderten so."
avatar
Anzahl der Beiträge : 3416
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 14

am So Sep 24, 2017 1:25 pm
Lorenzo hatte Ari jetzt schon eine ganze Weile in Atem gehalten. Sein eigener war ruhig, ausgeglichen.
"Du machst dich", grinste er den anderen an, mit keinem Wimpernzucken verratend, wer sich da hinter ihm heranschlich. Ari war einfach zu gutherzig - immer noch.
avatar
Anzahl der Beiträge : 3416
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 14

am So Sep 24, 2017 1:27 pm
"Und wie viele gibt es noch, hm?", hakte Faye kampfeslustig nach und deutete um sich. "Die Kleinen gehen doch eh nicht vor die Tür, ehe sie fünfzehn Lenze zählen, da kann man ihnen genauso gut einen kleinen Wissensvorsprung verschaffen. Instinkte schön und gut, aber wenn ich gute Kandidaten schon deswegen verliere, weil sie einfach noch zu jung sind, um es besser zu wissen, macht das doch wenig Sinn."
avatar
Anzahl der Beiträge : 2624
Anmeldedatum : 18.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 14

am So Sep 24, 2017 1:28 pm
"Schau mich nicht an-" erklärte Chadim und schüttelte den Kopf. "Ich flicke sie nur zusammen. Wenn du dich mit jemanden anlegen willst - Septim schläft doch sowieso kaum und befindet sich bestimmt wie immer in seinem Arbeitszimmer und mit Emerson bist du hierher gekommen. Wenn du glaubst, dass es klug ist - nur zu, ich halte dich nicht auf!"
avatar
Anzahl der Beiträge : 3416
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 14

am So Sep 24, 2017 1:30 pm
"Erst mal mache ich das hier fertig. Vielleicht überleben sie die Diskussion dann auch", gab Faye weitaus weniger streitsüchtig zurück und zwinkerte dem anderen kurz zu, ehe sie die ersten Kräuter in einen Mörser gab.
avatar
Anzahl der Beiträge : 2624
Anmeldedatum : 18.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 14

am So Sep 24, 2017 1:37 pm
"Gute Entscheidung," lobte Chadim lachend und konzentrierte sich nun seinerseits ebenfalls darauf die verschiedenen Kräuter mit dem Mörser zu bearbeiten. Ihm grauste schon jetzt vor einem Krankenzimmer voller jammernder Mini-Assassinen, die sich, weil sie nicht auf die Anweisungen gehört hatten, sich irgendtwas angeschlagen hatten.
Das er vor drei Jahren einem der Jungen ein schnellwirkendes Gift hatte verabreichen müssen, erzählte er Faye lieber nicht. Der arme Junge war mit dem Genick zuerst aufgekommen und... es hätte kein schönes Leben für ihn bedeutet.
avatar
Anzahl der Beiträge : 1365
Anmeldedatum : 16.11.16
Alter : 23
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 14

am So Sep 24, 2017 1:37 pm
Ein lauter, erschrockener Aufschrei folgte, als Ari mit einem Mal spürte, wie sich etwas um seine Beine legte. Die Bewegungen die er seit Monaten geübt hatte versuchten sich einzuschalten, sodass der Lehrling in einem Anflug von Furchtlosigkeit einfach hochsprang. Doch es war bereits zu spät. Der Sprung verschlimmerte die Sachlage letztlich nur, sodass der junge Zauberweber nicht einfach auf den Boden landete, sondern mit seinem eigenen, in die Luft gebrachten Gewicht regelrecht nach unten knallte. „Em?“ Fluchte er leise, die Stimme recht flach, da er auf dem Rücken lag und die meiste Luft aus seinen Lungen gedrückt worden war.
avatar
Anzahl der Beiträge : 3248
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 14

am So Sep 24, 2017 1:43 pm
Mit erhobenen Augenbrauen hatte Emerson zugesehen, wie Ari auf dem Boden der sprichwörtlichen Tatsachen aufgekommen war und jetzt um Atem rang. Ari hatte sich während des letzten Jahres im Kampf gemacht, aber ein Problem war weiterhin geblieben - er verkrampfte sich so sehr in seinen Kampf, dass er nichts mehr um ihn herum noch bemerkte. Sie hatten verzweifelt versucht ihm das immer wieder einzubläuen - mit ähnlichen Auswirkungen wie der jetzigen. Beim letzten Mal hatte er sich den Kopf an einem Stein im Innenhof angehauen und hatte bewusstlos in der Sonne gelegen bis Faye und Chadim aufgetaucht waren - von ihrer Standpauke klingelten ihm jetzt noch die Ohren - ihm und der gesamten Nachbarschaft, die sich in ihrer Hörweite befunden hatte.
"Du bist noch immer unaufmerksam", bemerkte er nüchtern und setzte einen Schritt zurück, um Ari die Möglichkeit zu geben wieder zurück auf die Füße zu kommen. "Gut kämpfen allein hält dich nicht am Leben."
avatar
Anzahl der Beiträge : 1365
Anmeldedatum : 16.11.16
Alter : 23
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 14

am So Sep 24, 2017 1:54 pm
„Mhhhm“, gab Ari nur grummelnd zurück und rieb sich den Kopf, der ebenfalls gegen den harten Boden geknallt war. „Und du beherrscht immer noch nicht simple Multiplikationsschritte. Überrasche ich dich deswegen mit Matheaufgaben?“ Doch es war keine Erwiderung im bösen. Mit einem leisen fluchen rappelte sich Ari wieder auf beide Beine, schüttelte sich kurz und streckte sich dann vorsichtig, um zu prüfen ob sein Rücken nach wie vor in Ordnung war.
avatar
Anzahl der Beiträge : 3248
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 14

am So Sep 24, 2017 1:56 pm
"Du willst im Ernst Rechenaufgaben durchgehen?", hakte er lediglich nach bevor er Lorenzo den Stab aus der Hand nahm und die eigenen Waffen an den Jüngeren weiterreichte. "Gut. Erleuchte mich, Aristeas und währenddessen werden wir trainieren und du kannst damit gleich lernen, wie du auf mehr achtest als nur auf deine eigenen Bewegungen während du im Kopf die letzten Übungsstunden mit den Jüngeren noch einmal wiederholst und mir erzählst, was sie von dir erfahren haben."
avatar
Anzahl der Beiträge : 2624
Anmeldedatum : 18.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 14

am So Sep 24, 2017 2:01 pm
"Multiplikatoren werden ihm kaum eines Nachts in einer dunklen Straße auflauern um ihm die Kehle durchzuschneiden," Septims Worte erfüllten den halben Innenhof, während der Großmeister an einer der Säulen vorbei auf den Schotter trat. Das Haar des Assassinen war mittlerweile völlig ergraut und sogar der spitz zulaufende Bart hatte an Farbe verloren. Doch wenngleich es auch sein hohes Alter in den Augen manch eines Assassinen gebot, so trug Septim noch immer die Robe eines aktiven Assassinen, statt dem langen Gewand das jenen wenigen aus ihrem Orden vorbehalten war, die so alt geworden waren, dass sie keine Aufträge mehr annahmen.
"Und jetzt mach den Rücke gerade Junge - Beine weiter auseinander und Augen geradeaus!"
avatar
Anzahl der Beiträge : 3416
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 14

am So Sep 24, 2017 2:28 pm
"Multiplikatoren sind böse, gemeine, kleine Dinger", kam es von Lorenzo, der sichtlich Mühe hatte, sich das Lachen zu verkneifen. "Ari hat schon Recht." Aber damit klappte er schon vornüber und hielt sich lachend den Bauch, sicherheitshalber ein paar Schritte aus der Reichweite der beiden weitaus älteren ASsasinen machend.
Gesponserte Inhalte

Re: Kapitel 14

Nach oben
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten