Teilen
Nach unten
avatar
Anzahl der Beiträge : 2863
Anmeldedatum : 18.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 16

am Sa Nov 18, 2017 11:04 pm
"Danke.." erwiderte Madame Julee und griff mit beiden Händen nach der linken Hand der Magierin. "Meine Familie ist euch zu tiefstem und ewigem Dank verpflichtet. Ich... ich wollte immer eine gute Mutter sein. Ich will nur das beste für sie und ich wollte sie nicht fort schiocken, aber ich wusste auch, dass das beste für mein Kind nicht immer das beste für mich ist und....." sie schluchzte, "ich... ich danke euch."
avatar
Anzahl der Beiträge : 3587
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 16

am Sa Nov 18, 2017 11:07 pm
Verbissen schweigend, damit sie nun keinen Fehltritt mehr machte, blieb Faye still und im Hintergrund. Gute Schülerin mimen - irgendetwas musste ja hängen geblieben sein. Dass Lyra aber aufsprang und ihr half, war ungewöhnlich in dieser Hinsicht. Sie hätte sie auch selbst aufnehmen und der Kleinen wohl weitaus mehr Wissen mit auf den Weg geben können.
Erst, als die Mutter sich umwandte, löste Faye sich aus ihrer Schockstarre darüber, was sie hier angezettelt hatte. "Ich werde auf sie acht geben", versprach sie leise.
avatar
Anzahl der Beiträge : 2863
Anmeldedatum : 18.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 16

am So Nov 19, 2017 11:27 am
Madame Julee nickte, noch immer etwas neben sich stehend. "Ich... ich danke euch Meisterin Lyra ich... stehe in eurer Schuld. Wenn es irgendetwas gibt was ich für euch oder für eure Schülerin tun kann, dann..." sie brach ab, wischte sich die Tränen aus den Augenwinkeln, "dann sagt es einfach."
avatar
Anzahl der Beiträge : 3472
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 16

am So Nov 19, 2017 11:30 am
"Bleibt uns noch lange erhalten", antwortete Lyra lediglich mit einem seichten Lächeln und griff kurz nach der Hand der anderen, um sie sacht zu drücken. "Und jetzt geht schon und ruht Euch aus. Wir kümmern uns um alles Weitere", fügte sie noch anbei, bevor sie sich umwandte und Faye mit einer kurzen Geste ebenfalls aus dem Raum hinaus komplimentierte. Sie mussten darüber in jedem Fall noch einmal reden - allen voran darüber, was hier eigentlich genau gelaufen war und wo die Jüngere sie eigentlich gerade hinein gebracht hatte, ohne sie vorher wenigstens vorzuwarnen.
avatar
Anzahl der Beiträge : 3587
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 16

am So Nov 19, 2017 11:32 am
Mehr widerwillig, als würde man sie zur Schlachtbank führen, folgte Faye - aber trotz des schlechten Gewissens stand sie völlig hinter dem, was sie eben gesagt hatte. Sie würde es mit Lyra, mit Emerson und all den anderen aufnehmen, die sie dafür schelten wollten, aber ein Kind vor dem Zirkel zu bewahren hatte mehr Priorität als banale Annehmlichkeiten und keinerlei Streitpunkte.
avatar
Anzahl der Beiträge : 3472
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 16

am So Nov 19, 2017 11:35 am
"Als du mich hierher gerufen hast, wusste ich noch nicht, dass du mit dem Gedanken spielst ein junges Mädchen als Schülerin aufzunehmen und dir damit noch mehr Ärger einzuhandeln", bemerkte Lyra trocken, als sie die Tür hinter ihnen beiden schloss und sich jetzt erneut langsam zu Faye herum drehte. Wenn Julee jemals herausfinden würde, wer von jetzt an die Meisterin für ihre Tochter war, würde sie mehr als nur wüste Beschimpfungen anhören müssen - wenn sie nur mit einem einzigen Kirchenanhänger darüber sprach, wie die blonde Zauberin aussah, würden alle versuche sich bedeckt zu halten endgültig der Vergangenheit angehören.
"Ich gehe nicht davon aus, dass du auch nur fünf Minuten lang darüber nachgedacht hast, bevor du den Vorschlag gemacht hast?"
avatar
Anzahl der Beiträge : 3587
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 16

am So Nov 19, 2017 11:39 am
"Fünf Minuten darüber nachzudenken hätte bedeutet, dass Julee ihre Meinung mit den Zirkeln gefestigt hätte - und nein, selbst wenn ich es getan hätte, wäre meine Entscheidung und der Vorschlag der gleiche gewesen."
Fayes Augen funkelten - nicht bösartig, nicht kampfeslustig, aber herausfordernd. "Du selbst weißt, was dort vor sich geht. Wie viele Menschen sollen wir noch dorthin lassen? Ich habe meine eigenen Andenken an diese Zeit - du kämpfst heute noch gegen die Folgen dessen, was dir angetan wurde, weigerst dich aber weiterhin, Schüler selbst auszubilden, wenn sie dir nicht gerade vor die Füße fallen, so wie ich damals. Irgendwann müssen wir anfangen etwas dagegen zu tun und jedes Mädchen, das wir davor bewahren, ist ein Gewinn für die Zukunft. Wusstest du, dass sie das Ritual inzwischen bei Eintritt in den Zirkel durchführen? Sie warten nicht mehr ab wie bei uns."
avatar
Anzahl der Beiträge : 3472
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 16

am So Nov 19, 2017 11:44 am
"Das haben sie hier schon immer getan. Es war das Erste, was in dem Zirkel in der Hauptstadt passiert ist und das schon seit über 40 Jahren", setzte Lyra ihr schroff entgegen und verengte die Augen, weil sie genug davon hatte, ständig für Faye in die Bresche zu springen und sich trotzdem immer wieder aufs Neue anfeinden zu lassen.
"Du bist in dem Zirkel in Kaladir aufgewachsen und glaub mir, er ist der Freundlichste der Zirkel gewesen, bevor er aufgelöst wurde. Der einzige Grund, weshalb ich dir dort drin geholfen habe, war dass ich dieses Kind nicht dasselbe Schicksal erleiden lassen wollte, das allen Zauberinnen in diesem Zirkel blüht. Ich kenne die Templer dort drin und ich weiß, was sie tun. Das Kind ist jetzt bei dir. Sie wird nicht in den Zirkel kommen und wenn Julee jemals herausfinden wird, wer ihre Tochter ausbildet, wirst du dich nicht mit den Konsequenzen herum ärgern müssen. Können wir uns also vielleicht irgendwann einmal darauf einigen, dass ich verflucht noch einmal nicht deine Feindin bin?! Ich weiß nicht, was ich noch tun soll, um dir das zu beweisen."
avatar
Anzahl der Beiträge : 3587
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 16

am So Nov 19, 2017 11:54 am
"Der Freundlichste. Sicher", antwortete Faye trocken und fuhr sich durch die Haare, ehe sie zum Fenster trat und die Finger darum klammerte. Sie wusste nur zu gut, dass Lyra keine Feindin war, aber langsam wurde sie selbst müde, zu betonen, dass sie sie nicht so sah, weil es nie bei ihr anzukommen schien. Es war schließlich nicht so, als wären alle Freundschaften oder Beziehungen immer harmonisch.
"Lyra ich zweifle nicht an dir", beschwichtigte sie schließlich nach ein paar langen Atemzügen. "Und ich weiß, keiner von euch versteht es wirklich, aber ich tue Dinge eben anders. Übereilt, manchmal. Ich habe dumme Ideen, die ich anfange und nie zu Ende bringe. Es mag wirken, als denke ich Dinge nicht zu Ende. Aber ich lasse mir auch nicht absprechen, dass eine schnelle Reaktion in diesem Fall möglicherweise besser war als eine unglaublich lange, zähe Diskussion - und das hat nichts mit dir zu tun oder dass ich dir nicht trauen würde."
avatar
Anzahl der Beiträge : 2863
Anmeldedatum : 18.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 16

am So Nov 19, 2017 12:06 pm
"Dass du Dinge übereilt tust hätte auch niemand in diesem Raum bezweifelt," drang die Stimme des Königs von der Tür, der sich nicht nur de Veres Beschwerden hatte anhören dürfen, sondern auch von dem Tumult im Westflügel unterrichtet worden war. Sein Erstaunen war nur noch größer geworden, als er Gaspard vor einer der Türen hatte stehen sehen, hatte diesem jedoch nur zugenickt und sich an ihm vorbei geschoben und schloss nun die Tür hinter sich.
"Was ist hier los?"
avatar
Anzahl der Beiträge : 3472
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 16

am So Nov 19, 2017 12:09 pm
Lyra zuckte im ersten Moment zusammen, weil sie mit Vielem gerechnet hatte, aber nicht mit Hieronims schneidender Stimme, die mit einem Mal so hart durch den Raum drang. Betont langsam wandte sie sich wieder zu ihm um und schluckte allen Ärger herunter, den sie in sich selbst empfand und der sie zuvor noch vor einer unfairen und unbedachten Antwort abgehalten hatte.
"Die Tochter einer Kammerzofe ist magisch begabt und im Hof De Vere aufgefallen. Sie ist jetzt Fayes neue Schülerin. Ihre Mutter weiß nicht, wer Faye ist und hat sich nur einverstanden erklärt, nachdem ich ihr erklärt habe, dass Faye meine Schülerin ist."
avatar
Anzahl der Beiträge : 2863
Anmeldedatum : 18.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 16

am So Nov 19, 2017 12:11 pm
"Und wer von euch beiden dachte, dass das eine gute Idee ist?"
avatar
Anzahl der Beiträge : 3587
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 16

am So Nov 19, 2017 12:12 pm
"Ich - wenn die Frage schon so gestellt wird", antwortete Faye schlicht, die Stimme ungewöhnlich sanft, ehe Lyra noch mehr in die Bresche sprang. "Lyra hatte damit wenig zu tun, aber das wird dich nicht wundern, Hieronim."
avatar
Anzahl der Beiträge : 2863
Anmeldedatum : 18.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 16

am So Nov 19, 2017 12:15 pm
"Euch," verbesserte Hieronim sie und ein seltsamer Ausdruck trat um seine Augen. "Ich bin immer noch dein König Faye..." er schüttelte den Kopf, wank ab um sie daran zu hindern eine weitere, schnippische Antwort hinterher zu schicken.
"Die Templer wissen, dass es das Mädchen gibt. De Vere selbst hat sie gesehen und sie werden sie kaum bei einer Maleficent unterbringen. Es gibt Regeln an die sich gehalten werden muss - und ich lehne mich bereits verdammt weit aus dem Fenster indem ich dich hier unterkommen lasse Faye. Ich riskiere nicht mein gutes Verhältnis mit der Kirche, nur damit du eine neue Schülerin bekommst."
avatar
Anzahl der Beiträge : 3587
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 16

am So Nov 19, 2017 12:19 pm
"Willst du ihr das Schicksal von Lyra, mir oder so vielen anderen Mädchen zuteil werden lassen, weil du als ... König ... nicht nachvollziehen kannst, was es bedeutet, unterdrückt und missbraucht zu werden?", fragte Faye zurück. Ja, um Himmels Willen, dann ging sie eben auf Konfrontation. Sie hatte so lange keine mehr gehabt, stand so unter Spannung, als wäre die Luft von einem Gewitter aufgeheizt. Der Stress der letzten Tage, in denen sie so viel Zerstörung und Tod um sich gehabt hatte, so viele nicht hatte retten können, brach sich seinen Weg.
avatar
Anzahl der Beiträge : 2863
Anmeldedatum : 18.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 16

am So Nov 19, 2017 12:21 pm
"Ich bin aktuell das einzige, was zwischen der Kirche und hunderten magischen Mädchen steht Faye," erklärte Hieronim nur und schüttelte den Kopf. "Ich zweifle keinen Moment, ob es sich lohnt dafür ein einziges Mädchen zu opfern - denn falls du es vergessen hast, das Reich steht aktuell unter Spannung und jeder Schritt will wohlüberlegt sein und sogar du solltest in der Lage sein zu verstehen, dass kleine Opfer manchmal nötig sind um das große Ganze zu erreichen!"
avatar
Anzahl der Beiträge : 3587
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 16

am So Nov 19, 2017 12:23 pm
"Und wenn es dein Kind wäre?", fragte sie zurück, jetzt deutlich leiser, aber wissend. "Du hättest ein Königreich für dein Kind geopfert, aber hier setzt du andere Maßstäbe an." Vielleicht sollte sich auch Lyra gut überlegen, was sie noch so mit Hieronim vorhatte. Möglicherweise war ein magisches Kind bei ihm in Zukunft auch nicht mehr sicher.
avatar
Anzahl der Beiträge : 2863
Anmeldedatum : 18.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 16

am So Nov 19, 2017 12:28 pm
"Aber sie ist nicht mein Kind," antwortete Hiernom und trat einen weiteren Schritt auf Faye zu. "Wie hast du es dir also vorgestellt? Du läufst mit einem Kind herum, dass seine Magie nicht kontrollieren kann, während du und das Kind von den Templern gesucht werdet? Ganz abgesehen davon, dass auch eure Bruderschaft von den Templern gehasst wird. Sie kann ihre magischen Ausbrüche nicht kontrollieren, was im schlimmsten Fall die Templer direkt auf eure Spur bringt, weil sie spüren können wo die Magie herkommt. Aber all das hast du natürlich nicht bedacht. Du sprichst ein Todesurteil über das Kind aus und über dich und die Bruderschaft im schlimmsten Fall noch mit. Aber darüber hast du natürlich nicht nachgedacht, oder vielleicht war es dir auch egal - denn es ging dir nie um das Kind. Nein, es geht dir nur um dich - es geht darum, dass du dich gut fühlst und glaubst den Templern ein Schnippchen geschlagen zu haben und alle Probleme die deswegen auftreten werden ja sowieso von Emerson oder Lyra beseitigt."
avatar
Anzahl der Beiträge : 3472
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 16

am So Nov 19, 2017 12:36 pm
"Hieronim", warf Lyra harsch ein und schüttelte den Kopf, bislang still gewesen, weil sie dieses Gespräch nicht hatte stören wollen - bis zu diesem einen einzigen letzten Satz, der soeben seine Lippen verlassen hatte. "Es ist unfair und nicht richtig", führte sie an, so unangenehm es war jetzt plötzlich zwischen den Stühlen zu sitzen und entweder für die eine oder die andere Seite Partei ergreifen zu wollen.
"Der Zirkel in der Hauptstadt gehört zu den Schlimmsten, den die Kirche jemals ersonnen hat. Sowohl Faye, als auch ich wissen sehr genau, was die Templer mit Zauberinnen machen, allen voran jenen, die noch wehrlos sind. Das Kind in diesen Zirkel gehen zu lassen, würde sie zu nichts anderem machen außer zur Hure von Dutzenden Templern, nachdem sie ihr in einem Einführungsritual die Möglichkeit genommen haben, Kinder zu bekommen." Sie hatten niemals darüber gesprochen, er hatte niemals mehr über die Zirkel erfahren als unbedingt notwendig war, aber hier und jetzt ging es um ein unschuldiges kleines Kind, das nicht dasselbe erleiden durfte - selbst, wenn sie nur stellvertretend für all diejenigen stand, die sie nicht beschützen konnten.
"Weißt du, weshalb sie es tun? Weil es für die Templer einfacher ist, sich jemanden zu Willen zu machen, bei dem sie nicht Gefahr laufen ihren Ehefrauen erklären zu müssen, sie hätten mit einer Zauberin einen Bastard bekommen. Die Tatsache, wir wären gefährlich ist nur ein Bruchteil, der für diese Behandlung die Begründung ist. Ich werde das Mädchen nicht in den Zirkel schicken, aus dem du mich gerettet hast und ich werde darüber auch nicht diskutieren. Ich bin mir sicher, die Bruderschaft findet eine Möglichkeit den Tod des Kindes zu inszenieren, damit die Templer nur eine Zeit lang wütend sind, sie nicht zu haben."
avatar
Anzahl der Beiträge : 3587
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 16

am So Nov 19, 2017 12:42 pm
Als Lyra angesetzt hatte, war Faye froh gewesen, ihre letzten Worte nicht ausgesprochen zu haben und mit jeder weiteren Aussage, die von der Magierin kam, entspannte sie sich ein wenig mehr und öffnete die zu Fäusten geballten Hände wieder. Sie wandte sich ein Stück zur Seite, wollte diese Diskussion nicht stören, weil Lyra hier am längeren Hebel saß und sie beide Recht hatten: Emerson würde toben. Aber sie hatte keine andere Wahl gesehen, keine andere Chance, das Kind vor dem Horror zu schützen, den auch Lyra Hieronim gerade aufzeigte.
"Danke", flüsterte sie kaum hörbar an die Magierin gewandt und schlang die Arme um sich selbst, abwartend, was der König sagen würde.
avatar
Anzahl der Beiträge : 2863
Anmeldedatum : 18.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 16

am So Nov 19, 2017 12:45 pm
"Wir mischen uns zu sehr ein," antwortete Hieronim in einer Stimmlage wie ein anbrausendes Gewitter. "Wenn wir mit dieser Sache in Verbindung geraten..." er schüttele den Kopf. "Ich habe nichts gesehen und nichts gehört. Wir helfen euch bei der Vorbereitung des 'Mordes'. Sollte danach irgendetwas geschehen ist es eure Angelegenheit, nicht die meine oder die meiner Familie."
avatar
Anzahl der Beiträge : 3472
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 16

am So Nov 19, 2017 12:51 pm
"Wir haben uns entschieden, den Magiern zu helfen und nicht der Kirche. Handeln erfordert Konsequenzen. Ich habe Versprechen gegeben und ich werde helfen, wo immer es notwendig sein wird, um zu verhindern, dass die Templer uns noch mehr von wertvollen Verbündeten wegnehmen will", entschied Lyra und schloss für einen Moment die Augen, noch einmal tief durchatmend, weil sie lange weggesehen hatte. Das hier war keine Welt, in die eines Tages ihr Kind hinein geboren werden sollte - keine, in der es aufwachsen sollte, angsterfüllt vor der Kirche, ständig auf der Hut hinter jeder Ecke könne ein Templer stehen, der es bedroht.
"Ich habe mich seit Kaladir vor Faye und die Bruderschaft gestellt und sie geschützt und ich werde damit nicht aufhören, nur weil sie jetzt ein Kind bei sich hat, das ausgebildet werden muss. Wir müssen damit beginnen etwas von dem zurück zu geben, was sie uns bereits gegeben haben. Sie sind die Einzigen, die uns gegen die Templer helfen können und die eines Tages vielleicht sogar unser Leben retten, wenn es zum Äußersten kommt."
avatar
Anzahl der Beiträge : 2863
Anmeldedatum : 18.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 16

am So Nov 19, 2017 12:53 pm
Hieronims ganzer Körper spannte sich an und seine Kiefer zeichneten sich gut sichtbar unter der blassen Haut hervor. Er betrachtete Lyra eine ganze weile, während er gedankenverloren an dem goldenen Ring mit dem roten Stein drehte, der seinen rechten Zeigefinger umschloss.
"Was braucht ihr?"
avatar
Anzahl der Beiträge : 3587
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 16

am So Nov 19, 2017 12:56 pm
"Es liegt nicht an mir, diese Verhandlungen zu führen", erwiderte Faye, die sich gezwungen sah, etwas darauf zu antworten. "Ich weiß nicht, ob Emerson nicht andere Pläne hat. Die Bruderschaft muss frei operieren können. Alles was ich brauche, um die Kleine zu schützen, ist das Wort des Königs. Für alles andere sorge ich."
avatar
Anzahl der Beiträge : 2863
Anmeldedatum : 18.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 16

am So Nov 19, 2017 12:57 pm
"Ich werde euch nicht ausliefern und schweigen wie ein Grab. Ansonsten versuche ich meinen Schutz auch darauf auszuweiten, aber ihr könnt die Kleine nicht offen lehren und großziehen. Jeder muss sie für tot halten - auch ihre Mutter. Es darf keine Ausnahme geben. Niemand, der reden könnte."
Gesponserte Inhalte

Re: Kapitel 16

Nach oben
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten