Teilen
Vorheriges Thema anzeigenNach untenNächstes Thema anzeigen
avatar
Anzahl der Beiträge : 1816
Anmeldedatum : 18.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 18

am Mo Dez 04, 2017 9:27 pm
Der Schmied spuckte sich in die Hand und schlug dann schließlich ein. "Wenn mir der Preis nicht passt landet der ganze Kram wieder im Schmiedefeuer" warnte er sie vor, verlor sein Grinsen aber nicht. "Aber ich glaube du wirst genauso gut bezahlen wie ich schmieden werde. Kannst dich auf mich verlassen du Dächerreiterin!"
avatar
Anzahl der Beiträge : 2321
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 18

am Mo Dez 04, 2017 9:29 pm
Elli schaffte das große Kunststück, sich die Hand nicht abzuwischen. "Du hattest noch nie einen Grund zur Beschwerde, Kjeld - und wenn doch, müssen wir noch mal dringend darüber sprechen, wie man diese Klingen eindrucksvoll am menschlichen Körper einsetzt." Sie hätte ihm niemals weh getan und das wusste er nur zu gut. Die Geschäftsbeziehung, die sie führten, war schon so alt, dass die Neckereien und Sticheleien einfach daran abprallten und nur dazu dienten, sie beide zum Lachen zu bringen.
avatar
Anzahl der Beiträge : 1816
Anmeldedatum : 18.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 18

am Mo Dez 04, 2017 9:32 pm
"Gut. Gut..." sinnierte Kjeld und wog den Kopf hin und her, als sei er ein altersschwacher Reiher, der diesen nicht mehr auf dem Hals halten konnte. "Na dann zisch ab - los, los! Ich hab deine tolle Klinge gesehen. Zum zweiten Mal und mein Sohn wird es nachbauen können. Je schneller ihr mich in Ruhe lasst desto schneller kann ich mich um euren Kladderadatsch kümmern!"
avatar
Anzahl der Beiträge : 2321
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 18

am Fr Dez 08, 2017 8:13 pm
Mit verschränkten Armen stand Salim am Rande des Hauses, an dem sie werkelten und sah kopfschüttelnd dabei zu, wie einige Bretter sanft nach oben schwebten. Normalerweise hätte diese Arbeit alleine sie mehrere Tage gekostet. Alle Bretter und Balken nach oben transportieren und von dort aus verbauen - so ging es natürlich wesentlich leichter und schneller. Nur jemand, der die Sachen bugsierte, wenn sie oben waren, weil Faye dann den Blickkontakt verlor war nötig. Sogar die kleine Zwergenmagierin, die ständig zwischen ihrer aller Füße herumrannte konnte dann die schweren Balken an ihren Platz lenken - mit dem kleinen Finger!
Natürlich blieb ein Groß der Arbeit an ihnen hängen, aber der zeitliche Vorteil begann sich auszuwirken. Sie waren viel weiter gekommen, als ursprünglich angedacht.
Salim riss sich zurück in die Wirklichkeit, als er die leisen, fast lautlosen Schritte hörte, die hinter ihm auftauchten und wandte sich mit einem Grinsen um. "Emerson!"
avatar
Anzahl der Beiträge : 2221
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 18

am Fr Dez 08, 2017 8:32 pm
Es war ein seltsamer Anblick, der sich ihm hier eröffnete. Balken, die von einer Ecke des Innenhofs zur nächsten schwebten, nur um dann exakt an einem Ort einzurasten und dort mehr von dem Gebälk zu tragen. Aus der Ruine, die er vor einiger Zeit verlassen hatte, hatte der Rest der Bruderschaft etwas Vernünftiges gemacht, mit dem sie arbeiten konnten, selbst wenn noch einiges an Arbeit vor ihnen liegen würde. Für einen kurzen Moment dachte er darüber nach, sich erst die anderen Räume anzusehen, um sich einen Überblick dessen zu verschaffen, was drinnen los war und entschied sich dann schließlich doch wieder um, weil er den Rest der Bruderschaft erst begrüßen und ihnen das übergeben wollte, was sie aus Nykara mitgebracht hatten.
Elli war wenig begeistert darüber gewesen, ihre Gifte zu verschütten und hatte immer wieder kleinere Diskussionen mit ihm auf dem Weg darüber geführt, aber in dieser einen Hinsicht hatte er nicht mit sich reden lassen wollen. Sie brauchten wieder eine Linie. Noch einmal ließ er seinen Blick über den Innenhof wandern, wo zwischen kleinen Ästen Linea hockte, den Daumen im Mund und mit leidlicher Miene immer wieder darauf starrend, beinahe vorwurfsvoll - ein Splitter also.
"Salim", begrüßte er den anderen mit einem schmalen Lächeln. "Ihr seid gut voran gekommen."
avatar
Anzahl der Beiträge : 2321
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 18

am Fr Dez 08, 2017 8:35 pm
"Deine Bruderschaft ist eine, die ohne Jammerlappen auskommt", erwiderte Salim und deutete mit dem Daumen über seine Schulter zu der kleinen Hexe hinten bei den Ästen. "Sie ist die einzige, die ab und an etwas meckert, aber es sei ihr verziehen. Sie gibt immerhin auch ihr Bestes, um mitzuhelfen."
Der Assassine musterte den Freund und zukünftig auch seinen Meister mit raschem Blick. Er wirkte deutlich entspannter, zeigte jedenfalls keine Wunden und Elli hatte er ebenfalls schon hereinhuschen sehen wie einen Wirbelwind. "Es ist also alles gut gegangen?"
avatar
Anzahl der Beiträge : 2221
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 18

am Fr Dez 08, 2017 8:38 pm
"Wir haben Unterstützung mitgebracht und zwölf Ausrüstungssets, die voll funktionsfähig sind und wieder zueinander passen", lautete die Antwort nach einem kurzen Nicken. Allmählich begann es sich wie ein Heim anzufühlen - einen Ort, der Sicherheit und genug Verstecke versprach, an denen sie sich verbergen konnten, wenn die Luft dünn wurde. Was ihnen noch fehlte waren solche kleinen Orte überall in der Stadt, wo sie untertauchen konnten, wenn der Auftrag zu auffällig geworden war.
"Sobald wir hier alles fertig haben, können wir endlich beginnen wieder das zu sein, was wir eigentlich die ganze Zeit sein wollten."
avatar
Anzahl der Beiträge : 2321
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 18

am Fr Dez 08, 2017 8:41 pm
"Wie wäre es, wenn wir lieber gleich damit anfangen?", riet ihm Salim, hakte lieber gar nicht erst nach der Unterstützung nach, weil Emerson sie ohnehin vorstellen würde, spätestens abends, wenn sie alle zusammen saßen, erschöpft von der Arbeit und irgendeine schnell zwischendrin gekochte Suppe aßen. Die Rüstungssets hingegen klangen verführerisch, obwohl er selbst noch seine eigenen Klingen besaß und sie in bestem Zustand waren.
avatar
Anzahl der Beiträge : 2221
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 18

am Fr Dez 08, 2017 8:44 pm
"Uns fehlen noch ein paar Verstecke innerhalb der Stadt", erinnerte Emerson ihn nur mit einem schiefen Lächeln. Es brannte ihm unter den Nägeln wieder das tun zu können, wofür er ausgebildet worden war - die kalten Messer in den Händen, das warme Blut darauf und die Gleichgültigkeit, die jedes Mal aufs Neue seinen Verstand klärte, sobald das Ziel den letzten Atemzug getan hatte. Nicht mit dem Ziel mitfühlen, nicht verstehen, weshalb es Dinge getan hatte - es war vollkommen gleichgültig aus welchen Gründen, solange die Tat nur rechtfertigte, dass es überhaupt geschah. Mord blieb Mord. Auftrag blieb Auftrag.
"Solang ihr das nicht auch noch alles erledigt habt, müssen wir noch ein paar Tage warten und stattdessen lieber gleich wieder mit den Übungen anfangen. Morgen früh, Salim - noch bevor die Sonne aufgeht."
avatar
Anzahl der Beiträge : 2321
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 18

am Fr Dez 08, 2017 8:46 pm
"Sofern sie nicht am Haus bauen sind, üben sie bereits", informierte Salim mit einem Lächeln, das ihm etwas verrutschte, als er Fayes Stimme hörte, die sich laut schimpfend von dem Gemurmel hinter ihm abhob, weil irgendjemand der Meinung war, es wäre gut, seinen Kopf mit einem Balken kollidieren zu lassen. "Sie ist ... kreativ in ihren Beschimpfungen, das muss man ihr lassen. Hätte ich ihr gar nicht zugetraut", kommentierte er den Ausbrauch.
avatar
Anzahl der Beiträge : 2221
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 18

am Fr Dez 08, 2017 8:48 pm
"Ist mir nicht unbekannt", stimmte er dem Freund leidgeplagt und in allerbester Erinnerung an Fayes Schimpfintervalle zu. "Je schlimmer die Verletzung ist, umso lauter und kreativer wird sie. Allen voran fängt es meistens damit an, wie unsinnig und gefährlich unsere Berufung ist."
avatar
Anzahl der Beiträge : 2321
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 18

am Fr Dez 08, 2017 8:52 pm
"Es ist keiner gestorben oder verhungert - das verdient zumindest etwas Lob. Chadim ist für zwei Wochen auf Reisen - zu einem Gewürzhändler, soweit ich das verstanden habe. Nur, falls du ihn suchen solltest. Er sollte eigentlich auch in den nächsten Tagen zurückkehren."
Salim beobachtete interessiert, wie die blonde Magierin sich dem Assassinen zuwandte und seinen Kopf inspizierte, irgendetwas murmelnd, was er hier nicht verstehen konnte. Der Getroffene stiefelte schließlich kleinlaut davon und Salim zog die Augenbrauen hoch. So harmlos. Von wegen.
"Komm. Ich zeig' dir den Rest."
avatar
Anzahl der Beiträge : 2221
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 18

am Fr Dez 08, 2017 8:55 pm
Kopfschüttelnd, weil Faye das Ganze hier oben gut im Griff hatte und bereits jetzt wieder damit begann Leute herum zu scheuchen - ein seltsames Talent, das sie offensichtlich nie ganz hatte ablegen können, selbst wenn sie kaum über ihre eigene Vergangenheit sprechen und mit dieser noch viel weniger zu tun haben wollte. "Gute Idee, bevor wir die Nächsten sind", amüsierte er sich nur während er Salim ins Innere des großen Hauses folgte, die Gänge inspizierte und ab und an verharrte, um über den ein oder anderen Einfall der anderen noch einmal nachzudenken.
"Wie sieht es unten aus? Habt ihr alles trocken bekommen?"
avatar
Anzahl der Beiträge : 2321
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 18

am Fr Dez 08, 2017 9:01 pm
"Knochentrocken. Aristeas hat alles konstant aufgewärmt, bis es aussah, als wäre die letzten Jahre kein einziges Wassertröpfchen mehr hineingelangt. Dunkel ist es immer noch, aber wir arbeiten daran. Also eher die beiden Bannweber arbeiten daran. Wir sind hier eher das Fußvolk fürs Grobe", grinste Salim und stieß eine Tür auf, um den erleuchteten, fensterlosen Raum dahinter zu präsentieren, der so ganz ohne Fackel auskam. "Faye und er haben eine Methode gefunden, Helligkeit in magischen ... ich weiß nicht - Blasen? So wie Seifenblasen - zu lagern, die in den Ecken schweben. Hier oben - Sie haben ein paar Probleme damit, dass die Helligkeit auch von uns Normalsterblichen reguliert werden kann. Na ja. Momentan können sie das -" Er klatschte einmal in die Hände und das Licht erstarb. Dann klatschte er zweimal und die Kugel flackerte wieder auf. "Funktioniert nicht immer. Manchmal ist es zu schwach, manchmal zu hell. Einmal hatten wir eine, die pfeifend mit grünem Licht ab durch die Mitte ist."
avatar
Anzahl der Beiträge : 2221
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 18

am Fr Dez 08, 2017 9:04 pm
"Ist das ...? Im Ernst jetzt ...?", hakte Emerson vollkommen konsterniert und blinzelnd nach und sah sich in dem Raum um, wirklich nicht sicher darüber, ob er leuchtende, warmweiße Blasen, die wohlig leuchteten mitten in dem Hauptquartier einer Gilde von Meuchelmördern so unsagbar passend empfinden sollte oder nicht. Es dauerte erstaunlich lang bis er seine Mimik wieder soweit unter Kontrolle hatte, dass er sich wieder dazu in der Lage fühlte auch nur irgendetwas dazu zu äußern, was nicht in wirren stotternden Fragen geendet wäre.
"In Ordnung. Ich habe genau drei Fragen dazu .... warum? und was machen wir, wenn hier Templer in der Nähe sind? Hocken wir dann plötzlich im Dunkeln?"
avatar
Anzahl der Beiträge : 2321
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 18

am Fr Dez 08, 2017 9:14 pm
"Offenes Feuer ohne Rauchabzug würde Chadim chronisch überfordern, die Lungen deiner Assassinen dauerhaft schädigen und ist ein schwieriges Unterfangen im Allgemeinen, wenn wir uns nicht auf dem Erdboden befinden sondern darunter. Rauchabzüge von hier unten aus legen? Ich weiß ja nicht, wie du das machen willst, aber ich würde es gerne sehen. Und bei Templern in der Nähe gibt es in jedem Raum frei und jederzeit erreichbar Fackeln. Jedes Zimmer verfügt dabei über zwei Schlitze in den Wänden mit jeweils vier Fackeln. Überall brennt eine Kerze und die Fackeln sind getränkt, sie entzünden sich also in der Sekunde, in der sie mit dem Feuer in Berührung kommen vollständig." Die Stimme war diesmal eindeutig nicht die Salims. "An Fackelhalterungen haben wir auch gedacht - auch auf den Gängen."
avatar
Anzahl der Beiträge : 2221
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 18

am Fr Dez 08, 2017 9:17 pm
Es war nicht so, als würde es keinen Sinn machen. Er hatte nur ein Problem mit dieser Wohlfühlatmosphäre, die so sehr nach weiblicher Einrichtung schrie wie nichts anderes hier. "Können wir daraus wenigstens Lichtbahnen machen? Sie würden mehr Helligkeit bringen" Und weniger lächerlich wirken.
avatar
Anzahl der Beiträge : 2321
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 18

am Fr Dez 08, 2017 9:20 pm
"Lichtbahnen", echote Faye und fuhr sich durch die Haare, sie raufend, ehe sie die Augen sichtbar verdrehte. "Emerson - du scherst dich scheinbar einen Dreck darum, was die Natur als Form vorgibt ... Bahnen ..." Sie murmelte weiter vor sich hin, fluchend wie zuvor schon und richtete ihr Augenmerk auf das, was Emerson zu bemängeln hatte, ehe es sich zu verformen begann und sich von der Decke abwärts hinein in die Ecke schmiegte bis zum Boden. Ein sanfter, wenn auch absolut nicht hellerer Lichtstrahl durchschnitt nun den Bereich zwischen den Wänden. Faye verkniff es sich, dazu etwas zu sagen.
avatar
Anzahl der Beiträge : 2221
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 18

am Fr Dez 08, 2017 9:22 pm
"Bäume, der Horizont, der Boden - ich bezeichne Bahnen und gerade Linien durchaus als etwas, was die Natur als Form vorgibt", folgte die Antwort darauf bevor sich die Kugel in Geraden verwandelten und ihn dazu brachten erleichtert aufzuatmen. Das war eindeutig besser.
avatar
Anzahl der Beiträge : 2321
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 18

am Fr Dez 08, 2017 9:25 pm
"Die Erde, Wassertropfen, Blumen - Samen, die Sonne?", konterte Salim, duckte sich dann aber lachend weg, ehe Emerson auch nur reagieren konnte und trat zwei Schritte zurück. Faye schmunzelte inzwischen, dann trat ein Funkeln in ihre Augen, das selten genug war, ehe sie sich grinsend abwandte, einen letzten Wink zu den Bahnen machend, die nun anstellte der Kugeln ihren Platz hatten. "Ich bin mir sicher, du wirst noch oft daran denken, Em!" und wie er das würde. Jedesmal, wenn die Bahnen absolut nicht seinem Willen gehorchten würde er daran denken.
avatar
Anzahl der Beiträge : 2221
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 18

am Fr Dez 08, 2017 9:27 pm
Emerson seufzte geschlagen und fuhr sich mit beiden Händen über das Gesicht, ein vernehmliches unwilliges Stöhnen von sich gebend. "Ich glaub, ich hätte doch in Nykara bleiben sollen ..."
avatar
Anzahl der Beiträge : 2321
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 18

am Fr Dez 08, 2017 9:28 pm
"Hättest du nicht und das weißt du", gab Salim zurück und stieß den Freund in die Seite. "Außerdem ist es dort noch kälter als hier und das Wichtigste von dort hast du doch wieder mitgebracht."
avatar
Anzahl der Beiträge : 2221
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 18

am Fr Dez 08, 2017 9:30 pm
"Zwei einhalb Frauen innerhalb einer Bruderschaft. Nur eineinhalb während der Zeit, in der ich nicht hier war und schon habe ich Lichtkugeln und bald kleine Deckchen und Teppiche auf dem Boden meiner Bruderschaft. Nicht mehr lange und sie kümmert sich darum, dass uns nicht kalt wird, während wir draußen sind und fragt uns, ob wir nicht genug gegessen haben."
avatar
Anzahl der Beiträge : 2321
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 18

am Fr Dez 08, 2017 9:34 pm
"Ich würde tendenziell widersprechen, nachdem ich nun vier Wochen Faye vor meiner Nase hatte - ehrlich gesagt gehen ihr die hausfraulichen Tätigkeiten ziemlich ab und für Dekoration hat sie nur eines im Sinn: Hauptsache es steht nicht rum und ist unzerbrechlich. Du hast ja keine Ahnung, was ich mir anhören durfte, als ich etwas aufhängen wollte."
Lachend schloss Salim die Tür und deutete den Gang entlang. "Aber was das Essen angeht könntest du Recht behalten. Andererseits hast du uns anvertraut, das hier zu etwas zu machen, also wirst du wohl ein wenig Dankbarkeit erübrigen müssen. Woher auch immer du die in deinem Repertoire nimmst."
avatar
Anzahl der Beiträge : 2221
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 18

am Fr Dez 08, 2017 9:38 pm
Leise lachend folgte er dem anderen weiter durch die Gänge, nachdem er zuvor die Tür hinter sich geschlossen hatte. "Ich bin euch wirklich dankbar für das, was ihr hier geschafft habt", räumte er ein, den anderen sacht gegen die Schulter boxend bis sie rüber zum Essensraum der Bruderschaft traten. Kleine Tische und Bänke waren in dem gesamten Raum aufgereiht, genug, damit sie noch einige aufnehmen und ausbilden konnten - es begann wie das Haus einer Bruderschaft auszusehen, allmählich - zumindest glaubte er das bis er flatternde Lichtschmetterlinge im Raum entdeckte und einen Irrwisch von einer kleinen Magierin, die dazwischen herum hopste und versuchte einen davon in die Finger zu bekommen. Sie hielt abrupt inne, als sie beide in den Raum kamen.
"Ich frag gar nicht erst."
Gesponserte Inhalte

Re: Kapitel 18

Vorheriges Thema anzeigenNach obenNächstes Thema anzeigen
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten