Teilen
Nach unten
avatar
Anzahl der Beiträge : 3334
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 19

am So Dez 10, 2017 10:20 am
"Ich hatte das Glück ein paar sehr gute Leute hier zu haben, die mir dabei geholfen haben alles aufzubauen. In den letzten vier Wochen war ich gemeinsam mit Elli in Nykara, um dort ein wenig für Ordnung zu sagen, nachdem sie von ihrer eigenen Bruderschaft angegriffen wurde. Ich habe die Schuldigen mitgebracht", begann er zu erzählen und ließ den Blick noch einmal rüber zum Fenster wandern. Nicht den Anstand hatten auf einem Auftrag zu sterben - es gab nicht viele der Bruderschaft, die alt genug waren, um das sagen zu können. Die wenigsten von ihnen lebten so lang wie Septim. "Aber das hat Zeit. Wie sieht es in Kaladir aus?"
avatar
Anzahl der Beiträge : 2708
Anmeldedatum : 18.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 19

am So Dez 10, 2017 10:24 am
"Es ist wie immer zu heiß. Die Templer waren vor einigen Monden wieder in der Stadt. Wir hatten schon das schlimmste befürchtet, aber sie haben sich nur für den alten Magierturm interessiert. Sie sind dort hinein gegangen und blieben dort mehrere Tage und Nächte. Als ich dann eines morgens, sieben Nächte nach ihrer Ankunft, auf das Dach der Bruderschaft gestiegen bin waren sie fort. Und mit ihnen der Magierturm - einfach verschwunden. Die gesamte Akademie - dort wo sie stand befindet sich nun nichts weiter als ein großer, leerer Platz."
avatar
Anzahl der Beiträge : 3334
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 19

am So Dez 10, 2017 10:27 am
"Septim ....", begann Emerson irritiert und blinzelte. "Vater ... Türme verschwinden nicht einfach so, selbst wenn es ein Magierturm ist." Das war nicht gut. Der Zirkel in Kaladir war ausgelöscht worden in der Nacht, bevor sie die Stadt verlassen hatten und dass sich nun beinahe neun Jahre danach die Templer für den Zirkel interessierten, sorgte dafür, dass sein Misstrauen geweckt wurde. Er würde später noch einmal mit Faye sprechen müssen.
avatar
Anzahl der Beiträge : 2708
Anmeldedatum : 18.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 19

am So Dez 10, 2017 10:32 am
"Ich bin nicht senil Emerson, auch ich finde dieses Vorkommnisse außerordentlich merkwürdig!" erklärte Septim und fuhr sich über den Bart. "Ich bin dort hin um etwas herauszufinden, aber dort war nichts - ich habe sogar die Kanalisation genutzt um in die Kellerräume zu gelangen, aber auch diese fehlen - es sind nur noch leere Höhlen aus Sandgestein dort unten - Löcher, mehr nicht..." er seufzte tief. "Wir alle haben keine Ahnung, deswegen wollte ich es dir mitteilen. Denn wie mir zu Ohren gekommen ist, besitzt deine Bruderschaft übe eine ausgezeichnete, magische Expertise!"
avatar
Anzahl der Beiträge : 3334
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 19

am So Dez 10, 2017 10:37 am
Ein schiefes Lächeln huschte über Emersons Lächeln. "Ich rede nachher mit Faye darüber. Vielleicht hat sie eine Idee und wenn nicht, dann wird sie zumindest wissen, wen wir dazu fragen können." Eine ausgezeichnete magische Expertise. So nannte man das inzwischen also innerhalb der Bruderschaften. "Ich weiß, dass es den anderen nicht gefällt, dass wir hier Magier haben, Vater, aber ich werde das nicht einfach so beenden. Vor allem nicht, wenn unsere Feinde gerade Templer sind, die Magiertürme verschwinden lassen."
avatar
Anzahl der Beiträge : 2708
Anmeldedatum : 18.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 19

am So Dez 10, 2017 10:41 am
"Habe ich das jemals verlangt?" hakte Septim nach und schüttelte den Kopf. "Ich mag versucht haben dir den Umgang mit Magiern in meiner Bruderschaft zu verbieten mein Sohn. Aber du bist erwachsen und hast nun deine eigene Bruderschaft, deren Ausrichtung du alleine bestimmst. Es war ein kluger Schachzug Eleonora aus ihrer Bruderschaft abzuziehen. Ihre Anwesenheit dort hätte in einigen Jahren für mehr als nur böses Blut sorgen können. Es gibt die Regeln nicht umsonst Emerson und noch sind nicht alle bereit diese zu ändern. Hör mir zu - auch wenn einige womöglich sagen werden, dass du ausgestoßene und Absonderlinge in deiner Bruderschaft duldest, darfst du dich nicht davon abbringen lassen deinen Weg zu gehen. Diese Vielfalt ist deine Stärke - lass deine Feinde und deine Freunde dich immer unterschätzen und du hast auf ewig den Vorteil auf deiner Seite und was noch viel wichtiger ist - ich stehe hinter dir und deinem Kurs. Immer."
avatar
Anzahl der Beiträge : 3334
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 19

am So Dez 10, 2017 10:45 am
"Ich hab Eleonora nicht hierher geholt, um den Streitigkeiten innerhalb des Rates zu entgehen, sondern um eine Freundin zu beschützen, bevor sie stirbt, weil ihre Bruderschaft sie nur deshalb nicht akzeptiert, weil sie eine Frau ist. Bislang hat sie keinen ihrer Aufträge schlechter erledigt als jeder andere von uns auch", widersprach er der Ansicht, es könne allein dem Orden gedient haben. Es gab viel, das er noch hätte sagen können - allen voran den Vorwurf, dass eben jene alten, weisen Männer es nicht geschafft hatten, die Verderbnis hinter Alisander zu erkennen, als sie ihm gestattet hatten bei den Bruderschaften zu bleiben, aber es hätte nur dafür gesorgt, dass Septim sich weitere Vorwürfe gemacht hätte.
"Was ist mit den anderen?", wechselte er stattdessen auf ein leichteres Thema rüber. "Wie geht es Lorenzo? Sein letzter Brief ist eine Weile her."
avatar
Anzahl der Beiträge : 2708
Anmeldedatum : 18.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 19

am So Dez 10, 2017 10:49 am
"Ich lasse ihn auch zu viel arbeiten, als das er sich seine Zeit mit Briefen vertreiben könnte," erklärte Septim schmunzelnd. "Er hat aktuell mit die meisten Aufträge und ich zwinge ihn dazu alte, staubige Bücher zu lesen und mit mir zusammen die organisatorische Seite der Bruderschaft abzuhandeln. Ich sage ihm, dass ich zu alt bin um einige der kleinen Schriften zu lesen oder zu müde um all das alleine zu bewältigen. Die Wahrheit ist allerdings, dass ich ihn darauf vorbereiten will die Bruderschaft in Kaladir zu übernehmen. Eine Aufgabe, die ich ja eigentlich dir übertragen wollte, ehe du beschlossen hast lieber eine eigene Bruderschaft zu haben..." er lächelte ein liebevolles Lächeln. "Er macht sich gut."
avatar
Anzahl der Beiträge : 3334
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 19

am So Dez 10, 2017 10:52 am
Emerson schmunzelte und konnte bereits die innerlichen Beschwerden des Jüngeren hören, weil der wieder einmal Stapel von Büchern von einer Ecke des Raumes zur nächsten bringen musste - nur um dann von Septim dafür gerügt zu werden, dass es doch nicht die Richtigen gewesen war. Es tat gut zu hören, dass es dem Jüngeren gut zu gehen schien und er hatte keinen Zweifel daran, dass Lorenzo seine Aufgabe gut machen würde - dass er einmal ein guter Anführer der Bruderschaft in Kaladir werden würde.
"Du weißt, ich wäre gern geblieben", erinnerte er ihn. "Aber wir brauchten dringend jemanden, der sich um das Chaos in der Hauptstadt gekümmert hat und jemanden, der sich hier schon ein wenig auskennt."
avatar
Anzahl der Beiträge : 2708
Anmeldedatum : 18.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 19

am So Dez 10, 2017 10:55 am
Septim hob die Augenbrauen, "Ich bin erstaunt, dass du mit einem Mal die Dinge, die ich sage, ernst nimmst..." sinnierte er nur Kopfschüttelnd und drückte Emersons Oberarm sacht. "Und auch wenn du mir eben widersprochen hast, so muss ich mich dennoch entschuldigen. Ich habe Alisander nicht aufgehalten als ich es konnte und hätte tun müssen und dafür haben du und deine Bruderschaft den Preis bezahlt. Ihr Blut klebt an meinen Händen und ich schäme mich zutiefst dafür."
avatar
Anzahl der Beiträge : 3334
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 19

am So Dez 10, 2017 10:57 am
"Das ist nicht deine Schuld, sondern unser aller. Ihr hättet ihn früher verurteilen können, Elli hätte ihn vorher ermorden können und ich hätte ihn vorher finden müssen, bevor er die Bruderschaft abbrennt. Wir haben viele Brüder verloren - um einige ist es schade, um andere nicht. Wir fangen jetzt an, Alisanders Kontakte bei den Templern zu suchen und sie zu beseitigen."
avatar
Anzahl der Beiträge : 2708
Anmeldedatum : 18.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 19

am So Dez 10, 2017 11:03 am
"Ein kluger Plan," das war er tatsächlich, wenngleich Septim auch befürchtete, dass dieses Vorhaben weitaus schwieriger und gefährlicher werden könnte als sie annahmen. Die Kirche war noch immer mächtig, wenngleich auch nicht mehr auf dem Höhepunkt ihrer Macht, aber Septim fürchtete, dass die Templer und ihr oberster Anführer noch einige Asse in der Hinterhand hatten. Allein das Verschwinden einer gesamten Akademie machte ihm Sorgen. Große Sorgen.
"Ich habe von Gerüchten gehört, dass ein Zirkel im Westen aktuell stark unter repressalien der Templer zu leiden hat."
avatar
Anzahl der Beiträge : 3334
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 19

am So Dez 10, 2017 11:05 am
"Welcher Zirkel hat das nicht?", stellte er die rhetorische Frage und horchte auf als erneute Schritte im Gang draußen erklangen, einen kurzen Moment langsamer wurden. Er musste den blonden Haarschopf nicht sehen, um genau zu wissen, wer da durch den Gang gestiefelt kam und sich nicht so recht entscheiden konnte zwischen den Flüchen über die Ausbildungsmethoden der Bruderschaften und dem Mitleid mit den Spatzen, die dort unten trainierten.
"Faye", hob er die Stimme als sie in Hörweite war, einen kurzen Blick mit Septim tauschend. Wenn es jemanden gab, der über die Ereignisse innerhalb der Zirkel informiert war, dann war es innerhalb dieser Bruderschaft in jedem Fall sie.
avatar
Anzahl der Beiträge : 3476
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 19

am So Dez 10, 2017 11:17 am
Überrascht von der Stimme hob Faye den Kopf. Auch Jahre in der Bruderschaft hatten ihre Sinne nie so weit schärfen können, dass sie wie Emerson bereits um drei Ecken voraussagen konnte, wer gleich darum biegen würde und außerdem war sie abgelenkt gewesen. Kurz nach der Trainingsstunde, die Elli mit Linea abgeschlossen hatte, war die Kleine zu ihr gestürmt und hatte ihr regelrecht die Ohren abgekaut und Faye ahnte schon, wie der restliche Tag mit einem so aufgedrehten Mädchen laufen würde, das eigentlich noch bei den Grundlagen der Magie sein sollte, die sie ihr aber so gar nicht vermitteln konnte, wie geplant. Nein, Linea war definitiv anders. Sie wollte testen und machen statt zuzuhören - lieber hatte sie für eine Minute keine Luft, weil ihre Magie explodiert war, als dass sie auch nur zwei Minuten einer Anleitung zuhörte. Sie hatte sie rausgeschickt - spielen. Sich austoben. Essen. Was davon sie machen würde, stand in den Sternen, aber sie war ziemlich selbstständig innerhalb dieser Mauern - sie würde schon klar kommen.
"Ja?", fragte sie, noch ehe sie um die letzte Ecke bog und als sie es tat, hielt sie kurz inne, völlig überrascht von dem Bild, das sich ihr bot. "... Septim?" Rasch eilte sie auf den anderen zu, hatte ihn so lange nicht gesehen, dass die Freude überwog, weil die negativen Ereignisse mit ihm schon lange von anderen Dingen überlagert worden waren. Und nach all den Jahren verschwendete sie auch keinen Gedanken mehr an den Groll - jedenfalls nicht, solange er ihr nicht neuen Grund dazu gab. Sacht umarmte sie die schmaler gewordene Gestalt des Älteren. "Es ist schön, dich zu sehen."
avatar
Anzahl der Beiträge : 2708
Anmeldedatum : 18.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 19

am So Dez 10, 2017 11:21 am
"Immer wieder eine Freude," erwiderte der Ältere und lächelte.
Wie hatte er jemals glauben können, dass er diese Frau aus dem Leben seines Sohnes drängen könnte? Mit jedem Jahr das verging konnte er Emerson mehr verstehen - sah ein Stück von sich selbst in dem aufstrebenden Assassinen. Schließlich hatte auch Septim gegen die Regeln des Ordens gehandelt. Auch er der Liebe wegen.
"Ihr habt einiges durchmachen müssen Faye, umso glücklicher bin ich euch beide gesund und munter anzutreffen. Sogar mit Zuwachs, wenn die Gerüchte stimmen..."
Oh ja, Emerson hatte viel von ihm - zu viel vielleicht. Ein Kind aufzuziehen, dass nicht das seine war, weil aus ihrer Verbindung kein leibliches Kind entstehen konnte - es war beinahe erschreckend wie ähnlich ihr Lebensweg in manchen Dingen war.
avatar
Anzahl der Beiträge : 3476
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 19

am So Dez 10, 2017 11:30 am
Für eine Sekunde war Faye völlig aus dem Konzept, fing sich aber rasch wieder und war froh um das Lächeln, das nicht von ihrem Gesicht verrutscht war. Zuwachs. Sie stand immer noch zu ihrem Wort, wagte es nicht, Lyras Weg zu wählen und diesen Gedanken nach zu gehen. Ihr Leben war zu unstet, um auch nur für die Sicherheit eines heranwachsenden Lebens garantieren zu können - ein klein wenig einfacher war es, wenn das Leben schon ein paar Jährchen gelebt hatte und weder Muttermilch brauchte noch zwei Hände, um Laufen zu lernen. Allem anderen fühlte sie sich halbwegs gewachsen, auch wenn Linea sie regelmäßig an ihre Grenzen brachte. Und immerhin schien auch Emerson sich einigermaßen damit angefreundet zu haben. Abgefunden. Was auch immer. Die Zeit, seit die Kleine bei ihnen Einzug gehalten hatte und er schließlich mit Elli zurück zu ihrer Bruderschaft gegangen war, war zu kurz gewesen. Dann der Monat ohne ihn hier und seit zwei Tagen, die er wieder hier war ... es war das alte Thema, aber sie sprach es nicht aus. Flüchtig streifte sie Emersons Arm. 
"Eine junge Magierin, ja. Sie wird die Spatzenausbildung durchlaufen", gab sie dann schließlich vage zur Antwort.
avatar
Anzahl der Beiträge : 2708
Anmeldedatum : 18.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 19

am So Dez 10, 2017 11:34 am
"Das habe ich mir ebenfalls schon gedacht. Deine Zeit im Osten scheint einiges an deinen Einstellungen diesbezüglich verändert zu haben Emerson", befand Septim und fuhr sich mit dem Daumen der einen, über den Rücken der anderen Hand. "Als wäre es nicht genug, dass erneut ein Mädchen die Spatzenausbildung durchläuft, sie ist auch noch eine Magierin..." er holte tief Luft, schien hin und her zu überlegen, die Worte und Gedanken in seinem Kopf gegeneinander antreten zu lassen, ehe er befand: "Dann brauchen wir wohl neue Ausrüstung. Die bisherige Ausrüstung ist an männliche Anatomie angepasst. Und die Bruderschaft im Osten hat mit Sicherheit Wissen darüber, wie man auch die magischen Kräfte unterstützen, oder zumindest nicht behindern, kann."
avatar
Anzahl der Beiträge : 3334
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 19

am So Dez 10, 2017 11:41 am
"Sie ist jung genug, um lernen zu können und glaub mir - wenn du sie für fünf Minuten erlebst, wirst du feststellen, dass sie mehr Spatz als Magierin ist", seufzte Emerson, der sich nur zu gut an das Lamentieren der kleinen Magierin erinnern konnte, die vor ihm gestanden und darum gebettelt hatte, endlich mit den anderen üben zu können. Dieselbe kleine Magierin, die blutig und mit dutzenden von blauen Flecken getönt hatte, sie würde eines Tages die Beste von ihnen werden und die Faye regelmäßig zur Verzweiflung brachte. "Ich stell sie dir nachher vor." Ausrüstung, die an die weibliche Anatomie angepasst war. In erster Linie musste das Kind lernen sich überhaupt zu verteidigen.
"Lass ihr noch Zeit. Sie ist zu jung, um auf den Straßen unterwegs zu sein und noch lange nicht soweit, dass sie eigene Ausrüstung benötigt."
avatar
Anzahl der Beiträge : 3476
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 19

am So Dez 10, 2017 11:44 am
Fast, als hätte Linea nur darauf gewartet, wirbelte sie um die Ecke und Faye konnte nur deshalb eine Kollision mit Septim verhindern, weil sie das Mädchen um die Hüfte schnappte und mitten im Laufen stoppte. "Was haben wir über das Rennen in den Fluren gesagt?", fragte sie, gefühlt zum tausendsten Mal, weil sie wusste, dass Emerson zumindest diese Regeln immer noch befolgte - eigene Bruderschaft hin oder her.
avatar
Anzahl der Beiträge : 2708
Anmeldedatum : 18.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 19

am So Dez 10, 2017 11:45 am
"Das mag sein, aber was glaubst du wie lange es braucht, bis wir etwas passendes entwickelt haben? Unsere Ausrüstung hat sich über die Jahrhunderte geformt und verbessert. Wir haben keine Ahnung worauf wir bei ihr achten müssen. Sowohl Eleonora als auch dein kleiner Spatz werden hier als einiges Referenz für uns dienen müssen. Wir müssen genau darauf achten wie sie sich bewegen, womit sie Probleme haben - es wird Jahre dauern, bis wir eine Einsatzfähige Ausrüstung haben. Wir sollten bereits jetzt beginnen. Ganz zu schweigen davon, dass es ewig dauert die anderen zu überzeugen."
In diesem Moment rauschte ein Wirbelwind um die Ecke und wurde von Faye hart gebremst.
"Hallo junges Fräulein!"
avatar
Anzahl der Beiträge : 3334
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 19

am So Dez 10, 2017 11:49 am
Linea blinzelte, weil sie nicht damit gerechnet hatte so abrupt aufgehalten zu werden und fühlte sich mit einem Mal von so vielen Erwachsenen umringt, dass sie eine Weile brauchte bis sie Fayes mahnende Frage überhaupt einsortiert und verstanden hatte. Doch noch bevor sie überhaupt darauf antworten konnte, fiel ihr Blick auf den alten Mann, der dort vor ihr stand und der irgendwie seltsam aussah. Er hatte eine lustige Nase unter der großen Kapuze und ein waches Funkeln in den Augen, das sie die Stirn runzeln ließ, weil sie es zuerst nicht einzuordnen wusste.
"Bist du ein Priester?", fragte sie dann kurzerhand, ohne auch nur daran zu denken, sich dem anderen zuerst vorzustellen und machte sich dann aus Fayes Griff los, weil der Gedanke daran weiterzurennen gerade mit dem Neuankömmling förmlich verpufft war. "Die tragen auch so seltsame Sachen wie du."
avatar
Anzahl der Beiträge : 2708
Anmeldedatum : 18.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 19

am So Dez 10, 2017 11:50 am
"Nein," erwiderte Septim nur und stand auf, um sich auf Augenhöhe zu der kleinen Knien zu können.
Er streckte ihr eine Hand entgegen. "Ich bin Septim - der Anführer dieser gesamten Bruderschaft und Emersons Vater."
avatar
Anzahl der Beiträge : 3334
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 19

am So Dez 10, 2017 11:52 am
Erneut blinzelte Linea vom einen zum anderen, aber sie erkannte da nicht wirklich sehr viel Ähnlichkeit. Der Anführer der Bruderschaft war also ein Priester und steinalt. "Linea", stellte sie sich dann vor, nachdem sie es sich abgewöhnt hatte zu knicksen oder höflich den Kopf zu senken. "Was ist das für eine Bruderschaft?", hakte sie dann nach. "Ich weiß nichts drüber und Großväter haben immer ganz viel Wissen."
avatar
Anzahl der Beiträge : 2708
Anmeldedatum : 18.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 19

am So Dez 10, 2017 11:55 am
"Die Bruderschaft der Assassinen," erklärte Septim und warf Emerson einen zweifelnden Blick zu. Hatte er der Kleinen denn nichts erzählt?
"Wir agieren im Schatten und bestrafen die Bösen um dem Volk zu helfen. Wir sorgen dafür, dass die Welt jeden Tag ein Stück gerechter wird und jene zur Rechenschaft gezogen werden, die den Menschen böses tun. Wir verlangen dafür keinen Dank und kein Geld. Es ist ein hartes Leben, aber ein gutes."
avatar
Anzahl der Beiträge : 3334
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 19

am So Dez 10, 2017 12:00 pm
Linea wiederholte das Wort wieder und wieder, formte es stumm mit den Lippen wie sie es immer tat, wenn ihr ein Buch gegeben wurde und sie die Sätze noch nicht so recht verstand. Sie verstand auch das Wort jetzt nicht wirklich. Sie waren doch gar nicht im Schatten, kein Mensch konnte im Schatten verschwinden und irritiert von den dutzenden von Erklärungen rollte Linea noch einmal das schwere Wort in ihrem Kopf wie eine Glasmurmel. Sie drehte und wendete es, versuchte es mit den Dingen zu belegen, die der Alte ihr da soeben erklärt hatte und wieder und wieder glitten die Beschreibungen davon ab, weil sie sich nicht richtig anfühlten. Landeten platschend auf dem Boden in ihrem Kopf während die Murmel darüber hinweg rollte.
"Wenn ihr Gutes tut, warum lebt ihr dann im Schatten?", hakte sie dann nach und legte den Kopf schief. "Dann wäre das Volk doch dankbar und ihr müsstet euch gar nicht verstecken. Außerdem versteckt ihr euch gar nicht wirklich - ihr steht ja jetzt auch alle da vor mir", setzte sie ihre Überlegungen fort und wischte sich mit der Hand über das Kinn mit der verkrusteten Schürfwunde aus dem letzten Training mit Elli. "Und warum werdet ihr nicht bezahlt? Dann müsstet ihr auch nicht darüber grübeln, woher meine Ausrüstung kommt, wenn ich mal groß bin."
Gesponserte Inhalte

Re: Kapitel 19

Nach oben
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten