Teilen
Nach unten
avatar
Anzahl der Beiträge : 3323
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 1

am Do Dez 28, 2017 9:09 pm
"Wie ist denn deine Position?", hakte Elaine nach, kaum dass der andere den Satz zu Ende gesprochen hatte und lehnte sich ein Stück zurück, die Arme vor der Brust verschränkt. Verrat nannte man in diesen Tagen ziemlich viel - das Schloss ohne Erlaubnis zu verlassen zählte genauso sehr dazu, wie eine Königin zu entführen, was man ohne Weiteres Devastare zur Last legen würde, sobald Morys wieder heimkehren würde. Was sie davon halten sollte, konnte sie noch nicht einmal sagen.
avatar
Anzahl der Beiträge : 2696
Anmeldedatum : 18.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 1

am Do Dez 28, 2017 9:15 pm
"Ich bin Offizier der königlichen Marine," erklärte Foster während er es langsam schaffte seine Sicht wieder klar zu fokussieren und scharf zu stellen. "Kapitän meines eigenen Schiffes, der Santa Anna. Ich habe achtzig gute Männer unter meinem Kommando..." erklärte er leise und schloss die Augen. "Hatte, wenn ich mir überlege was Morys mit mir tun wird..."
avatar
Anzahl der Beiträge : 1379
Anmeldedatum : 16.11.16
Alter : 23
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 1

am Do Dez 28, 2017 9:21 pm
„Und was tut ihr dann hier? So weit außerhalb von jedem Meer oder auch nur einem Fluss, der in ein solches mündet?“ Mischte sich Gawain ein, der zuvor damit beschäftigt gewesen war das Feuer am Leben zu halten und es stetig mit Zunder zu füttern, sodass die Flammen nach und nach auf die kleinen Äste übergreifen konnten.
avatar
Anzahl der Beiträge : 2696
Anmeldedatum : 18.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 1

am Do Dez 28, 2017 9:26 pm
"Landgang," erklärte Foster und kratzte sich an der Stirn. "Habe meinen Bruder besucht, der weiter landeinwärts lebt, wie jedes Jahr. Und wie immer habe ich an der Gaststätte halt gemacht, in der ich Einkehre seit ich zum ersten Mal vom Meer zurück gekehrt bin. Wollte morgen früh aufbrechen, zurück an den Hafen und auslaufen. Doch dann kamen diese vermaledeiten Hurensöhne und jetzt sitze ich bis zum Hals in der Scheiße."
avatar
Anzahl der Beiträge : 3463
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 1

am Do Dez 28, 2017 9:28 pm
"Die Scheiße ist dir gerade über den Kopf gestiegen", kam es trocken von Devastare, der eben noch eine Decke um Cailleans Schultern geschoben hatte, damit sie es einigermaßen warm hatte - alte, eingeprägte Handlungen, die er nicht ablegen konnte, selbst so fernab von Schloss und Aufgaben nicht.
avatar
Anzahl der Beiträge : 2696
Anmeldedatum : 18.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 1

am Do Dez 28, 2017 9:30 pm
Ein lautes, trockenes Schnauben entrang sich Fosters Kehle, während der Seemann Devastare den Blick zuwandte. "Warum? Seid ihr doch Spione von Morys? Dann macht es lieber schnell und fesselt mich, bevor ich noch sowas wie einen verzweifelten Überlebensinstinkt entwickle. Denn dann habt ihr 'n echtes Problem!"
avatar
Anzahl der Beiträge : 3463
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 1

am Do Dez 28, 2017 9:32 pm
"Eher im Gegenteil. Wir tun unser möglichstes, ihm fortan aus dem Weg zu gehen", antwortete Coreen, die sich vom Feuer zurückgezogen hatte und an der kalten Felswand lehnte, ein Bein nach hinten angestellt und den Fuß gegen die Unebenheiten gestemmt, beide Hände an den Dolchen an ihren Seiten, mehr aus Gewohnheit, denn um sie alle zu verteidigen. Trotzdem musterte sie den anderen. "Aber ich denke, mit dir würde ich fertig."
avatar
Anzahl der Beiträge : 2696
Anmeldedatum : 18.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 1

am Do Dez 28, 2017 9:32 pm
"Berühmte letzte Worte", erwiderte Foster nur knapp. "Wer seid ihr denn dann?"
avatar
Anzahl der Beiträge : 1379
Anmeldedatum : 16.11.16
Alter : 23
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 1

am Do Dez 28, 2017 9:36 pm
Beinahe beiläufig griff Gawain nach einem langem Stock den die Flammen noch nicht erreicht hatten und holte mit diesem nicht etwa weit und wuchtig aus, sondern stieß das runde Ende direkt gegen den Fuß des Seemannes, woraufhin dieser, überrascht und unvorbereitet, der Nase lang in den Dreck fiel. „Ich hab schon oft gehört das sich Leute die zur See fahren mit ihrer Kraft rühmen, aber ich glaube du hast uns schon bewiesen dass du wirklich genau so einer bist, übertreiben musst du es nicht.“ Er lächelte knapp und warf den Stock wieder ins Feuer.
avatar
Anzahl der Beiträge : 3323
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 1

am Do Dez 28, 2017 9:37 pm
"Das ist übrigens Gawain - Waffenmeister des Hofes", stellte Elaine den alten Soldaten vor und warf ihm nur kurz einen warnenden Blick zu, weil sie keine Lust darauf hatte erneut an aufgeplatzten Wundnähten arbeiten zu müssen, nur um zu beweisen, dass sie gerade in der besseren Situation waren.
avatar
Anzahl der Beiträge : 2696
Anmeldedatum : 18.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 1

am Do Dez 28, 2017 9:41 pm
"Nett euch kennen zu lernen..." murrte Foster, den Mund voller Dreck. Fluchend rappelte er sich wieder auf, klopfte sich Staub und einige lose Blätter von der Kleidung, während er seinen Blick über die Gruppe wandern ließ. "Der Waffenmeister des Hofes, direkt hier in einer alten Höhle mitten im Nirgendwo? Habt ihr auch noch gleich die Königin mitgebracht?" er grinste schief.
avatar
Anzahl der Beiträge : 3463
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 1

am Do Dez 28, 2017 9:47 pm
"Sitzt vor Euch, also zügelt Euer Mundwerk", kam es von Devastare, der nicht wirklich glaubte, der andere würde seinen Worten Vertrauen schenken. Dennoch. Diese Lügerei hatte ihn erst hierher gebracht und das hier war ein potenzieller Verbündeter. Besser, sie waren einigermaßen ehrlich.
avatar
Anzahl der Beiträge : 2696
Anmeldedatum : 18.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 1

am Do Dez 28, 2017 9:49 pm
"Oh ja, natürlich," er deutete eine formvollendete Verbeugung an. "Verzeiht - ich vergaß, dass ihre königliche Majestät - wie allgemein bekannt - zu mitternächtlichen Ausflügen mit ihrem halben Hofstaat neigt. Verzeiht, dass ich mich in meiner jetzigen Situation nicht besser auf solch eine Möglichkeit vorbereitet habe!" er verschränkte die Arme.
"Wer seid ihr wirklich? Banditen? Eine Gruppe Schausteller? Ich bin nicht in der Lage euch gefährlich zu werden, aber ich möchte wissen wieso ihr mich dort gerettet habt und ich hatte einen verdammt miesen Tag, also seht es mir nach, wenn mir nicht nach scherzen zu mute ist!"
avatar
Anzahl der Beiträge : 3323
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 1

am Do Dez 28, 2017 9:56 pm
"Ist mir ebenso wenig, insbesondere nicht, was Scherze betreffend meiner eigenen Person angehen", mischte sich Caillean harsch ein und erhob sich von ihrem Platz, den Neuankömmling noch einmal musternd, bevor sie die Kapuze vom Kopf streifte. Sie hatte über die ganze Zeit nachgedacht, wer der andere war - woher sie ihn kannte und ob ihr das Schiff etwas sagen sollte, dass er befehligte. Die Offenheit darüber, wer sie war, störte sie gerade mehr als die unverschämten Worte, die der Seemann angeschlagen hatte, denn noch immer wusste sie nicht, ob sie ihm vertrauen konnte oder ob sie einfach in eine Falle gelaufen waren. Morys' Männer waren so nah gewesen, es würde nicht mehr lang dauern bis sie auch hier auftauchen würden und die Aussicht darauf nach Caria zu gehen, bescherte ihr nach dem Aufbruch und der Flucht aus dem Schloss inzwischen Herzrasen.
"Euer Name ist Foster und das letzte Mal, als wir uns gesehen haben, ist bereits ein paar Jahre her. Ihr seid am Hof in den Stand eines Offiziers erhoben worden, nachdem Euer Vorgesetzter Euch gelobt hat und das Erste, was Ihr zustande gebracht habt, war Euch stotternd nach zu viel Alkohol im Thronsaal zu übergeben", fuhr sie fort und seufzte dann schließlich, ihm einen kleinen Ring zuwerfend. "Nur für den Fall, dass meine Worte nicht genügen. Der Siegelring meines Reiches - beißt ruhig darauf, falls Ihr ihn nicht für echt haltet."
avatar
Anzahl der Beiträge : 2696
Anmeldedatum : 18.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 1

am Do Dez 28, 2017 10:00 pm
Mehr aus einem Reflex, als aus Gewissenhaftigkeit fing Foster den Ring auf, während ihm alle Farbe aus dem Gesicht wich. Er starrte Caillean völlig entgeistert an, ehe er auf ein Knie fiel und den Kopf senkte. Zum Einen, weil dies die richtige Art und Weise war, wie man einer Königin begegnete. Zum Anderen, weil es ihm Zeit verschaffte nachzudenken und sein Kalkweißes Gesicht zu verbergen.
"Verzeiht euer Majestät, ich.... wusste ja nicht. Wie hätte ich ahnen können das... ich bin euer ergebenster Diener und ich bitte um verzeihung, um tiefste Vergebung, dass ich die Söldner eures Mannes in blindem, wenn vielleicht auch gerechtem Zorn niedergestreckt habe..."
avatar
Anzahl der Beiträge : 3463
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 1

am Do Dez 28, 2017 10:02 pm
"Ach um der Götter Willen", fluchte Devastare und zog den anderen am Kragen auf die Füße - etwas unsanft vielleicht, aber das Wetter machte ihn mürbe. "Verkneift Euch das in Zukunft, solange wir nicht am Hof sind und benehmt Euch, damit ist ihr mehr geholfen als mit all den Kniefällen in den ganzen Jahren zusammen."
avatar
Anzahl der Beiträge : 3323
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 1

am Do Dez 28, 2017 10:03 pm
"Ihr müsst lediglich um Verzeihung bitten, dass Ihr es nicht geschafft habt auch noch Morys selbst zu ermorden", setzte Caillean ihm nur entgegen und warf Devastare einen kurzen bittenden Blick zu, hinter sich hörend, wie Elaine darüber grummelte, sie müsse jetzt auch noch eine Herzattacke versorgen nach dieser Nachricht.
avatar
Anzahl der Beiträge : 2696
Anmeldedatum : 18.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 1

am Do Dez 28, 2017 10:08 pm
Foster blinzelte noch einmal, sah von dem einen zum anderen und versuche die ihm nun gegebenen Informationen auf irgend eine Art und Weise zu verdauen. Doch so sehr er es auch versuchte, es wollte ihm nicht gelingen. "Wartet..." er betrachtete Cailllean, dann Devi, Gawain, Elaine und schließlich Co. "Ihr solltet im Schloss sein..." schlussfolgerte er, scharf wie ein Buttermesser. Dann wandte er seinen Blick zu Devi, musterte dessen verkniffenes Gesicht. "Mir ist die Scheiße echt über den Kopf gewachsen oder?"
avatar
Anzahl der Beiträge : 3323
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 1

am Mo Jan 01, 2018 5:51 pm
Elaine hatte Foster wieder schlafen gelegt, als sie bemerkt hatte, dass sowohl seine Verletzungen, wie auch die Wahrheit über diese kleine Truppe ihm über den Kopf gewachsen waren. Wie ihnen der Seemann jetzt noch helfen sollte, war ihr schleierhaft, ebenso wie sie es erklären sollte, weshalb sie mit einer halben Delegation aus Ekynes oben in Caria ankam und allmählich wurde die Zeit knapp. Der Umstand, dass sie unterwegs waren, hatte für einstweilige Beruhigung gesorgt, aber ihr Zeitfenster war eng und er hatte deutlich gemacht, dass er nicht ewig auf sie warten wollte und zähneknirschend hatte sie genickt und Versprechungen gemacht, sie würden sich beeilen. Wie die Wahrheit dahinter aussehen würde, konnte sie nicht einmal genauer sagen - sie waren bisher noch nicht weit gekommen, hatten eine brennende Taverne und ein paar tote Söldner hinter sich gelassen - alles andere als unauffällig und der verletzte Seemann bremste sie in dieser Nacht weiter aus. Sie hätten so viel weiter sein können.
Grübelnd starrte sie in die Flammen und stieß schließlich ein leises Seufzen aus, bevor sie die Decke über Foster ein Stück höher zog. Morgen würde sie vielleicht mehr sagen können.
avatar
Anzahl der Beiträge : 3463
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 1

am Mo Jan 01, 2018 5:54 pm
"Dich scheint es zurück zu drängen", kam die leise Stimme aus der Dunkelheit, gehörend zu Devastare, der noch einen letzten Blick zu Caillean warf, die in ein paar Decken eingerollt schlief. Erst dann trat er aus dem Schatten heraus und in das warme Licht des Feuers. "Ich frage mich, welche Gründe das hat, außer dem, den du uns genannt hast."
avatar
Anzahl der Beiträge : 3323
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 1

am Mo Jan 01, 2018 5:57 pm
"Nicht unbedingt", antwortete Elaine mit einem schiefen Lächeln über die Schulter zurück, weil sie mit Vielem gerechnet hatte. Damit, dass Coreen wach sein würde, jemand anderes aber nicht ausgerechnet der junge Mann, um den es bei dieser ganzen Reise eigentlich ging. "Ich mache mir nur Sorgen darüber, dass unsere Verfolger vielleicht zu nah sind und ich würde die Landesgrenze gern schnell hinter uns bringen, bevor wir erwischt und zurück geschleift werden", fügte sie zur Erklärung hinzu und rutschte ein Stück von dem Verletzten weg, um seinen Schlaf nicht durch ihre Stimme zu stören.
"Wie geht es dir mit alledem?", hakte sie dann nach. "Entschuldige, dass das so plötzlich auf dich zukam und wir dich damit überfahren haben."
avatar
Anzahl der Beiträge : 3463
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 1

am Mo Jan 01, 2018 6:02 pm
Devastare entging absolut nicht, dass sie seiner Frage auswich und würde es nicht dabei belassen. Er war lange genug im Dunkeln getappt und das Ganze war mehr als nur ein Tritt aus völliger Dusterniss in gleißendes, blendendes Tageslicht. Er wollte das Gefühl des Ausgeliefertseins, weil er seine Geschichte nicht kannte, nicht noch einmal haben. 
"Soweit ich mich erinnere, hattest nicht du vor, mir zu sagen, wer ich bin, sondern Karsh. Abgesehen davon hätte ich dir alleine wohl wenig Glauben geschenkt, ich kenne dich schließlich kaum und nur Karshs und Coreens Vertrauen in dich bringen mich dazu, dieses Himmelfahrtskommando mitzumachen und kein falsch verstandener Heldenmut wegen meiner Herkunft." Er legte den Kopf schief, die Arme verschränkt und sah auf die Dunkelhaarige hinunter. "Die Grenzen also. Die Gefahr können wir kaum minimieren. Wir hinterlassen zu viele Spuren und sind verlangsamt. Was meintest du mit der Quelle, nach der du Karsh gefragt hast?" Er versuchte gar nicht zu erklären, woher er davon wusste.
avatar
Anzahl der Beiträge : 3323
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 1

am Mo Jan 01, 2018 6:18 pm
Aus dem Konzept gebracht blinzelte Elaine, weil sie nicht geglaubt hatte, dass es jemanden gab, der das Gespräch zwischen Karsh und ihr hätte belauschen können, geschweige denn, dass es ausgerechnet Devastare hätte sein können, der etwas von ausgerechnet diesem Thema mitgehört hatte. "Woher weißt du ...?", begann sie die Frage, ahnte aber bereits, dass er ihr darauf keine Antwort geben würde und sie befand sich jetzt in der unangenehmen Position eine fadenscheinige Erklärung dafür finden zu müssen, wie sie ihm nicht alles gleich offenbaren musste.
"Quellen sind Magier, die nicht die Umgebung nutzen, sondern die Magie aus sich selbst ziehen. Sie sind selten und ein großer Teil von ihnen stirbt, weil sie niemals lernen, ihre Magie zu kontrollieren. Sie werden von ihr verschlungen und lösen sich auf oder werden geisteskrank, weil es zu viel für ihren Verstand wird - so schlimm, dass oftmals keine andere Möglichkeit bleibt als sie umzubringen, um die Welt und sie selbst zu schützen. Ich habe in Caria jemanden gefunden, auf den vielleicht die Beschreibung einer Quelle passt und ich wollte Karsh fragen, ob er sich zutraut, das Kind auszubilden. Ich habe keine Erfahrung damit und weiß gerade das, was Karsh mir darüber erzählt."
avatar
Anzahl der Beiträge : 3463
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 1

am Mo Jan 01, 2018 6:21 pm
"Ich weiß, was Quellen sind, Elaine", unterbrach Devastare schließlich harsch, weil er genau sehen konnte, dass sie sich um etwas herum wand. Alleine ihr Gesichtsausdruck sprach Bände. "Vielleicht und möglicherweise sind nicht die Worte, nach denen sich die Dringlichkeit der Lage anhörte. Also bitte tu uns beiden den Gefallen und erzähl es mir - die Wahrheit und keine Lügen. Du bist wohl die einzige, die weiß, was in Caria vor sich geht und ich würde es vorziehen, dir Vertrauen schenken zu können als mich bei jedem deiner Worte zu fragen, wie viele Körnchen Wahrheit du dort unter einem Sandhaufen versteckt hast."
avatar
Anzahl der Beiträge : 3323
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 1

am Mo Jan 01, 2018 6:27 pm
"Das ist genau die Wahrheit, die du wolltest. Ich habe keine Versicherung darüber, dass es sich bei dem Kind, um eine Quelle handelt - dafür brauche ich Karsh, denn in jeder anderen Situation ist das Kind vollkommen unmagisch. Nicht ein einziger Funken, mit dem sich üben lässt - dann passiert etwas Unvorhergesehenes, eine Extremsituation und alles bricht in Chaos aus, weil sich Dinge verändern, die sich nicht verändern sollten und weil da plötzlich viel zu viel Magie ist. Zwei Minuten später wieder das Alte - kein Hauch von Magie mehr. Wenn du dich damit mehr auskennst und mir dabei helfen kannst, dann bitte hilf mir - ich bin am Ende mit meinem Latein", führte sie aus, dem Blick des anderen nicht ausweichend und den Schwur in Gedanken verfluchend, dieser ganzen Familie loyal gegenüber zu stehen. Sie nicht zu verraten, ihnen zu dienen - die Liste lies sich endlos lang weiterführen.
"Sie ist 14 Jahre alt und deine Schwester."
Gesponserte Inhalte

Re: Kapitel 1

Nach oben
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten