Teilen
Vorheriges Thema anzeigenNach untenNächstes Thema anzeigen
avatar
Anzahl der Beiträge : 2578
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 1

am Fr Dez 22, 2017 10:03 pm
"Ich komme zurecht und ich werde es überleben. Er ist nur ein aufgeblasener kleiner Baron, ob er jetzt Krone trägt oder nicht und ich werde mich nicht von ihm zu Grunde richten lassen", versprach sie, wissend, dass er Recht mit seinen Worten hatte und es zu nichts führen würde, wenn sie Morys jetzt Hals über Kopf das Messer in den Rücken rammte, nur um sich an ihm zu rächen. Sie würden die Gelegenheiten nutzen müssen, die sich ihnen boten, wenn er sich in Sicherheit wog - es reichte ihr allein schon, dass das Gerücht seit Längerem umher ging, der andere sei zeugungsunfähig. Er hatte keine Kinder, mit keiner seiner Huren oder Mätressen und zumindest das ließ die Hoffnung in ihr aufsteigen, sie würde davon verschont bleiben.
Sie sah das Widersprechen und streckte sich ein Stück, nur um sich dann, umständlicher als eigentlich geplant, zur Seite zu drehen und sein Gesicht zwischen ihre Hände zu nehmen. "Ich verspreche es dir", setzte sie nach und beugte sich nach vorn, um ihn sacht zu küssen. "Ich bleibe die, die ich bin."
avatar
Anzahl der Beiträge : 2678
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 1

am Fr Dez 22, 2017 10:03 pm
"Nervig, klein und herrisch?"
avatar
Anzahl der Beiträge : 2578
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 1

am Fr Dez 22, 2017 10:06 pm
"Vorsicht, mein Lieber", warnte sie, meinte es aber keine einzige Sekunde so und stieß ihn sacht in die Seite. "Du kannst dich nicht mal für Magie oder für Kampf entscheiden - ich bin ja schon froh darüber, dass du andere Entscheidung leichter fällst als die."
avatar
Anzahl der Beiträge : 2678
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 1

am Fr Dez 22, 2017 10:08 pm
"Was, wenn dich ein Messer besser retten kann als ein Feuerball?", wollte Devastare wissen, obwohl er genau wusste, wie Recht sie hatte. Er hätte sich schon längst entscheiden sollen. "Andererseits bin ich scheinbar gut in dem, was ich tue."
avatar
Anzahl der Beiträge : 2578
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 1

am Fr Dez 22, 2017 10:11 pm
"Daran hatte nie irgendjemand auch nur einen einzigen Zweifel." Sie wollte hintenansetzen - er solle tun, was immer er für richtig hielt, bis ihr auffiel, dass das wahrscheinlich nur das allergrößte Chaos über dieses Reich und das Schloss bringen würde, wenn sie ihm das durchgehen ließ.
avatar
Anzahl der Beiträge : 2678
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 1

am Fr Dez 22, 2017 10:13 pm
Gut, so gut war er nicht in dem, was er tat - schließlich war Caillean mit Morys verheiratet. Gegegn ihren Willen und körperlich unverletzt war sie auch nicht mehr. Aber was hatte er ihr vorhin noch gepredigt? Er fuhr sich durch die Haare, schloss kurz die Augen, dann sah er hinunter in ihr Gesicht, das mit der Wange an seiner Brust lehnte. "Wir finden einen Weg. Ich verspreche es dir." Ob er holprig werden würde, würden sie sehen, wenn es so weit war.
avatar
Anzahl der Beiträge : 2049
Anmeldedatum : 18.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 1

am Sa Dez 23, 2017 7:46 pm
"Gawain wärst du so freundlich mir das Buch von dort oben zu holen?" bat Karsh und deutete mit einem lapidaren, gequälten Ausdruck im Gesicht auf besagten Band, der hoch oben und halsbrecherisch schief auf einem der Regalbretter lag. "Ich befürchte, bei dem Versuch würde ich mir das Genick brechen, wenn ich überhaupt bis dort hin komme!" demonstrativ nahm er die dicke Eisenkette auf, welche um seinen Knöchel geschlungen war und rüttelte daran. Elaine hatte es ihm wieder angelegt, kaum das sie von ihrem Ausflug zurück gekehrt waren und wenngleich Karsh ihren überraschenden Überfall für einen kurzen Moment nicht hatte einordnen können, so hatte seine ehemalige Schülerin ihm doch recht deutlich klar gemacht, was geschehen würde, wenn er ohne Kette aufgefunden wurde. Sie mussten dieses Spiel mitspielen und Karsh hatte sich gebeugt. Die Fessel behinderte ihn im Alltag und jeden Tag erinnerte sie ihn an das, was er verloren hatte. Was Morys nicht nur ihm, sondern dem ganzen Schloss nahm: Freiheit und Selbstbestimmung.
"Und lass es bitte nicht fallen, das Buch ist älter als du!"
avatar
Anzahl der Beiträge : 1278
Anmeldedatum : 16.11.16
Alter : 23
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 1

am Sa Dez 23, 2017 7:52 pm
„Wie so ziemlich alles in diesem Raum“, antwortete Gawain und streckte sich, trotz der kleinen Leiter bis zum Anschlag des Möglichen, schon seine Füße nach oben, sodass er nur auf den Zehnspitzen stand und wäre um ein Haar wieder heruntergefallen. Wie viele Lagen Staub das Buch inzwischen auf sich hatte, konnte Gawain vom ersten Blick aus gar nicht sagen. Jedenfalls waren es genug, als dass sie sich nicht einfach mit einem pusten entfernen ließen, sondern die vorsichtige Behandlung mit einem Tuch erfordert wurde. „ich verstehe es immer noch nicht Meister Karsh, seht es einem einfachen Mann der nur mit dem weltlichen Arm kämpft nach: warum könnt ihr all diese Fremden nicht einfach vor die Tür zaubern?“
avatar
Anzahl der Beiträge : 2049
Anmeldedatum : 18.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 1

am Sa Dez 23, 2017 7:57 pm
"Ich könnte wohl," erklärte Karsh und nahm das Buch entgegen und legte es vorsichtig vor sich auf den Tisch. "Aber es wäre nicht klug das zu tun. Es würde nicht nur eine gewaltige Anstrengung erfordern so viele Leben zugleich zu beeinflussen - wenngleich mir dies wohl gelingen würde. Nein, es ist vielmehr eine Frage des Gleichgewichts..." erklärte Karsh leise und fuhr mit der Hand über das Buch. "Nur weil ich etwas kann, bedeutet es noch lange nicht, dass es auch klug wäre das zu tun. Schau dich an Gawain. Du könntest mit Sicherheit Morys töten. Wahrscheinlich würde es dir und Devastare sogar gelingen eine Rebellion anzustacheln und viele Männer des Barons im Kampf zu besiegen. Aber dennoch tust du es nicht - und warum?" der alte Mann lächelte bitter. "Weil du die Konsequenzen fürchtest. Nun lass es mich so sagen - die Konsequenzen die auftauchen, wenn man mit dem Sein selbst spielt können von einem noch viel erschreckenderen Ausmaß sein."
avatar
Anzahl der Beiträge : 1278
Anmeldedatum : 16.11.16
Alter : 23
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 1

am Sa Dez 23, 2017 8:03 pm
Einen Moment lang wusste der Waffenmeister der Burg nicht einmal wirklich was er antworten sollte, hatte er die Aussage selbst doch nur halb verstanden, wenn überhaupt. „Das“, begann er, schüttelte dann jedoch den Kopf weil der Satz keinen richtigen Anfang und kein richtiges Ende gehabt hätte. In dem Gesicht des alten Zauberers war das zu finden, was dort immer zu sehen war. Ein friedliches Lächeln, gleich den alten Greisen die man normalerweise aus Verantwortung und Sentimentalität und auch aus Respekt in seine Mitte aufnahm und die die meiste Zeit des Tages damit verbrachten, mit einer Decke vor dem Kamin zu sitzen und an alte Zeiten zu denken. Natürlich war Karsh noch lange von einem solchen Punkt entfernt, war der Zauberer doch gerade geistig jünger als die meisten, vermutlich auch jünger als Gawain. Doch nichts desto trotz war dieses altersschwache Lächeln etwas, dass ihn immer begleitete. „Wenn ich wüsste dass wir bei einer Rebellion gewinnen würden, würde ich es tun. Ohne zu zögern. Wenn ihr jedoch die Männer von Morys aus unserer Burg entfernt, könnten wir uns sammeln, um Verstärkung bitten und …“, er schüttelte verzweifelt den Kopf. „Worin sollte denn dabei der Fehler liegen?“
avatar
Anzahl der Beiträge : 2049
Anmeldedatum : 18.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 1

am Sa Dez 23, 2017 8:07 pm
"Morys hält nichts von Göttern oder Magie," erklärte Karsh leise. "Er hält mich nur in soweit für eine Bedrohung, dass er mich hier oben anketten lässt. Wüsste er tatsächlich welche Macht einem Magier innewohnt, hätte er es nicht bei einer einfachen Kette bewenden lassen. Doch wenn ich mich nun gegen ihn Stelle - und nicht auf der Stelle ihn und all seine Mannen auslösche, dann wird er zurück kehren. Womöglich mit einem eigenen Magier. Und der Gedanke, dass die Saat des Bösen in dieses Reich getragen werden könnte behagt mir ganz und gar nicht." Als er Gawains Blick aufnahm lächelte er erneut. Der Waffenmeister war ein kluger Kopf, doch seine Welt war die Stoffliche. Das was er anfassen und begreifen konnte. Am beste Dinge, die er auch in den Mund nehmen konnte um heraus zu finden wie gefährlich sie waren.
"Morys ist ein schlechter Mensch. Ein Scheusal ja. Aber er ist nicht die Art von Böse, die ich meine Gawain. Wahre dunkle Herzen, wie sie nur in jenen Reifen können, die das Sein der Welt berührt haben. Wenn ein Magier unter Morys Dienst kommen würde, würde auch er den Baron nur benutzen für seine eigenen finstren Zwecke."
avatar
Anzahl der Beiträge : 2578
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 1

am Sa Dez 23, 2017 8:23 pm
"Du lieber Himmel, Karsh. Findest du das nicht ein klein wenig melodramatisch?", mischte sich Elaine von der Tür her ein, wo die dunkelhaarige Magierin mit verschränkten Armen stand und die Augenbrauen in die Höhe gezogen hatte, weil sie diesem Gespräch nun bereits seit einigen Minuten gefolgt war und noch nicht so recht wusste, was sie genau davon halten sollte. Sie erinnerte sich an Dutzende von Lehrstunden bei Karsh, wie oft er davon getönt hatte, dass es ein Gleichgewicht in der Welt gab, dass es immer ein ultimatives Böses in der Welt gab und dass sie darauf achten mussten, niemals selbst von diesem ultimativen Bösen verführt zu werden. Damals hatte sie sich an alle Lehren gehalten, die er ihr gepredigt hatte - heute sahen ihre Ansichten anders aus. Vor allem nach allem, was sie in Caria kennen gelernt hatte.
"Du sitzt hier angekettet und scheuchst den Waffenmeister herum, weil dein neuer König nichts von Göttern und Magie hält. Was die denkbar schlechteste Variante ist, um dieses Land zu regieren. Ich halte eine Rebellion für gar nicht so verkehrt."
avatar
Anzahl der Beiträge : 2049
Anmeldedatum : 18.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 1

am Sa Dez 23, 2017 8:33 pm
"Eine Rebellion?" hakte Karsh nach und schüttelte entgeistert den Kopf. "Das kannst du kaum ernst meinen Elaine!" er war ernsthaft besorgt, dass seine Schülerin irgend eine Dummheit vorhaben könnte. Besonders wenn sie Devastare mit in das Boot ziehen konnte, befürchtete der alte Magier ein wahres Kuddelmuddel. Devi war ein Hitzkopf und Elaine war eine verdammt gute Brandstifterin. "Ich werde bald mit Devastare reden. Und bevor du mich so ansiehst - so bald wie möglich. Und ja, noch bevor der Baron von seinem Jagdausflug zurück kehrt..." er fuhr sich über die glatten Wangen und betrachtete Elaine eingehend. "Oh nein. Ich kenne diesen Blick!"
avatar
Anzahl der Beiträge : 1278
Anmeldedatum : 16.11.16
Alter : 23
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 1

am Sa Dez 23, 2017 8:52 pm
„Du wirst mit Devi reden?“ Hakte Gawain nach und hob die Brauen etwas irritiert, als sein Blick auf die dunkelhaarigen Schönheit fiel die gerade durch die Tür gekommen war. Dass sie eine Magierin war stand außer Frage, ihr ganzes auftreten sprach davon, denn auch wenn sie fein gemachte Nägel trug und sich definitiv geschminkt hatte, so war ihre Kleidung doch nicht nur schön, sondern auch zweckdienlich. Etwas das man vorzugsweise bei Zauberinnen sah. „Worüber wirst du bitte mit dem Jungen reden?“ Hakte er nach, stand dann auf und verneigte sich vor der gerade in den Raum getretenen Frau. „Mylady“, gab er der Etikette nach vor sich und bot ihr dann den Stuhl an, auf dem er zuvor Platz genommen hatte.
avatar
Anzahl der Beiträge : 2049
Anmeldedatum : 18.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 1

am Sa Dez 23, 2017 8:58 pm
"Ich muss mit dem Jungen über seine Herkunft sprechen," erklärte er dem Waffenmeister und warf einen Blick auf das Buch, welches Gawain für ihn zuvor erst aus dem Regal gezogen hatte. "Du weißt doch, dass der Junge als Säugling zu mir kam. Es ist Zeit, dass er erfährt wer seine Eltern sind und welches Schicksal für ihn vorhergesehen ist. Du wirst es mir nachsehen, dass ich dir nicht mehr darüber erzähle - zumindest nicht ehe ich mit dem Jungen selbst darüber geredet habe."
avatar
Anzahl der Beiträge : 2578
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 1

am Sa Dez 23, 2017 9:00 pm
"Er ist alt genug, Karsh. Die Zeit ist lange vorbei, in der du ihn als Junge bezeichnen hättest können", mischte sich Elaine wieder ein und wiegelte die freundliche Einladung auf dem Stuhl Platz zu nehmen mit einem einzigen kurzen Handwink ab, den Waffenmeister noch einmal von der Seite her musternd ehe sie sich entschied, dass er vertrauenswürdig genug war, um hier weiterhin offen sprechen zu können. "Und er ist nicht einfach hier aufgetaucht in einer kleinen Decke, krabbelnd auf Händen und Knien. Ich habe ihn hierher gebracht und es wird Zeit, dass du ihm endlich die Wahrheit sagst - gerade jetzt, wo es so schlecht um dieses Land aussieht."
avatar
Anzahl der Beiträge : 2049
Anmeldedatum : 18.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 1

am Sa Dez 23, 2017 9:07 pm
"Das weiß ich selbst!" erwiderte Karsh und funkelte Elaine für einen kurzen Augenblick an. "Und ich werde ihm alles erklären, sobald er wieder hier ist und ich glaube, dass ich es ihm auf die richtige Art und Weise näher bringen kann. Es gibt keine richtige Art wie ich ihm das beibringen kann... deswegen brauche ich ja auch so verflucht lange um mir auszudenken, wie ich es auch nur annährend schonend verpacke."
avatar
Anzahl der Beiträge : 2578
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 1

am Sa Dez 23, 2017 9:10 pm
"Du suchst Ausflüchte, alter Mann, und das schon seit Jahren. Entweder du sprichst mit ihm oder ich tue es und garantiere nicht dafür, wie er es aufnimmt, denn ich werde keine Rücksicht darauf nehmen, wie es möglichst schonend und für alle verträglich sein wird. Ich habe nicht alle Ewigkeiten Zeit und dieses Land hat es auch nicht. Ich biete diese eine Lösung, Karsh."
avatar
Anzahl der Beiträge : 2678
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 1

am Sa Dez 23, 2017 9:11 pm
"Und welche wäre das?", hakte Devastare nach, der schon vor ein paar Sätzen durch die Tür gekommen war, es bisher aber nicht gewagt hatte, etwas zu sagen. Sie waren Magier, beide geschwächt durch das Eisen hier im Raum und schienen ihn nicht recht bemerkt zu haben.
avatar
Anzahl der Beiträge : 2049
Anmeldedatum : 18.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 1

am Sa Dez 23, 2017 9:15 pm
Karsh zuckte zusammen und wandte sich zur Tür um, in deren Rahmen Devastare stand. Dieses Turmzimmer wurde allmählich zu klein für so viele Gäste.
"Devastare!" rief er jedoch freudig aus, wenngleich Elaines Blick von der Seite ihn aufspießte wie einen Käfer auf eine Korkwand. "Darf ich dir Elaine vorstellen? Eine ehemalige Schülerin von mir - und..." er haderte kurz. "Setz dich bitte Devastare. Wir haben viel zu besprechen. Wichtige Dinge."
avatar
Anzahl der Beiträge : 2678
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 1

am Sa Dez 23, 2017 9:17 pm
"Wichtige Dinge", echote Coreen hinter Devastare, die längst ahnte, worum es hier ging und hockte sich auf einen der freien Hocker, die sie mit dem Fuß unter dem Tisch heraus angelte, während Devastare noch etwas unschlüssig und skeptisch von einem zum anderen sah und stehen blieb. "Übrigens, Elaine - hallo hättest du sagen können!"
avatar
Anzahl der Beiträge : 2578
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 1

am Sa Dez 23, 2017 9:21 pm
Elaine hatte sich überrascht umgedreht als die beiden Stimmen hinter ihr in der Tür erklangen und setzte ein paar Schritte in den großen Raum hinein, um ihnen den Platz einzuräumen und hinter ihnen die Tür zu schließen. Zwei Tage, soweit sie in Erfahrung gebracht hatte - sie hatten nur zwei Tage, um diese Angelegenheit zu besprechen, bevor der Tyrann wieder zurückkehren würde und allmählich wurde ihre Zeit knapp, in der sie die Ergebnisse zurück nach Winterhold bringen sollte. "Hör Karsh zu", bat sie Devastare lediglich und wandte den Blick nun wieder zu dem alten Magier hinüber. Seine letzte Chance das Ganze so zu beenden, wie er es für richtig hielt, bevor sie mit der Wahrheit begann - Coreen bat sie nur mit einem kurzen Blick, das Gespräch unter ihnen beiden ein wenig warten zu lassen.
avatar
Anzahl der Beiträge : 1278
Anmeldedatum : 16.11.16
Alter : 23
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 1

am Sa Dez 23, 2017 9:23 pm
Inzwischen grüßte er nie Neuankömmlinge nur noch mit einem kurzen Handwink statt ein paar Worten, war er doch über diese Situation noch immer zu verwundert als das er sie großartig hätte kommentieren können. Was auch immer Devastare wissen musste, es schien etwas zu sein, dass schon lange in dem alten Zauberer Zuflucht gefunden hatte.
avatar
Anzahl der Beiträge : 2049
Anmeldedatum : 18.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 1

am Sa Dez 23, 2017 9:29 pm
"Ich habe dir gesagt, dass du mir übergeben wurdest. Und das stimmt auch - damals vor so vielen Jahren brachte dich Elaine zu mir, damit ich dich großziehen und später einmal unterrichten konnte..." erklärte Karsh leise und schenkte dem Jungen ein Lächeln. "Allerdings war dies nicht zufällig - es gibt eine alte Prophezeihung, die davon spricht, dass der Prinz von Caria einst die Macht haben wird das Reich seines Feindes zu zerstören. Du bist dieser Junge und Elaine und ich wollten... wir konnten nicht zulassen, dass dies geschieht. Der Krieg gegen Caria war noch nicht lange vorbei und eine solche Prophezeihung hätte das Ende unseres Landes bedeuten können... also schickte ich Elaine nach Caria um dort am Königshof als Hofmagierin zu dienen. Sie sorgte dafür, dass das Königspaar die falsche Prophezeihung erhielt und glaubte, du würdest ihrem eigenen Land den Untergang bringen. Sie beauftragten Elaine damit dich umzubringen, doch stattdessen brachte sie dich hierher. Zu uns. Damit du von uns aufgezogen werden konntest - weit fort von dem Hass Carias. Es... tut mir Leid, dass ich dir all dies niemals erzählt habe Junge. Ich... fand nur niemals die richtige Gelegenheit dazu oder die richtigen Worte...."
avatar
Anzahl der Beiträge : 2678
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 1

am Sa Dez 23, 2017 9:32 pm
"Und genau jetzt ... denkst du, wäre die richtige Zeit? Jetzt, wo ich unter Garantie nicht den Hof verlassen werde?" Etwas ungläubig und noch nicht ganz folgen könnend sah er von einem zum anderen. Er hatte als Kind oft gefragt, woher er kam oder wer er wirklich war und niemals hatte Karsh ihm viel erzählt - eigentlich gar nichts. Das rächte sich gerade bitter, denn sein Kopf schien sich einfach zu weigern, die Worte anzuerkennen. Er ein Prinz. Lachhaft.
Gesponserte Inhalte

Re: Kapitel 1

Vorheriges Thema anzeigenNach obenNächstes Thema anzeigen
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten