Teilen
Nach unten
avatar
Anzahl der Beiträge : 3522
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 3

am So Jan 07, 2018 4:28 pm
"Mhm", machte Bedelia lediglich, noch nicht vollkommen von der Ausrede überzeugt. "Jedenfalls wäre es so langsam an der Zeit, Ferryn. Es gibt Mädchen, die heiraten jünger als du jetzt bist und haben schon eine eigene Familie. Einen eigenen Hausstand." Auch, wenn es ihr vor der Mitgift graute, die sie zahlen müsse. "Du weißt, ich will eines Tages auch Enkelkinder haben."
avatar
Anzahl der Beiträge : 3641
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 3

am So Jan 07, 2018 4:31 pm
"Das weiß ich doch, Mutter." Ferryn sah von ihrem Platz auf, dann kam sie herüber und schloss die fast einen Kopf kleinere Bedelia in ihre Arme, küsste sie sacht auf die Schläfe. Sie liebte diese Frau, komme, was wolle und sie würde alles dafür tun, dass es  ihr gut ging. An die Mitgift hatte sie selbst schon oft gedacht und wusste, dass ihre Mutter kaum etwas besaß, vor allem nicht, nachdem ihr Mann gestorben war, als Ferryn kaum drei Jahre war. "Mach dir um mich keine Sorgen, Mama." Sobald sie die Lehre beendet hatte, würde sie auch Geld bekommen - mehr als jetzt jedenfalls.
avatar
Anzahl der Beiträge : 3522
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 3

am So Jan 07, 2018 4:33 pm
"Ach meine Kleine", seufzte die Köchin und umarmte ihre Tochter, drückte die Jüngere an sich. "Ich will doch nur, dass es dir besser geht als jetzt. Dass du selbst etwas mit deinen eigenen Händen aufgebaut hast. Weißt du, das ist wichtig - selbst etwas machen, worauf man stolz sein kann."
avatar
Anzahl der Beiträge : 3641
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 3

am So Jan 07, 2018 4:42 pm
"Glaub mir, ich habe das beste Beispiel dafür vor Augen."
avatar
Anzahl der Beiträge : 3522
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 3

am So Jan 07, 2018 4:51 pm
"Ich bin nur eine Köchin, mein Schatz. Du wirst mal nur für deinen Mann und deine Kinder am Herd stehen", schniefte Bedelia, gerührt von den Worten ihrer Tochter, die das Einzige war, was ihr Mann zurück gelassen hatte als er nach einer langen Krankheit gestorben war. "Und ich werde stolz auf dich sein."
_______________________

Zwischen all dem Gewusel von Bediensteten und Hofdamen, die sich über Kleider und die Bräuche des Abends unterhielten, hatte es Kira nicht mehr im Schloss gehalten. Sie hatte die teuren Kleider in einer der Truhen einfach liegen lassen und sich stattdessen mit Oberteil und Hose begnügt, die Stiefel nur liderlich gebunden und die dunklen Haare durch das Rennen durch die langen Gänge längst wieder aus dem Zopf gelöst, den sie sich gebunden hatte. Freiheit - draußen lag noch immer frischer Schnee überall im Innenhof. Mehr als nur einmal wich sie gerade noch einem der Diener aus, bevor sie ihn und die kostbaren Gläser auf dem Tablett umriss, duckte sich unter irritierten Wachen hinweg und entschuldigte sich im Vorbeiflitzen bei den aufgeschreckten Hofdamen, die ihr immer mehr wie ein paar Hühner im Stall vorkamen als die ausstaffierten Püppchen, die die Adligen aus ihnen machen wollten.
Erst draußen angekommen blieb sie stehen und atmete die kühle Luft ein, die ihr in den Lungen stach und sie willkommen hieß. Sie hatte so lange in diesem verfluchten Zimmer gesessen, so lange abgeschnitten von dem wirklichen Leben hier draußen, dass sie jetzt gar nicht anders konnte als darüber zu lachen, wie sehr sie sich über die Freiheit hier draußen freute. Das Gespräch mit ihrem Vater war längst vergessen als sie eine wohl bekannte Gestalt in einiger Entfernung entdecken konnte und sich hinabbeugte, um etwas Schnee in die Finger zu nehmen und ihn zu einer Kugel zu rollen. Bisher hatte er sie noch nicht entdeckt. Kira grinste als sie sich zwischen Körben und Wägen ein Versteck suchte, ausholte und den Schneeball zielgerichtet an den Hinterkopf des jungen Mannes warf.
avatar
Anzahl der Beiträge : 1451
Anmeldedatum : 16.11.16
Alter : 23
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 3

am So Jan 07, 2018 5:02 pm
Ilian, der gerade damit beschäftigt war eine der traditionellen Strohpuppen fertigzustellen, erschrak derart stark, dass er samt der Puppe nach vorn fiel und diese, samt all der Nähte platzte und sich der Inhalt auf mehrere Meter weit verbreitete. „ Verdammte“, er unterbrach sich selbst, da er wusste sonst von irgendeiner der zahlreichen Frauen die gerade umherliefen eine böse Bemerkung zu kassieren. Was solche Dinge anging hatten sie ein schreckend gutes Gehör. Mit einem fragenden Blick sah er sich in der Menge um, ehe ein zweiter Schneeball direkt neben ihm zu Boden ging. Da sah er sie für den Bruchteil einer Sekunde. „Kira du kleine Dreckskuh“, er zögerte nicht lange, klaubte ein wenig Schnee vom Boden und verschwand nach dem nächsten Wurf der jungen Frau in der sich bewegenden Menge, nur um direkt neben ihr aus dieser herauszutreten und sie mit einem Treffer direkt im Gesicht zu überraschen. „Ha!“
avatar
Anzahl der Beiträge : 3522
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 3

am So Jan 07, 2018 5:08 pm
Überrascht davon so plötzlich getroffen zu werden landete sie mit dem Hosenboden zuerst mitten im Schnee, das Gesicht noch voll mit der eisigen Masse und darüber blinzelnd bevor sie sich daran erinnerte, dass sie ihm den Treffer heimzahlen musste und sich hastig den Schnee aus Gesicht und Haaren wischte. Noch einmal sammelte sie Schnee vom Boden auf und hastete ihm hinterher, immer wieder Mühe damit habend nicht auf dem Eis unter dem frisch gefallenen Schnee nicht auszurutschen und noch einmal äußerst unelegant auf dem Boden zu landen.
"Den kriegst du zurück!", drohte sie spielerisch, auch wenn der nächste Schneeball daneben ging und duckte sich gerade noch rechtzeitig bevor die nächste Ladung Schnee sie erwischte.
avatar
Anzahl der Beiträge : 1451
Anmeldedatum : 16.11.16
Alter : 23
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 3

am So Jan 07, 2018 5:13 pm
„Ach denkst du das?“ Er machte einen Schritt zur Seite, bekam dabei jedoch einen weiteren Schneeball ab und entschied sich im letzten Moment dazu, vielleicht ein wenig anders an diesen Schneeballkonflikt zu gehen. Als Kira gerade mit einer Handvoll Schnee auf ihn zurannte, ließ er sich zurückfallen und stellte der anderen dabei ein Bein, sodass diese der Nase nach in das kalte Nass des Winters fiel. „Was treibst du überhaupt hier? Müsstest du dich nicht eigentlich für die Feier fertig machen? Du bist schließlich die Tochter des Königs, von dir wird doch sicherlich irgendetwas besonderes erwartet.“
avatar
Anzahl der Beiträge : 3522
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 3

am So Jan 07, 2018 5:16 pm
Kira streckte sich nur ein Stück nach vorn und fegte ihn dann schließlich ebenfalls von den Füßen, einfach im Schnee liegen bleibend, weil sie jetzt ohnehin schon nass und durchgefroren war und es ohnehin keinen Unterschied mehr machte. Grinsend wandte sie sich zur Seite, wo Ilian in demselben Schnee lag wie sie und hob dann die Augenbrauen. "Müsste ich wahrscheinlich", stimmte sie ihm zu, zuckte dann aber mit den Schultern. "War mir aber ziemlich egal", folgte die kurze Erklärung, gefolgt von einem leiseren "Ich wollte dich wiedersehen. Entschuldige den spontanen Überfall."
avatar
Anzahl der Beiträge : 1451
Anmeldedatum : 16.11.16
Alter : 23
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 3

am So Jan 07, 2018 5:19 pm
„Mich wiedersehen?“ Hakte dieser lachend nach. „Was denn, damit du mich erneut grün und blau prügeln kannst? Ich kann mir gar nicht vorstellen wie du Derwisch dich auch nur zwei Tage am Stück im Turm hast aufhalten können. Deswegen vermutlich diese ganze angestaute Energie, was?“ Um sie herum murmelten ein paar Leute oder schimpften vor sich hin, da sie doch diejenigen waren, die weiterhin arbeiten mussten und sich nicht jetzt schon dem Frohsinn und der Leichtigkeit des Festes hingeben konnten. „Ich bin inzwischen besser geworden, weißt du? Beinahe so gut wie mit dem Bogen.“
avatar
Anzahl der Beiträge : 3522
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 3

am So Jan 07, 2018 5:24 pm
"Uhhh", machte sie, die Leute um sie herum einfach ignorierend, die an ihnen vorbeikamen und darüber schimpften, dass sie ihnen im Weg lagen. Ihr Vater war beschäftigt, seine Männer würden nichts ohne direkte Order tun und sie hatte damit ein ganzes Stück Freizeit, die sie selbst bestimmen konnte. Fernab von albernen Regeln und Unterrichtsstunden, an die sie sich schon jetzt nicht mehr erinnerte. "Das heißt, ich muss mich jetzt vor dir in acht nehmen, weil du mich jetzt einfach besiegst?", hakte sie nach, eitel genug um zu glauben, sie könne trotzdem in der nächsten Trainingsstunde gegen ihn gewinnen - so selten das bislang auch gewesen war. Er war älter als sie, bedeutend geschickter mit dem Schwert und dem Bogen und mehr als nur einmal hatte sie leise über die blauen Flecke gejammert, die er ihr beigebracht hatte. "Oder suchst du dir jetzt eine holde Maid, die du aus der Gefangenschaft eines bösen Drachen befreien kannst, um eines Tages dein eigenes Schloss zu bewohnen und dich als Held feiern zu lassen?"
avatar
Anzahl der Beiträge : 1451
Anmeldedatum : 16.11.16
Alter : 23
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 3

am So Jan 07, 2018 5:27 pm
„Das wäre als Sohn des königlichen Jägers etwas zu hochgestochen, oder?“ Hakte er nach und schob sich langsam vom Boden weg, da dieser sich von Sekunde zu Sekunde kälter anfühlte. „Aber was die holde Maid angeht: heute Nacht ist Imbolc und ich habe das Gefühl die ganze Burg ist voller junger, draller Damen die es kaum erwarten können um die großen Feuer zu tanzen. Auf eine eigene Burg kann ich dann gut und gern verzichten.“
avatar
Anzahl der Beiträge : 3522
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 3

am So Jan 07, 2018 5:32 pm
Die Vorstellung davon sorgte für alles andere als Begeisterungsstürme und beinahe beleidigt davon, dass er das so ohne Rücksicht auf Verluste äußerte, schob sie die Unterlippe vor, im Aufstehen Schnee in ihrer Hand sammelnd und sie ihm ins Gesicht zu feuern. "Dann werden die jungen, drallen Damen dich allerdings jetzt schon ziemlich nass und ausgekühlt kennen lernen", neckte sie ihn. "Ich weiß nicht, ob ihnen das so gut gefällt von dem großen Sohn des königlichen Jägers."
avatar
Anzahl der Beiträge : 3641
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 3

am So Jan 07, 2018 5:42 pm
"Junge Prinzessin! Um Himmels Willen!", rief da eine der höheren Hofdamen und zerrte ihren Umhang von den Schultern, um sie Kira vor die Brust zu halten und dann mit der Zunge schnalzend zu Ilian zu sehen, den Kopf schüttelnd. "Mein liebes Kind, man zeigt sich doch nicht so!", herrschte sie Kira an und ließ den Mantel um ihre Schultern gleiten, hielt ihn rasch vor ihrer Brust zu. Dass Kira eine Frau wurde, war nicht mehr zu übersehen und schon gleich gar nicht, wenn sie patschnass und in weißer Kleidung mit einem Jägerssohn über den Burghof tollte. "Bedeckt Euch, Prinzessin!" Aber eine Menschenmenge, die vorwärts drängte, schob sie augenblicklich zur Seite und das noch ehe einer der beiden etwas sagen konnte.
avatar
Anzahl der Beiträge : 3522
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 3

am So Jan 07, 2018 5:50 pm
Überrascht von dem Zwischenfall blinzelte Kira, vollkommen aus dem Konzept gebracht und hielt mehr schlecht denn recht den Mantel vor den eigenen Körper, bis ihr bewusst wurde, was genau mit weißem Stoff inmitten von Schnee und Wasser geschah. Er wurde ... als sie an sich heruntersah, bemerkte sie, dass die andere Recht gehabt hatte und ihr Gesicht wurde rot, als ihr klar wurde, was sie da eigentlich gerade dem halben Innenhof und Ilian präsentiert hatte. Mehr als ein peinlich berührtes Lächeln brachte sie nicht zu Stande, als sie mit klammen Fingern die Schließen des Mantels zuknöpfte und die dunklen, nassen Haare aus dem Mantel befreite. "Ups ...", machte sie peinlich berührt, ganz froh darüber, dass die Hofdame inzwischen schon wieder zur Seite geschoben worden war, statt sich ihnen beiden weiter zuzuwenden.
avatar
Anzahl der Beiträge : 1451
Anmeldedatum : 16.11.16
Alter : 23
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 3

am So Jan 07, 2018 5:54 pm
Illian hatte sein Lachen größtenteils versteckt, auch wenn er den Anblick den Kira bot, durchaus genossen hatte. Ihr indes etwas darüber zu erzählen wäre ihm nicht einmal im Traum in den Sinn gekommen, doch eigentlich hätte es ihm klar sein müssen, dass sein Glück nur von kurzer Dauer war. Irgend eine der Hofdamen schritt stets ein wenn es um Etikette und derlei Dinge ging. „Nun“, fing er an und konnte sich eines Schmunzelns nicht erwehren. „Sieht man dich denn heute Abend auch noch irgendwo beim Tanz?“
avatar
Anzahl der Beiträge : 3522
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 3

am So Jan 07, 2018 5:57 pm
"Bestimmt, das heißt, wenn du mich zwischen deinen Damen irgendwo noch dazwischen quetschen kannst." Es hatte ja so enden müssen, sie hatte ein Talent dazu sich in peinliche Situationen zu bringen, die auch noch so verfänglich waren, dass sie nicht einmal mehr das Ganze totschweigen konnte. Dafür war es nämlich leider viel zu offensichtlich gewesen. "Glaubst du, das schaffst du?"
avatar
Anzahl der Beiträge : 1451
Anmeldedatum : 16.11.16
Alter : 23
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 3

am So Jan 07, 2018 6:01 pm
Er rief sich noch einmal das eben gesehene Bild in den Kopf und bestätigte dann mit einem Nicken, „ich denke das sollte sich einrichten lassen, bis heute Abend also?“ Er jetzt viel ihm siedend heiß ein, dass er nicht nur die restlichen Strohpuppen fertig bauen musste, wovon eine ohnehin schon zu Bruch gegangen war, sondern er dazu noch ein paar Tiere zum Schlachter bringen musste, damit diese feierlich geopfert werden konnten.
avatar
Anzahl der Beiträge : 3522
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 3

am So Jan 07, 2018 6:05 pm
"Heute Abend also. Am großen Feuer unten im Dorf - nach den Ritualen. Ich warte unten beim Schneider", versprach sie und deutete dann rüber zu den Puppen, mit denen er zuvor noch beschäftigt gewesen war. Ihre Beobachter würde sie schon loswerden, es gab dank Ferryn genügend Gänge, die sie nutzen konnte, um eventuelle neugierige Augen loszuwerden und zumindest für einen einzigen Abend sich selbst entscheiden zu können, was sie wollte. Sie würde mit Ferryn reden müssen, würde die ältere Schwester darum bitten müssen ihr beim Fertigmachen zu helfen, weil sie nur mit ihr darüber sprechen konnte, ohne Gefahr zu laufen, dass ihr Vater etwas davon erfuhr. "Wehe, du kommst nicht!"
avatar
Anzahl der Beiträge : 3641
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 3

am So Jan 07, 2018 6:18 pm
Ferryn war gerade dabei, die letzten Kerzen in der Küche zu entzünden, um dann noch einmal die Dienstbotengänge zu durchwandern, damit sie auch keine Kerze vergaß, als das lautstarke Poltern auf den Treppen hinter ihr sie herumfahren ließ. Die dunkle Küche war wie ihr zweites Zuhause und normalerweise erschreckte sie hier weder Klappern noch Getrappel kleiner Füße, meistens zugehörig zu den winzigen Mäusen, die hier lebten, heute aber war das Poltern einer anderen Art. Stürmischer, menschlicher. Sie blinzelte, als die Tür aufgerissen wurde und - kaum mehr beleichtet als vom Kerzenschein - Kira auftauchte. 
"Was machst du denn hier?", fragte Ferryn überrascht und runzelte die Stirn, nicht wissend, ob sie Kira jemals davon erzählen sollte, was sie an der Leiter hängend noch gehört hatte. Es ging ihr nicht mehr aus dem Kopf, aber es gab niemanden, mit dem sie es teilen konnte.
avatar
Anzahl der Beiträge : 3522
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 3

am So Jan 07, 2018 6:23 pm
"Warum fragt mich das heute eigentlich jeder?", fragte Kira irritiert und hob die Hände, bevor sie zu ihrer älteren Schwester rüber wuselte und nach ihren Händen grabschte, sie fest umschlossen haltend und bettelnd zu ihr hochblickend. "Du musst mir helfen. Ganz dringend und ich kann keinen anderen fragen", begann sie, noch bevor sie sicher war, dass sich niemand sonst hier aufhielt, der ihrer beider Gespräche hätte zuhören können. "Bitte, Ferryn! Du weißt viel mehr darüber als ich und ich hab mich heute schon so sehr blamiert!"
avatar
Anzahl der Beiträge : 3641
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 3

am So Jan 07, 2018 6:24 pm
Gerade kam sie nicht ganz mit, was Kira wollte, aber Ferryn wartete einfach ab, bis das Gesabbel ein Ende fand und Kira noch einmal ansetzen konnte, was nun genau vorgefallen war. Manchmal brauchte sie ein bisschen Hilfe beim Start. Nur kurz dachte sie daran, dass sie sich selbst noch fertig machen und baden musste und es wirklich sehr knapp werden würde.
avatar
Anzahl der Beiträge : 3522
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 3

am So Jan 07, 2018 6:29 pm
"Ich nehm dich einfach mit hoch", entschied Kira und zog die andere kurzerhand mit sich, weil sie deren Unbehagen gerade eher den Vorbereitungen für das Imbolcfest zusprach als dem, was Ferryn dort an der Leiter hätte mithören können. Oben würde niemand sein, sie besaß noch keine Hofdamen, die sie ständig überall hinbegleiteten und sie dankte ihrem Vater dafür, dass er ihr dieses grauenhafte Schicksal erspart hatte - sie mochte die anderen nicht einmal, mit denen sie einfach rein gar nichts verband und mit denen sie sich noch nicht einmal unterhalten konnte. "Ich will heut Nacht runter ins Dorf", erklärte sie ihr während sie durch die Dienstbotengänge hinauf in die oberen Stockwerke wuselte. "Zu dem Feuer unten. Allein. Ohne irgendjemanden, um ... sagen wir mal ... jemanden zu treffen und den Abend mit ihm zu verbringen."
avatar
Anzahl der Beiträge : 3641
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 3

am So Jan 07, 2018 6:32 pm
Erst auf der Hälfte zum Weg des zweiten Stockes konnte Ferryn sich schließlich aus dem Klammergriff ihrer Schwester befreien und blieb stehen, sich nach allen Seiten umsehend. "Kira, verdammt noch mal!", zischte sie und schüttelte heftig den Kopf. "Wenn er mich hier oben erwischt, dann bin ich geliefert und das weißt du! Ich kann nicht mit dir hoch kommen! Und was meinst du damit, du willst mit jemandem den Abend verbringen? Männlicher Natur?!"
avatar
Anzahl der Beiträge : 3522
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 3

am So Jan 07, 2018 6:35 pm
"Ich sag einfach, du hast mir bei irgendetwas helfen wollen oder dass du irgendwelche Teller abräumen wolltest. Glaub mir, bei mir stehen noch genug rum und niemand kommt einfach da rein, ohne wenigstens zu klopfen", wiegelte Kira einfach ab und bemühte sich erneut nach der älteren Schwester zu greifen und sie weiter zu ziehen, weil es ihr hier noch immer nicht privat genug war, aber gemessen daran, dass Ferryn sich keinen einzigen Zentimeter weiter bewegte, seufzte sie schließlich geschlagen.
"Mit Ilian."
Gesponserte Inhalte

Re: Kapitel 3

Nach oben
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten