Teilen
Nach unten
avatar
Anzahl der Beiträge : 3641
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 9

am So Feb 04, 2018 7:51 pm
"Eoren?" Natürlich. Es machte Sinn, dass sie sich an ihn erinnerte, nicht aber an ihre Freundin. Eoren war schließlich ein Begleiter gewesen, jemand, den sie die letzten dreißig Jahre beinahe ebenso oft gesehen haben musste wie Thealon. "Eoren ist ..." Oh, Fangfrage. Was war er denn genau? "Dein Vertrauter. Du bedeutest ihm viel und er dir." Das Problem war nur, konnten sie sie nach Caria zurückkehren lassen, wenn sie sich an nichts erinnerte? Sie hatte so lange dafür gearbeitet, damit niemand in Ekynes zu Schaden kam, damit ihre Kinder sicher waren. Doch nun erinnerte sie sich nicht - und durch den Eid wurde sie Thealons willenloses Spielzeug. Sie musste die Königin dringend darüber unterrichten ...
avatar
Anzahl der Beiträge : 3522
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 9

am So Feb 04, 2018 7:58 pm
Ihr Vertrauter ... der Einzige, an dessen Name sie sich erinnerte, neben dem von Karsh. Die Erinnerungen an den einstigen Meister waren in ihrem Geist übermächtig und keine davon besonders positiv belegt. Das, was Coreen ihr da erzählt, machte Sinn mit dem Gefühl, das sie überkam, wenn sie sich einen kurzen Moment darauf konzentrierte und es sagte ihr zumindest, dass sie bei ihm sicher sein würde. Cair hatte ihr erzählt, dass man sie zurück nach Caria bringen würde - Caria, der Ort, an dem es Kiefern gab. Warum interessierte sie sich plötzlich so sehr dafür und vor allem - weshalb kam ihr das seltsam vor, dass sie sich dafür interessierte? Auf jede neue Information kamen mehr und mehr neue Fragen hinzu und erst als sie in den warmen Sachen steckte, von denen kein einziges Teil ihr wirklich passen wollte und an allen Ecken und Enden rutschte, krabbelte sie ungelenk rüber zu dem Kissen und den Decken.
Es kümmerte sie nicht, wie es aussehen mochte, als sie sich einfach zur Seite sinken ließ, den Blick wieder zu dem kleinen Baum richtend und die Finger nach ihm ausstreckend, ignorierend, dass die dünnen Nadeln sie an der Nase kitzelten, so nah wie sie zu ihm rüber gerutscht war. "Cair sagte, ich könne bald nach Caria ...", teilte sie der vermeidlichen Freundin mit, ohne den Blick zu ihr hinüber zu lenken. "... dort gibt es Kiefern ..." Es fiel ihr schwer sich selbst zu folgen, dass sie gar nicht wissen wollte, wie es Coreen damit gehen musste, aber es war so unendlich schwer die eigenen Gedanken zusammen zu halten. "... wann kann ich dorthin ...?"
Nach oben
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten