Teilen
Nach unten
avatar
Anzahl der Beiträge : 2708
Anmeldedatum : 18.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 9

am So Jan 28, 2018 7:48 pm
"Wieviel wovon Herr?" hakte Galahad nach, der den anderen skeptisch begutachtete. Wenn der König beschlossen hatte, dass der Andere Devastares Vormund werden sollte, war das auf der einen Seite gut, auf der anderen Seite schlecht. Das Gute war, dass der König noch bei Kräften war und solch eine Entscheidung treffen konnte, das Schlechte, dass er womöglich glaubte sich nicht mehr lange in dieser Verfassung zu befinden. "Verzeiht Mylord, aber ich befürchte ich weiß nicht genau was ihr meint."
avatar
Anzahl der Beiträge : 3476
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 9

am So Jan 28, 2018 7:50 pm
'Meine Königin', murmelte er in ihre Haare, sog ihren vertrauten Duft ein und unerklärlicherweise trieb er ihm Tränen in die Augen. Das passierte normalerweise nicht und ließ ihn verwundert ein wenig zurückweichen. 'Du kennst doch all mein Leben, Caillean. Wir sind miteinander aufgewachsen. Karsh ist mein Ziehvater und Lehrmeister, er hat mir nie erzählt, wer meine Eltern sind und es ist für mich schon lange nicht mehr wichtig. Ich wurde mit vierzehn Gardist und bin es immer noch - worauf willst du hinaus?'
avatar
Anzahl der Beiträge : 1387
Anmeldedatum : 16.11.16
Alter : 23
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 9

am So Jan 28, 2018 7:56 pm
„Gahalad, du bist doch nicht auf den Kopf gefallen und ein Land musst du sicher auch bestellen lassen. Verzeih mir wenn ich die Ländereien nicht genau zuordnen kann. Ich verliere bei derart vielen Namen einfach irgendwann den Überblick, wirklich. Also, Frau, Kind, Hof – du hast doch sicherlich alles Daheim, oder? Du bist jedenfalls keiner von den Rittern, die den Titel nur tragen um ihr drittes Kinn ein wenig schöner wirken zu lassen.“ Leicht angespannt, aber irgendwie auch amüsiert lehnte er sich ein Stück um Stuhl zurück, nur um sich dann nach vorn zu beugen und die Ellenbogen auf den Tisch aufzulegen. „Ich weiß wie die Schatzmeister des Königs bezahlen, nämlich fast nie. Sie drücken jeden Betrag damit sie sich und ihren nächsten das Geld zustecken können. Jedenfalls gibt es so etwas bei mir nicht. Also, wie viel Sold darf ich dir aufschreiben? Und wehe du kommst mir jetzt mit ritterlichem Großmut. Wir werden früh genug sehen was du wert bist aber fürs erste vertrau ich auf dich und deinen Schwertarm. Also? Wie viel damit Zuhause alle gut leben können, dich eingeschlossen.“
avatar
Anzahl der Beiträge : 3334
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 9

am So Jan 28, 2018 7:57 pm
Nicht einmal mehr daran? Karsh würde ihr jemanden präsentieren, der dafür verantwortlich war und er würde all das wieder in Ordnung bringen und wenn das das Letzte sein würde, was er tat. Da war zumindest ein kleiner Rest übrig - er erinnerte sich zumindest an die Menschen, die ihn begleitet hatten - diejenigen, die über all die Jahre an seiner Seite gewesen waren. Er hatte zumindest sie nicht vergessen. Verwundert über die Reaktion hob sie jetzt trotzdem den Kopf und entdeckte das Glitzern von Tränen in den Augen, das ihr Lächeln bitter werden ließ als sie die Hand hob, um sie an seine Wange zu legen. 'Dass irgendjemand dir etwas angetan hat. Du hast so vieles vergessen', versuchte sie ihm klar zu machen. 'So viele wichtige Dinge während der letzten Monate. Wir holen dich wieder zu uns, das verspreche ich dir. Wir finden eine Lösung dafür.'
avatar
Anzahl der Beiträge : 3476
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 9

am So Jan 28, 2018 7:59 pm
Was redete sie nur? 'Soll ich einen Heiler rufen, Caillean ...? Geht es dir nicht gut ...?' Er wusste nicht, was er sagen oder tun sollte, blickte sie einfach nur eine schiere Endlosigkeit an. Ein dunkles, hohes Schloss blitzte in seinen Gedanken auf. Blut. Kopfschmerzen. Was war eigentlich mit den Kopfschmerzen, die ihn plagten? Warum waren sie allgegenwärtig, während er mit Galahad beisammen war, nicht aber - 
'Wer ist Galahad? Haben wir einen Gardisten dieses Namens?'
avatar
Anzahl der Beiträge : 2708
Anmeldedatum : 18.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 9

am So Jan 28, 2018 8:00 pm
"Herr, ich... habe kein Landbesitz. Früher hatte meine Familie einige Morgen Land in Northhold. Aber die verlor mein Onkel vor fünf Jahren. Was mir blieb war der Titel und der Ruhm, den ich auf Schlachtfeld und Turnieren erstreiten konnte. Ich habe also kein Land zu bewirtschaften, brauche daher weniger. Aber fünf Goldmünzen im Monat scheinen mir ein angemessener Lohn zu sein - das ist eine halbe Münze mehr, als ich bisher bekommen habe allerdings versichere ich euch, dass ich sie wert bin. Ich würde gerne in der Lage sein mir genügend Geld bei Seite zu sparen um mir womöglich irgendwann wieder ein wenig Land zu kaufen."
avatar
Anzahl der Beiträge : 3334
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 9

am So Jan 28, 2018 8:04 pm
Galahad? Sie hatte den Namen bisher noch nie gehört, weder in den Nachrichten, die Gawain weitergegeben hatte, noch von Coreen, die unmittelbar bei Devastare gewesen war, als alles schief gegangen war. 'Ich weiß es nicht. Ich habe von dem Namen bisher noch nie etwas gehört', antwortete sie ihm trotzdem ehrlich, die zweite Hand hinauf zu seinem Gesicht hebend, weil sie zumindest das Gefühl hatte, es wäre leichter ihn damit bei sich zu behalten. Wenn da Erinnerungen waren, dann waren sie irgendwo versteckt - vielleicht abgeschottet von seinem eigenen Geist, weil sie so grausam waren, vielleicht abgeschottet von Magie. Das würden sie herausfinden, wenn er erst wieder bei ihnen war.
'Versuch es, Devastare', flehte sie leise, obwohl sie es ihm gern erspart hätte, all diese Erinnerungen noch einmal zu durchlaufen. Es wäre nicht fair gewesen, das vor ihm zu verheimlichen.  'Außer Galahad - woran erinnerst du dich noch?'
avatar
Anzahl der Beiträge : 1387
Anmeldedatum : 16.11.16
Alter : 23
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 9

am So Jan 28, 2018 8:07 pm
Adair trommelte einen Moment lang mit den Fingern auf dem Tisch herum und betrachtete den Anderen fragend. „Du bist ein Ritter Galahad. Kein Heckenritter und auch kein Landstreicher. Noch dazu scheinst du mir ein vernünftiger Kerl zu sein. Versteh einer wie unser König Entscheidungen trifft und wie er die Leute an sich binden will. Na, wenn er mit seinem Sohn genauso umgegangen ist ...“ Er schnaufte kurz und schüttelte dann den Kopf. „Northhold sagst du? Du bekommst dieses Land wieder, jeden einzelnen Morgen. Wenn wir hier fertig sind, gehst du vor die Tür und fragst nach meinem Mann für die Verwaltung. Ealric heißt der Gute, eigentlich ganz nett, wirkt nur auf alle ein wenig mürrisch. Ihm wirst du auf einer Karte genau zeigen wo dein Land ist, um den Rest kümmere ich mich. Und wage es dir weniger zu nehmen, verstanden? Glaub mir Chroniken musste ich in den letzten Jahren genug lesen, deine Familienbibel wird mich da nicht umbringen, verstanden? Dein Lohn liegt im übrigen ab jetzt bei fünfzehn Münzen, alles andere liegt unter dem, was selbst der jüngste Ritter aus dem niedrigsten Stand erhält.“
avatar
Anzahl der Beiträge : 3476
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 9

am So Jan 28, 2018 8:08 pm
Erinnern ... erinnern. An was nur? Galahad ... der Name klang so fremd auf seinen eigenen Lippen und auch in seinen Gedanken, trotzdem schien er wichtig zu sein. Wo hatte er Galahad getroffen? Caria kam ihm wieder in den Sinn, Wälder, endlos weit, die Grenze, die so nah gewesen war und dann doch in unerreichbare Ferne gerückt war. Er sah ein Schwert vor sich aufblitzen und zuckte nicht nur innerlich zurück, sondern auch vor Caillean. 
'Nein.' Das konnte alles nicht wahr sein. Er traf mit dem Schwert einen Arm, holte gerade aus und starrte in Augen, die so aussahen, wie seine. Nur hatten sie einen bitteren, berechnenden Zug. Kopfschüttelnd kam er zurück auf die Füße, wich noch weiter fort vom Thron. 'Du bist nicht da - du bist so weit weg, Caillean', flüsterte er nur und wusste nicht einmal, warum, während ein rasender, stechender Schmerz durch seinen Kopf wütete.
avatar
Anzahl der Beiträge : 2708
Anmeldedatum : 18.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 9

am So Jan 28, 2018 8:11 pm
"Ich danke euch Herr, aber..." Galahad verzog das Gesicht. "Meine Familie verlor das Land nicht, weil mein Onkel es verspielt oder heruntergewirtschaftet hätte Mylord. Er wurde des Verrats am König angeklagt und hingerichtet. Es war seine Hoheit selbst, die meiner Familie das Land nahm und nur mein Geschick mit dem Schwert und meine bewiesene Treue sorgten dafür, dass ich weiterhin Titel tragen darf. Den Lohn werde ich nicht ausschlagen Herr, aber wenn ich mir das Land zurückhole und das mit eurer Hilfe... der König geht nicht leichtfertig mit Verrätern um doch er hat ebenso wenig Liebe für jene übrig, die versuchen seine Befehle zu umgehen."
avatar
Anzahl der Beiträge : 1387
Anmeldedatum : 16.11.16
Alter : 23
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 9

am So Jan 28, 2018 8:13 pm
Einen Moment lang herrschte Totenstille, während Adair die Augen ein wenig verengte und den Schnattern einiger Vögel lauschte, welcher sich anscheinend auf dem Fenstersims häuslich eingerichtet hatten. „Gedenkst du irgendwann Kinder zu bekommen, Galahad? Dir eine Frau zu suchen und eine Familie zu gründen?“
avatar
Anzahl der Beiträge : 3334
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 9

am So Jan 28, 2018 8:13 pm
'Ich bin jetzt hier', versicherte sie ihm und kam hastig wieder zurück auf die Füße, die eigene Traumgestalt wieder auf ihn zutreten lassend. Da waren Erinnerungen, genug davon, dass sie ihn vor sich selbst erschrecken ließen und sie entschied, dass es einstweilen genug war - dass sie ihn nicht noch weiter verschrecken wollte. Behutsam tastete sie wieder nach seinen Händen, zog ihn zu sich zurück. Sie würden Zeit haben all das aufzuarbeiten, wenn er wieder bei ihr war - wenn sie die Gelegenheit hatte ihn festzuhalten, sich gemeinsam mit ihm durch Erinnerungen zu kämpfen statt ihn damit allein zu lassen und wenn sie wusste, dass es wirklich ihre Arme waren, die ihn festhielten.
'Ich bin hier', versprach sie und kämpfte die eigenen Tränen runter. 'Ich bin immer bei dir. Erinnerst du dich? Das haben wir einander versprochen, als wir Kinder waren vor den alten Göttersteinen. Dass wir immer bei dem anderen sein würden, egal, wie viel Meilen zwischen uns liegen.'
avatar
Anzahl der Beiträge : 2708
Anmeldedatum : 18.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 9

am So Jan 28, 2018 8:16 pm
"So Oberon mir gewogen ist ein gesundes Weib zu schenken, selbstverständlich," erklärte Galahad und nickte. "Spätestens in einigen Jahren, wenn ich genug Geld gespart habe um meiner zukünftigen Familie ein angenehmes Leben zu ermöglichen."
avatar
Anzahl der Beiträge : 3476
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 9

am So Jan 28, 2018 8:17 pm
'Das sind wird - sie haben unseren Eid anerkannt', murmelte er gegen ihre Stirn und küsste sie darauf. Solange er nicht nachdachte über das, was gewesen war, fühlte er sich hier frei und ohne Sorgen. Warum er bestätigte, sie seien über Meilen verbunden, während sie doch hier standen, erschloss sich ihm nicht, doch er beließ es dabei, ehe er den Kopf senkte um sie zu küssen. Ihre Lippen waren weich - warm. Das alles musste real sein. Selbst ihre Haut unter seinen Fingern war zart, bar jeglicher Verletzung, so, wie es immer gewesen war. 'Meine Liebe ist bei dir.'
avatar
Anzahl der Beiträge : 1387
Anmeldedatum : 16.11.16
Alter : 23
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 9

am So Jan 28, 2018 8:17 pm
„Dann bekommst du einen paar Morgen neben meinem Landsitz. Die Barone dort sind ohnehin mit anderen Dingen beschäftigt und ein paar Felder weniger macht die nicht Arm, glaub mir.“
avatar
Anzahl der Beiträge : 2708
Anmeldedatum : 18.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 9

am So Jan 28, 2018 8:24 pm
"Danke," seine Worte waren ehrlich und ein sanfter Unglaube zeichnete sich auf seinem Gesicht ab. "Ich.... vielen Dank Mylord. Ich hätte nicht am frühen Morgen mit soviel Güte gerechnet." Er nickte knapp, noch immer konstaniert. "Was kann ich euch im Gegensatz anbieten? Es ist nicht viel, aber vielleicht benötigt ihr meine Dienste bei etwas speziellem?"
avatar
Anzahl der Beiträge : 3334
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 9

am So Jan 28, 2018 8:28 pm
Bald. Bald würde es wieder so sein, dass es Momente wie diesen einen in mehr als einem Traum gab und der Gedanke daran füllte das Loch, das sich während der letzten paar Monate in ihr gebildet hatte. Sie würden ihn zurückholen und sie würden eine Lösung für dieses Problem mit den fehlenden Erinnerung finden und wenn sie Karsh an seinen langen, grauen Haaren selbst nach Caria zerren musste, damit er endlich etwas in Ordnung brachte, statt nur noch mehr zu zerstören.
'Ich liebe dich', flüsterte sie noch an seinen Lippen, den Moment nicht einfach so aufgeben wollend, weil sich all das hier so echt anfühlte. So als wäre es mehr als nur der süße Traum, in dem sie sich befanden. Es war so einfach all das wieder vor Augen zu haben - die Liebe hinter den dunklen Augen zu erkennen, die immer dort gewesen war, das nervöse Flattern in ihr selbst zu spüren, das da auch nach all den Jahren nicht weniger geworden war. 'Es wirst immer du sein. Vergiss das nicht, egal, was passiert', sagte sie leise und schloss für einen Moment die Augen. 'Und was immer passieren wird, ich werde nicht aufhören um dich und für dich zu kämpfen.'
avatar
Anzahl der Beiträge : 1387
Anmeldedatum : 16.11.16
Alter : 23
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 9

am So Jan 28, 2018 8:30 pm
„Wenn du auf den Königssohn acht gibst und dabei deinem gesunden Menschenverstand folgst, ist uns denke ich damit allen am besten geholfen, mir eingeschlossen.“ Er zwinkerte dem Ritter kurz zu, ehe er eines der Säckchen aus einem Regal griff und es Galahad zuwarf. „Als Anzahlung. Und als Ersatz für die bisher ausgebliebenen Beträge. Keine Sorge, ich geb dem Hausherrn Bescheid und ersetz es ihm. Und jetzt los, ich denke wir werden bald aufbrechen.“
avatar
Anzahl der Beiträge : 2708
Anmeldedatum : 18.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 9

am So Jan 28, 2018 8:36 pm
"Danke Mylord," erwiderte Galahad und fing den Beutel geschickt auf, ehe er ihn in seiner eigenen Gürteltasche verstaute. "Ich werde in die Stallungen gehen und uns einige Pferde besorgen. Es ist noch früh genug, als das ich sie auch gleich neu beschlagen lassen könnte, bevor wir eine unangenehme Überraschung auf der Reise erleben." Er war schon halb an der Tür, ehe er sich noch einmal umwandte - "Gepökeltes Schweine- oder Rinderfleisch, Herr?"
avatar
Anzahl der Beiträge : 2708
Anmeldedatum : 18.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 9

am Di Jan 30, 2018 10:05 pm
_________
"Euer Hoheit?" Foster klopfte ein, zwei mal zaghaft an die große eichene Tür, welche in das Zimmer der Königin führte. Es war das größte Gemach im ganzen Flügel und bereits von außen durch den großen Balkon gut erkennbar. Sogar die mit Jagdszenen geschmückte Eichentür wies darauf hin, dass hinter diesen Mauern jemand höheres Wohnen musste als in den einfachen Gemächern den Gang hinunter. Foster vermutete, dass diese Gemächer bereits früher dem König von Miris vorbehalten gewesen waren, der als reisender König mitsamt seinem gesamten Tross durch das Königreich geritten war und immer für einige Monate bei einem anderen Fürsten gelebt hatte. Ein passendes Gemach für Caillean, die wohl der höchste Besuch für diesen Fürsten seit vielen, vielen Jahren war.
"Caillean?" hakte er schließlich beim dritten Klopfen nach und versteckte die Hand mit dem Strauß Blumen hinter dem Rücken.
avatar
Anzahl der Beiträge : 3334
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 9

am Di Jan 30, 2018 10:13 pm
Die Erinnerung an die kurze Traumbegegnung hing ihr noch immer nach. Alles hatte sich so echt angefühlt, die Berührungen hatten dasselbe Gefühl hinterlassen, wie in der Realität, die ihnen beiden genommen worden war und leise seufzend hatte sie sich häufig zurück in diese wirre Traumwelt gewünscht, die sie im Morgengrauen hatte verlassen müssen. Es gab Dutzende von Dingen noch zu tun und trotzdem schaffte Caillean es nicht ihre Konzentration auf die Wirklichkeit zurück zu lenken - immer wieder hatte sie sich dabei ertappt, sich zurück zu wünschen und an einen der einzigen guten Momente zu erinnern, die sie während der letzten paar Monate erlebt hatte. Alles hatte einen bitteren Beigeschmack, wenn sie daran dachte, dass er sich nicht mehr erinnerte, was geschehen war und trotzdem hatte sie sich zurückgehalten Karsh darüber zu informieren. Der alternde Magier musste nicht so schnell über alles Bescheid wissen, solange er sich gerade ohnehin noch mit seiner einstigen Schülerin beschäftigte.
Das Klopfen an der Tür rief sie wieder aus ihren Gedanken und ließ sie sich herumdrehen, weil die Stimme davor ihr vertraut genug war, um alle Vorsicht fallen zu lassen. Nur ein kurzer Blick an sich herab, reichte um ihr zu sagen, dass sie zumindest halbwegs vorzeigbar war. "Foster", begrüßte sie den Seemann nur mit einem schmalen Lächeln. "Komm rein."
avatar
Anzahl der Beiträge : 2708
Anmeldedatum : 18.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 9

am Di Jan 30, 2018 10:18 pm
"Danke," erwiderte Foster und kam der Aufforderung nach, ehe er mit einigen zögerlichen Schritten den Raum betrat. Er nahm die Blumen hinter dem Rücken hervor. "Ich... du hattest an Bord erzählt, dass du den Geruch von frischen Blumen vermisst und da hier im Schloss auch nicht viel frisches Grünzeug wächst dachte ich dass du vielleicht... naja also... ich - hole ein Vase!" er schenkte ihr ein breites Lächeln, ehe er in einen kleinen Krug, der eigentlich als Weinkaraffe diente aus einem zur Verfügung stehenden Eimer Wasser schöpfte und die Blumen formschön in diesem drapierte.
"Ich habe heute Nacht angriffslustige Stimmen auf dem Flur gehört, ist alles in Ordnung?" fragte er leise. "Gibt es Probleme?" setzte er hinterher, während er die Blumen ausfächerte, hin und her schob um die "Vase" im Gleichgewicht zu halten.
avatar
Anzahl der Beiträge : 3334
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 9

am Di Jan 30, 2018 10:25 pm
Überrascht von der Geste, weil sie Foster niemals wie jemanden eingeschätzt hatte, der sich früh morgens auf den Weg machte, um Blumen zu besorgen - nur weil sie es einmal beiläufig in einem der langen Gespräche erwähnt hatte - blinzelte Caillean erst einmal und war beinahe versucht eine Erklärung folgen zu lassen, dass er sich hier gerade nur unglücklich machte, bevor sich seine Hoffnungen ins unermessliche steigerten, aber seine Fragen waren es schließlich, die sie die Blumen mit einem sachten "Ich danke dir" kommentieren ließ. Es gab hier allgemein nur sehr wenig, an dem sich das Auge erfreuen konnte - Miris war ein karges Land, gezeichnet durch die dutzenden von Kämpfen, die ein Verwandter gegen einen anderen geführt hatte, auch an dieser Burg hier hatten diese Kämpfe ihre Spuren hinterlassen - vielleicht würden die Blumen ausreichen, um die Worte wieder an Oberon zu richten und ihn um Hilfe zu bitten.
"Sie sind wunderschön", fügte sie nach, um Zeit für eine Antwort zu gewinnen, bevor sie sich entschied, dass es am Sinnvollsten sein würde, wenn sie einfach bei der Wahrheit blieb. "Coreen ist gestern Nacht zurückgekommen - gemeinsam mit der Hofmagierin Carias, die nicht ganz freiwillig mitgekommen ist, wie ich erwähnen möchte. Wir brauchen Informationen von ihr, dringend - Informationen, die uns weiterhelfen könnten, aber sie sagt uns kein einziges Wort. Sie war einst Karshs Schülerin - er hätte sie beinahe laufen lassen und ihr seinen magischen Stab gegeben, mit dem sie beinahe Coreen umgebracht hätte, wenn Gawain nicht dazwischen gegangen wäre und sie niedergeschlagen hätte. Das ist aktuell zumindest der Status Quo."
avatar
Anzahl der Beiträge : 2708
Anmeldedatum : 18.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 9

am Di Jan 30, 2018 10:30 pm
"Ein ziemliches Chaos also," kommentierte Foster und schüttelte den Kopf. "Bei der feuchten Musch...el des Ozeans..." fluchte Foster, während er der Anwesenheit seiner Königin erst mitten im Satz völlig gewahr zu werden schien. "Euch ist auch zu keinem Zeitpunkt ein wenig Ruhe gegönnt oder?" er stieß ein trockenes, raues Lachen aus. Mehr ein Klackern als ein Ausdruck der Freude. "Verflucht - mir ja auch nicht. Wann immer man glaubt das Deck sei endlich geschrubbt und die Segel gesetzt entdeckt man, das irgend so ein Leichtmatrose ein Loch in die Bordwand gebohrt hat weil er eine Guckluke haben wollte ohne über die Folgen nachzudenken, was?" er ließ die Schultern sinken und zeigte ein mitleidiges Gesicht.
"Gute Nachrichten gibt es wohl nicht, nehme ich an?"
avatar
Anzahl der Beiträge : 3334
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 9

am Di Jan 30, 2018 10:34 pm
"Wenige", antwortete sie mit einem schmalen Lächeln und schloss für einen kurzen Moment die Augen. Nach drei Monaten unter den Seemännern kümmerte sie sich nicht mehr darum, wie sie fluchten und redeten, es störte sie nicht mehr, dass sie mehr als taktlose Kommentare von sich gaben, weil sie einfach ehrlich waren und weil es ihr dutzende Male lieber war als jedes Essen mit einem anderen Adligen, bei denen sie stetig auf ihre Wortwahl hatte achten müssen. "Es gibt vielleicht eine Chance darauf, wie wir Devastare wieder zurückbekommen können. Zumindest solang sich König Thealon darauf einlässt, seine Hofzauberin gegen seinen Sohn auszutauschen ... Die Nachricht haben wir bereits weggeschickt. Ich kann nur darauf hoffen, dass sie ihm wichtiger ist als er."
Gesponserte Inhalte

Re: Kapitel 9

Nach oben
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten