Teilen
Nach unten
avatar
Anzahl der Beiträge : 2863
Anmeldedatum : 18.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 1 - Etwas endet, etwas beginnt

am So Jul 08, 2018 10:29 pm
"Wisst ihr noch, was ich euch über den richtigen Zeitpunkt gesagt habe? Oder viel mehr darüber, was die Menschen in nicht einmal einem Jahrhundert erschaffen haben? Diese Stadt hier wurde auf Schweiß und harte Arbeit aufgebaut. Auch auf manchen Tränen und, ich möchte es nicht beschönigen, Blut. Aber darüber redet niemand mehr. Jeder sieht nur was diese Stadt nun ist - und sein kann. Ceunon ist nicht an einem Tag erbaut worden", er betrachtete Caladhiel eine Zeit lang. "Wieso habt ihr noch nicht eingegriffen, wenn er doch so gefährlich ist?"
avatar
Anzahl der Beiträge : 3472
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 1 - Etwas endet, etwas beginnt

am So Jul 08, 2018 10:32 pm
"Um was zu tun? Einen menschlichen König zu ermorden und damit den Zorn einer gesamten Rasse auf uns zu ziehen und den Orden für alle Ewigkeit zu verbrennen? Stellt Euch nicht dümmer als Ihr seid, Kharas. Ich dachte, das Thema hatten wir bereits", antwortete sie barsch, weil er bislang nichts gesagt hatte, was sie sich nicht bislang bereits hatte denken können. "Davon einmal abgesehen sind wir nun hier und wir haben gesehen, wohin es führt. Die Frage, die sich mir stellt ist, ob es nicht sinnvoller gewesen wäre, Euch die Geschenke zu überbringen."
avatar
Anzahl der Beiträge : 2863
Anmeldedatum : 18.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 1 - Etwas endet, etwas beginnt

am So Jul 08, 2018 10:35 pm
"Natürlich nicht," erwiderte Kharas. "Das hätte die Hofettikette verletzt," erklärte er ihr so deutlich, so eindringlich, als erkläre er einem kleinen Kind, dass man das Essen natürlich mit Besteck zu essen hatte.
"Ich glaube ihr überschätzt meine Stellung hier bei Hofe gewaltig junge Reiterin - ich bin nur ein einfacher Magier in DIensten des Königs, der versucht die Situation so glimpflich wie irgend möglich enden zu lassen. Faye wird euch bestätigen, dass ich den König bei weitem nicht so kontrolliere wie ihr womöglich glaubt."
avatar
Anzahl der Beiträge : 3472
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 1 - Etwas endet, etwas beginnt

am So Jul 08, 2018 10:37 pm
"Natürlich doch. Wie konnte ich nur etwas anderes glauben." Nachdem er den König beeinflusst und dazu gebracht hatte, sich wie ein kleines Kind zu Bett zu begeben, nachdem er keine zwei Momente zuvor noch wutschnaubend vor ihr gestanden hatte.
avatar
Anzahl der Beiträge : 2863
Anmeldedatum : 18.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 1 - Etwas endet, etwas beginnt

am So Jul 08, 2018 10:40 pm
"Sehr schön," Kharas richtete sich noch einmal auf, strich seinen Mantel glatt. "Nun junge Reiterin - ich möchte übrigens kurz erwähnen, dass ihr noch immer nicht euren Namen genannt habt - nun, jedenfalls..." er warf erneut einen Blick aus dem Fenster, "Ich glaube euer Drache sollte mittlerweile befreit sein. Wie hocherfreulich - darf ich erfahren, das ihr eurem Meister berichten werdet, wenn ihr heim kommt? Lasst mich euch versichern, dass ich persönlich dafür Sorge tragen werde, dass es euren Freunden gut geht!"
avatar
Anzahl der Beiträge : 3472
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 1 - Etwas endet, etwas beginnt

am So Jul 08, 2018 10:58 pm
'An?', hakte sie in Gedanken nach und tastete nach dem Geist des Bündnispartners, um dessen Leben sie bereits seit ihrer Ankunft hier gefürchtet hatte und dessen Erleichterung sie jetzt spüren konnte. Wenn sie jetzt ging, dann würde sie Emmyn und Phileas im Stich lassen ... die beiden dort unten hatten ihr eigenes Leben gerettet, weil sie behauptet hatten, sie sei die Anführerin gewesen. Genauso gut hätten sie beide hier oben stehen können, während sie in den Kerkern in Ketten lag. Die Erleichterung darüber Anwar frei zu wissen, rief zeitgleich das schlechte Gewissen hervor, weil es ihr so vorkam, als würde sie die beiden Freunde verraten. Sie war diejenige, die für diesen Auftrag verantwortlich war - sie sollte diejenige sein, die dort unten lag und nicht Phileas und Emmyn. Am Liebsten hätte sie losgeschrieen, weil alles, was sie hier in die Finger bekommen hatte so grundlegend schief gelaufen war, dass sie nicht einmal mehr wusste, weshalb Anurin sie überhaupt noch weiterhin als Teil des Ordens ansehen sollte. Sich verkriechen war keine Option ... allein gegen ein ganzes Schloss zu kämpfen ebenfalls nicht, aber was sie tun konnte, war sich durchaus im Schutz der Dunkelheit einen erneuten Zugang zu suchen, um Emmyn und Phileas zu befreien.
'An, wir gehen nicht ohne die vier zurück. Ich kann sie nicht einfach auf Gedeih und Verderb einem Fremden ausliefern, von dem wir nicht wissen, ob er Freund oder Feind ist', teilte sie dem großen Drachen mit, obwohl sie ahnte, dass er bereits längst wusste, was sie tun wollte. "Mein Name", begann sie sich schließlich an Kharas zu wenden, weil sie ihm bislang eine Antwort schuldig geblieben war. "ist Caladhiel Ithilwen und was ich unserem Hochmeister mitteile, lasst meine Sorge sein."
avatar
Anzahl der Beiträge : 2863
Anmeldedatum : 18.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 1 - Etwas endet, etwas beginnt

am So Jul 08, 2018 11:02 pm
"Ithilwen?" echote Kharas und erschien das erste Mal in dem Gespräch erstaunt, wenngleich diese Verwunderung auch sehr schnell wieder seinem immer währenden Lächeln wich. "Nun denn Caladhiel Ithilwen - es war mir eine unvergleichliche Freude euch kennen gelernt zu haben. Ihr habt mir viel gegeben worüber ich nachdenken kann. Seid versichert, dass ich voller Kummer ob der aktuellen Situation bin, aber momentan sind mir die Hände gebunden. Der König hat genaue Anweisungen gegeben und mich offen gegen seine Worte zu widersetzen würde meinen und den Tod meiner Schülerin herauf beschwören. Ihr versteht sicher, dass ich ihr Leben nicht leichtfertig aufs SPiel setzen kann. Aber ich werde sehen was ich tun kann."
avatar
Anzahl der Beiträge : 3472
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 1 - Etwas endet, etwas beginnt

am Mi Jul 11, 2018 9:11 pm
----------------------------------------------------------------

Eisiger Wind wehte ihr um die Nase, ließ den Stoff ihrer Kleider flattern und immer wieder schlug der grobe Stoff gegen die Dutzenden von blauen Flecken, die sie sich nach dem Fall und von dem verfluchten Stock des Königs herrührten und die sie eigentlich gar nicht mehr zählen wollte. Hinter ihr ruhte die schlafende Gestalt einer jungen Magierin bereits seit einer geraumen Zeit, sorgsam so drapiert, dass sie nicht herunterfallen konnte - ganz gleich, wie sie sich auch immer bewegte.
Caladhiel hatte ein paar Tage gewartet, bevor sie den Versuch gemacht hatte, Phileas und Emmyn befreien zu wollen, hatte sich in die Stadt hinein geschlichen und zu lange gebraucht, um das Gefängnis zu finden, in dem die beiden untergebracht worden waren - als es gedämmert hatte, hatte sie versucht zu ihnen zu kommen und war letztlich doch nur einem Wachtrupp in die Arme gelaufen, die sie nur noch mit Magie hatte schlafen legen können, damit sie keinen Alarm auslösten. Der Plan war damit trotzdem hinüber gewesen. Es würden mehr sein - es würde Fragen geben und wenn man sie dort unten fand würde es zu Problemen mit dem Orden führen oder dazu, dass Phileas und Emmyn etwas angetan werden würde. Nichts von alledem konnte sie gebrauchen. Also hatte sie die frühe Stunde genutzt, um stattdessen zurück zum Schloss zu kommen und die junge Frau mitzunehmen, von der sie wusste, dass sie Kharas am Herzen lag, nur um mit ihr sicher zu gehen, dass Kharas auch wirklich den Freunden nichts antun würde, die sich bislang noch in den Händen des Monarchen aufhielten.
Als sich Faye jetzt hinter ihr zu rühren begann, wandte sie sich über die Schulter zurück und strich Anwar mit einer Hand kurz über die großen Schuppen, bevor sie den Platz verließ und sich ein Stück zu der anderen hinüber bewegte, die Kette an ihrem Hals berührend und darauf hoffend, dass sie gleichzeitig auch dafür sorgen würde, dass jeder kurzfristige Zauber an ihr abprallen würde. Sie sah das Blinzeln der jüngeren Menschenfrau und seufzte leise. "Erspar uns beiden den Absturz. Wenn du mich lahm legst, legst du Anwar auch lahm und wir landen alle drei sehr weit dort unten."
avatar
Anzahl der Beiträge : 3587
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 1 - Etwas endet, etwas beginnt

am Mi Jul 11, 2018 9:16 pm
Lahm legen ...? Es dauerte eine geraume Zeit und länger als sie für gut befand, bis sie sich erinnerte, was geschehen war und rasch ihre Situation einzuschätzen begann.
Caladhiel. Sie hatte sie tatsächlich außer Gefecht gesetzt und mitgenommen und nun befand sie sich so viele Meter über dem Erdboden, dass sie nur noch ein kurzes Stoßgebet an die Götter ausstoßen konnte, sicher zu sein, während sie sich aufsetzen. Ihre Glieder waren steif und kalt und die Finger gehorchten nicht so recht, die eilig über ihre eigenen Gliedmaßen fuhren, um sie halbwegs unversehrt vorzufinden. Ein paar Kratzer, ein paar Beulen. Nichts, was nicht heilen würde.
Faye biss die Zähne zusammen, als sie sich langsam umwandte, um die verfluchte Elfe direkt anzusehen.
"Sie werden mich nicht zurück wollen, du hast die Falsche erwischt. Sie waren nur froh, mich los zu sein."
avatar
Anzahl der Beiträge : 3472
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 1 - Etwas endet, etwas beginnt

am Mi Jul 11, 2018 9:19 pm
Caladhiel hatte mit Vielem gerechnet - mit Zetern und Schreien, aber nicht damit darauf hingewiesen zu werden, dass niemand sie wieder zurückhaben wollte. Die Aussage brachte sie in der Tat mehr ins Straucheln als sie erwartet hatte und ließ sie blinzeln, bevor sie die Selbstbeherrschung wieder fand und den Kopf schüttelte. Faye war Schülerin des Hofmagiers ... "Du bist wahrscheinlich der einzige Mensch, der genug Talent aufbringt, um überhaupt Magie in dieser Art und Weise auszuüben und der nicht gleichzeitig meinem Orden angehört", wies sie sie hin, weil ihr partout nichts Besseres einfallen wollte. "Es gibt niemanden außer dir - weshalb sollte man dich nicht wieder zurück haben wollen?"
avatar
Anzahl der Beiträge : 3587
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 1 - Etwas endet, etwas beginnt

am Mi Jul 11, 2018 9:22 pm
"Die Geschichte ist zu lang und zu privat, um sie auf einem Drachen zu erzählen", gab Faye ungerührt zurück und lehnte sich ein wenig nach hinten in dem Bereich, den sie gerade ihr Eigen nannte. Der Wind strich ihr um die Nase und zog an ihren Locken und sie schloss die Augen, tief durchatmend. "Aber denkst du nicht, sie hätten mehr Widerstand geleistet, wenn ich ihnen wichtig wäre?"
avatar
Anzahl der Beiträge : 3472
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 1 - Etwas endet, etwas beginnt

am Mi Jul 11, 2018 9:24 pm
"Ehrlich gesagt nein. Dein Meister wollte, dass du mich begleitest und ich bilde mir nicht ein, dass er nicht wusste, dass ich zurückgekehrt bin. Er hat das alles von Anfang bis zum Ende geplant - nur deswegen konnte ich dich überhaupt mitnehmen", antwortete Caladhiel lediglich mit einem müden Lächeln, weil sie sich gar nicht erst einbildete, dass Kharas sie wirklich freiwillig hatte gewähren lassen.
"Für den König und seinen Hofstaat bist du vielleicht unwichtig, aber dein Meister erhofft sich jede Menge Informationen von dir."
avatar
Anzahl der Beiträge : 3587
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 1 - Etwas endet, etwas beginnt

am Mi Jul 11, 2018 9:32 pm
Tja, dann war er wohl auf dem Holzweg. Faye unterdrückte das Seufzen, das in ihrer Kehle aufstieg und konzentrierte sich auf den Horizont, dem sie entgegen flogen. Dunkelblau floss bereits in das Orangerot und das blasse Rosa, das dort noch vom letzten Tageslicht kündete und wurde gefolgt von vereinzelten, klaren Sternen, die aufleuchteten. Die Nacht war noch jung und der Herbst ließ sie lange sein, versprach einen frostigen, mehrmonatigen Winter, der viele Leben nehmen würde.
"Er wird sie nicht bekommen. Ich habe die Stadt verlassen und kann nicht mehr zurück."
avatar
Anzahl der Beiträge : 3472
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 1 - Etwas endet, etwas beginnt

am Mi Jul 11, 2018 9:33 pm
"Wovon redest du da eigentlich?", hakte sie doch nach, weil alles, was Faye da gerade von sich gab sehr überdramatisch klang und sie nur die Hälfte von dem glaubte, was ihr die junge Magierin da eigentlich gerade um die Ohren feuerte. "Weshalb solltest du nicht mehr zurück können?"
avatar
Anzahl der Beiträge : 3587
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 1 - Etwas endet, etwas beginnt

am Mi Jul 11, 2018 9:34 pm
"Magie, Elfe. Magie, die ihr nicht versteht, weil sie der Euren nicht ähnelt."
avatar
Anzahl der Beiträge : 3472
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 1 - Etwas endet, etwas beginnt

am Mi Jul 11, 2018 9:39 pm
Sie rümpfte die Nase, als Faye ihr etwas von Magie und dem ewigen Mysterium zu erklären versuchte, dessen Kelch bislang stets winkend an ihr vorüber gezogen war. Ihre Fähigkeiten waren begrenzt - es reichte, um sich im Notfall zu verteidigen oder um die Heilung von Wunden zu unterstützen, aber ihr war das Schwert bei Weitem lieber als die Magie. Oromis würde helfen können, Ryl'afay würde helfen können, vielleicht hätte sogar Phileas helfen können, wenn er nicht bei einem Wahnsinnigen eingesperrt war.
"Es gibt bei uns einiger Zauberer, die dir zumindest versuchen können zu helfen, wenn du mit ihnen redest und wirklich wieder zurück zu deinem Meister gehen willst, selbst wenn ich nicht verstehe, weshalb du freiwillig wieder zurück zu Kharas wollen würdest. Ihr habt euch beide nicht besonders gut miteinander vertragen."
avatar
Anzahl der Beiträge : 3587
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 1 - Etwas endet, etwas beginnt

am Mi Jul 11, 2018 9:42 pm
Es war ein beinahe sanftes Lächeln, das über Fayes Lippen glitt, ehe sie den Kopf schüttelte. Das war nichts, was sie weiter ausführen wollte oder würde. Nicht hier und nicht mit diesem Gegenüber. Ob sie zurück wollte? Sie hatte eine klare Antwort auf diese Frage, aber es war besser noch nicht mit offenen Karten zu spielen, selbst, wenn sie nichts weiter plante, als einfach zu überleben. Die Elfe vor ihr schien ohnehin nicht gut auf Magie und deren Wirker zu sprechen zu sein, obwohl sie ebenfalls darüber verfügen musste. Zart nur spürte Faye nach, streckte ihre innerlichen Fühler aus wie die Tasthaare einer Katze. Aber da war ... kaum etwas. Ein wenig gebündelte Macht im Amulett, das die Elfe trug, aber in ihr selbst schlummerte sehr, sehr wenig davon.
"Und du? Deine Freunde? Wie willst du sie befreien?"
avatar
Anzahl der Beiträge : 3472
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 1 - Etwas endet, etwas beginnt

am Mi Jul 11, 2018 9:46 pm
"Ich weiß es ehrlich gesagt nicht", antwortete sie und verbiss sich den Zusatz, dass Faye - wenn sie Glück hatte - sogar noch ihre Hinrichtung miterleben konnte. Sie hatte Phileas und Emmyn verloren, sie hatte die drei Drachen gefährdet und war allein zurückgekehrt, gemeinsam mit der entführten Schülerin des Hofmagiers. Schlimmer hätte sie es nur werden lassen können, wenn sie versucht hätte den König zu ermorden und sie wusste darum, wie Anurin reagieren würde, wenn sie so vor ihr trat ohne eine ausreichende Erklärung all der Ereignisse.
"Aber das ist auch nicht mehr meine Entscheidung."
avatar
Anzahl der Beiträge : 3587
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 1 - Etwas endet, etwas beginnt

am Mi Jul 11, 2018 9:47 pm
"Wem unterstehst du?"
avatar
Anzahl der Beiträge : 3472
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 1 - Etwas endet, etwas beginnt

am Mi Jul 11, 2018 9:48 pm
"Unserem Hochmeister. Es sind seine Befehle, die wir befolgen ... oder eben auch nicht, wie du eindrucksvoll in Ceunon gesehen hast."
avatar
Anzahl der Beiträge : 3587
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 1 - Etwas endet, etwas beginnt

am Mi Jul 11, 2018 9:49 pm
"Was wolltet ihr erreichen? Kharas kann sehr ... ungenau sein und aus seinen Worten war nicht viel zu entnehmen."
avatar
Anzahl der Beiträge : 3472
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 1 - Etwas endet, etwas beginnt

am Mi Jul 11, 2018 9:52 pm
"Im Grunde haben wir wirklich versucht die Zwistigkeiten zwischen dem König und den Elfen oder meinem Orden zu beschwichtigen. Wir hatten wirklich Geschenke für ihn dabei, aber es kam nie dazu, dass wir wirklich ein vernünftiges Wort mit ihm hätten sprechen können. Er war vorbereitet, hat uns von den Drachen geholt und zwei von uns eingesperrt. Ich hatte das Glück nur in Ketten vor ihm zu sitzen", gab sie freimütig von sich, weil sowohl der Auftrag, als auch der Teil des Erfolgs gerade vollkommen gleichgültig geworden war. Sie hätten zu dritt sein sollen, Faye hätte noch in der Stadt sein sollen ...
"Und eigentlich weiß ich genug von deinem Lehrmeister. Er hat nicht viel gesagt, aber es hat gereicht."
avatar
Anzahl der Beiträge : 3587
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 1 - Etwas endet, etwas beginnt

am Mi Jul 11, 2018 9:58 pm
"Ja, das könnte man so sagen", stimmte Faye zu, ganz ohne es abzustreiten. Was brachte es auch? Es war die Wahrheit.
avatar
Anzahl der Beiträge : 3472
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 1 - Etwas endet, etwas beginnt

am Mi Jul 11, 2018 10:01 pm
"Was denkst du, was dich bei uns erwartet?", hakte Caladhiel nach, um das Gespräch nicht einschlafen zu lassen, während in einiger Entfernung bereits die weiße Festung der Reiter in Sicht kam. Sie wollte nicht wissen, wie lange sie bewusstlos gewesen waren oder wie viel Zeit seitdem vergangen war, seit sie aufgebrochen war - wie viel Zeit sie jetzt schon überfällig war.
avatar
Anzahl der Beiträge : 3587
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 1 - Etwas endet, etwas beginnt

am Mi Jul 11, 2018 10:03 pm
"Ich weiß es nicht", gestand Faye und gab damit dem dumpfen Druck in ihrem Magen Ausdruck, der sie begleitete, seit sie von Kharas Idee erfahren hatte. "Ich könnte in den Zellen landen, so wie deine Mitreiter. Hingerichtet werden, sobald ihr seht, dass ein Rücktausch nicht möglich ist. Ein freundlicher Empfang oder völlige Ignoranz. Ich weiß zu wenig über die Drachenreiter, um auch nur den Hauch einer Ahnung zu haben, was sie mit mir tun werden."
Gesponserte Inhalte

Re: Kapitel 1 - Etwas endet, etwas beginnt

Nach oben
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten