Teilen
Nach unten
avatar
Anzahl der Beiträge : 3672
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 1 - Etwas endet, etwas beginnt

am Mi Jul 11, 2018 10:06 pm
"Sie richten niemanden einfach so hin, der gar nichts getan hat, Faye", versuchte sie ihr zumindest diese Angst zu nehmen und schob sich ein paar dunkle Haare aus dem Gesicht, die der Wind ihr wieder und wieder hinein geweht hatte. "Teilweise wirst du angefeindet werden, weil du ein Mensch bist und vor allem weil du keine von uns bist, aber das bedeutet nicht, dass jeder von uns so denkt und handeln wird. Unser Hochmeister - Anurin - ist ein guter und gerechter Anführer, du hast keinen Grund ihm nicht zu vertrauen oder sein Urteil zu fürchten."
avatar
Anzahl der Beiträge : 3781
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 1 - Etwas endet, etwas beginnt

am Mi Jul 11, 2018 10:08 pm
"Wenn du das sagst." Sie konnte sich die Worte nicht verkneifen, auch, wenn sie harsch und sarkastisch waren. Vor ihnen konnte sie helle Mauern sehen, die sich gegen die Dunkelheit abhoben. Sie hätte schon vor einer ganzen Weile den Drachen zum Landen zwingen sollen, denn es wäre ein Leichtes gewesen mit der Windmagie, die ihr gegeben war. Ein kleiner Wirbel, ein Strom, der nach unten führte und sie hätte die beiden ohne große Gefahren verlassen können. Aber wohin dann? Sie kannte das Land hier nicht.
avatar
Anzahl der Beiträge : 3672
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 1 - Etwas endet, etwas beginnt

am Mi Jul 11, 2018 10:14 pm
Mit einem milden Lächeln wandte sich wieder zurück zu ihrem Drachen und beugte sich nach vorn, um noch einmal kurz die Landung mit dem großen schwarzen Drachen abzustimmen. Anwar war noch klein genug, um in den Innenhof zu passen, der sich vor ihnen erstreckte und ihr graute es davor, wie es sein würde, wenn er eines Tages dafür zu groß war. Die Zeit, in der sie ihn mit sich geschleppt hatte wie einen Hund und in der er beständig bei ihr gewesen war und sei es nur dadurch, dass sie ihn hatte bei sich schlafen lassen, waren lange vorüber - inzwischen war sie es, die sich nachts in den Hort stahl, um dort die Nacht zu verbringen, weil es ein seltsames Gefühl war allein zu sein.
"Halte dich fest", forderte sie Faye auf und drückte sich an die warmen Schuppen des Bündnispartners. "Kopf runter."
avatar
Anzahl der Beiträge : 3096
Anmeldedatum : 18.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 1 - Etwas endet, etwas beginnt

am Do Jul 12, 2018 8:28 pm
Als der große Drache mit einem Rauschen in den Hort stürzte, wirbelte er eine gewaltige Menge Staub auf und schreckte alle Drachen auf, die sich in die engen Höhlen gekuschelt hatten. Alle, bis auf einen.
Anurins großer, weißer Drachen schlug die goldenen Augen auf und betrachtete die Neuankömmlinge neugierig. "Was ist geschehen?" Anurins Stimme war sanft und ohne Zorn, wenngleich sie auch Sorge und Drängung mit sich trug. "Wo sind Emmyn und Phileas?"
avatar
Anzahl der Beiträge : 3672
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 1 - Etwas endet, etwas beginnt

am Do Jul 12, 2018 8:33 pm
Umständlicher als eigentlich geplant ließ sich Caladhiel von dem Rücken ihres Drachen gleiten und war dankbar um die langen Flügel ihres Bündnispartners, die es ihr ersparten auf den Boden zu springen. Jeder einzelne Knochen tat weh und mit dem Anblick von der sicheren Heimat war das Adrenalin, das sie zuvor aufrecht gehalten hatte, beinahe vollständig verschwunden - zumindest solange bis sie Anurins Stimme hörte und ihr Herz eine Etagen tiefer rutschte. Langsam nur wandte sie sich zu dem anderen herum und schluckte schwer, weil er alles Recht der Welt hatte auf sie wütend zu sein.
"Der König war vorbereitet. Wir kamen nicht einmal dazu zu landen ... nicht freiwillig jedenfalls. Emmyn und Phileas sind noch bei ihm in Gefangenschaft ... ich habe sie nicht retten können."
avatar
Anzahl der Beiträge : 3096
Anmeldedatum : 18.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 1 - Etwas endet, etwas beginnt

am Do Jul 12, 2018 8:37 pm
Anruin wurde ein wenig bleicher als sonst, wenngleich dies auf seinem elfenbeinfarbenen Teint nicht sonderlich auffiel. "Er hat drei meiner Reiter angegriffen..." ob diese Worte eine Frage oder eine reine Feststellung waren blieb offen, während sich der Brustkorb des Elfen gleichmäßig hob und senkte. "Wo sind sie? Und wer ist das Mädchen, dass du mitgebracht hast?"
avatar
Anzahl der Beiträge : 3672
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 1 - Etwas endet, etwas beginnt

am Do Jul 12, 2018 8:39 pm
"Inmitten der Hauptstadt - sie werden bewacht. Ich kenne die Patrouillengänge inzwischen, kam aber allein nicht sehr weit ohne die ganze Stadt in Alarmbereitschaft zu versetzen. Was das Mädchen angeht - Faye. Die Schülerin des Hofmagiers."
avatar
Anzahl der Beiträge : 3096
Anmeldedatum : 18.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 1 - Etwas endet, etwas beginnt

am Do Jul 12, 2018 8:41 pm
"Wenn du die Patroullien kennst und sie nicht heraus geholt hast, werden sie die Wege bereits geändert haben. Zumindest, wenn der König auch nur einen Funken Verstand in seinem Schädel bewahren konnte..." er schüttelte den Kopf, ehe sich seine Aufmerksamkeit auf Faye richtete. "Ich grüße euch Faye - wenngleich ich mir auch wünschte, wir würden uns unter friedlicheren und glücklicheren Bedingungen zum ertsten Mal treffen. Verzeiht bitte die herrschenden Umstände. Gehe ich Recht in der Annahme, dass euer Aufenthalt hier nicht aus gänzlich eigenen Stücken geschieht?" er warf Caladhiel einen kurzen, knappen Blick zu.
avatar
Anzahl der Beiträge : 3781
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 1 - Etwas endet, etwas beginnt

am Do Jul 12, 2018 8:47 pm
"Ihr geht richtig in der Annahme", gab sie zu, verschwieg aber, dass Caladhiel sie einfach wie ein Gepäckstück auf ihren Drachen gepackt und mitgebracht hatte, warf der anderen nur einen raschen Blick zu. Sie wollte sie nicht noch mehr hinein reiten und wusste gar nicht, warum, aber es fühlte sich nicht richtig an. Sie hatten zwei Reiter in Gefangenschaft und ebenso zwei Drachen, das alleine musste ein herber Schlag sein.
avatar
Anzahl der Beiträge : 3096
Anmeldedatum : 18.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 1 - Etwas endet, etwas beginnt

am Do Jul 12, 2018 8:49 pm
"Du bist die Schülerin des Hofmagiers?" hakte Anurin noch einmal nach, ehe er seine Aufmerksamkeit wieder auf Caladhiel schob "Hat er etwas damit zu tun? Müssen wir damit rechnen, dass wir einem womöglich mächtigem Magier gegenüberstehen, wenn wir uns aufmachen um Philas und Emmyn zu retten? Was ist vorgefallen? Ich brauche so viele Informationen wie irgends möglich Caladhiel. Ich hätte längst informiert werden müssen - eine geistige Verbindung, irgendetwas!"
avatar
Anzahl der Beiträge : 3672
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 1 - Etwas endet, etwas beginnt

am Do Jul 12, 2018 8:54 pm
"Um dann zu riskieren, dass der Hofmagier, nachdem er versucht hat meinen Kopf und alle Erinnerungen zu durchsuchen, auch noch die direkte Verbindung zu Euch hätte? Ich habe der Sicherheit wegen darauf verzichtet. Er wusste ohnehin, weshalb wir da waren - alle weiteren Details haben einige Schutzzauber vor seinen Augen und Ohren verborgen. Die Geheimnisse des Ordens sind sicher", erwiderte Caladhiel in einem fatalen Anfall von Trotz und hätte liebend gern die Arme verschränkt, wenn ihre Unterarme nicht übersät mit dutzenden von blauen Flecken waren.
"Der König ist wahnsinnig. Er glaubte, wir wären dort um ihn zu stürzen und er wollte nichts davon hören, dass wir es nicht waren. Kharas - der Hofmagier - er ist ein Elf, schlecht verborgen in Menschengestalt und er kontrolliert den König. Bisweilen nur dann, um ihn zu stoppen, aber ich weiß nicht, wie die ganze Wahrheit dahinter aussah. Er versprach nicht zuzulassen, dass Phileas und Emmyn etwas geschieht - ich versprach, dass seiner Schülerin hier ebenso wenig etwas geschieht."
avatar
Anzahl der Beiträge : 3096
Anmeldedatum : 18.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 1 - Etwas endet, etwas beginnt

am Do Jul 12, 2018 8:59 pm
Anurin ließ ein tiefes Seufzen vernehmen, gefolgt von einem kaum wahrnehmbaren Nicken. "Ein Elf sagst du?" er verzog den Mund noch ein gutes Stück mehr, ließ seinen Gesichtsausdruck zu einer gequälten Fratze werden. "Ich.... wir können nicht Kopflos nach Ceunon - die Jünglinge sind ncht ausgebildet für so einen Kampf, vor allem werden wir erwartet werden. Er hat bereits euch drei vom Himmel geholt. Es ist vermutlich ein Wunder, dass sie dich nicht erneug gefangen nehmen konnten, als du geflohen bist. Wir werden mehr über den Hofmagier in Erfahrung bringen müssen - wenn er wirklich ein Elf ist.... wir brauchen einen Ansatzpunkt - Faye richtig? - Was kannst du uns zu ihm erzählen?"
avatar
Anzahl der Beiträge : 3781
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 1 - Etwas endet, etwas beginnt

am Do Jul 12, 2018 9:01 pm
"Nichts", gab sie ehrlich zur Antwort, denn der Zauber, der ihr die Zunge band, war selbst hier noch aktiv. Sie konnte nichts über ihren Meister oder den König verraten - erstens, weil sie kaum etwas wusste und zweitens, weil ihr die Einschätzung verboten worden war. Ihre Stimme wurde stockend, als sie es dennoch versuchte. "Sie sind ... beide ..." doch dann kam kein Laut mehr über ihre Lippen und frustriert nagte sie an der Innenseite ihrer Wangen. Ein anderer Weg also. "Die Armee ist auf Angriffe vorbereitet."
avatar
Anzahl der Beiträge : 3096
Anmeldedatum : 18.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 1 - Etwas endet, etwas beginnt

am Do Jul 12, 2018 9:05 pm
Anurin spürte die Misstöne in dem Lied, welches Fayes Leben darstellte und runzelte für einen Moment die Stirn. Er würde sie zu Ry'lafay bringen, womöglich würde die Freundin helfen und den Zauber brechen können, der ohne jeden Zweifel auf Faye lag. "Natürlich ist sie das, ich habe nichts anderes erwartet. Verflucht...." er rückte das Schwert zurecht, warf Caladhiel einen kurzen Blick zu. Sie waren zum Nichtstun verdammt - und bereits jetzt juckte es ihn loszustürmen und seine Schüler zu befreien. Es war seine Schuld und sein Amt erlaubte es ihm nicht einmal mehr etwas unüberlegtes zu tun - das Schicksal des ganzen Ordens lastete auf seinen Schultern.
avatar
Anzahl der Beiträge : 3672
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 1 - Etwas endet, etwas beginnt

am Do Jul 12, 2018 9:08 pm
"Es tut mir leid ...", räumte sie nach einer Weile leiser ein. "Ich hätte darauf vorbereitet sein müssen, dass so etwas geschehen könnte statt mich nur blind darauf zu verlassen, dass es schon werden würde." Nie wieder. Nie würde würde sie mit Anwar versuchen in einer Stadt zu landen, nie wieder einem anderen Monarchen unvorbereitet entgegen treten, wenn das bedeutete, dass jemand anderes außer ihr selbst gefährdet sein würde.
avatar
Anzahl der Beiträge : 3096
Anmeldedatum : 18.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 1 - Etwas endet, etwas beginnt

am Do Jul 12, 2018 9:11 pm
"Nein," Anurin hob die Hand und schüttelte nur den Kopf. "Nein, es war meine Schuld. Ich habe euch dort hin geschickt ohne euch vorzubereiten. Ich war so naiv zu glauben, dass unser Ruf allein eure Sicherheit garantieren würde. Aber das war eine Fehleinschätzung. Es war mein Fehler - ich habe die Menschen unterschätzt. Ich habe den Wahnsinn des Königs unterschätzt. Es tut mir leid Caladhiel - du musst schreckliches durchgemacht haben und ich habe dich nicht darauf vorbereitet."
avatar
Anzahl der Beiträge : 3672
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 1 - Etwas endet, etwas beginnt

am Do Jul 12, 2018 9:17 pm
Schreckliches ... das klang viel schlimmer als es ihr im Nachgang wirklich vorgekommen war. Sie waren gestürzt als das Netz sie getroffen hatte und von da an wusste Caladhiel eigentlich nur noch sehr wenig - zumindest solange bis sie in Ketten vor dem König gesessen hatte. Es hatte keinen einzigen Moment gegeben, in dem sie um ihr eigenes Leben gebangt hatte - nur um Emmyn und Phileas ... um die beiden machte sie sich Sorgen und gern wäre sie wieder auf Anwars Rücken gekrabbelt, um dabei zu helfen die Freunde zu befreien. "Phileas und Emmyn haben behauptet, ich wäre die Anführerin ... deshalb wollte der König mit mir sprechen. Sie haben mir die Flucht ermöglicht ... wenn wir sie retten, wäre ich gern wieder dabei."
avatar
Anzahl der Beiträge : 3096
Anmeldedatum : 18.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 1 - Etwas endet, etwas beginnt

am Do Jul 12, 2018 9:31 pm
"Das glaube ich kaum," durchschnitt eine dunklere, härtere Stimme die Stille. Arvas schwere Schritte schlugen einen beständigen Takt auf dem Boden. "Kein Wunder, dass alles den Bach runterging, wenn du als ANführerin ausgewählt wurdest," der große Reiter duckte sich unter dem tiefen Eingang der Höhle hinweg und betrat den Hort. Das lange, blonde Haar mit den stahlgrauen Strähnen lag wie immer glatt auf seiner Schulter und wurde nur von einem silbernen Reif ohne jede Verzierung zurück gehalten. Seine grünen Augen glänzten wie Gift in einem Weinkelch. "Ich habe dir gesagt, dass sie noch nicht bereit ist Anurin - sie ist ungestüm und selbstgerecht. Sie hat die Schülerin des Hofmagiers entführt! Und das ohne jede Ahnung was das bedeuten könnte!" er trat auf Caladhiel zu.
"Du hast den gesamten Orden gefährdet - in unserer gesamten Geschichte wurde noch kein einziger Reiter gefangen genommen! Und die Versager die du Freunde nennst werden noch nicht einmal den Mumm haben ihr Leben zu beenden um die Geheimnisse des Ordens zu beschützen! Du hast uns alle in Gefahr gebracht!"
"Arva, es reicht!" warf Anurin ein, wurde jedoch von einem funkelnden Blick seines Gegenübers selbst zum Schweigen gebracht. "Nein Anurin - es reicht nicht! Ich habe lange genug zugesehen, wie sie alles tun konnte ohne Konsequenzen zu erleiden! Dieses mal hat sie dem Orden wirklichen Schaden zugefügt und ich werde nicht die Füße still halten, nur weil sie deine Lieblingsschülerin ist! Sie wird es wieder und wieder tun - weil sie egozentrisch, aufgeblasen und von sich selbst unfassbar überzeugt ist. Und nun Caladhiel? Hast du endlich gesehen, dass du noch nicht einmal der Schatten eines Reiters bist? Einem echten Reiter wäre all dies niemals widerfahren!"
avatar
Anzahl der Beiträge : 3672
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 1 - Etwas endet, etwas beginnt

am Do Jul 12, 2018 9:37 pm
"Dann komme ich dir immerhin in dieser einen einzigen Sache nach, Arva", fuhr Caladhiel auf, weil sie genug davon hatte sich ständig aufs Neue wieder die Anfeindungen des anderen Elfen anzuhören, der hier nichts weiter war als der Schlächter der Ordens. Seine Worte trafen dennoch irgendetwas tief in ihr und hatten sie schlucken lassen, mit jedem weiteren Wort stiller und kleiner werdend, weil sie nicht mehr gewusst hatte, was sie noch sagen oder womit sie sich selbst rechtfertigen sollte - zumindest solang bis sie sich dazu entschlossen hatte, dass Angriff die beste Verteidigung war und den Schritt nach vorn setzte. "Die eigenen Schüler verprügeln, dass sie bewusstlos Stunden später auf dem Hof aufwachen. Anweisungen ignorieren - ich glaube, ich komme dir hierbei verdammt nah", fuhr sie fort und verengte die Augen, den Verstand längst abgeschoben habend, der ihr sonst sehr deutlich gemacht hatte, dass sie sich hier gerade in nur noch viel größere Schwierigkeiten brachte.
"Dass bislang noch kein Reiter gefangen genommen wurde, liegt im Übrigen auch daran, dass es diesen Orden noch nicht sehr lange gibt!"
avatar
Anzahl der Beiträge : 3096
Anmeldedatum : 18.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 1 - Etwas endet, etwas beginnt

am Do Jul 12, 2018 9:40 pm
"Noch ein Wort...." zischte Arva leise und trat näher, so nah, dass Caladhiel seinen Atem riechen konnte, der nach Schwefel und Eisenspänen roch, ehe er flüsternd fort fuhr: "Und ich werde Ry'lafay sagen, dass sie dich von Anwar abschirmen soll. Ich werde dich in dein Zimmer sperren und wir werden dich erst dann wieder zu deinem Drachen lassen, wenn du verstanden hast wo dein Platz ist,!"
avatar
Anzahl der Beiträge : 3781
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 1 - Etwas endet, etwas beginnt

am Do Jul 12, 2018 9:44 pm
Die Wand, die sich zwischen den beiden aufbaute, war fast greifbar und die Emotionen, die hochkochten, waren Faye zuwider. Sie reagierte, ehe sie darüber nachdenken konnte und ließ einen Windimpuls gegen Arva los, der ihn ein paar Meter zur Seite beförderte, ehe sie neben Caladhiel trat, Schulter an Schulter mit ihr stehen blieb. Die Elfe mochte sie in das Schlamassel hier gebracht haben, aber sie hatte ihr nichts getan und so, wie der Mann mit ihr umging ... Faye hob die Augenbrauen und sah den Älteren beinahe herausfordernd an. "Und dein Platz?", herrschte sie ihn an. "Ist das alles, was du kannst? Hast du dich auf diese Position gebracht, indem du statt konstruktiv zu sein Leute runter machst?"
avatar
Anzahl der Beiträge : 3096
Anmeldedatum : 18.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 1 - Etwas endet, etwas beginnt

am Do Jul 12, 2018 9:47 pm
"Arva, nein!" doch es war zu spät.
Die Faust des Elfen donnerte mit solch einer Gewalt gegen Fayes Schädel, dass es die Magierin von den Füßen hob, ehe sie wie eine Marionette, deren Fäden man zerschnitten hatte wieder auf den Boden plumpste. "Bist du denn des Wahnsinns?" herrschte Anurin den anderen an und war bereits aufgesprungen, ehe Arva Caladhiel noch einmal anfunkeln konnte. "Mach das hier sauber!" zischte er zu der jungen Reiterin, ehe er sich umwandte und davon stürmte. Anurin fluchte und eilte zu der jungen Magierin, hob sie hoch. "Verflucht - hieltest du das für Klug?" fragte er erbost Richtung seiner Schülerin. "Ich werde mit ihm reden müssen.."
avatar
Anzahl der Beiträge : 3781
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 1 - Etwas endet, etwas beginnt

am Do Jul 12, 2018 9:54 pm
Faye schlug die Hand unsaft, aber nicht ganz undankbar zur Seite, kam schwankend wieder zum Stehen und fixierte mit einem wissenden Lächeln Arva. Sie ignorierte das Stechen in ihrem Kopf, das Gefühl, als wäre jemand auf sie getreten und hätte Brei zurückgelassen. Auch der Schwindel war auszuhalten. "Wusste ich es doch", flüsterte sie leise und verengte die Augen zu Schlitzen, als sie sich mit dem Handrücken das Blut vom Mundwinkel wischte. Ein paar blonde Strähnen klebten ebenfalls dort und sie zog sie mit gekrümmtem Zeigefinger fort. Skeptisch betrachtete sie die rote Flüssigkeit darauf, dann streckte sie den Arm aus, die Finger lang und in Richtung Arvas gestreckt. Er stockte, kam nicht weiter und Faye drehte die Hand nach oben, schloss die Finger wie zu seiner Flamme, die in den Himmel zeigte. Arva schwebte näher, in Hörweite. "Ein Wort und du wärst Drachenfutter", warnte sie ihn, nur um ihn im nächsten Moment die zwei Meter aus der Luft auf die Steine fallen zu lassen. "Wag es nicht, mich noch einmal anzugreifen, Elf!"
avatar
Anzahl der Beiträge : 3672
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 1 - Etwas endet, etwas beginnt

am Do Jul 12, 2018 9:59 pm
"Wer von euch beiden ist der Hochmeister dieses Ordens?! Wem hat Eragon all das übertragen? Arva ist es nicht!", setzte Caladhiel ihm lediglich wütend entgegen, war aber zu langsam um selbst schnell genug bei Faye zu sein. Schläge. Arva konnte nichts anderes außer zuschlagen, andere ermorden, wenn es gefordert war aber mit Eragons Fortgehen aus dem Orden schien er zu glauben, er habe die Macht für sich selbst gepachtet während Anurin ihm hinterher lief, um mit ihm zu sprechen - ihn zu beruhigen, als wäre er in diesem Moment der Bittsteller. Als wäre er es gewesen, der einen Gast - ihretwegen auch eine politische Gefangene - verprügelt hatte, nur weil sie Partei ergriffen hatte - für sie. Faye hatte sich trotz der Entführung für sie ausgesprochen. Mit einem Schritt war sie bei der anderen und streckte die Hand aus, um sie sacht um die der anderen zu legen und behutsam zu drücken als Zeichen des stummen Dankes.
"Ich bin ja ungern die Spielverderberin in dieser Angelegenheit ...", tönte eine andere Stimme vom Eingang her, wo eine schwarzhaarige Elfe stand, einen langen Stab in ihrer Rechten aus dessen Spitze ein warmes Leuchten drang, das den Eingang ein wenig mehr erhellte. Die Magie, die plötzlich so leuchtend über die Insel gedrungen war, war ihr nicht verborgen geblieben - erst Recht nicht in Anbetracht der kleinen Flämmchen, die sie sonst zu Gesicht bekam. "Aber politisch betrachtet war leider der Schlag weit schlimmer als die Anfeindungen, Arva. Aber wir sind beide nicht der Hochmeister", fuhr Ryl'afay fort und lenkte den Blick hinüber zu Anurin, die Augenbrauen hebend. "Und ihm allein obliegt die Entscheidung. Bitte entschuldige, dass wir aktuell beide noch ein paar Schwierigkeiten damit haben, unseren alten Freund und Unruhestifter nun als glänzendes, glorreiches Beispiel für Ruhm und Ehre zu sehen."
avatar
Anzahl der Beiträge : 3096
Anmeldedatum : 18.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 1 - Etwas endet, etwas beginnt

am Do Jul 12, 2018 10:04 pm
"Ich glaube es reicht aktuell - und das von allen Seiten," erwiderte Anurin düstert und sein Blick sprach Bände, dass man seine Aussage nicht weiter interpretieren sollte. "Wir alle sind aufgekratzt ob der Geschehnisse und haben uns nicht von der besten Seite gezeigt - Philas und Emmyn werden schlimmeres durchleben als einen Schlag - wenngleich sich Arva auch sicher sein kann, dass sein Handeln Konsequenzen haben wird. Konsequenzen, die ich entscheide - denn ich habe hier die Kontrolle und ich werde nicht zulassen, dass noch einmal jemand derart Respektlos mit mir redet. Haben wir uns alle verstanden?"
Gesponserte Inhalte

Re: Kapitel 1 - Etwas endet, etwas beginnt

Nach oben
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten