Teilen
Nach unten
avatar
Anzahl der Beiträge : 2708
Anmeldedatum : 18.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 1 - Etwas endet, etwas beginnt

am Sa Jul 21, 2018 9:47 pm
"Du hast nicht in den Drachenkriegen gekämpft Kleine!" erwiderte Arva nur. "Du hast nicht mitbekommen, wie die Elfen sich beinahe mehr selbst zerfleischt hätten als die Drachen es taten. Sie konnten sich nicht einigen, haben Politik gespielt, während die Drachen wie wahnsinnige Kreaturen über uns hergefallen sind. Ich habe gesehen wie mein Vater bei lebendigem Leibe verbrannt wurde. Er riss sich die linke Schulterplatte ab, offenbarte seinen linken Arm, der ganz rot und wulstig von Brandnarben war. "Wir haben einen Frieden geschlossen Kleine - weil Eragon den Drachen seinen Willen aufzwingen konnte. Weil wir gezeigt haben, dass wir die stärkeren sind. Sag mir nicht was Wahnsinn ist Caladhiel - ich habe wahren Wahnsinn bereits gesehen. Und was ich tue ist das Beste für das Reich. Für diese Welt - auch Drachen folgen stets nur dem Stärksten. Es liegt in ihrer Natur. Uns allen - auch wenn wir so tun, als hätten wir uns zivilisiert."
avatar
Anzahl der Beiträge : 3334
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 1 - Etwas endet, etwas beginnt

am Sa Jul 21, 2018 9:52 pm
Caladhiel teilte seine Meinung nicht und sie wollte nichts davon hören, dass jemand den Drachen seinen eigenen Willen aufgezwungen hatte - daran änderte auch Arvas rührselige Geschichte nichts. Anwar und sie waren immer Partner gewesen, gleichberechtigt in jeder Entscheidung, die sie gemeinsam getroffen hatten und sie liebte den großen, schwarzen Drachen viel zu sehr um auch nur einen einzigen Moment darüber nachzudenken ihn zu etwas zu zwingen. Es hatte immer Gespräche zwischen ihnen beiden gegeben, Diskussionen, wie sie vorgehen sollten aber sie hatten sich stets geeinigt - nicht immer zufriedenstellend für beide Seiten.
"Ich lass nicht zu, dass du Anurin dasselbe einpflanzt. Er ist zu gut dafür ..."
avatar
Anzahl der Beiträge : 2708
Anmeldedatum : 18.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 1 - Etwas endet, etwas beginnt

am Sa Jul 21, 2018 9:55 pm
"Du weißt nichts über Anurin," erwiderte Arva leise und schüttelte den Kopf. "Wir sind Waffenbrüder - wir haben unzählige Gefahren gemeinsam durchstanden und allen Widrigkeiten getrotzt. Er mag etwas zu weich sein, aber ich werde ihn schon noch davon überzeugen, dass nur ein harter Anführer diese Welt einen kann. Deinen Worten wird er bald kein Gehör mehr schenken Kleine..." er spuckte vor ihr aus. "Und jetzt scher dich fort und vergiss nicht, behandel mich fortan besser mit dem gebührenden Respekt!"
avatar
Anzahl der Beiträge : 3334
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 1 - Etwas endet, etwas beginnt

am Sa Jul 21, 2018 10:01 pm
"In deinen Träumen vielleicht", schoss sie zurück und schüttelte den Kopf, die Geste bereits zum zweiten Mal an diesem Tag bitter bereuend, weil sie wieder dafür sorgte, dass ihr Kopf weh tat, zusätzlich zu dem unangenehmen Spannungsgefühl auf der Haut. Umständlich kämpfte sie sich auf die Füße, setzte ein paar Schritt nach vorn, nur um ihr eigenes Gleichgewicht wieder zu finden und blieb dann schwankend stehen. Anwar ... sie musste zu ihrem Drachen, ein paar Stunden schlafen ... so lange bis sie nicht mehr aussah, als könne sie sich kaum noch auf den Beinen halten. Ihre Sicht geriet immer wieder ins Kippen, immer wieder glich sie durch einen halben Schritt zur Seite hin aus, weil vor Arva hinzufallen absolut keine Alternative war.
"Ich behandel dich so, wie du es verdienst", setzte sie nach, um ihren Kopf davon abzulenken sich auf das Schwindelgefühl und die Übelkeit zu konzentrieren, die ihr zu schaffen machte. Langsamer als beabsichtigt wandte sie sich um und tat Schritt um Schritt von ihm fort, den Blick starr hinab auf den Boden gelenkt, um nicht über einen der Steine dort zu stolpern und schlussendlich liegen zu bleiben, weil sie nicht mehr hoch kam.
Gesponserte Inhalte

Re: Kapitel 1 - Etwas endet, etwas beginnt

Nach oben
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten