Teilen
Nach unten
avatar
Anzahl der Beiträge : 2863
Anmeldedatum : 18.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 1 - Etwas endet, etwas beginnt

am Do Jun 21, 2018 8:23 pm
"Cally, so sehr ich mich auch über deine seltenen Besuche freue - ich habe wirklich keine Zeit für dich," tönte es aus den tiefen der Bibliothek, kaum dass Caladhiel auch nur einen Fuß über die Schwelle des Raumes getan hatte. Irgendwo von tief drinnen hörte man ein kruscheln und die Stimme des Drachenreiterlehrlings. "Irgendein Scherzkeks hat "Balladen und Gedichte" unter "B" abgestellt - dabei weiß doch jeder, dass wir nach dem Autor sortieren und Salva ìl Lethuvien beginnt nun mal mit einem S - und jetzt ist hier alles durcheinander!" während Caladhiel der Stimme in die Untiefen der Bücherberge und Regale folgte, kam ihr Oromis entgegen - bepackt mit viel zu vielen schweren Büchern, das unterste von ihnen fast so groß und mindestens so schwer wie er selbst. Seine Finger waren nicht wie sonst bei Elfen elfenbeinfarben, sondern tintenfleckig, ebenso wie seine Robe und tiefe Augenringe umrahmten seine Augen, ein verblassendes Veilchen das Linke.
avatar
Anzahl der Beiträge : 1439
Anmeldedatum : 16.11.16
Alter : 23
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 1 - Etwas endet, etwas beginnt

am Do Jun 21, 2018 8:24 pm
Um ihn herum herrschte absolute Ruhe, die man natürlich nicht mit einer vollkommenen Stille verwechseln durfte. Denn in der Ruhe lagen Geräusche, sie gehörten gewissermaßen dazu, wie das leise Rauschen des Windes oder das laute Knallen der Wellen, wenn sie gegen die scharfkantigen Felsenwände schossen und letztlich trotz aller Kraft in sich zerfielen, nur um es kurz darauf erneut zu versuchen. Das entfernte Raunen mehrerer Schüler, die gerade gemeinsam an einer Schwertkampflektion teilnahmen oder das Rasseln der großen Drachenlungen, tief unter der Inseloberfläche. Es geschah beinahe von selbst, er musste nur den Kopf ein wenig bewegen, dann fiel er nach hinten, behielt jedoch, ganz wie man es ihn in der Vorbereitung für die Magie gelehrt hatte, seine Grundform bei. So sah Emmyn ihn, als sie auf ein kleines Plateau am Rande der Schule kam, welches über eine Brücke mit der Hauptinsel verbunden war, kopfüber hängend, die Beine um einen schweren Ast geschlungen, fest, gleichzeitig jedoch vollkommen entspannt. "Emmyn", grüßte er sie, ohne die Augen zu öffnen.
avatar
Anzahl der Beiträge : 3587
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 1 - Etwas endet, etwas beginnt

am Do Jun 21, 2018 8:27 pm
"Wir haben Arbeit", grüßte sie den Freund statt der üblichen Wortplänkelei und lehnte sich nach vorne, um ihm ins Gesicht sehen zu können. "Also schwing dich hier rauf - oder brauchst du Hilfe?"
avatar
Anzahl der Beiträge : 1439
Anmeldedatum : 16.11.16
Alter : 23
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 1 - Etwas endet, etwas beginnt

am Do Jun 21, 2018 8:29 pm
"Richtig wäre runterschwingen, nur rauf", korrigierte er Sie, ließ die Augen jedoch geschlossen. "Was genau hast du für Arbeit? Brauchst du wieder Hilfe bei der Kieselübung?"
avatar
Anzahl der Beiträge : 3587
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 1 - Etwas endet, etwas beginnt

am Do Jun 21, 2018 8:30 pm
"Du fängst dir gleich einen Kiesel, Phileas. Hier ist irgendwas im Gange und wir müssen ran."
avatar
Anzahl der Beiträge : 3472
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 1 - Etwas endet, etwas beginnt

am Do Jun 21, 2018 8:31 pm
Caladhiel hielt Oromis am Arm fest, noch bevor sie ein einziges Wort über die Lippen brachte und entwand dem Freund die Bücher, die er noch in den Armen getragen hatte. Sie musste nicht fragen, wer das gewesen war, denn das konnte sie sich bereits denken - Arva. Wut keimte erneut in ihr auf, wann immer ihre Gedanken zu dem elfischen Reiter wanderten, der Emmyn, Phileas und sie selbst im Schwertkampf unterrichtete und der dabei bislang nur immer wieder aufs Neue gezeigt hatte, wie sehr er die menschlichen Reiter verachtete und für wie schwach er sie selbst hielt. Sie hatten einander immer gehasst, bereits seit Anurin sie nach Ilirea gebracht hatte, aber Oromis jetzt anzugehen, der so vollkommen harmlos und fügsam war.
"Was hast du angestellt?", hakte sie nach und verengte die Augen, als der Freund sich ihrem Griff entwinden wollte. "Sags mir gleich."
avatar
Anzahl der Beiträge : 2863
Anmeldedatum : 18.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 1 - Etwas endet, etwas beginnt

am Do Jun 21, 2018 8:34 pm
"Nichts," erwiderte Oromis und schüttelte den Kopf. "Meister Arva hat nur die Windmühlen neu eingestellt. Er meinte, ich wäre noch zu langsam und die jetzigen Windmühlen würden mich nur in meiner Annahme bestärken ich sei ja doch schnell genug. Ich war nicht schnell genug - und einer der Knüppel hat mich erwischt. Ich bin von der Stange geplumpst und erst spät am Abend wieder auf dem Boden aufgewacht... ich habe Eis drauf getan und es tut fast nicht mehr Weh. Alles ist in Ordnung Cally, ich... ich muss einfach nur schneller werden. Ich bin noch immer furchtbar im Schwertkampf."
avatar
Anzahl der Beiträge : 1439
Anmeldedatum : 16.11.16
Alter : 23
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 1 - Etwas endet, etwas beginnt

am Do Jun 21, 2018 8:34 pm
"Den Kiesel fangen ist leider nicht der Sinn der Übung, vielleicht geht es deswegen nicht", neckte er sie weiter, gab jedoch nach und ließ sich mit einer Drehung fallen, woraufhin er auf dem Boden aufkam. Langsam öffnete er seine Augen, wobei er sich erst an das Sonnenlicht gewöhnen musste. "Gut ich versuche es noch einmal, wie genau kann ich dir helfen?"
avatar
Anzahl der Beiträge : 3587
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 1 - Etwas endet, etwas beginnt

am Do Jun 21, 2018 8:38 pm
"Du musst ein Geschenk aussuchen. Ein Wichtiges mit dem wir uns nicht blamieren." Siedend heiß fiel ihr ein, dass sie nicht einmal wusste, für wen sie es besorgen sollten. Schluckend biss sie sich auf die Lippe und straffte die Schultern. "Wir fliegen aus."
avatar
Anzahl der Beiträge : 3472
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 1 - Etwas endet, etwas beginnt

am Do Jun 21, 2018 8:39 pm
"Und dein Lehrer ist ein dreckiger Mistsack, der nicht begreift, dass manche von uns eben nicht zum Schwertkampf geboren wurden und sich lieber mit der Magie beschäftigen. Phileas kann sich zum Beispiel die Lehrstunden ersparen und lernt stattdessen weiter Magie", murrte Caladhiel lediglich und streckte die zweite Hand aus, um die geschwollene Haut des Freundes sacht zu berühren. Das konnte doch alles nicht wahr sein ... vor allem, weil sie nicht begriff, warum Anurin noch nichts gegen Arva getan hatte, geschweige denn warum Eragon Arva hatte all die Jahre einfach so gewähren lassen.
"Wo war Arva, als du aufgewacht bist? Hat er dich wenigstens zurück gebracht? Hat der Kerl überhaupt irgendetwas im Kopf außer seine dämlichen Übungen und sein noch viel dämlicheres grünes Schwert?"
avatar
Anzahl der Beiträge : 1439
Anmeldedatum : 16.11.16
Alter : 23
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 1 - Etwas endet, etwas beginnt

am Do Jun 21, 2018 8:40 pm
"Gut - es gibt also einen wichtigen Ausflug und ein wichtiges Geschenk das ich auftreiben muss." Er faltete die Hände und hob eine Augenbraue. "Dieses wichtige Geschenk, bekomme ich dafür irgend ein Budget? Soll ich es bei jemandem abholen?"
avatar
Anzahl der Beiträge : 3587
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 1 - Etwas endet, etwas beginnt

am Do Jun 21, 2018 8:41 pm
"Weißt du, frag Anurin", gab Emmyn rasch zur Antwort und grinste, dann wandte sie sich um und eilte zu den Drachenschlafplätzen.
avatar
Anzahl der Beiträge : 2863
Anmeldedatum : 18.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 1 - Etwas endet, etwas beginnt

am Do Jun 21, 2018 8:43 pm
"Ich habe ihn seitdem nicht mehr gesehen," erwiderte Oromis und schüttelte den Kopf. "Und bevor du fragst, nein ich habe es nicht mit Magie geheilt - Meister Arva hat mir verboten so etwas zu tun. Er ist der Ansicht, dass es nur verweichlicht, wenn man jedes Wehwehchen mit Magie auskuriert. Und er hat ja Recht Cally. Ich muss mit dem Schwert umgehen können - und Eragon wird gewusst haben was er tat, als er mich Arva zuteilte. Wir sehen vielleicht noch nicht wozu das gut ist, aber wir müssen darauf vertrauen, dass die Älteren wissen was sie tun..." er umgriff sanft ihre Hand. "Aber du bist doch nicht hierher gekommen um über Arva zu schimpfen. Zumindest nicht wieder?"
avatar
Anzahl der Beiträge : 1439
Anmeldedatum : 16.11.16
Alter : 23
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 1 - Etwas endet, etwas beginnt

am Do Jun 21, 2018 8:52 pm
"Emmyn?" Hakte er nach, hob noch einmal den Kopf und machte ein paar Schritte in ihre Richtung - doch es war offensichtlich, dass sie nicht daran interessiert war dieses Gespräch noch weiter fortzuführen. "Gut - dann gehen wir mal." Der Weg in Anruins Studierzimmer war alles andere als leicht - man musste gut und gerne eine halbe Stunde einplanen bis man den gesamten Hof hinter sich hatte und die letzte Stufe bestieg. Den Reiz an diesem Zimmer konnte er, das stellte er jedes Mal aufs neue fest wenn er eintrat, nach wie vor nicht nachvollziehen. Es wirkte einerseits wie ein Treibhaus, andererseits wie ein nobler Wintergarten, welche sein Volk gerade in den gut situierten Kreisen bevorzugte. "Meister?" Hakte er nach und fragte sich, in welcher Laune der Andere war, denn nach seinem Klopfen hatte sich die Tür durch Magie geöffnet. "Emmyn kam zu mir mit der Bitte um ein Geschenk. Leider verwies sie, als ich fragte für wen dieses sei, auf euch."
avatar
Anzahl der Beiträge : 3472
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 1 - Etwas endet, etwas beginnt

am Do Jun 21, 2018 8:53 pm
"Die Älteren müssen einen Dreck, Oromis. Ich vertraue Anurin blind und ich folge seinen Befehlen, weil er wenigstens weiß, wie man mit Schülern umgehen soll, aber mit Arva als Lehrmeister wäre ich schon längst von hier abgehauen und jetzt heil dein verflixtes Auge gefälligst mit Magie, bevor ich es tue und dabei irgendetwas anderes dabei herauskommt. Ich bin nicht besonders gut darin und werde es auch nie sein", verbesserte sie und schüttelte den Kopf, nicht begreifend, wie Oromis all das über sich ergehen lassen konnte, ohne auch nur ein einziges Widerwort zu geben, während sie selbst Dutzende von Gesprächen mit Anurin gehabt hatte - Dutzende von Diskussionen, einige davon lauter, andere ruhiger.
"Jedenfalls ... warum ich eigentlich hergekommen bin - neben dem Grund über Arva zu schimpfen. Was weißt du über König Palancar und seinen Hof? Noch viel wichtiger - was muss ich beachten? Anurin schickt uns dorthin, um dem König unsere Aufwartung zu machen und die Absichten des Hofmagiers zu überprüfen. Ich will nicht unvorbereitet ins Messer laufen und Emmyns, Phileas und mein Leben, mitsamt unserer Drachen riskieren und ich kann keinen anderen außer dich fragen."

---------------------------

Gähnend und alle Viere von sich gestreckt hatte Dagor es sich in der Höhle bequem gemacht, die Flügel über eine der Öffnungen im Boden gelegt, aus der Dampf empor strömte. Dumpf hatte er die Gespräche seiner Reiterin wahrgenommen und gewusst, dass sie hierher kommen würde - wozu sich also die Mühe machen, sich selbst zu bewegen, vor allem nachdem die Knochen seiner letzten Mahlzeit noch vor den Nüstern lagen. Blut hing noch an den Lefzen, Schwefel hing in der Luft und schwerfällig blinzelte Dagor als er Emmyns Schritte hörte.
'... ich muss nicht aufstehen, oder?'
avatar
Anzahl der Beiträge : 3587
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 1 - Etwas endet, etwas beginnt

am Do Jun 21, 2018 8:55 pm
Emmyn hatte gewusst, was sie erwartete, aber das ... übertraf selbst ihre Befürchtungen um ein Weites. Sie stöhnte und trat neben den großen Kopf von Dagor, bückte sich, bis sie ihr Gesicht direkt vor seinem Auge hatte und trippelte mit den Fingern ungeduldig auf ihren Oberschenkel. "Was glaubst du denn, Dagor, hm?", fragte sie und deutlicher Sarkasmus schwang in ihrer Stimme mit. Etwas, was sie sich bei ihm erlaubte, aber nicht unbedingt vor Anurin.
avatar
Anzahl der Beiträge : 3472
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 1 - Etwas endet, etwas beginnt

am Do Jun 21, 2018 8:57 pm
'... Neeeiiiin', dehnte Dagor schwerfällig und schloss kurzerhand die Augen wieder, selbst wenn das nicht automatisch bedeutete, seine Reiterin aus den eigenen Gedanken auszusperren. Schnaufend, schnaubend - ganz so als wäre er Dutzende von Kilo schwerer als ohnehin schon und weit behäbiger als von dem kleinsten Drachen der Schülerschaft erwartet, schob er sich wieder zurück in die Gerade. 'Was sollen wir dieses Mal machen?'
avatar
Anzahl der Beiträge : 2863
Anmeldedatum : 18.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 1 - Etwas endet, etwas beginnt

am Do Jun 21, 2018 8:59 pm
Anurin hob die Augenbrauen, während er Phileas von oben bis unten musterte und dann langsam, aber erkenntnisreich nickte. "Ja. Stimmt - ich habe mich bereits gefragt wie lange es dauern wird bis einer von euch hier auftaucht. Immerhin hat Caladhiel vergessen zu erwähnen worum es überhaupt ging - du kannst ihr gerne mitteilen, dass dies die Dinge sind auf die sie noch achten muss. Es ist von äußerster Wichtigkeit, dass die eigenen Leute wissen wofür sie kämpfen und was ihre Aufgabe sein wird" er neigte den Kopf. "Ihr werdet ins Reich der Menschen reisen und dort König Palancar sowie seinem neuen Hofmagier die Aufwartung machen. Hierfür benötigt ihr ein Geschenk das nobel und wertvoll ist, ohne so zu wirken als wolltet ihr ihn bestechen oder gar kaufen!"
______________
Oromis blinzelte mit großen Augen. "König Palancar? Ein Hofmagier?" er schüttelte den Kopf, stellte die Bücher auf einem nahen Tisch ab und flüsterte einige Worte, ehe sich ein großer Bildband aus der Bücherwand löste und zu ihnen auf den Tisch geschwebt kam. "König Palancar der Erste seines Namens, Königs der ersten Menschen und Protektor des Palancar-Tals," erklärte er leise. "Sein Vater kam vor über siebzig Jahren mit den ersten Schiffen hier an, ehe er vor beinahe sechzig Jahren geboren wurde. Er überlebte die Erbkriege und mehrere Giftanschläge - wobei einer ihm die Kontrolle über das linke Bein raubte. Manche behaupten er habe auch seinen Verstand verloren - das kann ich nicht bestätigen, aber er ist auf jeden Fall paranoid. Er sieht die Reiter glaube ich als Bedrohung, wenngleich er auch darauf drängte, dass auch Menschen zu Reitern werden."
avatar
Anzahl der Beiträge : 3587
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 1 - Etwas endet, etwas beginnt

am Do Jun 21, 2018 9:00 pm
"So schnell es geht fertig sein und das heißt, du wirst mir helfen, dich zu satteln und einigermaßen von den Essensresten zu befreien."
avatar
Anzahl der Beiträge : 3472
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 1 - Etwas endet, etwas beginnt

am Do Jun 21, 2018 9:07 pm
"Anurin meinte, wenn wir uns ankündigen, würde Palancar wahrscheinlich mit Ballisten auf uns warten und sich vorbereitet haben. Er wollte nicht, dass wir das riskieren - also weißt du jetzt in etwa, was uns erwarten wird. Probleme mit dem linken Bein sagst du? Er ist paranoid, in Ordnung. Was noch? Oromis, das ist wichtig und es kann entscheiden, ob wir lebend wieder zurückkommen. Wir sollen in der Hauptstadt der Menschen den Orden repräsentieren und ehrlich gesagt fühle ich mich nicht besonders repräsentativ", setzte sie dem alten Freund entgegen, weil die Geschichtsstunde zwar ein paar Hinweise, aber nichts weiter Brauchbares ausspuckte. Emmyn und Phileas würden reden ...

-----------------------------

"Putz mich", forderte Dagor lediglich grinsend und entblößte dabei die scharfen, blutigen Zähne.
avatar
Anzahl der Beiträge : 1439
Anmeldedatum : 16.11.16
Alter : 23
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 1 - Etwas endet, etwas beginnt

am Do Jun 21, 2018 9:11 pm
"Ein edles und nobles Geschenk?" Wiederholte Phileas leise und knirschte innerlich mit den Zähnen - warum hatte ausgerechnet er die Aufgabe bekommen, Aristokraten mit einem Geschenk zu bespaßen? Er, der von allen vermutlich am wenigsten dafür geeignet war. "Ich nehme an auf die Frage was ich euch dabei vorgestellt habt, werde ich keine genaue Antwort bekommen, oder?" Er musste nicht einmal auf eine Antwort warten, sondern legte lediglich die Finger zusammen. "Von wo? Etwa hier aus Vroengard? Oder bekomme ich eine pralle Börse mit der ich vorher über irgend einen Basar laufen soll?"
avatar
Anzahl der Beiträge : 3587
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 1 - Etwas endet, etwas beginnt

am Do Jun 21, 2018 9:11 pm
Die Unverfrorenheit, die Dagor an den Tag legte, überraschte Emmyn immer wieder. Sie hatte ihn jedenfalls nicht zu solcher Unhöflichkeit erzogen, das konnte sie mit Bestimmtheit sagen, während sie sich in einer Ecke zu schaffen machte, um ein paar der Eimer heraus zu bugsieren. Er hatte nicht gesagt, wie sie ihn säubern sollte.
Bevor sie weiter darüber nachdenken und Dagor es ahnen konnte, füllte sie den Eimer bis zum Rand mit eisigem Wasser und kippte ihn ihm über den Kopf.
avatar
Anzahl der Beiträge : 2863
Anmeldedatum : 18.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 1 - Etwas endet, etwas beginnt

am Do Jun 21, 2018 9:15 pm
"Oromis legte den Kopf schief und ließ ein tiefes Seufzen verlauten. Caladhiel verlangte von ihm sie zu beraten - und der Gedanke daran machte ihm Angst. Wenn er nun einen Fehler machte? Er würde es sich niemals verzeihen können, wenn die Freundin wegen einer Unachtsamkeit seinerseits zu Schaden kommen würde. "Nun... also..." er schloss für einen kurzen Moment die Augen. "Er liebt Silber mehr als Gold, er meint es sei männlicher und herrschaftlicher - ich glaube... ja er verabscheut Magie. Das habe ich immer wieder gehört. Umso mehr verwundert es mich, dass er nun einen Hofmagier hat..."

___________
Anurin lächelte noch ein wenig breiter und griff nach einer kleinen Börse neben sich. "Das liegt an dir zu entscheiden - aber wenn du diese Börse annimmst, dann darfst du sonst nichts von Vroengard mitnehmen!" er lächelte noch breiter, freundlich wenngleich auch mit Schalk in den Augen. "Es liegt an dir zu entscheiden."
avatar
Anzahl der Beiträge : 1439
Anmeldedatum : 16.11.16
Alter : 23
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 1 - Etwas endet, etwas beginnt

am Do Jun 21, 2018 9:19 pm
"Und wenn ich mich statt dieser Börse für etwas entscheide, dass hier auf Vroengard ist - dann kann ich es als Geschenk mitnehmen, richtig? Ganz gleich was es ist?"
avatar
Anzahl der Beiträge : 2863
Anmeldedatum : 18.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 1 - Etwas endet, etwas beginnt

am Do Jun 21, 2018 9:20 pm
"Solange es keinen eigenen Willen hat und niemand anderem gehört ja - und wenn es jemand anderem gehört und er dir die Erlaubnis gibt, kannst du es natürlich auch mitnehmen."
Gesponserte Inhalte

Re: Kapitel 1 - Etwas endet, etwas beginnt

Nach oben
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten