Teilen
Nach unten
avatar
Anzahl der Beiträge : 3096
Anmeldedatum : 18.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 1 - powitanie

am So Nov 04, 2018 1:31 pm
Der Morgen kam Rasch und schneller als es Grifo lieb war, doch die Zeit war nicht auf ihrer Seite und es auch nie gewesen. Und so packte der Halbling seine sieben Sachen und stopfte sie so gut er konnte - und es von seiner Frau Mama gelernt hatte - in den kleinen Tornister, den er für den Rest des heutigen Tages auf dem Rücken tragen würde. "Wenn ich anmerken darf, erklärte er und stopfte weiter, "Auch wenn Kaedwen dank des Krieges finanziell nach einer guten Partie klingt, sollten wir vielleicht in Erwägung ziehen nach Redanien zu ziehen. Dort ist es aktuell recht sicher und mit Vridank sitzt ein König auf dem Thron, der Anderlingen eher aufgeschlossen gegenüber ist."
avatar
Anzahl der Beiträge : 1506
Anmeldedatum : 16.11.16
Alter : 23
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 1 - powitanie

am So Nov 04, 2018 1:35 pm
„Und Redanien ist vermutlich das nächste Ziel, dass von Krieg befallen sein wird. Dein Einwand ist zwar gut und richtig, aber ich habe das ungute Gefühl das eines der Nachbarländer, vorzugsweise Aedirn bald genau dort einfallen wird. Seit neustem ist dort doch euch noch junger Herrscher auf dem Thron, der, wenn man dem Gerede glauben darf, sich unbedingt ein paar Sporen verdienen möchte. Und Redanien war nie für seine sonderlich starke Wehrhaftigkeit bekannt.“
avatar
Anzahl der Beiträge : 3096
Anmeldedatum : 18.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 1 - powitanie

am So Nov 04, 2018 1:41 pm
"Du bestimmst den Weg," erwiderte der Halbling. Der Hexer hatte Recht und am Ende des Tages war das eine Übel stets so gut wie das Andere. "Erst einmal schauen wir, dass wir den heutigen Tag in der Stadt ohne große Vorkommnisse hinter uns bringen. Hattest du einen Plan wie lange wir dort bleiben wollen? Eine Nacht? Zwei?"
avatar
Anzahl der Beiträge : 1506
Anmeldedatum : 16.11.16
Alter : 23
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 1 - powitanie

am So Nov 04, 2018 1:48 pm
„Wie gesagt, wir werden uns beeilen und versuchen so schnell wie möglich weiter zu kommen, damit wir den Pass noch vor dem Schnee überqueren können“, dass er damit auch hoffte, seine alte Bekannte umgehen zu können, ließ er indes außen vor.
avatar
Anzahl der Beiträge : 3096
Anmeldedatum : 18.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 1 - powitanie

am So Nov 04, 2018 1:52 pm
"Vernünftig," erwiderte Grifo und legte den Kopf in den Nacken. "Es sieht aus, als könnte es noch vor dem Mittag regnen. Wenn wir nicht vollkommen nass und durchweicht ankommen wollen, dann sollten wir uns beeilen," er schnürte den Verschluss zu, zog noch einmal an der kleinen Klappe um ja sicher zu gehen, dass alles passte und warf sich den Tornister dann auf den Rücken. "Kalina - Valeska, wie weit seid ihr?"
avatar
Anzahl der Beiträge : 3781
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 1 - powitanie

am So Nov 04, 2018 1:58 pm
"Fertig", gab die Ältere zurück und schulterte gerade ihre eigenen Taschen, ehe sie sich umwandte und den Halbling und den Hexer ansah. Sie waren schon ein merkwürdiges Gespann und die Aussicht auf eine Stadt ließ sie nicht gerade froh sein. Städte bedeuteten immer, dass man sie entdecken konnte und auch die nächste hatte sie einst schon besucht mit ihrem Mann.
avatar
Anzahl der Beiträge : 3096
Anmeldedatum : 18.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 1 - powitanie

am So Nov 04, 2018 2:02 pm
"Sehr schön," Grifo zeigte ein breites Grinsen, und trat zu der Feuerstelle, welche sie in der Nacht ausgehoben hatten und in der noch schwach die Glut glomm. Der Halbling ging auf ein Knie und schaufelte einige Handvoll Erde über die glühende Kohle, um diese gänzlich zu ersticken. Dann nahm er einen großen Ast, an dessen Ende noch immer haufenweise Blätter hingen und begann mit diesem den Boden, auf dem sein Zelt gestanden hatte zu bearbeiten. Es war essentiell, so hatte ihm der Hexer einst erklärt, dass man seine Lagerstelle immer wieder so herrichtete, als wäre nie jemand hier gewesen, um es möglichen Angeifern oder Verfolgern schwer zu machen die Fährte aufzunehmen.
avatar
Anzahl der Beiträge : 1506
Anmeldedatum : 16.11.16
Alter : 23
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 1 - powitanie

am So Nov 04, 2018 2:08 pm
„Grifo?“ Fing er an, nachdem sie ein paar hundert Meter zurückgelegt hatten und sich der ohnehin schmale Waldweg noch ein gutes Stück verengte. „Du weißt wie du diese Pilze am besten loswirst? Was sowas angeht werde ich dir leider nicht wirklich helfen können, wenn ich ehrlich bin wüsste ich nicht einmal an wen ich mich wenden soll, wenn ich welche kaufen sollte.“
avatar
Anzahl der Beiträge : 3096
Anmeldedatum : 18.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 1 - powitanie

am So Nov 04, 2018 2:11 pm
"Mein Plan war es sie zu essen," rief ihm der Arzt ins Gedächtnis. "Valeska hat sich dafür eingesetzt, dass wir sie verkaufen. Ich könnte mir zwar ein paar Orte vorstellen, wo man die Pilze loswird, aber welchen Preis man genau erzielen kann, oder wie viel sie unter welchen Umständen Wert sind, worauf man achten muss und so weiter - von all diesen Dingen habe ich nicht die geringste Ahnung!" er zuckte mit den Schultern. "Da musst du wahrlich Valeska fragen. Ich würde sie bestimmt loswerden - aber zu welchem Preis?"
avatar
Anzahl der Beiträge : 3781
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 1 - powitanie

am So Nov 04, 2018 2:12 pm
"Du gehst mit, ich handle", bestimmte Valeska schlicht. Der Preis von Trüffeln war ihr nur zu geläufig, obwohl sie nie Gefallen an deren Geschmack gefunden hatte. Zu intensiv, zu erdig fühlten sie sich auf der Zunge an.
avatar
Anzahl der Beiträge : 3096
Anmeldedatum : 18.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 1 - powitanie

am So Nov 04, 2018 2:17 pm
"Klingt wohl gerecht," der Halbling zog noch einmal an der langen Schnur seines Rucksacks, um die Rückenträger richtig einzustellen und schob den Rucksack dementsprechend wieder auf seinem breiten Rücken zurecht. Er hatte zwar eigentlich nicht vorgehabt den halben Tag damit zuzubringen Pilze zu verkaufen, aber nachdem er indirekt für den Verlust der Pferde verantwortlich und auch Kalina im Moment nicht sehr gut auf ihn zu sprechen war, war es wohl nicht das dümmste erst einmal das zu tun was von ihm verlangt wurde und einige der Probleme, die er verursacht hatte, zu lösen. Guten Willen zeigen und so weiter - er hasste es bereits jetzt. Viel lieber wäre er seiner eigenen Tätigkeit nachgegangen oder hätte würziges Bier in einer mittelklassigen Taverne getrunken.
avatar
Anzahl der Beiträge : 3096
Anmeldedatum : 18.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 1 - powitanie

am So Nov 11, 2018 7:23 pm
Für Grifo waren die Städte der Menschen immer groß gewesen - seit er sich erinnern konnte, hatten seine Eltern und er in Behausungen gelebt, die für die großen Leute gemacht worden waren. Sie hatten in engen Seitengassen von großen Städten, mittelgroßen Dörfern und einmal sogar für zwei Monate in Novigra selbst gelebt. Jede einzelne Stadt, in die der Halbling bisher einen Fuß gesetzt hatte, hatte auf den ersten Blick unüberschaubar groß gewirkt. Geradezu riesig - mit einem engen und verwirrenden Geflecht aus Straßenzügen und Gassen, kleinen Schabracken und mit Bettlern in den dunklen Seiteneingängen hoher und schiefer Häuser.
Diese Stadt - oder vielmehr Dorf; nun - Grifo bezeichnete es auch zu späterer Zeit und in all seinen Geschichten immer nur als "Straße" - widersprach all seinen bisherigen Erfahrungen. Er hatte geglaubt sie würden noch einmal in eine mittelgroße Stadt kommen ehe sie das Land verließen, aber das hier - es war eine bewehrte Durchgangsstraße. Hölzerne Pallisaden mit angespitzten Pfählen umrundeten eine einzige, lange Straße, die zwar für einen guten Kilometer von A nach B führte und an dessen Rande sich kleine Häuser türmten, mehr war das aber nicht. "Das ist... klein," raunte Grifo zu dem Hexer und konnte selbst kaum glauben, dass gerad eer dieses Wort ausgesprochen hatte.
Gesponserte Inhalte

Re: Kapitel 1 - powitanie

Nach oben
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten