Teilen
Vorheriges Thema anzeigenNach untenNächstes Thema anzeigen
avatar
Anzahl der Beiträge : 1816
Anmeldedatum : 18.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Kapitel 2

am So Jun 11, 2017 7:16 pm
"Haltet die Eimer höher! Ari! Fayes! Ihr wolltet trainiert werden - dann strengt euch auch an! Ari! Rücken druchdrücken!" Septims Stimme schnitt wie ein Messer durch warme Butter während der alte Meister vor den beiden auf und abging. Die beiden Magier hatten noch nicht einmal ansatzweise genug Muskeln um mit dem Training zu beginnen und so hatte Septim sie beide über die letzten beiden Wochen immer wieder übungen machen lassen, die ihre Muskeln aufbauen sollten.
Der Alte betrachtete Aris Arme die gerade ausgesteckt waren - in beiden Händen jeweils ein eiserner, leerer Eimer. "Wann immer ihr glaubt dass die zehn Minuten vorüber sind dürft ihr die Eimer sinken lassen. Irrt ihr euch, geht es wieder von vorne los - hier geht es nicht nur um Kraft sondern auch um die Möglichkeit Zeiten selbst bei großer Kraftanstrengung richtig einzuschätzen!"
avatar
Anzahl der Beiträge : 1122
Anmeldedatum : 16.11.16
Alter : 23
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 2

am So Jun 11, 2017 7:24 pm
Es fühlte sich, immer wenn er in den letzten Wochen kurz vor der vollkommenen Erschöpfung stand, wie ein großer Fehler an danach gefragt zu haben, ob er nicht mittrainieren dürfe. Dann jedoch ermahnte er sich selbst und erinnerte sich daran, dass in diesem Moment nur der Schmerz aus ihm Sprach. Der Schmerz dutzender Arm-, Rücken-, Bein-, ja selbst Handmuskeln. „Ich glaube nicht … das ich das so lange halten kann“, presste Ari hervor, während er mit dem Kopf jede Sekunde nach vorn nickte, um nicht aus dem Takt zu kommen. Zehn mal sechzig Sekunden … und jede einzelne davon fühlte sich an, als ob sein Arm gleich abreißen würde.
avatar
Anzahl der Beiträge : 2321
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 2

am So Jun 11, 2017 7:29 pm
Faye unterdessen hatte einfach nur noch die Augen geschlosesn und zählte kaum hörbar vor sich hin. Es war mit Sicherheit nicht die eleganteste Methode, aber immerhin effektiv. Sie erreichte schließlich die letzten sechzig Sekunden - jedenfalls glaubte sie das - und beschloss, auf Nummer sicher zu gehen, um weiter zu zählen, aber da sackten ihre die brennenden Arme hinunter und die Eimer landeten polternd und klirrend auf dem Boden vor ihren Füßen.
Nicht weit entfernt hörte sie ein Kichern, gefolgt von einem simplen: "Zu früh."
Noch einmal zehn Minuten? Ihr fiel die Kinnlade tiefer, als es anatomisch hätte möglich sein dürfen und Ärger über sich selbst keimte in ihr auf, während sie dem Eimer, der näher an ihr lag, einen deftigen, wütenden Tritt versetzte. Die Quetschungen an der einen Hand waren zurückgegangen, nur noch wenn man genau hinsah konnte man ein paar hellgelbe oder grüne Flecken daran erkennen, die andere war inzwischen viel lockerer verbunden. Dafür ziepte und schmerzte die Hand nun ständig und laut Chadim gab es dagegen weder ein Mittel noch ein Kraut. Training, vor allem geistiges, war sein simpler und idiotensicherer Rat, für den sie ihn am liebsten auch noch getreten hätte.
avatar
Anzahl der Beiträge : 1816
Anmeldedatum : 18.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 2

am So Jun 11, 2017 7:31 pm
Septim stoppte den Eimer mit einem Fuß, als dieser bis zu ihm rollte. "Das war ein wenig früh Faye", stellte er fest und gab auch Ari ein Zeichen die Eimer sinken zu lassen, ehe er zu der Magierin ging und ihr den Eimer wieder in die Hand drückte. Sein Gesicht war frei von sämtlichen Emotionen, als er auch Ari kurz ansah.
"Also noch mal zehn Minuten für beide - wenn einer von euch einen Fehler macht, wird ihn der andere ebenfalls ausbaden müssen. Genauso wie es auch in einem Kampf wäre. Ihr müsst euch aufeinander verlassen können."
avatar
Anzahl der Beiträge : 2321
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 2

am So Jun 11, 2017 7:36 pm
Am liebsten hätte Faye geheult oder geschrieen - sie entschied sich dafür, murrend und knurrend ihren Eimer wieder aufzuheben.
"Bete, Faye! Meditiere, Faye! Das ist alles nur zu deinem Besten, Faye!, fauchte sie und packte das Eisen des Griffes so fest, dass der Eimer mit einem 'Klonk' gegen den in ihrer anderen Hand stieß. Beim Aufrichten hob sie den Blick weiter und hätten sie töten können, Emerson wäre mit einem Bauchplatscher vor ihr gelandet. "Und du da oben halt die Klappe! Dir steht das auch noch bevor!"
Zehn mal sechzig Sekunden. Sie konnte das. Sie würde sich einfach nur halbe Minute um halbe Minute voranhangeln. Tief durchatmend wartete sie auf Ari, der sie einfach nur mit einem hilflosen Welpenblick angesehen hatte, in dem absolute Entgeisterung lag.
avatar
Anzahl der Beiträge : 1122
Anmeldedatum : 16.11.16
Alter : 23
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 2

am So Jun 11, 2017 7:44 pm
Aber er hatte es doch geschafft? Verzweifelt atmete Ari tief ein und aus versuchte seine Arme noch einmal zu lockern, auch wenn er wusste das dies nicht wirklich viel helfen würde. „Für den Rest des Tages werde ich mein Essen vermutlich nur aus Schüsseln essen können“, flucht er leise. „Mit der Nase voran rein, weil meine Arme schlaff herabhängen werden.“ Doch es half nichts, sie hatten beide versprochen dass sie alles tun würden was man ihnen befahl. Das war die Bedingung dafür gewesen, dass man sie ausbildete. „Pass auf Faye, wir wechseln uns beim zählen ab, okay? Wir zählen abwechselnd bis sechzig und dann dürfte es eigentlich … eigentlich gar nicht schief gehen.“
avatar
Anzahl der Beiträge : 1816
Anmeldedatum : 18.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 2

am So Jun 11, 2017 7:50 pm
Septim schwieg und wartete stillschweigend. Seine Miene nichtssagend um keinen von beiden auch nur den Hauch eines Anhaltspunktes zu geben wann die rechte Zeit war. Zu seinem eigenen erstaunen gelang es beiden dank des lauten Zählens und der von Ari vorgeschlagenen Methode die Aufgabe tatsächlich zu lösen.
Septim klatschte einmal kurz in die Hände als beide simultan absetzten und aus dem Schatten traten zwei junge Assassinen mit Tonkrügen und füllten jeden der Eimer zu einem Viertel.
"Noch mal."
avatar
Anzahl der Beiträge : 2321
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 2

am So Jun 11, 2017 7:55 pm
"Alles ist erlaubt, was?", murmelte Faye düster und wischte sich Schweißperlen von der Stirn, bevor sie sich ernsthaft zu fragen begann, wie sie das nun auch noch schaffen sollte. Andererseits wäre es wohl kaum von Vorteil, sanft mit ihnen umzugehen, wenn ihr Leben einmal davon abhängen könnte, wie lange sie sich an einem Vorsprung oder Balken halten konnten und solange der Zugriff auf ihre Magie nicht funktionierte, hatte sie keine Möglichkeit, den Fall zu verlangsamen. Nichtsdestotrotz protestierten all ihre Muskeln auf ihre eigene Art. Die Arme waren schwer, wollten kaum gehorchen, ihre Hand schrie nach Ruhe und sie wusste, Chadim würde sie dafür zur Schnecke machen. Aber alles war besser, als weiterhin nur herum zu sitzen. "Auf, Ari, wir verplempern nur Zeit. Ich für meinen Teil hätte heute gerne noch Abendessen."
avatar
Anzahl der Beiträge : 1122
Anmeldedatum : 16.11.16
Alter : 23
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 2

am So Jun 11, 2017 8:01 pm
Er wollte meckern, zetern, jammern, irgendetwas. Laut schreien das irgendwann auch einmal Schluss sein musste. Feierabend! Wie es die Arbeiter aus den Docks stets zum Abend hin riefen. Doch nein, da war ja etwas. Sie hatten ihre Mitarbeit zugesichert. „Okay, okay.“ Allein das Anheben der Eimer fiel ihm inzwischen so schwer, dass er laut aufkeuchte als er die Belastung spürte. „Beim Allmächtigen“, stieß er gepresst hervor, ehe beide die Arme ausstreckten und Ari beinahe herzzerreißend laut rief. „Eeeeins!“
avatar
Anzahl der Beiträge : 1816
Anmeldedatum : 18.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 2

am So Jun 11, 2017 8:03 pm
Septim erlaubte sich nicht einmal das kleinste Lächeln ob des Herumalberns der beiden Magier. Bei Gott, diese Übung führten normalerweise fünfjährige aus - wenngleich auch mit kleineren Eimern. Er tupfte sich mit einem fleckigen Tuch den Schweiß von der Stirn und betrachtete die beiden.
"Wenn ihr das geschafft habt werden wir den Eimer erneut füllen. Solange, bis ihr in der Lage seid zwei volle Eimer zehn Minuten lang zu halten. Wenn euch das gelingt fangen wir mit dem eigentlichen Training an. Bis es soweit ist, ist dies eure einzige Aufgabe. Egal wie viele Wochen es dauern wird."
avatar
Anzahl der Beiträge : 2221
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 2

am So Jun 11, 2017 8:11 pm
Emerson hatte die Übungen der beiden schmunzelnd von einer höher gelegenen Position aus beobachtet und ab und an den Kopf darüber geschüttelt, wie sehr sie schon mit den Eimern kämpften, als sie noch nicht einmal voll gefüllt waren. Die Übung selbst kannte er aus seiner Kindheit, wusste nur zu gut um die Schmerzen, die der Griff in der Hand verursachte, wenn das Gewicht zu groß war und das Zittern der Arme, als die nicht mehr fähig waren noch oben gehalten zu werden, aber er kannte Kinder, die damit zu kämpfen hatten. Nun die beiden - bislang sehr verwöhnten Magier - mit den körperlichen Übungen kämpfen zu sehen, hatte ihm nichts anderes übrig gelassen als sich darüber zu amüsieren.
Sein Rücken machte noch immer Probleme, schmerzte ab und an, wenn er nur daran dachte sich abrollen zu wollen, aber immerhin war er wieder dazu in der Lage gewesen, die Muskeln wieder aufzubauen, die er dank den beinahe zwei Wochen unter Chadims Obhut verloren hatte. Zwölf Stunden täglich und Chadims ständige Rüge, er würde sich zu viel zumuten. Die vier Stunden mehr, die er eingeplant hatte, hatte er nur wieder fallen lassen, weil wenigstens noch etwas Zeit für Faye und Ari übrig bleiben sollte.
Zehn Minuten. Für einen Moment dachte er nach, dann trat er nach vorn und streckte die Arme aus, sich kurzerhand selbst an einen der Balken hängend. Sein Rücken würde es aushalten zehn Minuten lang sein eigenes Körpergewicht tragen zu müssen - er musste irgendwo anfangen und die Aussicht darauf drei Meter unter sich mit dem lädierten Rücken vorwärts aufzukommen war wenig reizvoll.
avatar
Anzahl der Beiträge : 1816
Anmeldedatum : 18.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 2

am So Jun 11, 2017 8:15 pm
Septim blickte halb nach oben und betrachtete seinen Ziehsohn, der gegen die Sonne von einem der Balken des Hauses hängen ließ und schritt dann langsam zu ihm, die beiden Magier hatten mit ihren Eimern genug zu tun. Beiläufig klaubte der alte Mann einen Stein vom Erdboden auf und wog diesen in der Hand, warf ihn auf und ab und betrachtete seinen Sohn bis er fast direkt unter ihm stand.
Dann, mit einem einzigen, gezielten Wurf pfefferte er den Stein gegen Emersons linke Hand.
avatar
Anzahl der Beiträge : 2221
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 2

am So Jun 11, 2017 8:20 pm
Die Muskeln zerrten und ziepten in jedem einzelnen Moment, der Rücken protestierte mit jeder vorüberschreitenden Sekunde und der Stoff der Ausrüstung rieb über die verschorften Wunden, die Chadim jeden Morgen aufs Neue wieder neu verbunden hatte. Es war Aris Eingreifen gewesen, das es ihm überhaupt möglich gemacht hatte jetzt wieder auf den Füßen zu sein - des Scharfsinns des jungen Magiers dort unten, das Heilkraut von Alisander zu stehlen und er wusste nicht mehr, wie häufig er sich dafür bedankt hatte. Alles, was geschehen war, hatte er sich selbst zuzuschreiben. Viele Leute hatten dafür Opfer bringen müssen - Faye und Livio allen voran, ebenso sehr wie Septim und Ari und es war nicht richtig, sich jetzt einfach für seine eigene Dummheit auszuruhen während andere trainierten.
Der Stein an seiner linken Hand brachte ihn kurz aus dem Konzept, die Finger rutschten von dem Holz ab und griffen ins Leere, während sich die rechte Hand automatisch fester in das Holz krallte. Der Ruck in seinem Körper als das Gewicht nur noch auf einer Hand hing, trieb ihm die Tränen in die Augen und ließ ihn die Zähne zusammenbeißen, bevor er wieder umgriff um die rechte Hand zu erleichtern. Nicht aufgeben, nicht fallen. Sekunde um Sekunde schob sich in seinem Kopf vorwärts, während er weder einen Ton der Beschwerde von sich gab, noch seinen Vater einen kurzen Blick zuwarf.
avatar
Anzahl der Beiträge : 2321
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 2

am So Jun 11, 2017 8:24 pm
"Du hast die Zeit noch im Auge, Septim ...?", hakte Faye nach, die die ganze Sache von ihrem Platz aus beobachtete und immer noch mit ihren Eimern kämpfte. Sie hatte einfach nicht so viel Zeit wie Emerson, sich um ein körperliches Training zu bemühen, Chadim war ein guter, aber strenger Lehrmeister und sie haderte mit sich, wie sie einem Magier Magie beibringen konnte, ohne ihm die Pfade zu zeigen, die er dafür gehen musste. All die intuitiven Gesten musste sie nun irgendwie nachvollziehen und ihm mit reinen Worten beibringen. Manchmal klappte das besser als an anderen Tagen und ihre angesengte Tunika war ein stiller Zeuge eines nicht so gut funktionierenden Plans. Sie wollte wirklich, wirklich nicht klagen, aber langsam verließ sie das Gefühl in der linken Hand.
avatar
Anzahl der Beiträge : 1816
Anmeldedatum : 18.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 2

am So Jun 11, 2017 8:29 pm
"Habe ich," versicherte Septim der Anderen und betrachtete seinen Sohn noch eine ganze Weile. Der andere hatte noch immer genug Kraft sich festzuhalten wenn es darauf ankam und das war wichtig. Sein eiserner Wille und die Heilkräuter welche Ari ihm gebracht hatten wirkten wahre Wundern und stummer Stolz schlich sich in sein Herz.
Er wartetet noch einige Minuten länger, ehe er sich umdrehte und zu den anderen beiden zurück kehrte die noch immer mit eisernem Willen die Eimer hielten.
"Ihr seid bereits zwanzig Sekunden über der Zeit - die Wachen haben den Raum gestürmt und ihr seid tot. Nochmal."
avatar
Anzahl der Beiträge : 1122
Anmeldedatum : 16.11.16
Alter : 23
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 2

am So Jun 11, 2017 8:54 pm
Ari war inzwischen auf seinen Knien und hatte seine erschlafften Arme auf diese gelegt, während er für einen Augenblick zur Seite kippte und nur leise seufzte. „Wir … sollten diesmal gleich zählen.“ Meinte Ari und blinzelte gegen den Staub der in sein Auge geriet, wie er da auf dem Boden lag. Schließlich zwang er sich wieder nach oben und sah zu den Eimern. „Einmal schaffen wirs noch?“ Auf den Lippen des Lehrlings sah man ein verzweifeltes Schmunzeln. „Ich würde sagen den Rest des Tages gehen wir nochmal die Theorien der höheren Magie durch oder?“
avatar
Anzahl der Beiträge : 2321
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 2

am So Jun 11, 2017 9:01 pm
"Erst heute Abend, Ari", vertröstete Faye, weil sie noch drei Stunden bei Chadim erwarteten, ehe sie überhaupt daran denken konnte, mit dem jungen Magier weiter zu üben. Aber sie würde die Zeit nach dem Abendessen dafür nutzen, so, wie es jeden Abend war, ehe sie viel zu spät ins Bett fiel und nach einem traumlosen Schlaf viel zu früh wieder wach gerüttelt wurde. Training vor dem Frühstück war Septims neueste Methode, sie beide für ihr Essen arbeiten zu lassen. Ausdauerlauf durch die Gänge und wehe, sie rempelten jemanden an. Die Assasinen sahen es teils befremdlich, teils belustigt, was die beiden Neuankömmlinge taten und waren mit Sicherheit froh, all das nicht noch einmal selbst durchmachen zu müssen. Faye konnte es ihnen nicht einmal verübeln. Sie war auch froh gewesen, dem Novizenstatus als Magierin zu entgehen. Was völlig auf der Strecke blieb, war ihre eigene Magie. Sie durchforstete zwar ihr Innerstes, wenn sie bei Ari war, aber dadurch, dass er einem anderen Element verschrieben war, gestaltete es sich als gar nicht so einfach, die eigenen Quellen zu finden.
Erschöpft griff sie nach den Eimern, die immer wieder mit einem Grinsen neu gefüllt wurden, wenn sie etwas davon verschütteten und beschwor ihre Muskeln, noch ein klein wenig länger der Folter stand zu halten.
avatar
Anzahl der Beiträge : 1816
Anmeldedatum : 18.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 2

am So Jun 11, 2017 9:06 pm
Zwei weitere Stunden folterte Septim noch seine neusten Novizen, ehe er sie schließlich entließ. Auch Emerson verließ den Platz auf dem Dach, auf welchem er alle möglichen kleineren Übungen machte erst, als die anderen sich auch in das Haus begaben und die Sonne bereits langsam unterging.
Septim wirkte zufrieden als er schließlich die Tür hinter ihnen verschloss nund den Hof somit für alle anderer Assassinen an diesem Abend ebenfalls unpassierbar machte.
Septim fuhr sich mit einer Hand über den spitzen Bart und betrachtete die beiden völlig ausgelaugten Magier.
"Morgen beginnen wir eine Stunde bevor die Sonne aufgeht. Euch wird niemand wecken - wer morgen zu spät kommt bekommt kein Abendessen."
avatar
Anzahl der Beiträge : 1122
Anmeldedatum : 16.11.16
Alter : 23
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 2

am So Jun 11, 2017 9:14 pm
Vielmehr als nicken schaffte Ari nicht, auch wenn ihm noch nicht einmal im Ansatz klar war, wie er es schaffen sollte pünktlich aufzustehen. Oder überhaupt aufzustehen, denn seine Arme waren mittlerweile nur noch Ballast der an beiden Seiten hin herabhing. „Verstanden“, der Lehrling nickte und schloss dann für einen Moment die Augen, gönnte sich den Luxus mit dem Rücken gegen eine Wand zu sacken und dann tief durchzuatmen. „In Ordnung … ich werd‘ noch in die Werkstatt gehen und schauen, dass ich uns irgendetwas bauen kann das uns rechtzeitig weckt. Werden wir heut‘ Abend vor dem schlafengehen noch eine Lektion schaffen?“
avatar
Anzahl der Beiträge : 2321
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 2

am So Jun 11, 2017 9:20 pm
Faye wollte ihn nicht enttäuschen, sie hatte ihm gegenüber schließlich eine Verpflichtung übernommen, auch, wenn es noch nicht durch die rituellen Zeremonien beglaubigt worden war. Ob die in Anbetracht der Tatsachen noch gültig oder angemessen waren, war dahingestellt.
"Natürlich", antwortete sie deshalb schlicht und rieb sich müde über die Stirn, bevor sie sich abwandte, um die Stufen hinauf zu Chadim zu steigen. Sie hatte gar nicht gemerkt, wie sehr die Belastung auch auf ihre Beine gegangen war und auf halbem Wege hielt sie an und ließ sich zitternd auf die Stufe sinken. Nur zwei Minuten, dann würde sie weitergehen. Abendessen hatte sie abgeschrieben, nicht, nachdem Septim sie nicht hatte gehen lassen, aber irgendwo neben ihrem Kissen war noch ein Apfel gelegen, der musste dann wohl dran glauben.
avatar
Anzahl der Beiträge : 2221
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 2

am So Jun 11, 2017 9:25 pm
Emerson hatte das Ganze schweigend verfolgt und schließlich leise geseufzt bevor er den Blick rüber zu Septim lenkte und ihm eine Hand auf die Schulter legte. Nur für eine kurze Sekunde glitten seine Augen rüber zu einem kleinen Raum und wortlos wandte er sich um, um eben jenen zu betreten und dort auf seinen Vater zu wartend. Das leise Klacken, als sich die Tür schloss, ließ nicht lange auf sich warten.
"Du überforderst sie", teilte er ihm nur leise mit. Faye und Ari waren am Ende ihrer eigenen Kräfte, die Stunden der Magie und die der Lehre unter Chadim waren zu viel um alles unter einen Hut zu bekommen und er fürchtete sich davor, dass einer von beiden irgendwann unter dem Druck zusammenbrach und dadurch noch viel länger ausfiel. "Sie sind die körperliche Anstrengung nicht gewohnt. Sie haben kaum Zeit überhaupt zu schlafen und all ihre magischen Lehrstunden erfordern auch noch Aufmerksamkeit", setzte er nach und wandte sich über die Schulter zurück zu dem Älteren.
"Lass ihnen einen freien Tag, um sich zu erholen, Vater."
avatar
Anzahl der Beiträge : 1816
Anmeldedatum : 18.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 2

am So Jun 11, 2017 9:28 pm
"Ich weiß dass ich sie überfordere," erklärte Septim leise und betrachtete seinen Sohn eine Zeit lang, Güte und Verständnis in den Augen. "Aber es ist ihre Aufgabe mir das zu sagen. Es ist Teil der Ausbildung die eigenen Grenzen zu kennen. Wenn sie diese nicht einschätzen können wird es irgendwann zu ihrem Tod führen. Das müssen sie erkennen und ich werde jeden Tag die Schwere ihre Aufgaben erfüllen bis sie zu mir kommen und mir sagen dass es zu viel ist. Bis sie es sich selbst eingestehen können. Du weißt, dass ich das hier nicht mache um sie zu foltern oder weil es mir Spaß macht sie leiden zu sehen. Sie haben von mir verlangt, dass ich dafür sorge dass sie dort draußen überleben und dazu gehört auch weg zu rennen wenn der Gegner die eigenen Fähigkeiten übersteigt."
avatar
Anzahl der Beiträge : 2221
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 2

am So Jun 11, 2017 9:31 pm
"Keiner von ihnen beiden wird es dir sagen. Faye ist zu stur dafür und Aristeas ist auf dem besten Weg dazu ihrem Beispiel zu folgen", setzte er ihm kopfschüttelnd entgegen, weil er bereits geahnt hatte, worauf all dieses Training abzielte, das keineswegs als abgeschwächte Variante der gewöhnlichen Übungen durchgegangen wäre.
"Das alles mag für die Novizen zutreffen, aber sie sind beide Magier. Aristeas hat seine Fähigkeiten nicht unter Kontrolle und so sehr ich ihm auch vertraue uns niemals etwas Böses zu wollen, so sehr zweifle ich daran, dass er nicht versehentlich bei einer der Übungen etwas in Brand setzt und wir mehr Aufmerksamkeit auf uns lenken als notwendig. Gib Alisander nicht noch mehr Futter uns vorzuführen, nur weil du ihnen beibringen willst, wo ihre Grenzen liegen. Er hat uns in letzter Zeit genug geschadet."
avatar
Anzahl der Beiträge : 1816
Anmeldedatum : 18.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 2

am So Jun 11, 2017 9:37 pm
Septim ließ ein tiefes und schweres Seufzen verlauten, nickte dann aber. "Gut. Geh zu ihnen und sag ihnen, dass du mich überzeugt hast dass es besser wäre, wenn sie den morgigen Tag für ihre magischen Studien verwenden können. Soll mir Recht sein." Er ließ sich auf einen nahe stehenden Stuhl sinken und massierte sich das pochende Knie.
"Du hast dich heute selbst gut geschlagen. Chadim hat mir von deinen Fortschritten erzählt. Er meint in nicht einmal einem Monat könntest du wieder auf dem Damm sein wenn du weiterhin jeden Abend die Kräuter auf deinen Rücken gibst."
avatar
Anzahl der Beiträge : 2221
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 2

am So Jun 11, 2017 9:42 pm
"Ich habe das alles nur anderen zu verdanken", antwortete er lediglich mit einem schmalen Lächeln. "Ich habe es Livios und deiner List zu verdanken, dass ich meinen Finger behalten durfte. Ich habe es Chadim und Faye zu verdanken, dass ich überhaupt noch am Leben bin und Aristeas, dass es so schnell ging. Es wäre nicht richtig, ihr Opfer damit zu beschmutzen, in dem ich mich jetzt hinlege und ausruhe statt wieder an den Übungen teil zu haben. Ich werde hier gebraucht, Vater, und ich habe es mir selbst zuzuschreiben, was geschehen ist. Grund genug die Zähne zusammen zu beißen und wieder zurück in alte Form zu kommen."
So unvernünftig das auch sein mochte. Nur kurz ballte er die Hände zu Fäusten, rieb den Sandstaub von den Handschuhen ab und straffte die Schultern. Der Schmerz wurde mit jedem Tag weniger - irgendwann würde es nicht mehr als ein dumpfes Ziepen ob der Erinnerung sein und bis dahin war er wohl ein genauso schlechtes Beispiel dafür, sich seine eigenen Grenzen einzugestehen. "Ich würde die Zeit morgen gern nutzen, um wieder mit dir zu trainieren. Wenn du dafür die Zeit findest."
Gesponserte Inhalte

Re: Kapitel 2

Vorheriges Thema anzeigenNach obenNächstes Thema anzeigen
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten