Teilen
Vorheriges Thema anzeigenNach untenNächstes Thema anzeigen
avatar
Anzahl der Beiträge : 1122
Anmeldedatum : 16.11.16
Alter : 23
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 5

am Sa Jun 24, 2017 6:44 pm
„Und trotzdem malen Künstler teilweise noch bessere Bilder, wenn sie in ihrer rechten Hand das Gefühl verlieren und mit der linken anfangen. Ich glaube ein oder zwei solcher Bilder habe ich auch bei De Vere gesehen.“ Das brachte ihn wieder zu der Frage, wie Lyra überhaupt wissen konnte, dass er bei dem Templer gewesen war. Er hatte ihn nicht einmal erkannt und soweit Aristeas wusste, war auch sein Kopfgeld nicht weiter in die Höhe gestiegen. Hatte die Hofzauberin etwa die Gedanken des Hauptmanns gelesen? Nein, unmöglich. Er war Templer, dazu noch ein verdammt mächtiger und nicht einmal Zauberweberinnen wie Lyra konnten dazu in der Lage sein. „Vielleicht sollten wir einfach beide praktisch üben – ich glaube ich hab das Feuer inzwischen gut genug im Griff als das hier nichts anbrennt.“
avatar
Anzahl der Beiträge : 1816
Anmeldedatum : 18.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 5

am Sa Jun 24, 2017 6:54 pm
Das Gasthaus stand auf Stelzen um dem Ungeziefer zu entkommen und war kaum, war es doch wenig mehr als eine billige Absteige vor welcher noch zur Mittagszeit die Trunkenbolde der vergangenen Nacht ihren Rausch auf dem morastigen Boden ausschliefen. Lyra gehörte nicht hierher - das verrieten ihr auch die Blicke der wenigen Gäste, die sie anstierten als hätte sie einen Kopf zu viel, während sie den verlgeichsweise großen Gastraum durchquerte.
In einer Ecke am Rand saß, halb verborgen in den Schatten ein alter, drahtiger Mann. Die sehnigen Hände lagen halb um einen Krug Bier geschlossen, die Augen blitzten wach über der Hakennase und ein Lächeln umspielte die von einer Narbe gezeichneten Lippen als Lyra ihn erblickte. Dennoch sagte er nichts und gab ihr auch keinerlei weiteren Zeichen.
avatar
Anzahl der Beiträge : 2221
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 5

am Sa Jun 24, 2017 7:01 pm
Es war widerwärtig diese Absteige zu betreten und Lyra hatte versucht, das Beste aus diesem kurzen Besuch hier zu machen und ihren Blick hinüber zu einer der Nischen zu lenken, statt sich mit dem Abschaum hier zu befassen, der seinen Tag vergeudete. Sie vermied es ebenso einen Blick auf den dreckigen Boden zu richten, auf dem neben undefinierbaren Resten immer wieder ein Käfer von Rechts nach Links lief und ihr dabei einen Schauder über den Rücken jagte. Keine zehn Pferde hätten sie sonst in dieses Gasthaus gebracht, umso ironischer dass es jetzt ein Assassine war.
Wortlos ließ sie sich ihm gegenüber auf einen der alten Stühle sinken und entschied sich bereits gedanklich dafür, diese Kleider hier definitiv den Flammen zu übergeben, bevor sie irgendetwas davon wieder mit zurück in die Hauptstadt brachte. Sie wusste, dass er nicht sprechen würde, kannte jenes abwartende Verhalten von ihrem König und so lehnte sie sich ebenso schweigend zurück und ließ den prüfenden Blick über sich selbst gleiten. Er würde reden, wenn er es für richtig empfand und so lange würde sie schweigen und warten.
avatar
Anzahl der Beiträge : 1816
Anmeldedatum : 18.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 5

am Sa Jun 24, 2017 7:06 pm
"Ihr wendet den Blick von der Wirklichkeit ab," Septims Stimme war kaum mehr als ein Flüstern, während er das Mienenspiel der Zauberin beobachtete. "Euch ekelt es vor dem Dreck und dem Elend, welches Leben für die einfache Bevölkerung bereit hält. Ich hätte mehr von jemandem erwartet, der unsere Dienste in Anspruch nehmen will."
avatar
Anzahl der Beiträge : 2221
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 5

am Sa Jun 24, 2017 7:10 pm
"Nicht unmittelbar. Nein", antwortete Lyra ruhig und fixierte ihr Gegenüber, das alte Gesicht im Halbdunkel, die große Hakennase, die in seinem Gesicht stand, die Dutzenden von Falten und Narben in seinem Gesicht, die ihn älter wirken ließen als er es vermutlich war. Sie zweifelte nicht daran, dass er keinerlei Mühe damit haben würde, sie zu ermorden, wenn er es wollte, aber einstweilen war das, was sie vor sich sah, ein alter Mann, dem das Leben übel mitgespielt hatte.
"Ich bin nicht hier um Eure Dienste in Anspruch zu nehmen, sondern um zu reden. Über ein Problem, das wir beide haben und das wir zu gern beide loswerden würden, wenn das bedeutet, dass die Menschen, die uns am Herzen liegen, wieder in Sicherheit sind."
avatar
Anzahl der Beiträge : 1816
Anmeldedatum : 18.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 5

am Sa Jun 24, 2017 7:15 pm
Septim stieß ein heiseres, bellendes Lachen aus.
"Oh euer Gnaden - denkt ihr nicht, dass ich ein Problem bereits beseitigt hätte wenn sich mir eines ans Bein klammert?" hakte er nach und seine Augen blitzten wie verborgene Dolche in der Dunkelheit. Er wusste nicht was diese Frau wollte oder wieso sie zu ihm gekommen war, aber er wollte sie nicht. Das hier war die Art von Machtspielchen, die er immer verabscheut hatte. Könige und Zauberinnen - so weit würde es nicht kommen, dass er die Bruderschaft zu den Marionetten von Macht und Mammon machen würde.
"Ich bin ein Messer - es gibt niemanden, der mir am Herzen liegt. Spart euch also die süßen Worte für Männer wie Alisander auf, die an ihnen hängen und von ihnen zehren wie die Fliegen."
avatar
Anzahl der Beiträge : 2221
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 5

am Sa Jun 24, 2017 7:16 pm
Lyra lächelte und schob schweigend einen kleinen Zettel mit einer fein säuberlich geschriebenen Adresse über den Tisch rüber.
"Ihr lügt."
avatar
Anzahl der Beiträge : 1816
Anmeldedatum : 18.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 5

am Sa Jun 24, 2017 7:19 pm
Septim würdigte dem Zettel nicht mehr als einen kurzen Blick, seine Miene blieb jedoch unverändert. "Nichts ist wahr," erklärte er mit einem gelassenen Unterton in der Stimme und betrachtete die Frau vor sich. Sein Blick wanderte an Lyra vorbei. "Ich bin neugierig, was wisst ihr über mich?"
avatar
Anzahl der Beiträge : 2221
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 5

am Sa Jun 24, 2017 7:22 pm
"Nichts, außer das, was Alisander über Euch hat verlauten lassen und ich nehme an, Ihr wisst ebenso wenig von mir, außer das, was Alisander Euch über mich erzählt hat. Ich frage mich nur, was er sagen würde, wenn wir beide hier voreinander sitzen würden und ihn erneut fragen", setzte Lyra ihm entgegen und zuckte gelassen mit den Schultern.
"Ich ziehe es vor, mir meine eigene Meinung zu bilden, statt mich auf Alisander und andere zu verlassen. Ihr seid hier. Ich nehme also an, wir werden uns auch unterhalten, statt Höflichkeitsfloskeln auszutauschen und zu plänkeln."
avatar
Anzahl der Beiträge : 1816
Anmeldedatum : 18.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 5

am Sa Jun 24, 2017 7:23 pm
Septim nickte, ehe er zwei Finger auf das kleine Blatt mit der Adresse legte und wieder zurück zu Lyra schob. "Dann sagt mir, haltet ihr es für klug einem Mann wie mir zu drohen?"
avatar
Anzahl der Beiträge : 2221
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 5

am Sa Jun 24, 2017 7:25 pm
"Ich frage mich, wie häufig ich diese Frage in den letzten Tagen schon beantwortet habe. Die Magierin hat mich auch freundlich darauf aufmerksam gemacht, dass ich ihr nicht drohen soll, aber trotz alledem sind weder Templer, noch Zirkelmagier aufmarschiert. Ich frage Euch, haltet Ihr es für klug, einer Frau wie mir nur das Schlimmste vorzuwerfen?"
avatar
Anzahl der Beiträge : 1816
Anmeldedatum : 18.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 5

am Sa Jun 24, 2017 7:27 pm
"Ja," antwortete Septim ohne das sich auch nur der Anflug eines Lächelns auf seinen Lippen zeigte. "Denn das dürfte ziemlich nah an der Wahrheit dran sein. Nun gut, ihr wisst wo ich die Magierin untergebracht habe, die mir später noch nützen kann. Und nun? Wollt ihr die Templer dorthin schicken? Nur zu - ich habe mittlerweile meine Zweifel, wie nützlich sie der Bruderschaft noch sein kann. Wenn es das nicht ist was ihr wollt, dann spuckt es jetzt schon aus."
avatar
Anzahl der Beiträge : 2221
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 5

am Sa Jun 24, 2017 7:32 pm
"Das Letzte - und ich betone, das Allerletzte - was ich möchte, ist eine Magierin wieder an die Templer zu verkaufen für meine eigenen Pläne", gab Lyra zurück und wirkte zum ersten Mal wirklich aufrichtig angesäuert. Sie wusste, was die Templer mit Magierinnen taten und so sehr das Mädchen sie selbst auch verachtete, sie würde nicht zulassen, dass sie wieder zurück in den Zirkel gesperrt werden würde, damit man sich an ihren eigenen Kräften bediente, als wäre sie nichts weiter als ein wertvoller Gegenstand. "Ihr habt das Mädchen schon einmal vor aller Augen ermordet und trotzdem sitzt sie sehr lebendig bei dieser Adresse. Von mir geht weder für sie, noch für ihren Lehrling eine Gefahr aus. Das, was ich brauche, ist die Hilfe der Bruderschaft. Ich biete im Gegenzug ebenso meine Hilfe an."
avatar
Anzahl der Beiträge : 1816
Anmeldedatum : 18.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 5

am Sa Jun 24, 2017 7:36 pm
"Ich wüsste nicht wobei wir eure Hilfe bräuchten," antwortete Septim und ließ die andere nicht aus den Augen. Sie hatte etwas vor und wofür auch immer sie die Bruderschaft einsetzen wollte, Septim wollte es nicht. Er würde nicht die Seele seiner Männer für die Machtspiele des Hofes verkaufen wie es Alisander getan hatte.
avatar
Anzahl der Beiträge : 2221
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 5

am Sa Jun 24, 2017 7:40 pm
"Alisander plant Eure Absetzung", teilte Lyra ohne Umschweife mit, bevor sie sich von ihrem Platz erhob und ihrem Gesprächspartner noch einen kurzen Blick zuwarf. "Und ich habe zufälligerweise in Erfahrung gebracht, wie genau er das anstellen möchte. Unter anderem auch, was seine neuen Regeln sein werden und wofür er die Magierin braucht, die Ihr versteckt haltet ... und die einem von Euren ganz besonders am Herzen liegt, aber ..." Sie zuckte mit den Schultern.
"Ihr seid nicht interessiert und von daher ... verschwende ich hier nur meine Zeit. Es war nett mit Euch zu sprechen", verabschiedete sie sich und trat zur Tür rüber, dankbar dafür, dass sie diese Schenke schnell wieder verlassen konnte, bevor sich alle möglichen Krabbeltiere an ihr gütlich tun würden.
avatar
Anzahl der Beiträge : 1816
Anmeldedatum : 18.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 5

am Sa Jun 24, 2017 7:45 pm
Septim sah der anderen ungerührt hinterher ohne auch nur daran zu denken sie aufzuhalten. Er wusste ganz genau, dass sie damit rechnete - das sie damit spielte, dass er sie nun doch aufhalten würde und ihr Angebot zähneknirschend zumindest anhören musste.
Doch die Wahrheit war: Das musste er nicht. Es war egal was Alisander plante, denn die Assassinen konnten sich seit jeher verteidigen. Ganz abgesehen davon bezweifelte Septim, dass der Andere ausgerechnet mit dieser Frau seine Pläne besprochen hatte.
Faye würde er wieder in Sicherheit bringen müssen. Danach würden sie sich bedeckt halten und die Situation weiter beobachten. Wenn diese Frau länger blieb als erwartet würde er sich um sie kümmern müssen.
Er blickte ihr noch weiterhin hinterher und nahm einen tiefen Schluck aus seinem Glas um zu signalisieren, dass sie von ihm auch keine letzten Worte hören würde. Es würde sie wahnsinnig machen, das wusste er jetzt schon.
______________________________________
"Emerson wir haben ein Problem," erklärte Septim als er die neue Unterkunft und das Zimmer seines Sohnes betrat. "Ich habe mich mit der Hofzauberin getroffen und sie wusste anscheinend wo Faye und Ari sind. Ich bin auf keine ihrer Forderungen eingegangen was bedeutet, dass die beiden momentan alles andere als sicher sind", nicht das sie auch nur einen Deut sicherer gewesen wären, wenn Septim was auch immer zugestimmt hätte.
"Sie müssen von dort fort. Ich halte es aber für keine gute Idee sie hierhin zu bringen. Ich bin mir sicher, dass die Zauberin sie irgendwie verfolgt und ich habe kein Interesse daran sie direkt vor unsere Pforte zu führen!"
avatar
Anzahl der Beiträge : 2221
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 5

am Sa Jun 24, 2017 8:03 pm
"Ich weiß", antwortete Emerson lediglich und blickte von den geschärften Klingen auf, die gerade erst aus der Schmiede kamen. Die Klingen glänzten im Sonnenlicht, das auf den neuen Innenhof fiel, der zu dem großen Gebäude gehörte, in das die Assassinen bereits vor einer knappen Woche umgezogen waren. Ein paar Dinge, die gerade gerückt worden waren, Ausrüstung, die neu zusammen gestellt worden war und die die Alte ersetzte, an der längst nicht mehr alles zu retten gewesen war.
Es machte keinen Sinn, sich auf die Armut zu verlassen während die eigene Ausrüstung den Bach runter ging - es brachte nichts, Aufträge anzunehmen und sich auf das pure Können zu verlassen, während die Dolche und Messer stumpf waren und sie kaum genug Geld dafür hatten, um Rauchbomben oder ähnliches wieder neu zu bestücken, geschweige denn wollte er Chadim erneut mit einer so mageren Ausstattung sitzen lassen. Der Krieg mit den Templern stand unmittelbar vor der Tür und nach Fayes Nachricht hatte er Maßnahmen ergreifen müssen - Maßnamen, die Septim längst hätte anordnen sollen. Falls die Templer angriffen, brauchten sie genug medizinische Versorgung, sie brauchten neue sichere Verstecke und sie brauchten Ausrüstung und Waffen. Camilla hatte ihm dabei geholfen, das neue Haus so sicher wie nur möglich zu gestalten, Lorenzo war während der letzten Wochen zu einer unschätzbaren Hilfe aller möglicher taktischer Ergänzungen gewesen.
"Faye hat mir eine Nachricht darüber geschickt. Sie sind schon auf dem Weg hierher. Wir hatten noch ein paar Reserven des Eisens, das für den Weg hierher ausreicht und ihre Präsenz verschleiert - zumindest, wenn ich den alten Büchern Glauben darf, die Lorenzo gelesen hat", teilte er dem Älteren mit und wandte sich dann zu ihm um.
"Wie lief dein Gespräch sonst?"
avatar
Anzahl der Beiträge : 1816
Anmeldedatum : 18.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 5

am Sa Jun 24, 2017 8:07 pm
Septim war nicht begeistert darüber, dass die beiden Magier zurück kamen - hier hatten sie im Moment keine Möglichkeit ihre Magie zu verstecken und keiner von beiden würde Zaubern dürfen bis die Hexe fort war.
"Sie ist Luxus gewohnt und verabscheut die Plackerei des normalen Lebens. Sie weiß, dass man auf das hört was sie sagt und das ihre Wünsche in der Regel erfüllt werden. Es wird sie unleidlich gestimmt haben, dass ich mir ihre Bitte noch nicht einmal anhören wollte. Sie wusste zu viel - das bereitet mir Sorgen. Sie hätte niemals erfahren dürfen das Faye noch lebt oder wo sie sich befindet. Das hat mir meine gute Position geraubt. Entweder ist sie noch mächtiger als ich geglaubt habe, oder jemand hat gesungen."
avatar
Anzahl der Beiträge : 2221
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 5

am Sa Jun 24, 2017 8:13 pm
"Statt dir Gedanken darüber zu machen, ob sie Luxus gewohnt ist oder nicht hättest du dir vielleicht anhören sollen, was sie wollte. Alles ist erlaubt - wir brauchen alle Unterstützung, die wir gegen die Templer bekommen können und zwar bevor sie zu den Waffen rufen", lautete seine einzige Antwort darauf, weil er sich gar nicht die Gedanken darüber machte, ob jemand aus dem Bordell sie vielleicht verraten hatte. Camilla würde keines der Mädchen beschäftigen, dem sie nicht vollkommen vertrauen konnte und er vertraute ihrer Einschätzung mehr als es der andere tat. Das, was ihm nicht gefiel, war dass Septim sich aus lauter Eitelkeit den nächsten mächtigen Feind geschaffen hatte und der auch noch permanent mit Alisander korrespondierte. Wenn jetzt beide entschieden, dass Septim ein Ende finden musste, dann wusste er nicht mehr, was er noch dagegen unternehmen sollte.
"Warum?", hakte er stattdessen nach und verschränkte die Arme vor der Brust. "Warum hast du es dir noch nicht einmal angehört? Warum die Verdächtigungen an Camilla und ihren Mädchen?"
avatar
Anzahl der Beiträge : 1816
Anmeldedatum : 18.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 5

am Sa Jun 24, 2017 8:17 pm
"Ich verdächtige Camilla nicht - aber ich muss mir nun einmal die Frage stellen wieso sie sie gefunden hat," erklärte Septim. "Und wieso ich es mir nicht angehört habe? Weil dieser Orden nicht dafür da ist das Messer des Königs zu sein. Wir sind nicht dafür da Leute zu ermorden, die dem König missfallen. Ich lasse nicht zu, dass wir uns in die Ränkespiele des Königshofes begeben und benutzt werden um die Drecksarbeit eines Monarchen zu erledigen. Egal was es gewesen wäre, wir wären immer tiefer und tiefer hinein gezogen worden bis man beschlossen hätte, dass wir zu viel wissen und unseren Zweck erfüllt haben!" hatte sein Sohn denn gar nichts gelernt?
"Wir sind für die einfache Bevölkerung da - wir wurden gegründet um das Gleichgewicht zu bewahren nicht um die Mächtigen noch mächtiger zu machen!"
avatar
Anzahl der Beiträge : 2321
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 5

am Sa Jun 24, 2017 8:22 pm
"Magier finden sich auf andere Weise", kam es von der Tür her, die keiner der beiden ins Schloss gedrückt hatte. Sie hatte Ari mit Chadim im Innehof zurückgelassen, um sich auf den Weg zu Septim zu machen. Emerson zu finden war ein Bonus, von dem sie die nächsten Stunden nichts haben würde. Der alte Anführer der Bruderschaft schien wütend genug zu sein, um das hier unangenehm werden zu lassen.
"Camilla war die Verschwiegenheit in Person und ihre Mädchen ebenso. Lyra hat meine Magie aufgespürt, just in den Momenten, in denen wir uns im Bordell bewegt haben und nicht in einem Raum festsaßen. Ich kann sie ebenfalls fühlen, wenn ich danach suche und sie sich nicht ausreichend tarnt."
Was zum Problem werden würde, denn hier gab es keinen kompletten Raum, der Ari und sie abschirmen würde. Sie würden sich etwas einfallen lassen müssen.
"Was wollte sie?"
avatar
Anzahl der Beiträge : 1816
Anmeldedatum : 18.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 5

am Sa Jun 24, 2017 8:23 pm
"Du willst mir also sagen, dass eure pure Anwesenheit sie hierher führen könnte?" hakte Septim nach.
avatar
Anzahl der Beiträge : 2221
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 5

am Sa Jun 24, 2017 8:23 pm
"Wissen wir nicht. Septim hat ihr nicht zugehört", antwortete Emerson anstelle des Älteren und warf ihm noch einen kurzen mahnenden Blick zu. "Wir wissen also, dass sie euch gefunden hat und dass sie um ein Gespräch gebeten hat. Dass keine Templer hier aufgetaucht sind, um euch wieder gefangen zu nehmen und dass sie ohne Alisander durch die Straßen geht. Aber wir haben keine Ahnung, weshalb."
avatar
Anzahl der Beiträge : 2321
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 5

am Sa Jun 24, 2017 8:25 pm
"Wir sind getarnt, Septim", erwiderte Faye zähneknirschend. "Noch für mindestens zwei oder drei Stunden."
avatar
Anzahl der Beiträge : 1816
Anmeldedatum : 18.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 5

am Sa Jun 24, 2017 8:27 pm
"Oh, dann haben wir ja noch ein paar Stunden bis die Hölle über uns herein bricht," erwiderte Septim sarkastisch. Das er eigentlich gesagt hatte, dass die beiden nicht hierher kamen und Emerson sich einfach aus purem Egoismus erneut selbstständig gemacht und die beiden Magier hierher gebracht hatte weckte langsam seinen Zorn.
Immer und immer wieder brachte er die Bruderschaft in Gefahr nur um seiner Freundin zu helfen. Doch er sagte nichts und ließ auch seinen Körper keinerlei Anspannung anmerken.
"Und was schlägst du jetzt vor?"
Gesponserte Inhalte

Re: Kapitel 5

Vorheriges Thema anzeigenNach obenNächstes Thema anzeigen
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten