Teilen
Nach unten
avatar
Anzahl der Beiträge : 3334
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 17

am Fr Nov 24, 2017 9:23 pm
"Bisher. Ich habe nicht vor mich nur noch darauf zu konzentrieren, aber es gibt genügend begabte Kinder in den Straßen. Es ist, wie es immer war - wir geben ihnen eine zweite Chance. Wir müssen dabei nur schneller als die Templer sein."
avatar
Anzahl der Beiträge : 3476
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 17

am Fr Nov 24, 2017 9:24 pm
"Das bedeutet, Faye und Aristeas müssen mitziehen."
avatar
Anzahl der Beiträge : 3334
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 17

am Fr Nov 24, 2017 9:24 pm
"Bisher schienen beide nicht die Intention zu haben in den Norden zu gehen, um dort häuslich und glücklich werden zu können. Wenn es nach mir geht, gehen sie mit uns aber es ist letztlich ihre Entscheidung."
avatar
Anzahl der Beiträge : 3476
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 17

am Fr Nov 24, 2017 9:26 pm
"Du teilst das Bett mit einer davon. Sie mag ja für ihr Chaos bekannt sein, aber - hast du mit ihr darüber gesprochen?" Salim hob beide Hände abwehrend. "Ich möchte kein Spielverderber sein."
avatar
Anzahl der Beiträge : 3334
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 17

am Fr Nov 24, 2017 9:28 pm
"Sie hat von Anfang an entschieden uns zu begleiten. Das stand niemals zur Debatte - sie hat von vornherein daran mitgearbeitet, was im neuen Quartier sein wird. Was ihre junge Schülerin angeht, nein, davon weiß sie bisher noch nichts."
avatar
Anzahl der Beiträge : 3476
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 17

am Fr Nov 24, 2017 9:30 pm
Diesmal ließ Salim sich nicht zu einer Antwort hinreißen, während er sich zum nächsten Dach schwang und dann nach wenigen Schritten über die Schindeln stehen blieb, direkt am Giebel.
"Und du wunderst dich, warum sie beschrieben wird wie ein Wirbelsturm, der einem das Haus über dem Kopf wegfegt, wenn du ihr solche Sachen um die Ohren wirfst", lachte er schließlich leise, erwartete darauf aber keine Erwiderung mehr, weil sie an ihrem Ziel angekommen waren.
avatar
Anzahl der Beiträge : 3334
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 17

am Fr Nov 24, 2017 9:35 pm
"Sie ist mit dem Mädchen aufgekreuzt, ohne mir überhaupt etwas davon zu sagen, dass sie sie ausbilden wolle. Nein, glaub mir - ich wundere mich bei Faye über überhaupt nichts mehr", schloss Emerson und ließ sich zu Boden sinken, den Blick über den großen Innenhof des Hauses wandern lassend. Es erinnerte ihn an die eigene Kindheit in Kaladir - die endlosen Stunden des Trainings und das viele Jammern darüber, dass es zu warm sei, dass sie nicht mehr konnten und lieber in ihre Betten zurück wollten.
"Der Boden hier draußen ist zu hart. Das wird das Erste sein, woran wir arbeiten müssen. Drüben stehen Werkzeuge - schnapp dir eins davon."
avatar
Anzahl der Beiträge : 2708
Anmeldedatum : 18.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 17

am Fr Nov 24, 2017 9:37 pm
Ein roter Apfel sirrte durch die Luft und traf Ari, welcher im Innenhof saß und ein Buch las, am Hinterkopf. Der Magier zischte als hätte jemand die Luft aus seinen Lungen gelassen und ließ das Buch fallen. "Immernoch die Nase in einem Buch, hm?" kam es von links.
Walerian stand in einem der Bogengänge, neben ihm ein Korb voller Äpfel, einen von ihnen hielt er in die Hand und biss hinein. "Ich glaube wir hatten nach sieben Jahren einen verdammt schlechten Start."
avatar
Anzahl der Beiträge : 3476
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 17

am Fr Nov 24, 2017 9:53 pm
Es schien ganz so, als würde Emerson das brauchen um sich abzureagieren, also schloss Salim, dass das Gespräch vorübergehend beendet war und machte sich an die Arbeit. Um ehrlich zu sein, war er innerhalb von Minuten so durchgeschwitzt, dass er auch gar nicht mehr reden konnte. Himmel, da hatte sich Emerson ja ein schönes Stück Arbeit angelacht.
avatar
Anzahl der Beiträge : 1387
Anmeldedatum : 16.11.16
Alter : 23
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 17

am Fr Nov 24, 2017 9:58 pm
Im Grunde hatte Aristeas gar nicht das Bedürfnis danach, mit dem anderen nett und freundlich, oder wenigstens in einem vernünftigem Tonfall zu reden. Fakt war jedoch, dass er gerade derart dankbar um die Ruhe war, ob nun durch einen Apfelangriff gestört oder nicht, dass er nicht anders konnte als müde zu lächeln und dann zu nicken. Linea war eine sehr direkte Schülerin die ihrem Lehrmeister nicht nur Geduld, sondern vor allem eine unglaublich schnelle Auffassungsgabe abverlangte. Das Kind machte Gedankensprünge wie es sonst nur Politiker schafften, oder Künstler. Und manchmal hetzte sie derart durch die verschiedenen Themen die sie interessierten, dass man sich nicht sicher sein konnte, über was genau man gerade eigentlich gesprochen hatte. „Meinst du?“ Fragte Aristeas belustigt, hob eine Augenbraue und legte das Buch dann zur Seite. „Ich meine wir haben uns etliche Jahre lang nicht gesprochen, obwohl wir in der gleichen Stadt waren. Vielleicht … ich weiß nicht, vielleicht war es einfach dumm dieses eigentlich abgeschlossene Kapitel wieder aufzuschlagen.“
avatar
Anzahl der Beiträge : 2708
Anmeldedatum : 18.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 17

am Fr Nov 24, 2017 10:02 pm
"Ich habe immer gedacht der Satz, mit dem unsere Freundschaft im Buch der Zeit beschrieben wurde, habe eher mit einem Semikolon als einem Punkt geendet," erklärte Walerian gelassen und trat einige Schritte auf Aristeas zu und musterte den anderen noch einmal von oben bis unten.
"Ich wollte mich noch einmal entschuldigen für die Art und Weise, wie ich dir gegenüber getreten bin. Dieses Mal aus eigenem Antrieb und nicht nur, weil mein werter Herr Vater dies verlangt hat," erklärte der junge Prinz und fuhr sich mit einem Finger über die Unterlippe.
"Aber nicht nur dafür, sondern auch wie es damals geendet ist - ich weiß, dass du damals etwas für Maia empfunden hast."
avatar
Anzahl der Beiträge : 1387
Anmeldedatum : 16.11.16
Alter : 23
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 17

am Fr Nov 24, 2017 10:06 pm
„Ich weiß das du es nur gut meinst“, gab der junge Zauberweber zähneknirschend von sich, „aber wenn du mich damit milde stimmen oder beruhigen wolltest, war das wohl selten dämlich.“ Er rieb sich unsicher die Hände aneinander, hob das Buch das er bis eben in den Hände hatte mal auf, legte es von einer Hand in die andere und dann wieder zur Seite. „Lass es mich so sagen: ich will keinen von euch beiden für etwas verurteilen, weil ich weiß dass ihr an nichts irgendeine Schuld tragt. Aber sonderlich froh werde ich nie darüber sein, verzeih mir bitte falls dir das sauer aufstoßen sollte.“
avatar
Anzahl der Beiträge : 2708
Anmeldedatum : 18.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 17

am Fr Nov 24, 2017 10:09 pm
"Tut es nicht," entgegnete Walerian und betrachtete den Bannwirker aufmerksam.
"Ich habe unsere Freundschaft all die Jahre vermisst Ari. Du warst immer ehrlich zu mir und das ist etwas, was ich hier am Hof niemals gefunden habe. Aber wir sind keine Kinder mehr - und jeder von uns hat mittlerweile seine ganz eigene Verantwortung zu tragen..." er warf den Rest seines Apfels in ein Gebüsch.
"Hast du jemals darüber nachgedacht, was gewesen wäre, wenn es nicht so gelaufen wäre?"
avatar
Anzahl der Beiträge : 1387
Anmeldedatum : 16.11.16
Alter : 23
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 17

am Fr Nov 24, 2017 10:19 pm
„Wenn was nicht so gelaufen wäre?“ Hakte Aristeas nach und hob eine Augenbraue, irritiert darüber wie viele Abzweigungen es in den letzten Jahren gegeben hatte. Wie oft sein Schicksal hätte anders verlaufen können. „Du meinst wie es gewesen wäre, wärst du mit uns in den Norden gezogen? Oder was geschehen wäre wenn Maia sich für mich entschieden hätte? Was gewesen wäre wenn ich mich früher an dich gewendet hätte?“
avatar
Anzahl der Beiträge : 3334
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 17

am Fr Nov 24, 2017 10:22 pm
Gelangweilt, weil Faye schon wieder bei den Heilern herumsaß und Aristeas sich draußen mit dem Prinzen unterhielt, während sie nichts mit sich anzufangen wusste, hatte Linea es sich zur Aufgabe gemacht durch das Schloss zu streifen. Ihre Mutter konnte jetzt immerhin keinen Ärger mehr bekommen, wenn sie irgendwo hinkam, wo sie gar nicht hingehörte und so lauschte Linea neugierig an ein paar Türen, hielt das Ohr ganz eng an das Holz gepresst, um irgendetwas verstehen zu können und tat immer dann vollkommen harmlos, wenn sie das Scheppern einer Wache hören konnte, die näher kam. Unschuldig grinsend sah sie zu der Wache hinauf und blinkerte so treuherzig, wie sie nur irgendwie konnte bis der Soldat kopfschüttelnd an ihr vorüber war, nur um sich dann eine neue Tür zu suchen.
"Ich hab von dir gehört", teilte sie einer rothaarigen Frau mit, als sie neben sie hopste und weil das Gespräch mit der anderen viel interessanter schien als sich wieder beinahe von Wachen erwischen zu lassen. "Du bist Elli", verkündete sie und blieb vor der anderen stehen, sie dazu zwingend ebenfalls inne zu halten. "Faye und Ari haben von dir geredet. Du bist auch irgendwie ein Bruder."
avatar
Anzahl der Beiträge : 2708
Anmeldedatum : 18.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 17

am Fr Nov 24, 2017 10:23 pm
"Wenn wir nicht auseinander gerissen worden wären. Wenn wir nicht sieben Jahre lang nicht miteinander geredet hätten - wenn wir..." er schüttelte den Kopf. "Ich meine nur, glaubst du wir wären heute noch Freunde, wenn es anders gelaufen wäre? Oder liegen zu viele Welten zwischen uns? Dir - ein Magier und Verbündeter der Assassinen und mir - einem Prinzen?"
avatar
Anzahl der Beiträge : 3476
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 17

am Fr Nov 24, 2017 10:26 pm
"Und du bist der kleine Naseweiß, den Faye aufgenommen hat", erwiderte Elli ungerührt und hob ihre Hände aus der Schale mit eisig kaltem Wasser, in der sie sich die Fingernägel geschrubbt hatte. Das Wasser hatte sich rötlich verfärbt, eher rosa, in der weiß schimmernden Waschschüssel des Schlosses. Elli hatte sich auch bei Alisander nie an den Luxus gewöhnen können. Natürlich, sie mochte die Kleider, fühlte sich in ihnen wenigstens eher als Frau denn in Hosen und Hemden, aber zum Kämpfen waren sie denkbar unpraktisch. Was ihr abging, waren aber auch die Blicke der Männer und die kleinen Stelldichein, die sich daraus ergeben hatten.
"Was macht die Ausbildung? Ich höre, du willst Törtchen verteidigen?"
avatar
Anzahl der Beiträge : 1387
Anmeldedatum : 16.11.16
Alter : 23
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 17

am Fr Nov 24, 2017 10:27 pm
„Ich glaube in erster Linie leben wir mit den Grenzen, die wir uns selbst bauen.“ Antwortete Ari, jetzt etwas wacher im Geist und mit nicht ganz so viel Melancholie in der Stimme. Es war deine Entscheidung wie die letzten Jahre verlaufen sind und meine, dass ich bei den Assassinen geblieben bin und sie unterstützt habe. Wir konnten beide nicht aus unserer Haut, waren aber gleichzeitig auch zu feige um uns mit dem anderen Lager zu unterhalten.“ Ein Lächeln trat auf sein Gesicht.
avatar
Anzahl der Beiträge : 3334
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 17

am Fr Nov 24, 2017 10:31 pm
"Ich hab einen Namen!", protestierte Linea ohne überhaupt auf die Neckereien der Älteren einzugehen und schürzte die Lippen, die kleinen Arme vor der Brust verschränkend. "Und wenn du so viel weißt, dann weißt du den ja auch schon!", führte sie fort und streckte sich. Sie war gerade groß genug, um die Nase halb über die höhere Waschschüssel zu hängen und hinein blicken zu können, damit sie das rosafarbene Wasser begutachten konnte.
"Was hast du da abgewaschen?", hakte sie nach. "Hast du dir weh getan?"
avatar
Anzahl der Beiträge : 2708
Anmeldedatum : 18.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 17

am Fr Nov 24, 2017 10:33 pm
"Waren wir wohl..." erklärte Willem und schüttelte nur den Kopf, ehe er sich neben Ari auf die Bank sinken ließ. "Mein Vater will euren Kampf noch immer unterstützen," erklärte er und fuhr sich über das Gesicht, während er den anderen betrachtete. "Aber natürlich wünscht auch er sich etwas davon - es wird ihm nicht gefallen, wenn ihr demnächst einfach so verschwindet. Vor allem nicht, da er weiß wo sich euer Versteck befindet. Das neue meine ich - aber das weißt du nicht von mir."
avatar
Anzahl der Beiträge : 3476
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 17

am Fr Nov 24, 2017 10:33 pm
"Mir geht's gut, Naseweiß", erwiderte Elli und zog die Augenbrauen hoch, die Kleine noch eine Weile musternd. Sie war unglaublich frech. Emerson würde wahnsinnig werden. Sie jedoch hatte ihren Spaß daran, das Mädchen aus der Reserve zu locken.
avatar
Anzahl der Beiträge : 3334
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 17

am Fr Nov 24, 2017 10:35 pm
"Hast du wem anders weh getan?", setzte Linea sofort die Frage hinterher. "Hast du auch Törtchen vor den Gurken verteidigen müssen?"
avatar
Anzahl der Beiträge : 3476
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 17

am Fr Nov 24, 2017 10:36 pm
"Törtchen vor den ...?" Elli fing sich, ehe sie den Satz beendet hatte und hob das Kinn ein wenig. "Und ja, ich habe jemandem weh getan. Eher unabsichtlich, weil das deine nächste Frage sein wird. Und du? Hast du heute überhaupt schon etwas anderes getan, als anderen Leuten nachzulaufen und Wachen auszuweichen? Oh Naseweiß, keine Sorge, ich sehe dich schon den ganzen Morgen."
avatar
Anzahl der Beiträge : 3334
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 17

am Fr Nov 24, 2017 10:38 pm
"Faye sitzt nur rum und wäscht Leute und Ari redet mit dem Prinzen. Da stör ich nicht und ich darf ja mit keinem anderen spielen, weil ich anders bin", erklärte Linea und lief zu dem großen Bett rüber, um sich theatralisch darauf fallen zu lassen. "Und mir ist laaaaaaaangweilig!"
avatar
Anzahl der Beiträge : 1387
Anmeldedatum : 16.11.16
Alter : 23
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 17

am Fr Nov 24, 2017 10:38 pm
„Naja, dass das Ding auf Dauer geheim bleibt, hätte ich ohnehin nicht erwartet. Ich meine man geht trotz allem dort ein und aus und irgendwann wird es selbst bei dieser Stadtdichte auffallen, wenn ein Haus mit Innenhof scheinbar unbewohnt ist, oder sich alternativ seltsame Gestalten dort herumtreiben.“ Er zuckte die Schultern. „Was dein Vater möchte ist vor allem, dass seine Macht gefestigt wird. Aber willst du wirklich darüber reden? Wir können uns jetzt wieder darüber streiten wie unglaublich ungerecht die Willkür und die Machtlust der Großen ist“, bevor Willem etwas erwidern konnte, hob Ari die Hand. „Warum ist dabei egal. Ich habe verstanden das ihr euch nur schützen wollt. Ein Gemeiner kann sich allerdings genauso wenig den örtlichen Richter kaufen und am besten auch gleich alle anderen Einflussreichen Adligen, damit ihm nie etwas geschieht. Ich glaube wenn wir über dieses Thema reden, werden wir immer bei einem ähnlichen Resultat landen, wie letztens.“
Gesponserte Inhalte

Re: Kapitel 17

Nach oben
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten