Teilen
Vorheriges Thema anzeigenNach untenNächstes Thema anzeigen
avatar
Anzahl der Beiträge : 1816
Anmeldedatum : 18.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 17

am Di Nov 28, 2017 8:45 pm
Das leise Knacken von Stein war zu vernehmen, das Grollen einer Mauer, die so alt war, dass sie ab und an einen Kommentar abgeben musste. Der Geruch von Ozon lag in der Luft, als sich die Mauer zu Fayes Linken zu spalten schien und zwei Gestalten ausspuckte. Der eine von ihnen war groß und hatte hellbraune Haut mit dunkelbraunen Augen, der andere war klein und schmächtig. Der Kleine von Beiden stolperte halb nach vorne, wurde halb von dem großen geschubst und landete mit einem Schmerzhaften Ächzen auf dem staubigen Boden direkt vor Faye.
Der Größere von beiden betrachtete Faye und schob seine Kapuze zurück, wobei ein fehlender Ringfinger an seiner linken Hand bemerkbar wurde. "Hier - geliefert wie bestellt und nun schafft mir den Jungen aus den Augen!"
avatar
Anzahl der Beiträge : 2321
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 17

am Di Nov 28, 2017 8:49 pm
"... was?", echote die blonde Magierin und eilte zu dem Hingefallenen, völlig von der Rolle, was hier ein Magier tat - dem ein Ringfinger fehlte. Ein Assassine. Die Kombination aus beidem war eindeutig dem Süden zuzuordnen und doch hatte Faye weder den einen noch den anderen jemals gesehen, oder auch nur etwas davon gehört, was hier vor sich ging. Sie ließ die Bannzauber um den Platz herum aufrecht, während sie den Mann musterte.
"Bestellt", sagte sie nur und es war keine Frage. Nicht direkt jedenfalls, während sie eine Augenbraue hob und den Jungen wieder auf die Füße stellte.
avatar
Anzahl der Beiträge : 1122
Anmeldedatum : 16.11.16
Alter : 23
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 17

am Di Nov 28, 2017 8:50 pm
„Freut mich“, kam es stockend und bei dem halben Handschütteln wären ihm die Dokumente beinahe erneut abhanden gekommen. Als er jedoch bemerkte, dass die andere ihm weiterhin folgte, hob er etwas irritiert die Augenbrauen. „Ähm … kann ich dir irgendwie helfen?“
avatar
Anzahl der Beiträge : 1816
Anmeldedatum : 18.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 17

am Di Nov 28, 2017 8:52 pm
"Der Junge hat gegen eine unserer Regeln verstoßen und sollte hingerichtet werden - unser hochverehrter Anführer des Ordens hat gegen die Ermordung gestimmt, aber verbannt wird er trotzdem - mir wurde gesagt, dass ihr hier neue Assassinen braucht, selbst solche Jämmerlichen wie ihn hier!" er gab dem Jungen, der sich halb aufgerappelt hatte einen heftigen Tritt, so dass dieser wieder keuchend zusammen sackte.
"Also hier, nehmt ihn."
avatar
Anzahl der Beiträge : 2321
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 17

am Di Nov 28, 2017 8:52 pm
"Nein", gab sie schulterzuckend zurück. "Aber hier findet man nur selten mehr Gespräche als Stricken, Sticken und Nähen in allen Formen. Allenfalls noch ein paar Rezepte, aber auch die nur ansatzweise, weil keine der edlen Damen je in die Nähe eines Herdfeuers gekommen ist - Gott bewahre, das Kleid könnte rußig werden." Lachend drehte sie sich über die Schulter zu ihm um. "Aber du, Aristeas - du bist interessant."
avatar
Anzahl der Beiträge : 2321
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 17

am Di Nov 28, 2017 8:55 pm
Faye reagierte instinktiv, indem sie den Assassinen davon abhielt, noch weiter auf den Jungen einzutreten. Sie entzog ihm die pure Luft und stellte sich vor den Jungen, die Augen zu Schlitzen verengt.
"Schluss damit - spar dir die Angeberei und deinen Atem!", grollte sie und vertraute darauf, dass der Junge auf die Füße kommen würde. So, wie er aussah, war es nicht die erste Behandlung auf diese Art und Weise. "Wir nehmen ihn. Richte deinem Anführer unseren Dank aus."
avatar
Anzahl der Beiträge : 1122
Anmeldedatum : 16.11.16
Alter : 23
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 17

am Di Nov 28, 2017 8:56 pm
„Bin ich das?“ Hakte er mit einem lachen nach. „Naja, ich kann weder sticken, stricken noch Nähen oder Kochen. Wenn mich das allein interessant macht“, er kam schließlich vor seinem Zimmer an, welches er am heutigen Tag voll und ganz aufräumen wollte. Davor war ein kleiner Wagen abgestellt und welchen er all die Dokumente und Bücher Lud und diese nacheinander und aufeinander stapelte, sodass nichts durch den Wind wieder fortgetragen wurde. „Also in erster Linie trete ich wichtigen Leuten auf die Füße, weißt du? Dem Prinzen zum Beispiel, dem zweiten in der Blutslinie. Wie nennt man ihn allgemein? Den Mittelgroßen Hirschen? Den Mittelkleinen? Den Medium-Hirschen? Ach was soll‘s, ihr wisst schon wen ich meine. Jedenfalls hatte ich erst mit diesem vor einer Weile ein anregendes Streitgespräch“, während er erzählte, stieß er die Tür zu seinem Zimmer auf und hakte diese ein, damit sie offen blieb und lud, während die junge Frau ihm interessiert zusah, die wenigen Habseligkeiten ein, die er für die Dauer seines Aufenthalts hier untergebracht hatte.
avatar
Anzahl der Beiträge : 2321
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 17

am Di Nov 28, 2017 9:01 pm
Es zierte sich nun nicht wirklich, einem jungen Mann in seine Gemächer zu folgen, aber er ließ die Tür offen, also würde wohl niemand allzu großen Anstoß daran nehmen und es gab keine Eltern, denen man es hätte brühwarm erzählen können. Unehrenhaft zu werden war ihre geringste Sorge.
"Manche nennen ihn auch den Hirschen, der sich im Laubhaufen verkriecht", erwiderte sie und wartete ab, ob Aristeas ihr einen Stuhl anbieten würde. "Er sorgt sich ziemlich um seine Frau. Manche sagen zu sehr. Sie soll wohl einst nett gewesen sein, inzwischen ist sie als hochnäsiges, arrogantes Weib verschrien. Nichts ist ihr gut genug und Recht macht er es ihr nie. Die Dienstboten arbeiten nie genug und sie hat inzwischen das siebte Stubenmädchen."
avatar
Anzahl der Beiträge : 1816
Anmeldedatum : 18.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 17

am Di Nov 28, 2017 9:02 pm
Der ältere Assassine nickte nur knapp und wandte sich um, legte eine Hand gegen den Stein und verschmolz langsam mit diesem, ehe er überhaupt nicht mehr da war.
Der jüngere Assassine rappelte sich langsam auf, keuchte noch einmal und nickte knapp, während er sich schwankend aufrichtete. Seine linke Hand war einbandagiert und dort, wo der Ringfinger hätte sein sollen war nichts. Die Wunde war nicht alt, eine oder zwei Wochen vielleicht, denn der Verband war noch feucht von Wundflüssigkeit.
Dankbar nickte der Junge Faye zu und rang sich ein knappes Lächeln ab. "Danke..." meinte er leise und schlug die Augen nieder. "Ich... bin Jaffar."
avatar
Anzahl der Beiträge : 2321
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 17

am Di Nov 28, 2017 9:05 pm
Emerson würde ... na ja, gelinde gesagt, er würde toben, dass sie schon wieder etwas entschieden hatte. Schicksalsergeben schob sie den Gedanken zur Seite und trat zu dem Jungen hinüber. Er war kaum älter als Ari, als der ihr über die Füße gestolpert war und der Zustand in dem er sich befand war nicht besser.
"Faye", erwiderte sie und streckte die Hand aus, auf den Verband zeigend. Immerhin die Medizin hier war besser als im Süden, vielleicht konnte sie helfen. Mit fehlenden Fingern kannte sie sich immerhin aus. "Lass mal sehen."
avatar
Anzahl der Beiträge : 1122
Anmeldedatum : 16.11.16
Alter : 23
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 17

am Di Nov 28, 2017 9:08 pm
„Hat sie die anderen sechs gefressen?“ Hakte Aristeas mit einem Lachen nach und wickelte gerade die verschiedenen Schreibfedern in ein Tuch, ehe er den, recht offensichtlichen Blick von Rienna wahrnahm. „Ähm ja, komm, setz dich solange. Aber bitte entschuldige dass ich hier immer wieder hin und her laufe. Ich muss nur heut noch einiges erledigen. Ich werd mein Zeug soweit es geht rausschaffen und danach muss ich noch auf den Markt und mir ein paar Preise einholen und versuchen nicht zu wirken als hätte ich absolut keine Ahnung wie man Verhandlungen über“, er gestikulierte kurz. „Steine und Metalle und, und Lagerfässer und so ein Zeug führt. Mhhhm, verzeih mir bitte.“ Erst jetzt fiel ihm auf, was er über Maia gesagt hatte und er war sich nicht sicher, ob er darüber schmunzeln sollte. Es wirkte beinahe wie ein befreiender Prozess, nicht mehr bei jeder Erwähnung von Maia in Trübsal zu versinken, auch wenn es natürlich immer noch Phasen gab, in denen er sich diesen Gedanken allzu leicht hingab, doch immerhin schien er langsam auf dem Weg der Besserung zu sein.
avatar
Anzahl der Beiträge : 1816
Anmeldedatum : 18.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 17

am Di Nov 28, 2017 9:09 pm
"Alles gut," erwiderte Jaffar und schüttelte den Kopf. "Ich - das war meine Entscheidung. Mein Aufnahmeritual als erwachsenes Mitglied im Orden. Damit ich die versteckte Klinge nutzen kann...", er wurde leiser und starrte auf seinen Arm, wo zwar noch eine Lederschiene war, aber sonst nichts mehr. "Sie haben mit den Finger mit einem Drahtseil und einem heißen Eisen genommen," erklärte er und lächelte Faye knapp an.
"Es muss weh tun - ich darf es nicht behandeln lassen bis der Schmerz abgeklungen ist, sonst würde ich das Opfer mit Füßen treten."
avatar
Anzahl der Beiträge : 2321
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 17

am Di Nov 28, 2017 9:12 pm
"Ich könnte dir helfen, wenn du willst", bot Rienna an und lächelte, während sie sich auf den Stuhl sinken ließ, von dem sie noch vorher drei Bücher entfernte. Der Magier schien viel und gerne zu lesen - ihr als Hofdame hätte es nicht gestattet sein dürfen, nicht mit ihrem niederen Rang, aber sie war gelehrt worden und Bücher waren ein kleines Heiligtum, das sich niemals in ihrem Besitz finden durfte.

~*~

"Bei aller Liebe zu jeder Bruderschaft, Jaffar, aber wir werden das behandeln. Weg ist der Finger so oder so, das Opfer ist also erbracht. Uns sind genug Assassinen gestorben und an Wundbrand habe ich keinen davon verloren. Du wirst nicht der erste sein." Sie biss die Zähne zusammen, als kurz eine Woge von Wehmut über sie hinweg schwappte bei all dem Tod, dem sie begegnet war in den letzten Tagen.
avatar
Anzahl der Beiträge : 1816
Anmeldedatum : 18.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 17

am Di Nov 28, 2017 9:15 pm
"Nein," erwiderte Jaffar und schüttelte den Kopf. "Ich habe meine Klinge und meinen Rang verloren. Meine Ehre ist das letzte was mir geblieben ist. Ich... werde mich den Regeln eures neuen Ordens beugen, aber erst dann wenn ich die letzte Regel meines alten Ordens befolgt habe. Die Wunde hat sich nicht entzündet. Sie haben mir die richtigen Kräuter dafür gegeben und in vier Wochen wird alles verheilt sein. Bitte Schwester, es ist der letzte was ich noch habe!"
avatar
Anzahl der Beiträge : 2321
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 17

am Di Nov 28, 2017 9:17 pm
Es gab wenige Dinge, die Faye mehr hasste als Templer - es waren die Bitten der Assassinen, sie leiden zu lassen.
Emerson hätte ihm zugestimmt, also was sollte sie tun? Sie würde sich dem wohl beugen müssen, obwohl alles in ihr widersprach und sie dazu drängte, zu helfen, ob nun mit einem Zauber oder einem Mittel.
"Was hast du angestellt?"
avatar
Anzahl der Beiträge : 1122
Anmeldedatum : 16.11.16
Alter : 23
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 17

am Di Nov 28, 2017 9:17 pm
„Mhhhm gern“, kam es beinahe direkt und in diesem Moment ohne irgendwelche Gedanken darüber, dass man ihm etwas stehlen könnte. „In dem Regal direkt neben der Tür habe ich noch einige Bücher gelagert. Aber bitte Vorsicht, die guten sind vermutlich doppelt so alt wie wir beide zusammen und wer auch immer sie gebunden hat, wusste nicht wirklich was er tut oder war gerade erst dabei es zu lernen.“
avatar
Anzahl der Beiträge : 2321
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 17

am Di Nov 28, 2017 9:19 pm
"Natürlich", lachte sie leise und trat zu der Stelle, die er ihr genannt hatte. Sie besah sich die Werke und nahm schließlich das oberste sacht und vorsichtig in ihre Finger. Die Seiten waren zerfleddert und vergilbt, der Buchrücken fühlte sich unter ihren Fingerkuppen brüchig an. "Worum geht es in diesen Büchern? Zauberei?"
avatar
Anzahl der Beiträge : 1816
Anmeldedatum : 18.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 17

am Di Nov 28, 2017 9:19 pm
"Es geht eher darum, was ich nicht angestellt habe..." erklärte Jaffar und schluckte. "Ich sollte meinen ersten Auftrag als vollwertiger Assassine begehen. Ein einfacher Mordauftrag - ich sollte jemanden umbringen. Doch als ich dann die Gelegenheit dazu hatte... habe ich es nicht getan. Ich habe es nicht über mich gebracht, stand wie erstarrt da. Ich konnte es nicht. Einer meiner Brüder musste es dann tun. Ich hätte die Bruderschaft dadurch gefährden können. Sie nahmen mir meine Klinge und wollten mir auch mein Leben nehmen, aber Großmeister Septim sprach sich dagegen aus und beschloss, man solle mich aus dem Orden des Südens verbannen und hier her schicken."
avatar
Anzahl der Beiträge : 1122
Anmeldedatum : 16.11.16
Alter : 23
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 17

am Di Nov 28, 2017 9:23 pm
„Nicht nur, auch wenn diese meist die sind, die sich am trockensten und schwersten lesen“, er warf einen amüsierten Blick über die Schulter. „Kaum zu glauben, oder? Aber ja, Bücher über Magie sind meist sehr trocken. Es gibt eine Abhandlung die sich nur mit dem Atmen beschäftigt. Und wir reden hier nicht davon, wie man seinen Feinden die Kehle zuschnürt. Es geht nur um das Ein- und Ausatmen beim Magiewirken.“ Endlich hatte er alle Federn und Tintenfässer in Leder geschlagen und verstaute diese ebenfalls in dem Karren. „Aber das sind … nun, das ist größtenteils Belletristik.“

avatar
Anzahl der Beiträge : 2321
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 17

am Di Nov 28, 2017 9:28 pm
Sie verfolgte noch eine Weile sein Hin und Her, dann aber wurde sie abgelenkt von dem Buch, das in ihrem Händen war und schlug es vorsichtig auf. "Atmen, was?", hakte sie nach. "Tut man das nicht einfach ... so?"

~*~

Septim. Wie war er an diese Information gelangt? Sie würden Emerson suchen müssen. "Ich kann dir nichts versprechen, Jaffar. Dazu müssen wir mit unserem Anführer sprechen." So ungerne sie das auch sagte, aber es war das, was Emerson denken würde: Sie waren gerade gut genug, um die aufzunehmen, die Scheiße gebaut hatten. Und wenn es auch ein gerettetes Leben war, würde der schale Nachgeschmack bleiben.
Ein letztes Mal zog sie die Tarnbarrieren um das neue Zuhause fest, das sie bald ihr eigen nennen wollten, dann deutete sie dem jungen Mann an, ihr zu folgen.
avatar
Anzahl der Beiträge : 1816
Anmeldedatum : 18.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 17

am Di Nov 28, 2017 9:34 pm
Jaffar zog den Kopf ein, während Faye ihn durch die verwinkelten Gänge des neuen Assassinenverstecks führte. Sie wanden sich tief unter die Erde, als würde das Versteck von hier aus sich in die Eingeweide der Stadt bohren. Als sie schließlich die letzte Tür öffnete und Jaffar Emerson erblickte sank er sofort auf ein Knie und verbeugte sich so tief, dass seine Stirn fast den Boden berührte.
"Meister Emerson...."
avatar
Anzahl der Beiträge : 2321
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 17

am Di Nov 28, 2017 9:35 pm
"Ein ... Geschenk von Septim", murmelte Faye in Emersons Ohr, nur hörbar für ihn, weil der Junge auf dem Boden ohnehin kaum darauf achtete, was sie sagte.
avatar
Anzahl der Beiträge : 1122
Anmeldedatum : 16.11.16
Alter : 23
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 17

am Di Nov 28, 2017 9:37 pm
„Naja, es geht mehr um bewusstes ein und ausatmen. Um das Gefühl des Sauerstoffs der das Gehirn anregt und“, er ertappte sich selbst dabei wie er über etwas lamentierte, was er eigentlich selbst für recht überflüssig gehalten hatte und ruderte eben deswegen zurück. „Ja, eigentlich ist es vollkommen selbstverständlich. Aber man kann mit vielen Theorien gescheit wirken. Oder zumindest so tun.“
avatar
Anzahl der Beiträge : 2321
Anmeldedatum : 16.11.16
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 17

am Di Nov 28, 2017 9:39 pm
"Ich würde sagen, es hat dem Schreiber genug Geld eingebracht", schlussfolgerte Rienna und stapelte weitere Bücher auf dem ohnehin schon übergroßen Haufen.
avatar
Anzahl der Beiträge : 1122
Anmeldedatum : 16.11.16
Alter : 23
Benutzerprofil anzeigen

Re: Kapitel 17

am Di Nov 28, 2017 9:42 pm
„Naja, dass kann man sehen wie man will. Ich glaub viele Abschriften davon gibt es nicht.“ Er wanderte ein letztes Mal zu dem kleinen Wagen, bat Rienna mit einem Handwink wieder aus dem Zimmer und verschloss diese daraufhin. „Gut, das sollte es gewesen sein.“
Gesponserte Inhalte

Re: Kapitel 17

Vorheriges Thema anzeigenNach obenNächstes Thema anzeigen
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten